Oxbow

toolshed

28.10.2007 - 00:19

So, es wird wohl an der Zeit sich mit dieser Band etwas mehr auseinander zusetzen. Bislang kannte ich sie nur flüchtig, naja.. eigentlich nur vom Namen her. ;) Gestern Abend hab ich mir ein Konzert auf http://www.fabchannel.com/ angesehen und ich muß sagen diese Frontsau hats mir doch schwer angetan. :D

Kann mir jemand was über sie erzählen? Irgendwer muß sie doch hier kennen. =)

Wieviele Alben haben sie, btw. welche sind hörenswert?

Achja. Hydra Head. Ich denke das ist schonmal ein gutes Zeichen. ;)

meintest du...

28.10.2007 - 02:35

...nicht vielleicht eher "oxford"?

Schäbiger Wurzelsepp

28.10.2007 - 11:12

Hab sie vor Jahren mal im Vorprogramm der Legendary Pink Dots gesehen,Gitarrenarbeit war vorzüglich(Niko Wenner von Swell an der Gitarre)Soweit ich mich erinnern kann, hatten die einen schwarzen Sänger, der in den höchsten kastratenhaftesten Tonlagen unterwegs war, grauslich..

Indii

28.10.2007 - 11:42

Hab' mal in die Narcotic Story reingehört, weil immer wieder im Zusammenhang mit Shellac und Qui genannt wurde. Aber irgendwie konnte mich das nicht so richtig überzeugen.

Khanatist

28.10.2007 - 12:20

Vermutlich so viele neue Fans wie Gegner werden sie mit ihren wenigen Gigs im Vorprogramm von Isis dieses Jahr gefunden haben.

Susu

12.11.2007 - 15:38

"The Narcotic Story" ist ziemlich heftig und...ziemlich geil. Selten hat man eine Art musikalischen Nervenzusammenbruch so packend gehört...

stativision

31.12.2007 - 13:06

hm. gefällt. liebe isses noch nich und auch noch kein meisterwerk in meinen ohren, aber da könnte noch was gehen. der sänger erinnert mich an den von frog eyes, die atmosphäre an today is the day - sadness will prevail.

fitzcarraldo

31.12.2007 - 13:26

Psychotisch ist für mich das treffendste Adjektiv. Bisher hatte ich einfach nicht die Nerven dazu. Kam mir auf Platte allerdings wesentlich interessanter daher als Live in front of Isis. Da fand ich die eher lahm.

graft

31.12.2007 - 13:35

kenne ja nur die "an evil heat" und die bläst mich immer wieder weg. diese stimme von eugene robinson ist einfach der wahnsinn. achja und haben einmal auf dem legendären sst label veröffentlicht.

stativision

31.12.2007 - 14:50

achja, an die neuen ephel duath (abgesehen vom gesang natürlich) erinnerts mich auch.
live kann ich mir das gar nich richtig vorstellen, aber wenn der sänger gut abgeht, könnte das doch ganz geil sein...?!?

fitzcarraldo

31.12.2007 - 15:20

Der Sänger ging schon gut ab und bot auch eine Figur zum Knuddeln, aber die Musik wurde deutlich rifflastiger gepielt und wirkte deshalb zum Teil wie einfallsloser Stoner-Rock. Finde ich auch selbst komisch, wenn ich mir jetzt das Album anhöre (vielleicht spielt aber auch mit rein, dass ich Oxbow vor diesem Auftritt noch nie ein Ohr geliehen hatte).

henrik

13.01.2008 - 13:14

habe gerade das erste Mal "the narcotic story" gehört.
Bin immer noch geschafft von einer derart intensiven Dreiviertelstd. "Oxbow is expression in its purest form" sagt Neurosis' Sänger Scott Kelly sehr treffend.
Isis' Sänger Aaron Turner zeichnet sich für die art direction verantowrtlich.
Trotzdem ich dieses Album lieber als Gesamtes verstehen will als als Ansammlung von Songs, komme ich nicht umhin zu sagen, dass mir fürs Erste "down a stair backward" und "a winner every time" am Liebsten sind (oder am Zugänglichsten?).
Sehr gut auch das Ende des Booklets - "No animals were harmed in the recording of the narcotic story. Wish we could say the same about the people." Das halte ich für eine notwendige Info, wenn man das Stöhnen und Würgen des Sängers Eugene Robinson zugrunde legt.

"drivers try not to let drivers drive
while drivers are driving drunk as popes" - häh?

ape

23.06.2008 - 11:07

Oxbow kommen im Juli nach D:


http://www.theoxbow.com/black.html


geil !!!!!!!!

Greylight

15.02.2010 - 22:17

"Narcotic Story" ist ja ein sehr tolles Album. Erinnert mich musikalisch angenehm an Neurosis, nur bluesiger. Und wenn man sich von irgendwelchen Strukturen entfernt, ist es wirklich spannend, was der Vokalist da so veranstaltet. Sehr intensiv auf jeden Fall.

WIRKLICH interessant:

15.12.2015 - 16:31

King of the Jews

fitzkrawallo

20.03.2017 - 09:32

Tja, was soll man sagen...was dümmeres als "Totgesagte leben länger" fällt mir nicht ein. Neues Album - das letzte war 2007 "The Narcotic Story" - "Thin Black Duke" (!) kommt am 5. Mai über Hydra Head (!). Erster Song Cold & Well-lit Place" ist schon mal saugut. Ausrufezeichen.

fitzkrawallo

05.05.2017 - 14:19

Thin Black Duke nun streambar.

Herder

25.05.2017 - 15:11

Erst zwei mal durch, doch bisher gefällt mir das neue Album "Thin Black Duke" sehr gut.
Garstig, fauchend, zersplitternd und dann auch wieder überraschend wohltönend (die tollen Bläser bei "The Finished Line" bspw.), wird hier durch acht Stücke gefuhrwerkt.
Muss ich noch öfter hören - will ich noch öfter hören! [und danach vielleicht mal wieder Killdozer?!]

Herder

25.05.2017 - 15:23

Ach, auch auf Bandcamp:

https://oxbowofficial.bandcamp.com/album/thin-black-duke

Dünner schwarzer Herzog

27.05.2018 - 21:50

Großer Gott diese Show mit Peter Brötzmann ist einfach nur unglaublich.

https://www.facebook.com/artede/videos/1988667318093154/?fref=mentions

Mayakhedive

28.10.2019 - 18:16

Ein Beitrag auf ihrer Facebook-Seite zeigt Bassist Dan Adams offenbar im Studio.

https://www.facebook.com/pg/OXBOW/posts/?ref=page_internal

Ich bin zwar erst Neu-Fan seit wenigen Monaten, aber die Alben, die ich mittlerweile gehört habe (alle ab "Serenade in Red") haben mich wirklich umgehauen.
Entsprechend freue ich mich extrem, dass sie offenbar nicht wieder 10 Jahre brauchen.

ƒennegk

07.11.2019 - 23:27

"Ecce Homo" war mein erster Kontakt, dann das zugehörige Album; geplättet ad absurdum und willigst, mich in die Vergangenheit durchzubuddeln.

Mayakhedive

08.11.2019 - 02:36

“Thin Black Duke“ war auch mein Einsteig (drei Monate her oder so) und mindestens die drei Alben davor solltest du auf jeden Fall auch noch testen.

ƒennegk

08.11.2019 - 09:50

Mindestens.

GerrysMuchte

29.01.2022 - 17:58

Wer's nicht mitbekommen hat:

Neues Album "Love's Holiday" ist wohl im Kasten und erscheint Ende 2022 auf Ipecac.

Unterdessen hat "Let Me Be A Woman" ein Vinyl Reissue erhalten. Es sind noch ein paar wenige Exemplare übrig, falls es wen interessiert.

https://blackhouseinc.storenvy.com/products/33167797-oxbow-let-me-be-a-woman-lp

Euroboy

13.07.2024 - 11:53

Oxbow haben sich wohl aufgelöst, nachdem erst Sänger Eugene Robinson ausgestiegen ist und es jetzt auch irgendwelche Vorwürfe gegen Gitarrist Niko Wenner aufkamen, die auf der vor kurzem stattgefundenen Eurotour passiert sein sollen?

Schade, Oxbow waren immer eine Macht.

fuzzmyass

13.07.2024 - 12:07

Hab die erst vor paar Wochen 2 mal live gesehen... schienen eigentlich recht gut drauf zu sein, Gitarrist war auch sehr nett... schade

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.