Psyopus

toolshed

18.02.2009 - 04:47

Mit "Odd Senses" sind sie nun endgültig zur Referenz im Techgrind-Math/Jazzcore-Bereich aufgestiegen. Anders als die beiden Vorgänger, aber nicht minder großartig, wenn auch nicht mehr ganz so rebellisch. Für eine Band wie Psyopus sogar stellenweise eingängig btw. zugänglich.

Über den Sängerwechsel bin ich eigentlich auch erfreut, habe darüber im Vorfeld nichts mitbekommen. Der Vorgänger war schon recht einseitig. Der neue ist definitiv variabler.

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.