Sinead O'Connor - I'm not bossy, I'm the boss

Armin

31.07.2014 - 22:09

Frisch rezensiert. Meinungen?

mmhh

31.07.2014 - 22:35

Habe ich auf einem Gratiskonzert live gesehen. Nach ihrem großen Hit sind alle gegangen. War ziemlich übel.

Cosmig Egg

31.07.2014 - 22:41

bei nur einem großen hit, war das für die aber ein recht kurzes konzert

mmhh

01.08.2014 - 10:06

Nee, den großen Hit hat sie ja als letzte Zugabe gespielt, insgesamt hat das Konzert knapp 2 Stunden gedauert. War aber bis dahin stimmungsmäßig mehr als mau.

Kabelitz

01.08.2014 - 13:11

Wer die Dame auf ihren einen großen Hit beschränkt, tut ihr unrecht. Gerade "Universal Mother" ist ein ziemlich tolles Album und auch ansonsten gibt es in ihrer Diskografie viele erstklassige Songs zu entdecken. Zum neuen Album mag ich noch nicht viel mehr sagen, als das ihre großen Zeiten klar vorbei sind, ich es aber besser als den Vorgänger finde. Mehr dazu später und an anderer Stelle. :)

Äh...

01.08.2014 - 13:51

Bill Kabelitz?

Sodele

01.08.2014 - 13:54

Nee, den großen Hit hat sie ja als letzte Zugabe gespielt,

Dann ist es ja irgendwie logisch, dass danach alle gehen.

No 8

01.08.2014 - 14:14

@Kabelitz: Werd ich lesen, dein Meilenstein zu ihr gefällt mir.

mm

02.08.2014 - 23:18

Der erste Eintrag über das Konzert war von mir. Sie hatte ihren großen Hit als fünftes oder so gespielt.

An den anderen Idioten. Wenn du postest dann such dir einen anderen Namen!

Z4

27.07.2023 - 13:57

8/10 bei Pitchfork, auch sonst gute Rezensionen, diese komische Rezi hier sollte man löschen oder zumindest neu schreiben.

The MACHINA of God

27.07.2023 - 14:10

Oh, die Rezi hier ist ja wirklich übel. Ansonsten aber für mich ihr zumindest schwächstes Werk. Gerade der Vorgänger war toll.

tumbleweed

27.07.2023 - 14:15

Also das war echt keine sachliche Rezi, das war eine Hinrichtung. Wer so was schreibt ist kein guter Mensch und sollte sich fragen "Hatte sie das gelesen? Trage ich Mitschuld an Ihrem Gemütszustand?"

kistenlu

27.07.2023 - 14:57

Jaa, am besten alles löschen, womit man nicht einverstanden ist. Oder sich eingestehen, dass vieles nach den ersten beiden Alben ziemlicher esoterischer Quatsch war. Gegipfelt dann hier drin. Vorsicht, ziemlich heftig.

"After her conversion to Islam, O'Connor called those who were not Muslims "disgusting" and criticised Christian and Jewish theologians on Twitter in November 2018. She wrote: "What I'm about to say is something so racist I never thought my soul could ever feel it. But truly I never wanna spend time with white people again (if that's what non-muslims are called). Not for one moment, for any reason. They are disgusting."" (Quelle: Wiki)

Christopher

27.07.2023 - 18:58

Dass sie doch ziemlich einen an der Waffel hatte, macht ihre Musik nicht automatisch schlecht. Man kann schon zwischen Künstlerin und Kunstwerk differenzieren, wenngleich man natürlich nicht das eine ohne das andere betrachten kann.

fuzzmyass

27.07.2023 - 19:14

Naja, sie wurde missbraucht, hatte dem vernehmen nach eine schreckliche Mutter, wurde nach ihrem Protest gg die katholische Kirche angefeindet etc... erste Schwangerschaft mit 20, Weltbekanntheit auch in sehr jungen Jahren, den Druck der Musikindustrie in ein bestimmtes Schema zu passen mag ich mir erst gar nicht ausmalen...
Bei dem Leben wäre es ein Jahrhundertwunder da psychisch stabil durchzukommen... von daher einfach so zu behaupten "sie hatte einen an der Waffel"... finde ich auch etwas daneben...

Christopher

27.07.2023 - 21:40

Ja, hab mich da etwas unflätig ausgedrückt und stimme dir zu. Sie hatte es auf jeden Fall nicht leicht und einfach schwere psychische Probleme. Gleichzeitig waren viele ihrer Aussagen schlicht absurd. Aber was soll's, das, was von ihr bleibt, ist die Musik. Und die ist ja oft wirklich gut.

fuzzmyass

27.07.2023 - 22:10

Ja, leider wurde es in den letzten 10-15 Jahren eher schlimmer als besser, irgendwie hat sie es nicht mehr geschafft den Frieden zu finden und hat sich immer mehr verstrickt

jleon

27.07.2023 - 22:59

Sie war einfach sehr schwer und fortschreitend psychisch erkrankt und hatte offenbar kein Umfeld was sie zu schützen und abzuschirmen vermochte! Es gab Eskapaden wo sie in ihrer Manie bei Facebook die schlimmstpeinlichsten Posts abgesetzt hat und niemand sie davon abgehalten hat. Ist einfach traurig zu sehen wie manche Leute sich noch darüber lustig machen oder den Menschen dahinter verurteilen. Genau wie bei Kanye West mit seinem absurden "ich liebe Hitler Zeug". Wenn ein Mensch in einen manischen, wahnhaften oder psychotischen Geisteszustand gerät, dann gehört er vor sich selbst und der Öffentlichkeit geschützt und nicht noch vor ein Mikro oder eine Kamera gezerrt!

The MACHINA of God

28.07.2023 - 11:42

Absolute Zustimmung.

fuzzmyass

28.07.2023 - 11:54

"After her conversion to Islam, O'Connor called those who were not Muslims "disgusting" and criticised Christian and Jewish theologians on Twitter in November 2018. She wrote: "What I'm about to say is something so racist I never thought my soul could ever feel it. But truly I never wanna spend time with white people again (if that's what non-muslims are called). Not for one moment, for any reason. They are disgusting"

Btw hat sie diese Aussage in Interviews revidiert und sie auch recht schlüssig erklärt... aber der Teil wurde hier wohl bewusst weggelassen, weil er nicht in die Aussage passt :)

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.