Kings Of Leon - Can We Please Have Fun

Armin

22.02.2024 - 20:13- Newsbeitrag

Kings Of Leon veröffentlichen ihre neue Single “Mustang” und kündigen ihr neues Album “Can We Please Have Fun” für den 10. Mai an
22.02.2024
Vor wenigen Tagen sorgte die Ankündigung auf ihren Socials für Aufregung, heute ist es so weit: Kings Of Leon veröffentlichen ihre neue Single “Mustang”! Doch damit nicht genug, denn die gefeierte US-Rockband hat heute auch ihr neues Album angekündigt! Ihr Capitol Records/Universal Music-Debüt mit dem Titel “Can We Please Have Fun” erscheint am 10. Mai und kann ab sofort vorbestellt werden! Zudem werden Kings Of Leon auf Welttournee gehen und im Sommer als Headliner beim Festival im Hyde Park in London live auf der Bühne stehen. Doch zunächst macht ihr neuer Song “Mustang” den Anfang. Die Single ist temporeich, die Band in absoluter Spiellaune und der Frühling hat eine Hymne mehr zum Abfeiern! If you’re free tomorrow…don’t make any plans…



Kojiro

23.02.2024 - 17:52

Video:

https://www.youtube.com/watch?v=wMJyD23nKrk

nicht schlecht, die Single. Aber irgendwie auch egal.

Vivat Virtute

23.02.2024 - 18:04

Find auch, ganz witziger Song.

The Libertine

27.02.2024 - 10:18

Früher großer Fan, aber mit Abstand sind wohl auch die ersten Drei Alben überschätzt.

Was mich nervt: das sind halt ziemlich primitive Südstaaten Kids, die Texte oft arg Boy-Meets-Girl lastig, mit zu viel Sexismus. Ist mir beim Hören von BOTT wieder aufgefallen, wo die Musik (gerade in der zweiten Hälfte) durchaus eine gewisse Tiefe suggeriert, aber durch Texte wie

"Girl you want it like I want it now
With your smart mouth and your killer hands
We could both share all that I have made
For a young man it's a heck of a wage"

wird das Hörvergnügen doch irgendwie gebremst.

Klar, die sehen geil aus, aber Aura und Charme sind, gerade wer sie mal Live gesehen hat, nicht wirklich vorhanden. Sie zerren halt immer noch von Only by the night mit den zwei Megahits, seit gut 10 Jahren ist das aber nur noch ein Buisness ohne wirkliche Kontur. Sie sind eine Band geworden, die für Leute funktioniert, die sich nicht für Musik interessieren.

Die Kratzbürstigkeit von früher, die ja durchaus ihren Charme hatte, ist auf den neuen Alben ja komplett weg, was die Alben irgendwie hörbarer macht, aber auch nicht überzeugend, weil es maximal 3-4 gute Songs pro Platte gibt.

Der neue Song ist okay, aber, wie die Vorredner schon andeuteten, ziemlich egal. Bezieht sich auch, wie manche meinen, null aufs Frühwerk, hat keinsefalls den Schmiss von , sagen wir, "The Bucket.

Unangemeldeter

27.02.2024 - 10:39

Da ist natürlich viel Wahres dran. The Bandit vom letzten Album war trotzdem ein Knaller, der erste Song seit Because of the Times der mich abgeholt hat.
Der neue kann wieder nix.

The Libertine

27.02.2024 - 10:58

Und wenn sie sich mal politisch äußern, kann man nur die Hände vors Gesicht lesen. Das sagte Caleb Followill im Rahmen der US Wahl im Jahr 2016:

Followill is certain that Trump will win in the band’s home state of Tennessee. He said: “Donald Trump is going to win Tennessee because Tennessee is a Republican state, so it doesn’t matter what you do or who you vote for. But it’s definitely a very funny situation going on.”

Admitting that he wasn’t convinced by Clinton, Followill continued: “I’m a voter and I vote, and this is the first time I feel like I don’t know if I can vote. Nothing that either party is showing is, I feel, going to be good for my child or my future. It’s fucking hilarious. It’s fun to watch, though.”

Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Klappe halten. "Fun to watch" ist wohl das dämlichste was man dieser Situation sagen kann. Zeigt auch irgendwie das er den Entertainment Faktor Trump bei Trump ganz unterhaltsam findet.

Manicmax

27.02.2024 - 11:13

Kings of Leon sehe ich ähnlich wie Coldplay, auch wenn die Musik natürlich total anders ist. Die ersten zwei (bis drei) Alben unglaublich gut (höre ich bis heute immer noch gerne), danach leider Schritt für Schritt immer belangloser und irgendwie egal geworden.

Das neue Lied finde ich nicht schlecht, aber eben auch nix besonderes... wie die Vorredner schon sagten.

sizeofanocean

27.02.2024 - 13:19

"Sie zerren halt immer noch von Only by the night mit den zwei Megahits, seit gut 10 Jahren ist das aber nur noch ein Buisness ohne wirkliche Kontur. Sie sind eine Band geworden, die für Leute funktioniert, die sich nicht für Musik interessieren."

trifft es exakt auf den Punkt (nur, dass sie zehren und nicht zerren...)

The Libertine

27.02.2024 - 13:33

*zehren, entschuldigen Sie bitte :)

Rote Arme Fraktion

27.02.2024 - 14:26

Die ersten 3 Alben rocken immer noch. Und Texte sind mir bei der Art von Musik sowas von egal, solange es sich cool anhört.

Chrisb

27.02.2024 - 16:32

Also ich bin positiv überascht.Das ist ja mal der beste Song seit etwa 15 Jahren von den Jungs.

The Libertine

27.02.2024 - 16:37

@Rote Arme Fraktion

naja, nicht wenn sie grenzdebil sind und nur so vor sexistischer Klischees triefen. Man entwickelt sich eben weiter. Früher hat es gekickt, heute eben nicht mehr.

Gomes21

27.02.2024 - 17:30

Calebs Gesicht in 1:21 = meins bei Kings of Leon nach Because of the Times.

Okay, waren noch ein paar einzelne nette Sachen dazwischen, aber im Allgemeinen nichts was ich vermissen würde. Und Mustang macht nicht den Anschein als ob sich das jetzt ändern würde.

Gordon Fraser

27.02.2024 - 18:18

Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Klappe halten.

Ohne dass ich jetzt besondere Sympathien für Followill oder die Band (oder gar Trump) hege, aber nichts von dem, was du da zitiert hast, ist problematisch. Absatz eins ist eine objektive Zustandsbeschreibung, Absatz zwei ein nachvollziehbares Dilemma, wenn man die personellen Angebote der beiden großen Parteien jeweils nicht annehmen kann/will. Und die anderen Äußerungen Followills aus dem gleichen Interview, indem er die ganze Lage 2016 als "trainwreck" bezeichnet, hast du ja gleich weggelassen.

Es liegt nahe, die Band angesichts ihres Hintergrunds auch politisch als dumpfe redneck hillbillies einzuordnen, aber Belege dazu gibt es nicht.

Und jetzt zurück zur - seit BOTT - vernachlässigbaren Musik.

Gomes21

27.02.2024 - 18:43

was Gordon sagt.

Ich erinnere mich auch daran dass sich Caleb mal dazu geäußert hatte, dass Klimaleugner seien "Idiots" (*). Ich glaube manche schieben die Band schnell in die Südstaaten-Dumpfbacken-Rolle weil es oberflächlich so schön passt. Ich finde die Aussagen auch nicht problematisch.


*https://www.irishnews.com/magazine/entertainment/2021/03/08/news/kings-of-leon-singer-caleb-followill-hits-out-at-idiot-climate-change-deniers-2247080/

Gomes21

27.02.2024 - 18:44

Von meiner Seite ebenfalls ohne besondere Sympathien, aber als Trumpisten kann man die Band wohl kaum bezeichnen, das ist einfach nicht wahr.

The Libertine

28.02.2024 - 13:04

Dann wurde ich falsch verstanden oder ich habe mich unklar ausgedrückt. Ich finde einfach die Aussage "fun to watch" doof und unnötig. Wenn man Faktoren wie Demokratiererhalt und ein funktionierendes System für wichtig hält, dann äußert man sich nicht so lapidar. Aber es ist wohl auch einfach in der DNA der Amerikaner den Staat eher zu kritisieren und ihn weniger wichtig anzusehen, da jeder seines eigenen Glückes Schmied sein sollte (American Dream und so). Aber ist jetzt auch nicht justiziabel oder allzu tragisch diese Bemerkung, da gebe ich euch recht. Aber es zeigt, dass ich die Attitüde der Band einfach ziemlich nervig finde.

Gomes21

28.02.2024 - 16:13

Kann ich verstehen, hat sie aber auch nicht exklusiv. Ist vielleicht eher Symptom der Politikverdrossenheit.

Aber ja, „fun to watch“ hätte ich wenn es mich nicht betreffen konnte, von daher hab ich da sofern ernstgemeint auch wenig Verständnis für.

Hier stand Ihre Werbung

01.03.2024 - 02:51

Ich denke, man sollte auch zwischen Wahlkampf 2016 (Trump ist ein Trottel und hat tatsaechlich Chancen auf den Sieg?!) und heute (Trump ist ein verurteilter Verbrecher, notorischer Luegner, Anhaenger autoritaerer Regime, Feind der Demokratie, ...) unterscheiden. Wenn er sich jetzt nochmal so aeussern wuerde, dass nochmal Trump "fun to watch" waere, waere das meiner Meinung nach deutlich kritikwuerdig, 2016 wuerde ich das aber noch durchgehen lassen.

Kojiro

01.03.2024 - 08:54

"The Bandit" war definitiv eine der stärksten Singles seit Jahren. "Because Of The Times" ist heilig, alles andere danach ist zu 99% völlig egal.

Yersinia

08.03.2024 - 16:22

Neue Single ist ein richtiges Brett. Wusste gar nicht, dass die so dreckig können. Bislang bester Rock-Track 2024.

Hätte Pearl Jam gut gestanden der Song...

Yersinia

10.03.2024 - 01:38

Hier auch Live:

https://www.youtube.com/watch?v=VZgRd24hSgk

MickHead

29.03.2024 - 11:07

Neue Single "Split Screen"

https://www.youtube.com/watch?v=dub4vob1qrE

kenny23

29.03.2024 - 23:06

@Yersinia: Dann höre dir mal die ersten beiden Alben an...

Kojiro

30.03.2024 - 05:59

Ja, habe mich bei der Aussage auch etwas gewundert...

Kojiro

19.04.2024 - 09:14

Neue Single gefällt mir. Erinnert doch wieder an ihre besseren Tage.

https://www.youtube.com/watch?v=iqn4zVsv5zk

Yersinia

20.04.2024 - 02:52

Wie der erste Song: Hammer. Unfassbar.

Kojiro

20.04.2024 - 08:52

Hat definitiv ein wenig "Because Of The Times"-Feeling. Würden die nicht weiterhin diese völlig überdimensionierten Locations bespielen, würde ich mir die Truppe aufgrund der Liebe für die ersten drei Alben durchaus gerne mal ansehen.

Gomes21

20.04.2024 - 09:01

Hab sie ein mal gesehen, das hat mir gereicht. Könnte ein schlechter Tag ihrerseits gewesen sein und auch etwas an den viel zu hohen Ticketpreisen gemessen sein, aber ich hab sie als echt miese Liveband empfunden

berti

20.04.2024 - 09:23

Ich fand sie auch total lame. Lustlos runtergespieltes Set. Nie wieder

Lordran

20.04.2024 - 10:05

"Früher großer Fan, aber mit Abstand sind wohl auch die ersten Drei Alben überschätzt.

Was mich nervt: das sind halt ziemlich primitive Südstaaten Kids, die Texte oft arg Boy-Meets-Girl lastig, mit zu viel Sexismus. Ist mir beim Hören von BOTT wieder aufgefallen, wo die Musik (gerade in der zweiten Hälfte) durchaus eine gewisse Tiefe suggeriert, aber durch Texte wie

"Girl you want it like I want it now
With your smart mouth and your killer hands
We could both share all that I have made
For a young man it's a heck of a wage"

wird das Hörvergnügen doch irgendwie gebremst."


Ich denke mir immer, wenn das als sexistisch empfunden wird, wie schaffen es manche Hip Hop oder Rap zu hören.
Man möge mich gerne erleuchten, wo hier das Problem sein soll.
Bei Rap werden die ekelhaftesten Lyrics mit "ist ne Kunstform" schöngeredet, aber wehe die Rockband sagt einmal "Sex".
Ziemlich geheuchelt in meinen Augen.

Kojiro

20.04.2024 - 10:53

Ist es nicht viel mehr umgekehrt, nämlich so, dass völlig platte und vulgär-sexuelle Lyrics im Rock viel mehr Akzeptanz finden, weil sie unter das Paradigma des "Sex, Drugs & Rock'N'Roll" fallen, während Rap von Nicht-Rap-Hörern tendenziell grundsätzlich als zutiefst primitiv betitelt und höchstens müde belächelt wird?

Also ich höre beides leidenschaftlich gerne, denke aber, dass derartige Dinge im Rock sehr viel eher toleriert werden. Völlig unabhängig von der Tatsache, dass insbesondere im Deutschrap zu 98% unerträglicher Müll erscheint.

Gomes21

20.04.2024 - 12:13

"Ich fand sie auch total lame. Lustlos runtergespieltes Set. Nie wieder " genau die Vokabeln hätte ich auch benutzt.

Armin

22.04.2024 - 21:18



Finde ich auch superstark. Dabei hatte ich die lange nicht mehr so wirklich auf dem Schirm.

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.