Die Nerven - Die Nerven

Thanksalot

15.10.2022 - 15:56

War jemand zufällig gestern auf dem Konzert und kann man mir sagen, ob sie pünktlich um 8 loslegen oder doch erst um 9?

noise

16.10.2022 - 00:48

In Bielefeld sind sie ziemlich pünktlich um 21 Uhr angefangen. Die Vorband gegen 20 Uhr.

Thanksalot

17.10.2022 - 11:44

Jap, fingen um 21 an.
Was soll ich sagen? Wohl eines der besten Konzerte, die ich mal besuchen durfte. Gut gefüllt, die Stimmung und Energie von Band und Publikum, die gespielten Songs... das hat schon alles sehr gut gepasst. Die 90 Minuten haben auf jeden Fall gereicht und das alles für etwas über 20€. Ein Shirt für 25€ habe ich auch noch mitgenommen und somit war der Abend vollends gelungen. Also wenn man die Band gerne hört, unbedingt auch mal live erleben.

Enrico Palazzo

17.10.2022 - 11:48

Wer war denn die Vorband?

The Libertine

17.10.2022 - 14:14

Ist schon wirklich eine starke Platte, wobei ich vor allem die letzten beiden Songs ("Ein Tag" und "180 Grad") herausragend finde. Das die Platte zu einem gesellschaftspolitischen Statement epischen Ausmaßes hochgejazzt wird kann ich dann nicht so recht sehen. Sie arbeiten halt viel mit einzelnen Schlagwörtern, kurzen Sätzen, Eindrücken... in den besten Momenten geht das wunderbar auf (die Melancholie in "Ein Tag"), an anderer Stelle ist es mir zu simpel (Ich sterbe jeden Tag in Deutschland, Alles reguliert sich selbst). Trotzdem: Die haben was, was andere nicht haben, mag das Treibende, die Musikalität, würde ne knappe 8/10 zücken, finde aber auch, es wächst vermutlich noch weiter...

eric

17.10.2022 - 15:10

Ich weiß nicht so recht, wo da so viele immer Tiefe und Verklausulierungen erwarten. Im weiteren Sinne sind Die Nerven eben eine Punkband, was Musik und Inhalte mit einschließt. Das waren sie auch schon mit "Fun". Ein Song wie "Ich sterbe jeden Tag in Deutschland" ist da weniger "simpel", sondern bloß konsequent.

eric

17.10.2022 - 15:12

Ach ja: Freue mich schon sehr auf die Tour. Jemand aus der Forumswelt im Wiesbadener Schlachthof dabei?

fuzzmyass

17.10.2022 - 15:41

Verstehe den "zu simpel"-Vorwurf überhaupt nicht... das ist in diesem Fall meines Empfindens nach auch einfach ein Stilmittel hier und da mal gängige Ausfluchts-Phrasen in den Kontext des Gesamtproblems zu stellen, welches die Band ansprechen will... das ist IMO durchgehend sehr gut und griffig gelungen...

Ich finde das Album hervorragend und bin bei einer sehr guten 8/10, theoretisch könnte auch eine 9 drin sein, das muss der test of Time zeigen...
jedenfalls habe ich letztens Out angehört und fand die zwar gut, aber nicht so gut wie die neue hier...

boneless

17.10.2022 - 18:52

Im weiteren Sinne sind Die Nerven eben eine Punkband, was Musik und Inhalte mit einschließt.

Gut zusammengefasst. Das ist nicht unbedingt meine (lyrische) Baustelle und ich finde das Album da teilweise schon etwas plakativ, das stört aber nicht großartig, zumal es oft den Punkt trifft und nicht so nervt wie bspw. bei Tocotronic. Texte fallen sowieso nicht ins Gewicht, wenn die Musik dazu so stark ist wie hier. Beeindruckende Platte, vor allem die zweite Hälfte sticht heraus. Lediglich der Streicherpathos in 180° ist doch ein wenig zu viel des Guten.
Freu mich schon aufs Konzert, mal schauen, wie sich die Songs im Livegewand machen.

Thanksalot

17.10.2022 - 20:09

Wer war denn die Vorband?>/i>

Ich glaube es gab gar keine. Habe zumindest niemanden gesehen, war aber auch erst gegen 9 da.

FinanzGuru

20.10.2022 - 14:30

Gibts hier jemand, der die laufende Tour der Band besucht hat und mir mal ein paar Eindrücke schildern kann?

Wie war so die Stimmung?
War viel los?
Wie lange hat die Band so gespielt?

Enrico Palazzo

20.10.2022 - 14:46

Kann ich dir nach nächstem Mittwoch sagen :) Hab mich schon lange nicht mehr so auf ein Konzert gefreut.

Vormusikerin wird Shitney Beers in Bremen sein.

ijb

20.10.2022 - 22:52

Ich bin auch neugierig! Weil morgen Berlin-Konzert und ich überlege noch...

n00k

22.10.2022 - 00:25

Komme gerade vom Berlin Konzert. Was für eine unfassbare Energie da live rüberkommt. Kevin Kuhn am Schlagzeug muss man auch mal erlebt haben. Absolute Empfehlung.

Sroffus

22.10.2022 - 01:42

Würde lieber Kevin Russell erleben als Gastsänger am Ende von "15 Sekunden" beim Support-Gig der Nerven für die Onkelz in Hockenheim.

boneless

23.10.2022 - 11:56

Wie waren eigentlich die Merchpreise? Nur das ich weiß, was ich an Geld mitnehmen muss. :D

köttbullar

23.10.2022 - 13:50

Neue Folge „Der Soundtrack meines Lebens“ mit Kevin Kuhn ist sehr zu empfehlen. Guter Typ.

@boneless: ich meine was von 25 für nen shirt gelesen zu haben.

n00k

23.10.2022 - 16:19

Ja, Shirt 25 Euro.

FinanzGuru

24.10.2022 - 12:11

Wie lange spielt die Kapelle denn so?

ticket für koblenz ist safe :)

u.x.o.

24.10.2022 - 15:34

In Berlin waren es ca. 70 Minuten Set + 20 Minuten Zugabe.

boneless

24.10.2022 - 17:08

War das geil.

Ich bin gestern in freudiger Erwartung einer netten Rockshow zum Konzert, nur um dann heftigst umgepustet zu werden. Diese Band brennt einfach mal lichterloh und fackelt ein Feuerwerk ab, das sich gewaschen hat.

Dabei war der Start nicht unbedingt optimal. Nachdem ein unbekannter Typ im Stile von Sunn O))) stilecht mit Kutte und Maske (es gab wilde Vermutungen im Publikum, dass das Kevin Kuhn gewesen war) 15 Minuten auf seiner Gitarre rumdröhnte*, nur um dann so unauffällig zu verschwinden, wie er erschienen war, dauerte es noch geschlagene 30 Minuten, bis Die Nerven endlich auf die Bühne kamen. Immerhin lief in der Pause The Argument von Fugazi, das versöhnte zumindest etwas. Der Start ins Set war dann solide, es gab die ersten 4 Songs der neuen Platte, die mehr oder weniger dazu dienten, warm zu werden. Danach dann die erste Konversation mit dem Publikum, die sofort das Eis brach (Also wenns dich stört, dann dreh einfach die Frequenzen raus, ja? Hm, wir arbeiten hier mit vielen Frequenzen. Habt ihr sonst Fragen? Typ aus Publikum: Warum habt ihr eigentlich kein Bier auf der Bühne? Staubtrockene Antwort: Die Bühne ist eine bierfreie Zone. Sie beginnt ab hier. Ja, so ist das.) Und dann kam Barfuß durch die Scherben und die Dämme begannen zu brechen. Ab da spielten sich die Nerven in einen regelrechten Rausch und das Publikum folgte ohne Widerstand in den Wahnsinn. Der Erde gleich mutierte z.B. zu einem unglaublichen Monstrum, dessen Crescendo in der Mitte ewig dauerte und immer lauter wurde. 15 Sekunden walzte ebenfalls alles nieder. Dazu Klassiker wie Frei, Angst, Niemals oder Der letzte Tanzende, bei dem dann alle ordentlich in Wallung gerieten. Und ja, Kevin Kuhn. Er ist und bleibt der Star, agierte wie ein Metaldrummer vor 60000 im Stadion, so geht Entertainment. Dazu groovte Julian Knoth wie nur was und Max Rieger (vorgestellt von Knoth als "der beste Export aus Baden-Württemberg seit dem Hochdruckreiniger von Kärcher") blieb so oder so Herr der Lage. Abgerundet wurde der Abend durch einen wirklich hervorragenden Sound. Alles in allem 80 schweißtreibende, absolut großartige Minuten. Diese Band muss man live sehen, deshalb: unbedingt hingehen!


*natürlich herrlich schräg, das Publikum schien es trotz hohem Avantgardeanteil aber zu mögen, der Applaus war amtlich.

u.x.o.

24.10.2022 - 17:22

In Berlin war Max Rieger übrigens der erfolgreichste Export Baden-Württembergs seit dem Porsche 911. ;)

Ansonsten ist eigentlich alles zu unterschreiben, was boneless sagt. Die Band ist live einfach pures Gold, fand die zur Fake im SO36 schon riesig, auf der aktuellen Tour sogar noch ein Stück besser. Wie guter Wein, oder so. Sollte sich jeder, der die Platten mag, irgendwann Mal live gönnen. Die Nerven enttäuschen nicht.

Gomes21

24.10.2022 - 17:24

Sehr motivierende Ausführung zu dir Nerven, danke dafür. Hab sie bisher leider nicht live gesehen.

fuzzmyass

24.10.2022 - 23:47

Out 7/10
Fake 7/10
Die Nerven 8,5/10

Das neue Album hebt sich IMO stark ab im Vergleich zu den Vorgängern... die beiden davor sind auch gut, aber jetzt hat die Band eine neue Stufe erreicht - es sitzt alles perfekt und packt von der ersten bis zur letzten Sekunde, ohne überflüssige Momente, Füller oder unnötigem Gewicht...

Enrico Palazzo

27.10.2022 - 09:38

Gestern ein super Auftritt im megavollen Tower in Bremen - großartig! :) Was für einen Bock die haben, wie laut die sind und wie positiv durchgeschüsselt der Drummer ist! Und ich habe die gespielten Songs von Out und Fake, die ich bisher eher okay fand, nochmal ganz anders schätzen gelernt.

Tolle Band, großartige Platte, wunderbares Konzert.

nörtz

29.10.2022 - 20:35

Vorgestern übrigens in Hannover - phänomenal! :D

Blanket_Skies

29.10.2022 - 20:50

@boneless: Danke für deinen Bericht. Nicht nur muss ich die Bans jetzt unbedingt mal auschecken. Auch bin ich verblüfft, dass ich die Musiker alle aus dem Drangsal Dunstkreis kenne, aber überhaupt nicht ihre eigene Band auf dem Schirm hatte. Ich suche ja schon lange eine für mich gute deutsche Band. Die letzte war Tomte vor ... vielen, vielen Jahren.

boneless

30.10.2022 - 20:25

All Diese Gewalt (Max Rieger Sideproject) ist auch empfehlenswert, zumindest Welt in Klammern von 2017. Und Karies, ebenfalls eine Band aus dem stuttgarter Umfeld, Kevin Kuhn hat auch mal für die getrommelt.

carpi

04.11.2022 - 16:17

Verdammt gutes Album, nach ein paar Durchgängen bleiben Songzeilen hängen, an die man im Alltag ohne Kopfhörer denken muss, bin mal gespannt, ob die auch so lange hängen bleiben wie die aus "Monarchie und Alltag" (um das zu überprüfen müsste ich allerdings um die 90 Jahre werden:)). Die leisen Töne stehen ihnen auch gut, 180°, zu recht bei den Highlights vertreten, verbindet die Gegenwart "Der Tod läuft nicht gut auf Instagram" mit Andreas Gryphius' Sonetten der Vergänglichkeit ("Alles Lebende muss sterben, was blüht das muss verderben"), "Ganz egal" sehr beschwingt und "Keine Bewegung" kann mich ebenso überzeugen. Knackige, abwechslungsreiche 37 Minuten ohne Ausfall.

boneless

05.11.2022 - 12:27

Gestern zum zweiten Mal live.
Man, diese Jungs brennen. Dafür bin ich gern nach Chemnitz gefahren, zumal das Weltecho eine wirklich schöne Location ist, so hatte ich die gar nicht in Erinnerung. Jedenfalls war das Chemnitzer Publikum deutlich euphorischer als das in Dresden. Schon beim zweiten Song war gehörig Action in den vorderen Reihen und während des gesamten Sets blickte man durchweg in glückliche Gesichter. Diese Songs machen live aber auch Spaß, meine Herren. Max Rieger hatte mit seinem Sunn O)))-Shirt meine Sympathien natürlich sofort im Sack. Auch sonst kann man den Nerven einfach nichts vorwerfen. Unter 100% geht da nichts und ich möchte hier mal eine Lanze brechen für den meines Erachtens nach sträflich unterschätzten Julian Knoth, der mit seinem groovigen Bassspiel alles zusammenhält.

Sie sind einfach Entertainer und sich für nichts zu schade. Da legt Max auch mal seine Gitarre zur Seite und geht ins Publikum, um während eines Schlagzeug/Bass-Jams mit den Leuten gemeinsam zu pogen. Songhighlights braucht man selbstredend nicht hervorzuheben, obwohl auch dieses Mal Der Erde gleich ein Höhepunkt war. Und dann Der letzte Tanzende... eine herrliche Lärmorgie, die in ein Ende mündete, welches mit einem von Sinnen schreienden Kevin Kuhn und diversen Noiseeskapaden sich offensichtlich vor Khanate verbeugte. Grandios. Ebenso wie der Abschluss Angst, dessen Feedback irgendwann klang wie das gespenstische Glockengeläut zu Mitternacht. Hach, ich liebe diese Jungs. Nochmal: Schaut euch diese Band an!

Enrico Palazzo

05.11.2022 - 12:46

Kann ich nur zustimmen :)

Das Album ist immer noch bombenstark und mit ner 9,x wohl mein Album des Jahres. Meine favourite Songs wechseln immer ein bisschen, aber die zwei, die immer bleiben: Der Erde gleich und Ein Tag. Glatte und dauerhafte 10 Punkte.

Ansonsten verliebe ich mich gerade mehr und mehr in Alles reguliert sich selbst.

boneless

05.11.2022 - 13:04

Das Album ist wirklich aller erste Sahne und wächst mit jedem Hörgang. Wohl sicher in meiner Top 10. Mein liebster Nerven-Song ist aber gerade Barfuß durch die Scherben. Der hat einen so unnachahmlichen Groove. Tierisch.

fuzzmyass

05.11.2022 - 13:13

Ja, Bombenalbum, unter den Jahreshighlights... muss leider noch knapp unter 2 Wochen auf das Konzerterlebnis warten, freue mich aber schon sehr drauf....

pounzer

05.11.2022 - 17:03

Ich wünschte, die Band würde mal nach London kommen. Ansonsten wirds live wahrscheinlich schwierig.

Aber das Album nach wie vor ganz groß und wächst noch.

HumanAbfall_71

05.11.2022 - 17:17

Bin heute in Leipzig dabei. Nächste Woche Mannheim und dann noch Wiesbaden. Sind die beste Liveband die ich kenne. Haben mich in den 9 Jahren in denen ich sie verfolge noch nie enttäuscht. Wird Bombe heute...

Wer was mit der Band Karies anfangen kann, heute neue Single und Album Ankündigung.

Z4

05.11.2022 - 17:31

HumanAbfall_71 = Julian Knoth

boneless

05.11.2022 - 20:36

:D

Neue Karies? Super. Die hab ich damals live wegen Motorpsycho verpasst. Ärgert mich heute noch.

fuzzmyass

18.11.2022 - 11:23

Gig in München war fantastisch... was für eine tolle Liveband! Jeder der 3 Top auf seinem Instrument, super Sound, super tight und energievoll gespielt... richtige Wucht und das Album ist nach wie vor eines der Jahreshighlights... einziges Lowlight war, dass das Shirt mit dem Hund nur in XL vorhanden war :(

Z4

18.11.2022 - 11:56

Das Shirt gibt's auch bei Amazon:

https://amzn.eu/d/cos9DoX

fuzzmyass

18.11.2022 - 12:44

:D

haha, der war echt gut :D

boneless

29.11.2022 - 22:26

Wir sind bedauerlicherweise aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage die Konzerte in den kommenden zwei Wochen zu spielen. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit. Zu Nachholterminen informieren wir, sobald wir mehr wissen. Die Nerven.

Betroffen sind die Konzerte in Hamburg, Münster, Groningen, Amsterdam, Rotterdam, Arnhem, Köln und Kopenhagen.

Info von facebook bzw. Instagram

Der Untergeher

29.11.2022 - 22:55

Hatte mich sehr auf heute Abend gefreut. Hoffentlich nichts schlimmes!

Armin

07.12.2022 - 12:55- Newsbeitrag


DIE NERVEN veröffentlichen zum Song „15 Sekunden“ aus ihrem aktuellen Album „DIE NERVEN“ ein neues Musikvideo:

DIE NERVEN - 15 SEKUNDEN (Musikvideo)


Unter der Regie von Maximilian Wiedenhofer agiert der Schauspieler Sascha Alexander Geršak im neuen Clip.

javra

07.12.2022 - 14:18

Sind jetzt doch irgendwie auch in den Top 10 meiner 2022-er-Alben gelandet :)

Henri7

07.12.2022 - 16:20

…neben „Europa“ für mich das schwächste Stück auf dem Album. Schon irgendwie konsequent die Auskopplungsstrategie.

Obrac

07.12.2022 - 17:27

"15 Sekunden" geht schon klar, finde ich. Ich mag eigentlich alle Stücke außer "Ganz egal".

nörtz

17.12.2022 - 00:47



"Spirit of Eden"!

boneless

17.12.2022 - 14:44

Das wollte ich auch schon verlinken. Ich finds ja witzig, wie schüchtern die alle sind. Hätte ich nicht unbedingt vermutet.

Sick

06.01.2023 - 17:50

Mein Album des Jahres.
Live echt der Hammer. Mir sind trotz Ohrstöpsel fast die Gehörgänge zerbröselt.

nörtz

06.01.2023 - 18:00

Live waren die echt geil.

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.