Queens Of The Stone Age live

Matteo

15.03.2010 - 10:42

Das wäre sehr interessant, aber dann sollten sie auch den Süden Deutschlands besuchen.
Dann bin ich auf jeden Fall wieder dabei.

Hab sie gestern

26.08.2010 - 19:56

in Hamburg gesehen, wollte mitschreiben, aber dann hab ich im Mosh Pit(ich war unfreiwillig drin) fast alles versehentlich gelöscht. Was sicher ist, ist:

01. - Feel Good Hit of the Summer

02. -

26.08.2010 - 20:00

Lost Art of keeping a secret
03. - 3's & 7's
04. - Sick, sick, sick
05. - Misfit Love
06. - Monsters in the Parasol

dannach irgendwie Into the hollow, burn the witch, long slow goodbye, leg of lamb, battery acid, little sister, go with the flow, letzen 4 waren dann in der reihenfolge:
no one knows
a song for the dead
Zugabe:
the blood is love
I think i lost my headache

Chehalis

26.08.2010 - 20:00

War toll gestern in Hamburg. Setlist müsste so gewesen sein:

01. Feel Good Hit of the Summer
02. The Lost Art of Keeping a Secret
03. 3's & 7's
04. Sick, Sick, Sick
05. Misfit Love
06. Monsters in the Parasol
07. Leg of Lamb
08. Burn the Witch
09. Into the Hollow
10. Long Slow Goodbye
11. Battery Acid
12. Little Sister
13. Turnin' on the Screw
14. Go with the Flow
15. No One Knows
16. A Song for the Dead

Encore:
17. Tangled Up in Plaid
18. I Think I Lost My Headache

Hätten aber ruhig ein, zwei Songs mehr sein können.

Ach, Tangled

26.08.2010 - 20:31

up in Plaid war das, "Lullabies to Paralyze" hab ich erst seit ner Woche. War trotzdem nicht mit zu rechnen. Naja, Homme war auch Jut druff, der hatte ordentlich ein weg. :D
Zum Glück nicht viel von zu merken.

Scumbag

26.08.2010 - 20:36

in berlin wars ungefähr die gleiche setlist bis auf das als zugabe noch mexicola kam. dafür hat aber auch leg of lamb gefehlt...
sound war auf jedenfall richtig gut und die stimmung genial.
aber halt leider zu kurz. nach 1 1/2 stunden war schluss -.-

fredo

05.11.2013 - 23:37

Starke Show in Stuttgart gestern,Joshs Gitarre jedoch manchmal zu leise und einige Unsymphaten im Publikum (Karohemd und Hipsterbartfraktion). Habe einen halbvollen Bierbecher mit voller Wucht an den hinterkopf geklascht bekommen, unnötiges "gemoshe" von linken eumels(auch bei ruhigeren bzw. groovigen stellen wo ich es bevorzuge cool zu dancen, die meisten frauen leider hässlich

Dielemma

06.11.2013 - 00:41

den stärksten Track vom neuen Album "I appear missing" haben sie sich für die Zugabe aufgehoben, wäre sehr enttäuscht gewesen, wenn er nicht gespielt worden wäre. Umso froher war ich dann, als auch noch "Song for the dead" kam.
Fast schon zu professionell das Ganze, trotzdem tolles Konzert!

Schleyerhalle

06.11.2013 - 21:41

Ich fand das Konzert sehr gut. Gitarre war tatsächlich am Anfang etwas leise. Hab trotzdem mit meinem Hipsterkarohemd, das lässig im Winde der Gitarrenriffs um meinen Hipsterbody flatterte, cool dancen können. Die Frauen haben mir allerdings ganz gut gefallen. Bin aber z.Z. allgemein etwas horny.

Achim

06.11.2013 - 22:24

Karohemd und Hipsterbartfraktion

HV?

nicko

12.11.2013 - 16:13

War am 08. November in Düsseldorf, mein bislang 6. QOTSA-Konzert. Die Buben sind mittlerweile wirklich einer der besten Live-Bands. Unglaublich tight, druckvoll und mit einer tollen Songauswahl. Großes Lob!

KörperFAUST

12.11.2013 - 16:44

Klar...wie viel kosten die Karten nochmal? 40 Euro? und wie lange haben sie gespielt? max 90 min. oder?

Klar, damals mit dave Grohl am Schlagzeug, für 23 Euro und 2 3/4 Stunden spielzeit...das war deutlich schlechter...

nicht wahr oder

12.11.2013 - 16:49

40 euro? für dieses boredom-set?

nörtz

12.11.2013 - 17:19

100 Minuten waren das in Düsseldorf.

EDVED

12.11.2013 - 17:23

in München waren es relativ genau 120 Minuten plus/minus 5 Minuten. Jede Sekunde hat sich gelohnt, die Band ist momentan auf den Höhepunkt.

Unnerum

12.11.2013 - 17:30

Stimmt! Selbst im beschissenen Zenith war das absolut klasse! Auch wenn 51 Tacken "etwas" übertrieben sind.

nicko

12.11.2013 - 17:30

In Düsseldorf waren es auch 120 Min. Im Übrigen sagt der Preis einer Karte nichts über die Qualität des Konzerts aus, nur über den Preis der Karte. Das gilt für "günstige" Preise ja genauso.
Und mit Dave Grohl haben die Queens nie mehr als 2 Std. gespielt. Die Band ist - EDVED hat recht - auf dem absoluten Höhepunkt.

Raewor

12.11.2013 - 17:41

Jepp, ziemlich geneau 2h waren das auch in Düsseldorf. Der Preis mag heftig sein, aber wenn ich dann so ein Konzert geliefert bekommen, dann trauere ich dem Geld nicht hinterher. Gibt kaum bessere Live-Bands, als QOTSA.

Grandioses Erlebnis. :)

Unnerum

12.11.2013 - 18:14

Bin auch der Meinung, dass die Band besser denn je drauf ist. Vor allem Josh hat mal wieder richtig Bock zu "singen", vergleicht man das mit Auftritten aus der Zeit von "Era Volgaris" merkt man das schon. Nichtsdestotrotz der Auftritt war das Geld wert. Allein schon die Leinwandprojektionen haben genau für die richtige Stimmung gesorgt.
Etwas seltsam nur, dass es in München schon 20:30 Uhr rum los ging, da war wohl die Vorband ausgefallen. Gegen 22:30 Uhr war dann Schluss, hätten von mir aus noch ewig weiterspielen können.

Unnerum

12.11.2013 - 18:24

*Vulgaris natürlich

EDVED

12.11.2013 - 18:31

nö, die Vorband hat in München so um 19:20 angefangen, QOTSA dann so um 20:20

Unnerum

12.11.2013 - 19:02

Ok, dann hab ich die wohl eiskalt verpasst. :D

Unnerum

12.11.2013 - 19:12

War'n das Band of Skulls?

dertobi

12.11.2013 - 21:57

In München? Ja, hab auch nur noch ein Lied mitbekommen

nickO

14.06.2018 - 10:46

Morgen open-air im Schlachthof Wiesbaden. Ich freue mich sehr drauf. Geht noch wer hin?

Schreiauf

13.07.2018 - 12:11

Auch bei Qotsa gibt es Groupie-Castings.

Josh bittet Fan auf die Bühne, sagt er solle Backstage warten um nachher mit ihm Anals.ex zu haben.

https://www.youtube.com/watch?v=MFc-nqOo0zQ

MJK

13.07.2018 - 12:35

Have you served your gladiator today?

Affengitarre

13.07.2018 - 15:07

@Schreiauf Das Video fand ich trotz irritierender Beschreibung sehr witzig! :D

No Borders

15.07.2018 - 13:59

https://www.nme.com/news/music/queens-stone-age-rage-fenced-off-vip-area-mad-cool-josh-homme-tells-security-work-tonight-2354514

Ehrenmann!

The MACHINA of God

16.07.2018 - 11:01

Naja....

edegeiler

16.07.2018 - 11:43

Warum Naja? Stabile Aktion.

Majo(r)

16.07.2018 - 11:50

Ab sofort meine Lieblingsband!

Observer

16.07.2018 - 12:07

The MACHINA of God stört sich vl an der maskulinen alpha male Ausstrahlung von Herrn Homme.

“The reason I told them to let people in there with you guys is I’m getting sick of everyone telling everyone what to do. I’m sick of everyone being offended."

Der ist doch alt-right!!11!1!




@Observer

16.07.2018 - 12:45

Es wurden auch schon Menschen auf Konzerten zu Tode getrampelt usw.

@@Observer

16.07.2018 - 12:58

Es war nach dem Einlass immer noch außreichend Platz im Wellenbrecher.

yanqui

16.07.2018 - 14:15

glänzende aktion. ich hätte ja gerne die gesichter des geldadels gesehen. solche vip areas muss man sehr kritisch sehen. homme macht in letzter zeit eh wieder spaß.

@yanqui

16.07.2018 - 14:20

Lass da mal jemanden draufgehen. Siehe letzte Loveparade. Ob du dann noch von einer glänzenden Aktion sprechen würdest...

tjsifi

16.07.2018 - 15:25

Der Kerle ist manchmal schon arg komisch drauf...denke da spielen wohl auch irgendwelche "Mittelchen" usw. eine Rolle...

Ich war dort

16.07.2018 - 16:12

Der VIP Bereich war teilweise nicht mal halb gefüllt und andere Bands haben sich auch geärgert. Er wurde dann einfach bis zur normalen Kapazität aufgefüllt. Loveparade Vergleich ist also Quatsch.

Es war aber witzig, dass wirklich einige Vips, als die Leute bei Qotsa reingelassen wurden, den Bereich verlassen haben. Hatten wohl Angst vor dem Plebs^^

MasterOfDisaster69

16.07.2018 - 16:26

War wieder recht ordentlich, auch wenn meine Wunsch-Playlist ziemlich anders aussehen würde. Ein QOTSA Konzert ohne „Regular John“, was soll dat ?

90 Minuten ohne Zugabe, halt ein Festivalkonzert.
Hier die Setlist vom Freitag, Lissabon:
Feet Don't Fail Me
The Way You Used to Do
A Song for the Deaf
Smooth Sailing
The Evil Has Landed
In the Fade
You Think I Ain't Worth a Dollar, but I Feel Like a Millionaire
No One Knows
I Sat by the Ocean
Burn the Witch
My God Is the Sun
If I Had a Tail
Domesticated Animals
Make It Wit Chu
Little Sister
Go With the Flow
A Song for the Dead

MasterOfDisaster69

16.07.2018 - 16:35

In Lissabon gab es einen etwas getrennten Pogo-Bereich direkt vorne, wo sich die Kids austoben konnten, aber keinen VIP-Bereich. Was soll denn das?

MasterOfDisaster69

16.07.2018 - 16:36

FULL SHOW link:
https://www.youtube.com/watch?v=f4rvhnunRwU

@mod96

16.07.2018 - 17:00

Beim Mad cool gab es extra vip-festivaltickets zu kaufen, ohne die man keinen Zutritt zum ersten Bereich hatte.

Sah dann so aus:
https://mobile.twitter.com/indiegofilm/status/1017462661133553669

MasterOfDisaster69

16.07.2018 - 17:18

warum macht man so was? um noch mehr Kohle zu scheffeln? ist doch Scheisse und bestimmt nicht der Stimmung förderlich...

yanqui

16.07.2018 - 20:04

@@mod96: wow, das ist um einiges schlimmer, als ich mir das ausgemalt habe. so etwas muss auch für die bands wirklich sch... sein.

Tja...

16.07.2018 - 20:47

You get what you pay for!

Armin

14.09.2018 - 20:57- Newsbeitrag


Queens Of The Stone Age beenden ihre Welttour nach 129 Shows mit einem akustischen Benefiz-Konzert für das Hobart-Kinderkrankenhaus.

Eigentlich sollte die QOTSA-Welttournee am 12.09.18 offiziell mit einem Konzert im australischen Perth enden, doch die Band hatte für einige Fans in Tasmanien noch ein kleine Überraschung parat. Vor kleiner Kulisse spielten sie eine einmalige Akustik-Show im MONA (Museum Of Old and New Art) in Hobart. Der Gewinn der intimen Show ging zusammen mit 10.000$ aus Josh Hommes "Sweet Stuff Foundation" an das Royal Hobart Hospital Paediatrics Ward. Die Kinderabteilung des Krankenhauses konnte sich am Ende über insgesamt 20.000$ freuen. Am Tag nach der Show besuchte die Band auch noch das Krankenhaus. Gestern Abend veröffentlichten sie nun ein Video aus der Live-Session - eine Live-Akustik-Version von ‘The Way You Used To Do’ .

Den Videolink dazu gibt es hier:
Ein Foto vom Konzert hier: https://beggars.box.com/s/afn6o61ner5wnks8s8pzf7m45mcurzig


Robert G. Blume

10.12.2018 - 09:51

Weihnachtssingle von Josh Homme mit Familie.

Wer's braucht, kann die Charity-Single noch digital kaufen.

Armin

15.06.2023 - 19:58- Newsbeitrag


Die Welttournee „The End is Nero” zum neuen Album „In Times New Roman…“
Im November live in Frankfurt, Berlin und Düsseldorf

Sechs lange Jahre mussten Fans der weltweitdominierenden Contemporary Rock Band auf neue Musik warten, am 16. Juni ist es endlich so weit: Dann erscheint mit „In Times New Roman…“ das neue, mittlerweile achte Album der Queens of the Stone Age! Gleich im Anschluss bricht das Quintett, das insbesondere live zum Besten gehört, was die Rockmusik des neuen Jahrtausends zu bieten hat, zu einer ausgedehnten Welttournee auf, die sie im Herbst nach Europa - und dabei auch für drei Shows in Frankfurt, Berlin und Düsseldorf nach Deutschland - führt. Die grandiosen Wüstenrock-Legenden, gegründet 1996 von ihrem charismatischen Frontmann Joshua Homme, legen mit der neuen Platte ein regelrechtes Rock-Biest mit Ecken, Kanten und ohne jeden Kompromiss vor und damit eine Rückbesinnung auf ihre ursprünglichen Stärken. Im Subtext dieses radikalen Sounds vermittelt sich aber auch eine unmissverständliche Reaktion auf die aktuelle Musikszene, den Hype von Autotune, aseptische Studioproduktionen und inhaltsleere Texte. Auch deshalb gehören nicht nur der Sound und das dahinter stehende Mindset, sondern auch die Songlyrics zum Rohesten und Bissigsten, das diese Rockgiganten bislang veröffentlicht haben. Zeugnis davon legt die bereits vorab veröffentlichte Single „Emotion Sickness“ ab.
Massive Grooves, schiebende Gitarrenlicks, stampfende Bässe und Joshua Hommes einzigartiger Gesang zwischen roher Kraft und einem enormen Melodiengefühl kennzeichnen die Karriere der Queens of the Stone Age. Als Joshua Hommes Nachfolgeband auf die den Stonerrock einst begründenden Kyuss zählen die Queens spätestens seit ihrem dritten Werk „Songs for the Deaf" von 2002 zu den federführenden Rockbands der Gegenwart. Auch viele weitere Alben wie „Rated R“, „Era Vulgaris“ oder „…Like Clockwork“ gelten als junge Klassiker der kraftvollen Rockmusik, parallel etablierte sich die Band als einer der intensivsten Live-Rockacts des Globus. Nachdem die Band auf dem bislang letzten Werk „Villains“ in Zusammenarbeit mit dem Erfolgsproduzenten Mark Ronson neue, teils überraschend poppige Songs und Sounds ausprobierte, sprechen allein die bislang bekannten Gäste auf dem kommenden Album zu einer Rückkehr zur Vollblut-Gitarrenrockwalze: Neben Joshua Hommes gutem Freund und Foo Fighters-Frontmann Dave Grohl verriet auch ZZ Top-Gitarrist Billy Gibbons, dass er Teil der Aufnahmesessions war. Ungeachtet dieser großen Vorfreude auf ein weiteres Queens- Album, das schon nach wenigen Jahren zu einem jungen Klassiker avanciert, steht vor allem eines felsenfest: Wenn die Queens of the Stone Age eine Livebühne entern, bleibt kein T-Shirt trocken. Dafür sind ihre Shows viel zu druckvoll und überwältigend. Begleitet werden sie bei diesen Shows von zwei weiteren beachtlichen Formationen: Zum einen ist das australische Trio The Chats mit an Bord, die sich mit bislang zwei EPs und zwei Alben, auf denen sie eine wunderbar kraftvolle Mischung aus 60s-Garage-Punk und 70s- NewWave-Punk bieten, in den Fokus der Öffentlichkeit gespielt haben. Abgerundet wird das Setup durch das in London ansässige Postpunk-Trio deep tan rund um die aus Los Angeles stammende Sängerin und Model Wafah Dufour. Das 2019 gegründete All-Female-Trio überzeugte mit bislang zwei EPs und gilt als einer der derzeit wichtigsten Acts „to watch out“.



Präsentiert wird die Tour von VISIONS.



QUEENS OF THE STONE AGE
The End is Nero

SUPPORT: The Chats & deep tan



08.11.2023 Frankfurt - Jahrhunderthalle

09.11.2023 Berlin - Max-Schmeling-Halle

11.11.2023 Düsseldorf - Mitsubishi Electric Halle



Tourveranstalter:

FKP Area One GmbH



Tickets für die Konzerte gibt es ab Mittwoch, den 14. Juni, 10 Uhr exklusiv für alle deutschen
o2 Kund*innen auf music.o2online.de/artist/queens-of-the-stone-age und ab Freitag, den 16.
Juni, 10 Uhr exklusiv via Eventim. Ab Montag, den 19. Juni, 10 Uhr gibt es die Tickets ab 45,00
Euro zzgl. Gebühren an allen bekannten CTS-VVK-Stellen sowie unter der Hotline 01806 –
570070 (0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf), auf fkpscorpio.com und
eventim.de.

Armin

19.02.2024 - 19:19- Newsbeitrag


Queens of the Stone Age kommen mit neuem Album „In Times New Roman…“ im Sommer live nach Hamburg und Berlin

Sechs lange Jahre mussten Fans der weltweit dominierenden Contemporary Rock Band auf neue
Musik warten, im vergangenen Juni war es endlich so weit: Da erschien mit „In Times New Roman…“ das achte Album der Queens of the Stone Age. Gleich im Anschluss brach das Quintett, das insbesondere live zum Besten gehört, was die Rockmusik des neuen Jahrtausends zu bieten hat, zu einer ausgedehnten Welttournee auf, die sie im Herbst bereits erstmals nach Europa - und dabei auch zu drei restlos ausverkauften Shows in Frankfurt, Berlin und Düsseldorf nach Deutschland - führte. Nun kehren sie im Sommer noch einmal zurück zu uns, zu zwei Konzerten in Hamburg und Berlin.



Die grandiosen Wüstenrock-Legenden, gegründet 1996 von ihrem charismatischen Frontmann Joshua Homme, legen mit der neuen Platte „In Times New Roman…" ein regelrechtes Rock-Biest mit Ecken, Kanten und ohne jeden Kompromiss vor und damit eine Rückbesinnung auf ihre ursprünglichen Stärken. Im Subtext dieses radikalen Sounds vermittelt sich aber auch eine unmissverständliche Reaktion auf die aktuelle Musikszene, den Hype von Autotune, aseptische Studioproduktionen und inhaltsleere Texte. Auch deshalb gehören nicht nur der Sound und das dahinterstehende Mindset, sondern auch die Song-Lyrics zum Rohesten und Bissigsten, das diese Rockgiganten bislang veröffentlicht haben. Dieser Biss fand in ihren Shows im Rahmen ihrer Welttournee einen kraftvollkompromisslosen Widerhall. Massive Grooves, schiebende Gitarrenlicks, stampfende Bässe und Joshua Hommes einzigartiger Gesang zwischen roher Kraft und einem enormen Melodiengefühl kennzeichnen die Karriere der Queens of the Stone Age. Als Joshua Hommes Nachfolgeband auf die den Stoner Rock einst begründenden Kyuss zählen die Queens spätestens seit ihrem dritten Werk „Songs for the Deaf" von 2002 zu den federführenden Rockbands der Gegenwart. Auch viele weitere Alben wie „Rated R“, „Era Vulgaris“ oder „…Like Clockwork“ gelten als junge Klassiker der kraftvollen Rockmusik, parallel etablierte sich die Band als einer der intensivsten Live-Rock Acts des Globus. Nachdem die Band auf dem bislang letzten Werk „Villains“ in Zusammenarbeit mit dem Erfolgsproduzenten Mark Ronson neue, teils überraschend poppige Songs und Sounds ausprobierte, bewies die Band mit „In Times New Roman…“ eine Rückkehr zur Vollblut-Gitarrenrockwalze, mit dem die Band in nahezu alle relevanten Musikmärkten in die Top Ten der Albumcharts einstieg und zweifelsfrei einen weiteren jungen Rock-Klassiker abgeliefert hat. Ungeachtet dessen steht vor allem eines felsenfest: Wenn die Queens of the Stone Age eine Livebühne entern, bleibt kein T-Shirt trocken. Dafür sind ihre Shows viel zu druckvoll und überwältigend, wie man auch im Herbst im Rahmen ihrer zwei Deutschland-Shows einmal mehr erleben konnte.



Präsentiert wird die Tour von VISIONS.



Queens of the Stone Age
The End is Nero


11.06.2024 Hamburg - Sporthalle
16.07.2024 Berlin - Zitadelle Spandau



Tickets für die Konzerte gibt es ab Mittwoch, den 21. Februar, 10 Uhr exklusiv für alle deutschen o2 Kund*innen auf music.o2online.de/journeys/queens-of-the-stone-age-2024 und ab Freitag, den 23.Februar, 10 Uhr exklusiv via Eventim. Ab Montag, den 26. Februar, 10 Uhr gibt es die Tickets ab 55,00 Euro zzgl. Gebühren an allen bekannten CTS-VVK-Stellen sowie unter der Hotline 01806 – 570070 (0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf), auf fkpscorpio.com und eventim.de.

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.