Bright Eyes - I'm wide awake it's morning / Digital ash in a digital urn

The MACHINA of God

03.12.2018 - 18:26

Ich geb wieder ne 7,5/10. Weil der Part ab 3 Minuten nochmal einiges hergibt. Und das Ende. Joah.

maxlivno

03.12.2018 - 18:28

Arc of Time fand ich von den Percussions und dem beat zu Beginn echt vielversprechend. Hat das Versprechen aber irgendwie nicht ganz gehalten. Dennoch gut. Würde auch 7,5/10 sagen

The MACHINA of God

03.12.2018 - 18:29

"Down in a rabbit hole". Eher ein Grower. Fand ich immer lahm anfangs... aber der hat sowas subtil düsteres... und das Ende packt dann nochmal etwas Dramatik aus. 8/10

maxlivno

03.12.2018 - 18:29

Puh, den find ich richtig stark jetzt

The MACHINA of God

03.12.2018 - 18:29

If your thoughts should turn to death
Got to stomp them out
Like a cigarette

maxlivno

03.12.2018 - 18:31

Für mich eine 9/10 jetzt gerade. Gefällt mir sehr. Die Geigen jetzt zum Ende

The MACHINA of God

03.12.2018 - 18:32

So jetzt "Take it easy". War damals die Vorabsingle zusammen mit "Lua". Eher ein Häppchen, aber ganz schmissig. Blaupause zum "The people's key"-Album.

The MACHINA of God

03.12.2018 - 18:33

Left by the lamp, right next to the bed
On a cartoon cat pad she scratched with a pen
"Everything is as it's always been
This never happened
Don't take it too bad it is nothing you did
It's just once something dies you can't make it live
You're a beautiful boy
You're a sweet little kid but I am a woman."
So I laid back down and wrapped myself up in the sheet
And I must have looked like a ghost cause something frightened me
And since then I've been so good at vanishing

Now I do as I please and lie through my teeth
Someone might get hurt, but it won't be me
I should probably feel cheap but I just feel free...
And a little bit empty

The MACHINA of God

03.12.2018 - 18:35

Und natürlich die tollste Zeile: "But if you stay too long inside my memory, I will trap you in a song tied to a melody and I will keep you there so you can't bother me..."

maxlivno

03.12.2018 - 18:35

Das ist der Song, der zu „First day in my life“ gehört. Hab mir den irgendwie anders vorgestellt :D. Aber ist ein schöner Song. 8/10

The MACHINA of God

03.12.2018 - 18:35

Der ist schon nicht weit hinter Dylan, der mittlere Conor Oberst. Unfassbar gute Lyrics teilweise.

The MACHINA of God

03.12.2018 - 18:37

"Hit the switch". Von Sound vermeintlich freundlich, vom Text sehr abgründig:

"And each morning she wakes with a dream to describe
Something lovely that bloomed in her beautiful mind
I said "I'll trade you one for two nightmares of mine
I have some where I die, I have some where we all die."

I'm thinking of quitting drinking again
I know i said that a couple times
And I'm always changing my mind, well, i guess i am
But theres this burn in my stomach and theres this pain in my side
And when I kneel at the toilet
And the mornings clean light pours in through the window
Sometimes I pray I don't die
I'm a goddamn hypocrite"

The MACHINA of God

03.12.2018 - 18:38

Take it easy 7/10
Hit the switch 8/10 (dank des Textes)

maxlivno

03.12.2018 - 18:39

Neben dem echt starken Text, mag ich wieder die Arbeit des Schlagzeugs

maxlivno

03.12.2018 - 18:39

Hit the Switch 8,5/10

The MACHINA of God

03.12.2018 - 18:40

So, jetzt "I believe in symmetry". Hier muss ich schon wieder Textauszüge posten, weil der einfach fantastisch ist. Ein Highlight der Song, gerade zum Ende hin.

The MACHINA of God

03.12.2018 - 18:41

Der ganze Text ist grandios, aber die Stelle liebe ich auch in Sachen Vortrag am meisten:

"An argument for consciousness
The instinct of the blind insect
Who never thinks not to accept its fate
That's faith, there's happiness in death
You give to the next one
You give to the next on down the line
You give to the next one
You give to the next on down the line"

The MACHINA of God

03.12.2018 - 18:42

So geil ab 2.10!

maxlivno

03.12.2018 - 18:45

Der Text ist wirklich berührend, aber ich find die musikalische Ausarbeitung eher mittelmäßig leider. Schade um das Potenzial. 7,5/10

The MACHINA of God

03.12.2018 - 18:46

"Devil in the details". Die Ballade. Wieder schöne Atmosphäre. Es fällt mir schwer, keine Textauszüge zu drucken, aber es reicht erstmal. :D

The MACHINA of God

03.12.2018 - 18:47

Wirst du das Album öfter mal hören? Würde mich mal interessieren, wie es sich so entwickelt bei dir.

maxlivno

03.12.2018 - 18:50

Devil‘s in The Detail gefällt mir wieder sehr gut. Ich finde mich im Text (leider) teilweise auch wieder. 9/10

maxlivno

03.12.2018 - 18:51

Denke schon Machina, es sei denn der Rest ist ein Griff ins Klo :D

The MACHINA of God

03.12.2018 - 18:51

"Ship in a bottle". Lebt auch mehr vom Text. Wobei es interessante Sound-Ideen hat. Der Mittelteil mit dem Baby und so.

maxlivno

03.12.2018 - 18:52

Weiß nicht, den find ich jetzt nicht so.

The MACHINA of God

03.12.2018 - 18:53

"Devil" und "Ship" sind für mich beide 7,5/10. Das Album ist an sich so ne klassische 7,5. :D

SO. Zu "Light pollution" gibt's den ganzen Text:

"John A. Hobson was a good man
He used to loan me books and mic stands
He even got me a subscription
To the Socialist Review
Listening to records in his basement
Old folk songs about the government
"It's love of money, not the market"
He said, "these fuckers push on you"

"And freedom yells, it don't cry
Whatever sells will decide
But there's no hell when you die
So don't look so worried"

He got a night life, lost his day job
Pushing papers, swinging pendulums
Anything to serve a function
Or to occupy some time

You gotta earn this living somehow
You're good as dead without a bank account
But it's funny how alive he felt down
In that unemployment line

With all that trash at his feet
The pools of piss in the street
All of that filthy empathy
For the way we're feeling

The billboards shade
The flags they wave
The anthem was playing loud
The baseball game was letting out

And all at once
He saw the dust
And heard every tiny sound
Got in his truck and turned around

Drove out through the crowd and the cops
Drove out past that center mall
Drove out past that sickening sprawl
Out past that fenced in crawl

And maybe he lost control
Fucking with the radio
But I bet the stars seemed so close
At the end
At the end
At the end"

maxlivno

03.12.2018 - 18:54

Ship bekommt ne 6,5/10

The MACHINA of God

03.12.2018 - 18:55

"John A. Hobson was a British economist, and influential critic of European Imperialism.

Having died in 1940, long before the birth of Oberst, nowhere near from the central mall and “sickening sprawl” of Omaha, it is doubtful the historical figure directly lent him mic stands."

The MACHINA of God

03.12.2018 - 18:56

"Theme from pinata". War immer eher ein Lowlight, aber irgendwie ist der dann doch zu sweet (wie auch der Text) um nicht doch ne 7,5/10 zu bekommen.

The MACHINA of God

03.12.2018 - 18:57

"Winter came to Omaha
It left us looking like a bride
A million perfect snowflakes now
And no two are alike
So it's hard for me imagining
The flaws in this design
I know debris, it covers everything
But still I am in love with this life"


Hach ja...

maxlivno

03.12.2018 - 18:57

Light Pollusion 7/10. Ich find den Text ganz lustig, aber flasht mich nicht.

The MACHINA of God

03.12.2018 - 19:00

Und jetzt der Übersong. "Easy/lcuky/free". Man war der damals geil live.

The MACHINA of God

03.12.2018 - 19:01

Jetzt hab ich die letzten vergessen zu bewerten. Egal. Irgendwie alles 7,5/10. :D Ausser der Closer jetzt. Natürlich ne 9/10

maxlivno

03.12.2018 - 19:02

Theme From Piñata ist jetzt völlig an mir vorbeigezogen. 6/10

The MACHINA of God

03.12.2018 - 19:03

Und wie das Album gleich endet. So gut.

maxlivno

03.12.2018 - 19:05

Ich muss bei dem Ende irgendwie ein kleines bisschen an „Poor Places“ denken von Wilco

maxlivno

03.12.2018 - 19:05

8,5/10 für Easy, Lucky, Free

The MACHINA of God

03.12.2018 - 19:06

Ich muss bei dem Ende irgendwie ein kleines bisschen an „Poor Places“ denken von Wilco

Stimmt.

maxlivno

03.12.2018 - 19:08

7,5/10 fürs gesamte Album. Zweite Hälfte leider wirklich etwas abgeflacht im Gegensatz zur ersten.

Und Poor Places macht das für mich etwas besser^^

VelvetCell

15.10.2021 - 16:07

I'm wide awake ... habe ich so lange nicht mehr gehört, dass ich nicht mal mehr wusste, ob ich sie besitze. Tue ich aber. Läuft gerade. Immer noch toll! Sorry for forgetting.

humbert humbert

02.07.2022 - 04:14

Kleine Oral-History zu Wide Awake.

monktime

02.07.2022 - 12:28

"Easy/lcuky/free". Man war der damals geil live.

word! 10/10

Armin

10.08.2022 - 18:14- Newsbeitrag

Bright Eyes kündigen zweiten Teil ihrer umfangreichen Album-Reissues inkl. der neuen Companion-EPs an

“Lifted or the Story is in the Soil, Keep Your Ear to the Ground: A Companion”,
“I’m Wide Awake, It’s Morning: A Companion” und
”Digital Ash in a Digital Urn: A Companion”
am 11. November via Dead Oceans

Drei neue Songaufnahmen jetzt anhören

https://bright-eyes.ffm.to/companions

Die allseits geliebte Band Bright Eyes hat heute die zweite Veröffentlichungswelle ihres Reissues- & Companion-Projekts angekündigt. Für das im März dieses Jahres gestartete Projekt werden alle neun Studioalben der Band in Form der “Companion”-Reihe inklusive neuer Aufnahmen, die sie in ihren ARC Studios in Omaha kreierten, als Reissues veröffentlicht. So wird jedes Album-Reissue von einer Companion-EP begleitet, die insgesamt fünf Neuaufnahmen der ursprünglichen Songs des Albums sowie eine Coverversion von Künstler*innen beinhaltet, die Bright Eyes damals während der originalen Aufnahmen besonders inspiriert haben. Am 11. November werden “Lifted or the Story is in the Soil, Keep Your Ear to the Ground: A Companion”, “I’m Wide Awake, It’s Morning: A Companion” und “Digital Ash in a Digital Urn: A Companion” bei Dead Oceans erscheinen.

Die heutige Ankündigung wird mit drei neuen Songaufnahmen der Companion-Reihe komplett : “You Will. You? Will. You? Will. You? Will”(ursprünglich aus dem Album “Lifted”), “Old Soul Song (for the New World Order)” (aus “Wide Awake”) und “Gold Mine Gutted” (aus “Digital Ash”). Für diese Neuaufnahmen hat die Band die Stile von "Wide Awake" und "Digital Ash" umgedreht, indem sie jeden dieser Tracks im Stil des anderen Albums aufgenommen hat, welche damals am selben Tag im Jahr 2005 veröffentlicht wurden.

Bright Eyes werden zudem im Rahmen einer großen Tournee diesen Monat für fünf Shows auch in Deutschland haltmachen:

Bright Eyes auf Tour im August 2022

16.08.2022 - Hamburg, DE - Fabrik

19.08.2022 - Berlin, DE - Astra Kulturhaus

20.08.2022 - Frankfurt, DE - Batschkapp

23.08.2022 - Köln, DE - Carlswerk Victoria

26.08.2022 - München, DE - Muffathalle

Tickets gibts hier.

Anfang des Jahres veröffentlichte die Band ihre erste Welle der Companion-EPs “A Collection of Songs Written and Recorded 1995-1997: A Companion”, “Letting Off The Happiness: A Companion” und “Fevers and Mirrors: A Companion” mit großem Erfolg. Die Companion-Serie gibt Conor Oberst, Mike Mogis und Nathaniel Walcott die Möglichkeit, auf ihr frühes Werk zurückzublicken und komplett neu zu überarbeiten - gelegentlich mit der Hilfe talentierter Freund*innen. Dieses ehrgeizige Projekt wird über das kommende Jahr in insgesamt 54 neuen Aufnahmen resultieren.

Bright Eyes begann im Jahr 1995 als Moniker des damals 15-jährigen Conor Oberst, der sich für Aufnahmen seiner Songs erstmals mit dem Produzenten und Multiinstrumentalisten Mike Mogis zusammen tat. Mogis sowie Komponist/Arrangeur/Multiinstrumentalist Nathaniel Walcott wurden im Jahr 2006 fester Bestandteil der Band. Über eine Zeitspanne von 23 Jahren ist die Bedeutung und der Einfluss der Musik von Bright Eyes stets gewachsen. Ihre Songs wurden von dutzenden Künstler*innen wie Lorde, The Killers, Mac Miller, Dave Rawlings & Gillian Welch, Phoebe Bridgers, Snow Patrol, Jason Mraz und beabadoobee gecovert. Für eine Band, die oftmals als Außenseiter wahrgenommen wurde, ist die Tiefe, Umfang und Auswirkung von Bright Eyes’ Schaffen bemerkenswert. In den letzten zwei Jahrzehnten haben Bright Eyes nicht nur ein Zeitkapsel-Album nach dem anderen veröffentlicht - dringliche Nachrichten von den bewegenden, flüchtigen Epochen unseres kollektiven Lebens - sondern gleichzeitig eine robuste, reife und narrativ zusammenhängende Diskografie zusammengestellt.

✨ Tracklists der Companion-EPs:


Artworks Companion-EPs (Download)

“LIFTED Or The Story Is In The Soil, Keep Your Ear To The Ground: A Companion”

1) “The Big Picture”

2) “You Will. You? Will. You? Will. You? Will.”

3) “Laura Laurent”

4) “Nothing Gets Crossed Out”

5) “November”

6) “Waste of Paint”



“I’m Wide Awake It's Morning: A Companion”

1) “Old Soul Song (for the New World Order)”

2) “First Day of My Life”

3) “Fare Thee Well, Miss Carousel”

4) “We Are Nowhere and It’s Now”

5) “Road to Joy”

6) “Land Locked Blues”



“Digital Ash in a Digital Urn: A Companion”

1) “Hit the Switch”

2) “Down in a Rabbit Hole”

3) “Arc of Time (Time Code)”

4) “Ship in a Bottle”

5) “Agenda Suicide”

6) “Gold Mine Gutted”

✨ Tracklists der Album-Reissues:


Artwork "Lifted" (Download)

“LIFTED Or The Story Is In The Soil, Keep Your Ear To The Ground”

1) “The Big Picture”

2) “Method Acting”

3) “False Advertising”

4) “You Will. You? Will. You? Will. You? Will.”

5) “Lover I Don't Have to Love”

6) “Bowl of Oranges”

7) “Don't Know When But a Day is Gonna Come”

8) “Nothing Gets Crossed Out”

9) “Make War”

10) “Waste of Paint”

11) “From a Balance Beam”

12) “Laura Laurent”

13) “Let's Not Shit Ourselves (to Love And to Be Loved)”


Artwork "I'm Wide Awake It's Morning" (Download)

“I’m Wide Awake It's Morning”

1) “At The Bottom Of Everything”

2) “We Are Nowhere And It's Now”

3) “Old Soul Song (For The New World Order)”

4) “Lua”

5) “Train Under Water”

6) “First Day Of My Life”

7) “Another Travelin' Song”

8) “Land Locked Blues”

9) “Poison Oak”

10) “Road To Joy”


Artwork "Digital Ash in a Digital Urn" (Download)

Digital Ash in a Digital Urn

1) “Time Code”

2) “Gold Mine Gutted”

3) “Arc Of Time (Time Code)”

4) “Down In A Rabbit Hole”

5) “Take It Easy (Love Nothing)”

6) “Hit The Switch”

7) “I Believe In Symmetry”

8) “Devil In The Details”

9) “Ship In A Bottle”

10) “Light Pollution”

11) “Theme To Piñata”

12) “Easy/Lucky/Free”


Photocredit: Butch Hogan (Download)



🎶 Die Companion-EPs hier vorbestellen bzw. anhören:
https://bright-eyes.ffm.to/companions

Pole

10.08.2022 - 18:16

Nicht so gut gealtert, meiner Meinung nach.

Unangemeldeter

10.08.2022 - 18:57

Das würde ich wenn dann für die Wide Awake bejahen (auch wenn Lua unzerstörbar ist) - die Digital Ash ist meiner Meinung nach aber immer noch ihr bestes Album und LIFTED derart stark mit meiner Pubertät verbunden, das kann ich überhaupt nicht mehr von mir als Person trennen. Ob es mich heute noch so kriegen würde? Wahrscheinlich nicht. Aber ich werde dir da wahrscheinlich bis an mein Lebensende jedes Wort mitsingen und bei Laura Laurent am Ende heulen.

fakeboy

11.08.2022 - 09:02

Für mich sind das die drei zentralen Bright Eyes Werke. Mittlerweile höre ich eigentlich nur noch ab und zu die Lifted, aber ich fand die Nachfolger und deren unterschiedliche Ausrichtung auch sehr gelungen und würde sie sicher nicht als schlecht gealtert bezeichnen.

Enrico Palazzo

11.08.2022 - 10:10

Wide Awake für mich ihre absolut beste vor Lifted vor ggf Down In The Weeds. Cassadaga und Digital sind aber auch sehr, sehr gut.

Ist wohl insgesamt für mich die beste, wichtigste Band mindestens der 00er Jahre.

Gordon Fraser

11.08.2022 - 14:18

Wide Awake > Digital > Lifted > Cassadaga

Stärkste Phase der Band, die so um 2003-2005 herum einfach verdammt groß und wichtig war, auch wenn ich nie der absolute Überfan gewesen bin.

The MACHINA of God

11.08.2022 - 14:25

Lifted >>> Cassadaga > Digital ash > Wide awake

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.