Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Superchunk - Wild Loneliness

User Beitrag

fakeboy

Postings: 5072

Registriert seit 21.08.2019

07.12.2021 - 16:11 Uhr
Hurra, Lieblingsband veröffentlicht ein neues Album! "Wild Loneliness" erscheint am 25.2.2022 (natürlich auf Merge Records)

Neue Single "Endless Summer" (feat. Harmoniegesang von Teenage Fanclub). Angenehm entspannter Song. Die Wut scheint auf dem letzten Album "What A Time To Be Alive" zur Genüge verarbeitet worden zu sein.

Wild Loneliness, recorded at home in North Carolina during lockdown and mixed by Wally Gagel (Here’s Where the Strings Come In), is out February 25 worldwide.

“Endless Summer,” featuring the harmonies of Teenage Fanclub’s Norman Blake and Raymond McGinley, is the first single from the album and is out today. A limited-edition 7-inch single on yellow vinyl is shipping from the Merge warehouse now, and participating independent record shops will carry an exclusive translucent lime green edition starting Friday. The 7-inch contains a cover of The Glands’ “When I Laugh” (feat. William Tyler on guitar) as the B-side. Listen to “Endless Summer” alongside the lyric video below.

Superchunk’s Mac McCaughan on the new track:
“Endless Summer” was written on New Year’s Day 2020 which was unseasonably warm here in North Carolina. Of course, by the time we recorded it, “endless summer” had other meanings… The 7” sleeve features Roe Ethridge’s beautiful photos of broken beach umbrellas which capture the vibe of the song perfectly.

In addition to McGinley and Blake, Wild Loneliness features guest spots from Sharon Van Etten, R.E.M.’s Mike Mills, Wye Oak’s Andy Stack, Tracyanne Campbell of Camera Obscura, Owen Pallett, Kelly Pratt, and Franklin Bruno. We gave an advance listen of the new album to poet and Superchunk fan Maggie Smith; here’s what she wrote:

Like every record Superchunk has made over the last thirty-some years, Wild Loneliness is unskippably excellent and infectious. It’s a blend of stripped-down and lush, electric and acoustic, highs and lows, and I love it all. On Wild Loneliness I hear echoes of Come Pick Me Up, Here’s to Shutting Up, and Majesty Shredding. After the (ahem, completely justifiable) anger of What a Time to Be Alive, this new record is less about what we’ve lost in these harrowing times and more about what we have to be thankful for.

fakeboy

Postings: 5072

Registriert seit 21.08.2019

08.12.2021 - 16:20 Uhr
Endless Summer seit gestern rund 15x gehört. Zunächst für etwas zu unspektakulär befunden, aber die Harmonien haben sich ganz schon ins Gehör eingefressen. Schöner Song. Stimmungsmässig ein wenig mit Trees Of Barcelona von I Hate Music vergleichbar.

slowmo

Postings: 1221

Registriert seit 15.06.2013

08.12.2021 - 16:34 Uhr
Mir war gar nicht bewusst, dass die noch aktiv sind. Werde ich mal reinhören. :)

fakeboy

Postings: 5072

Registriert seit 21.08.2019

08.12.2021 - 16:38 Uhr
Hatten ne längere Pause gemacht von 2001 bis 2010, seither aber wieder 3 wunderbare Alben veröffentlicht. Siehe meine Ausführungen im allgemeinen Bandthread ;-)

fakeboy

Postings: 5072

Registriert seit 21.08.2019

19.01.2022 - 08:04 Uhr
Neuer Song!
Spotify: This Night
Youtube: This Night

Wie schon Endless Summer ein eher sanfter Song. Lässt ein Album erwarten, das in die Richtung von Here‘s To Shutting Up geht.

Zwen

Postings: 45

Registriert seit 29.11.2019

20.01.2022 - 15:01 Uhr
Gefällt wieder gut! Letze Minute finde ich insbesondere super und ist quasi nochmal n gang hochgeschaltet.
Mit gefällt auch die Produktion. Irgendwie angenehm warm und dicht.

fakeboy

Postings: 5072

Registriert seit 21.08.2019

07.02.2022 - 16:15 Uhr
Und noch ein neuer Song: "On The Floor"
“On the Floor,” one of bassist Laura Ballance’s favorites from the album, features backup vocals from R.E.M.’s Mike Mills and piano from Franklin Bruno.

Spotify
Youtube

Gefällt mir bislang am wenigsten. Etwas gar unspektakulär. Ein Song der auf einem Solo-Album von Mac irgendwie besser aufgehoben wäre. Ob es auf dem Album überhaupt laute Gitarren geben wird? Drei eher gemässigte Vorabsingles lassen dies irgendwie nicht mehr erwarten. Aber egal, ich freu mich über jedes Superchunk-Album.

fakeboy

Postings: 5072

Registriert seit 21.08.2019

07.02.2022 - 16:40 Uhr
Interessiert eigentlich nur Zwen und mich, aber ich poste es trotzdem:
Stereogum-Interview mit Mac McCaughan

fakeboy

Postings: 5072

Registriert seit 21.08.2019

07.02.2022 - 16:43 Uhr
Im Interview bestätigt sich, dass es wohl eine ruhigere Platte sein wird:
"Like on this record, I mainly play acoustic guitar on pretty much every song. It’s a couple electric solos that I play, but for the most part, I’m playing acoustic and Jim is playing electric."

Zwen

Postings: 45

Registriert seit 29.11.2019

08.02.2022 - 11:51 Uhr
Hahahaha, ja, da können wir hier unsere Konversation weiter führen….. Also ich finde es grundsätzlich tatsächlich erstmal ziemlich super, dass es so ein bewusst ruhigeres Album geworden ist. Das führt einfach dazu, dass Superchunk Alben wunderbar unterscheidbar bleiben. Wenn sie jetzt direkt wieder die Pop-Punk-Kante ausgepackt hätten, dann hätte ja vielleicht schon so ein wenig die Gefahr bestanden, dass die Grenzen zwischen den Alben (nach dem Comeback) etwas verschwimmen. Insofern finde ich das tatsächlich sehr gut und angenehm, dass dieses nun wieder so bisschen Richtung here’s to shutting up geht…..

(Sidenote - eben jenes Album hab ich gerade beim Frühstück gehört und mich direkt in den Song „out on the wing“ schockverliebt. Und das nach dem zigsten mal hören. Muss auch erstmal ne Band oder ein Song schaffen……).

Absonsten gefällt mit der neue Song auch wieder sehr gut. Ich freu mich schon wirklich auf das Album - ich glaub das passt dann auch geil zu Ende Februar, wenn vielleicht die ersten Frühlingstage nahen - kann dann also der Soundtrack des beginnenden Frühlings werden.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26928

Registriert seit 08.01.2012

16.02.2022 - 21:05 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

fakeboy

Postings: 5072

Registriert seit 21.08.2019

16.02.2022 - 23:40 Uhr
Meinung folgt wenn ich das Album gehört habe.

fakeboy

Postings: 5072

Registriert seit 21.08.2019

25.02.2022 - 12:38 Uhr
Nach ungefähr 3 Durchgängen: mir gefällt das Album sehr gut. Wie erwartet ist es ruhiger ausgefallen, es klingt in etwa wie eine Mischung aus Come Pick Me Up, Here's To Shutting Up und den jüngsten Solo-Alben von Mac. Da die Songs mehrheitlich im Homestudio aufgenommen wurden dominiert die akustische Gitarre und Mac singt tiefer als das bei den lauten, krachigen Superchunk-Songs der Fall ist. Die vielen Gästen runden das Album wunderbar ab. Besonders schön: das Saxophon-Solo im Titelsong und Sharon Van Etten im letzten Song If You're Not Dark (die beiden sind momentan meine liebsten Songs auf dem Album).

Sehr schön, meine Lieblingsband klingt deutlich anders als auf dem furiosen Vorgänger aber liefert einmal mehr ein gelungenes Album ab. Tendiere zu 9/10.

Und morgen komm ich aus den Ferien heim und zuhause wartet schon die LP auf mich. Hurra!

Zwen

Postings: 45

Registriert seit 29.11.2019

25.02.2022 - 23:28 Uhr
Wie, du hast sie schon digital gehört bevor du die Platte auf den Teller gelegt hast? SKANDAL! 😂

Bei mir läuft sie gerade zum dritten Mal - einmal laut, zweimal per Kopfhörer. Und ich kann dir eigentlich nur in allem beipflichten. Ob‘s jetzt ne 9 wird, weiß ich noch nicht. Aber sie gefällt mir sehr gut. Ich mag einfach auch irgendwie diese Wärme, die für mich von dem ganzen Sound und der Produktion ausgeht.

Ich bin ehrlich gespannt, wie wohl die Langzeitwirkung sein wird der Platte. Grundsätzlich wären Alben wie come pick me up oder here’s to shutting up in meiner persönlichen Bestenliste von Superchunk eher am unteren Ende. Trotzdem liebe ich die noch. (Kein Album bekommt eine Wertung unter 7,5, würde ich sagen….). Was ich hier auch so eine wenig wie bei denen spüre: es sind halt keine Alben, wo du die 2-3 Hits sofort im Ohr hast, die dich quasi anspringen, wie bei vielen anderen Alben von Superchunk. Aber: sie wirken bei mir immer als Gesamtwerk super. Also quasi keine „Single-Alben“ sondern „Alben-Alben“. Und ich glaub die wild loneliness könnte auch genau sowas werden. Sie fällt halt nicht mir der Tür ins Haus. Wie das zum Beispiel bei der what a time oder der majesty shredding der Fall war. Klassischer grower also.

Nach den zweieinhalb Durchgängen gehe ich einerseits mit dir mit: der letzte Song mit Sharon van Etten ist super. Ansonsten hat sich - auch schon im Vorwege - This Night als kleiner Hit bei mir rausgeschält. Das empfinde ich auch im Albumkontext so. Bisschen fremdeln tue ich bisher noch mit set it aside - den finde ich bisher irgendwie etwas „pointless“. Mal schauen, was bei den nächsten Durchgängen so passiert.

fakeboy

Postings: 5072

Registriert seit 21.08.2019

28.02.2022 - 11:42 Uhr
Ich bin ein ungeduldiger Mensch, deshalb ist der Erstkontakt mit einem neuen Album bei mir meistens digital, sobald das Album verfügbar ist. Hat aber auch den Vorteil, dass ich es dann oft beim Spazieren und dadurch konzentrierter höre. Die LP hab ich mittlerweile aber auch und sie klingt wunderbar und sieht sehr hübsch aus.

"Set it aside" find ich auch noch etwas unspektakulär, ebenso "Connection". Und von den vorab bekannten gefällt mir "On The Floor" weiterhin am wenigsten. Im Album-Kontext stört mich aber keiner dieser Songs, so dass ich weiterhin zur 9/10 tendiere. Letztlich egal, sind nur Zahlen. Was zählt: ein weiteres ganz wunderbares Album meiner liebsten Band.

MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1395

Registriert seit 31.10.2013

28.02.2022 - 16:22 Uhr
Bis jetzt liefen die bei mir immer unter "ja die gibts halt", aber irgendwie hat es hier beim Reinhören sofort "klick" gemacht.

fakeboy

Postings: 5072

Registriert seit 21.08.2019

28.02.2022 - 16:23 Uhr
Sehr schön. Man kann das Werk der Band auch rückwärts entdecken ;-)

MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1395

Registriert seit 31.10.2013

28.02.2022 - 16:25 Uhr
Ich habs mir vorgenommen :)

Zwen

Postings: 45

Registriert seit 29.11.2019

02.03.2022 - 10:40 Uhr
Solltest du unbedingt! Und das tolle an Superchunk ist: du kannst absolut mit meinem Album etwas falsch machen. Sei es die „alten“ oder die nach dem Comeback. Seien es die „langsameren“ (here‘s to shutting up, come pick me up oder vielleicht noch indoor living) oder die rotzigeren (what a time to be alive, on the mouth oder no pocky for kitty).

Ich persönlich würde vielleicht starten mit der „majesty shredding“ (für mich die beste nach dem Comeback mit Songs die extrem catchy sind) oder mit der „here‘s where the strings come in“ von 95, die mit Detroit has a skyline und hyper enough zwei der größten „Hits“ (wenn man das bei Superchunk so sagen kann) hat.

Zwen

Postings: 45

Registriert seit 29.11.2019

02.03.2022 - 10:41 Uhr
„Absolut mit meinem“ = „absolut mit keinem“ - aber das war ja klar….

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:





Banner, 300 x 250, mit Claim