Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Jahreslisten der Magazine 2021

User Beitrag

inadifferentplace

Postings: 1

Registriert seit 24.06.2013

29.11.2021 - 22:50 Uhr

Paste Magazine

Uncut

Mojo

Watchful_Eye

User

Postings: 2594

Registriert seit 13.06.2013

29.11.2021 - 23:20 Uhr
2 von 3 Listen haben das Pharoah Sanders/Floating Points-Album auf Platz 1.. ich fand das eher unspektakulär aufs erste Ohr, ging das nur mir so?

Peacetrail

Postings: 2863

Registriert seit 21.07.2019

29.11.2021 - 23:30 Uhr
… und auf der dritten Liste ist es auf Platz 2. Ich zeige mal Mut zur Lücke: Sagt mir überhaupt nichts.

Pepe

Postings: 356

Registriert seit 14.06.2013

29.11.2021 - 23:34 Uhr
Hätte nicht gedacht, dass mein Top2-Album des Jahres „The Weather Station - Ignorance“ so gut in den Jahreslisten wegkommt.

Randwer

Postings: 1897

Registriert seit 14.05.2014

30.11.2021 - 07:27 Uhr
Ach Du Schreck! Von allen drei Listen habe ich noch kein Album gehört.

fakeboy

Postings: 1693

Registriert seit 21.08.2019

30.11.2021 - 08:13 Uhr
Geradezu skandalös, dass das fantastische Torres-Album auf keiner Liste auftaucht!

Enrico Palazzo

Postings: 2324

Registriert seit 22.08.2019

30.11.2021 - 08:23 Uhr
@Randwer

Wie kann man sich hier im Forum bewegen und noch KEINES der Alben gehört haben? Ernsthafte Frage...

AndreasM

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 607

Registriert seit 15.05.2013

30.11.2021 - 08:55 Uhr
2 von 3 Listen haben das Pharoah Sanders/Floating Points-Album auf Platz 1.. ich fand das eher unspektakulär aufs erste Ohr, ging das nur mir so?

Hat sich für mich auch toll entwickelt und hat auch Chancen auf meine Top 5!

Ansonsten wird es wohl Zeit für meine letzte Runde Neueinkäufe für VÖs 2021 in diesem Jahr. Da ist ein Blick auf die - wie immer frühen - Listen auf jeden Fall kein schlechter Kompass.

AliBlaBla

Postings: 828

Registriert seit 28.06.2020

30.11.2021 - 08:59 Uhr
Schön, dass das LOW Album so gut weg kommt, nich?..
Ist schon sehr stark, nich?

musie

Postings: 3240

Registriert seit 14.06.2013

30.11.2021 - 11:47 Uhr
Mojo, Uncut sind halt schon eher die, ähm sorry, Altherrenmagazine

peter73

Postings: 303

Registriert seit 14.09.2020

30.11.2021 - 11:50 Uhr
diese listen haben für mich keinerlei relevanz.

am ehesten checke ich noch aoty.org, da finde ich dann bei meinen favegenres noch die eine oder andere perle bei der endabrechnung.

Klaus

Postings: 4145

Registriert seit 22.08.2019

30.11.2021 - 12:12 Uhr
"2 von 3 Listen haben das Pharoah Sanders/Floating Points-Album auf Platz 1.. ich fand das eher unspektakulär aufs erste Ohr, ging das nur mir so? "

Versteh es auch nicht. Ist ein gutes Album, ja, aber doch nicht Album des Jahres...

kenny23

Postings: 265

Registriert seit 07.11.2013

30.11.2021 - 14:48 Uhr
Die Liste von Rough Trade ist auch mal wieder gut: https://www.roughtrade.com/gb/albums-of-the-year-2021

velvet cacoon

Postings: 320

Registriert seit 31.08.2019

30.11.2021 - 14:53 Uhr
das LOW-Album ist in der Tat sehr sehr sehr stark!

Das mit den Floating Points verstehe ich auch nicht so ganz!

ichreitepferd

Postings: 120

Registriert seit 22.04.2021

30.11.2021 - 15:00 Uhr
Floating Points Top 10 auf jeden Fall.

myx

Postings: 2781

Registriert seit 16.10.2016

30.11.2021 - 15:19 Uhr
Was mir bei Rough Trade spontan auffällt: Erste (und zugleich prominente) Nennung "meiner" Vergessenen Perle "Flock" von Jane Weaver. Sowie erste Erwähnung von Tirzah, auch schön!

Zudem hätte ich nicht unbedingt mit der Nennung von "Spare Ribs" der Sleaford Mods in mehreren Listen gerechnet, da bin ich echt positiv überrascht.

ijb

Postings: 2101

Registriert seit 30.12.2018

30.11.2021 - 15:29 Uhr
"2 von 3 Listen haben das Pharoah Sanders/Floating Points-Album auf Platz 1.. ich fand das eher unspektakulär aufs erste Ohr, ging das nur mir so? "

Versteh es auch nicht. Ist ein gutes Album, ja, aber doch nicht Album des Jahres...


Geht mir auch so. Aber ich hätte schon vor einem halben Jahr gewettet, dass das am Jahresende in vielen Magazinen ganz oben sein wird. Das hat, denke ich, auch mit dem "Synergieeffekt" zu tun. Es ist ja fast in jedem Jahr so, dass es genau ein einziges Album aus der Jazzecke gibt (Kamasi Washington, Nubya Garcia, Esperanza Spalding etc), das dann in allen was auf sich gebenden Magazinen (inkl. Guardian und so) in deren Best-of-Liste auftaucht. Ist ja immer ein bisschen affig; die wollen halt sagen "natürlich finden wir auch Jazz gut", aber die Listen sind immer voll von Rock und Pop und ein klein wenig elektronischer Musik, aber dann muss halt ein Alibi-Jazzalbum in die Auswahl.

Dass dieser Platz in diesem Jahr ausgerechnet von einem Uraltmeister wie Pharoah Sanders besetzt ist, hat er sicherlich dem Engagement von Floating Points zu verdanken, der natürlich in der Hipstermusikwelt schon eine Weile angesagt ist.Das passt dann natürlich für alle.

Ich hätte mich zwar gefreut, wenn Wadada Leo Smith mal eine besondere Aufmerksamkeit zukäme, zumal der in diesem Jahr (seinem 80.!) bestimmt 25 bis 30 CDs veröffentlicht hat (mehrere Alben mit 3 bis 5 CDs), darunter auch ein paar ganz hervorragende Einzel-CDs. VOn der jüngeren Generation wird er auch sehr geschätzt – aber eine vergleichbare Aufmerksamkeit wie Pharoah Sanders hat er leider nicht bekommen. Wahrscheinlich auch, weil Pharoah länger nichts von sich hat hören lassen, während Wadada doch ne ganze Menge in den letzten zehn Jahren gemacht und herausgebracht hat.

ijb

Postings: 2101

Registriert seit 30.12.2018

30.11.2021 - 15:40 Uhr
Die Liste von Rough Trade ist auch mal wieder gut

Stimmt. Ein paar der Alben kenne ich nicht, aber die, die ich kenne, sind wohl da ganz gut aufgehoben.

Ansonsten bestätigen die bisher genannten vier Listen meine Aussage aufs Vortrefflichste: Keine von ihnen hat Jazzkünstler*innen in ihrer Top50-Auswahl. Aber Pharaoah Sanders haben alle dabei.
Man könnte allenfalls noch die Sons of Kemet dazurechnen, auch wenn ich finde, dass die doch recht weit vom Jazzbegriff und Jazz-Gewohnheiten entfernt sind. Aber sei's drum: Sind's diesmal sogar (die selben) zwei Jazzalben, die in jeder Liste auftauchen.

fakeboy

Postings: 1693

Registriert seit 21.08.2019

30.11.2021 - 15:46 Uhr
Und bei vielen Pop/Rock/Indie-Hörern läuft es ähnlich mit Hip-Hop. So wird Little Simz mit Sicherheit in sehr vielen Listen auftauchen, die sonst keinen Hip-Hop enthalten...

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17979

Registriert seit 10.09.2013

30.11.2021 - 16:35 Uhr
Was meiner Ansicht nach aber verdient wäre. Für mich ist das auch das HipHop-Album des Jahres und ich habe recht viel aus dem Genre gehört.

ichreitepferd

Postings: 120

Registriert seit 22.04.2021

30.11.2021 - 17:17 Uhr
@ljb:

bei rough trade sind noh portico quartet mit gelistet oder hab ich mir das eingebildet.

Jahreslisten vor dem 03.12., welcher nochmal eine handvoll Alben wie von Rival Consoles, Nils Frahm und GAS liefern sowieso eher schwierig

Unangemeldeter

Postings: 560

Registriert seit 15.06.2014

30.11.2021 - 17:38 Uhr
Re: Jazz in den Listen, zumindest Arooj Aftab taucht (zu recht!) auch in den genannten Listen auf. Generell ist da aber sicher was dran, auch bezüglich Rap.

ijb

Postings: 2101

Registriert seit 30.12.2018

30.11.2021 - 18:58 Uhr
@ichreitepferd

Portico Quartet finde ich zwar super, aber als Jazz würde ich das eher nur marginal bezeichnen. Die Band wird wohl auch nicht so wahrgenommen, eher als "Indie-Sonstwas-Truppe" (und in entsprechenden Kreisen), auch wenn sie sicher eine Prise Jazz in sich tragen.

Das Thema, dass die Jahreslisten oftmals, bei vielen Magazinen tatsächlich nur die ersten zehn bis zehneinhalb Monate abdecken (später erscheinende und vorher übersehene/nicht genau gehörte Alben werden zuverlässig ignoriert). Früher war es ja echt so, dass die Jahresendlisten und Jahresendrückblicke zum Jahresende kamen, um Weihnachten herum oder sogar Anfang Januar (was ich beides total angemessen finde, weil dann die Leute auch erst Raum und Zeit dafür haben), aber mittlerweile überbieten sich die Magazine ja total damit, wer "Erster!" ist. Vor allem, wenn man bedenkt, dass Redaktionsschluss ja schon Anfang November(!) ist, halte ich es für völlig abwegig, dass alle Mit-Abstimmenden da schon alles relevante wirklich gehört haben.

ijb

Postings: 2101

Registriert seit 30.12.2018

30.11.2021 - 19:00 Uhr
Arooj Aftab muss ich auch mal anhören. Ich hatte bislang nur den Namen gehört, gleube ich, und das total in die Asien-geprägte Avant-Songwriter-Ecke eingeordnet. Kennt hier jemand das Album und kann es empfehlen?

captain kidd

Postings: 2943

Registriert seit 13.06.2013

30.11.2021 - 20:04 Uhr
Pharoah Sanders/Floating Points fand ich auch eher belanglos. Bei Third Stream kenne ich mich nicht aus - aber im Jazz gab es für mich allerlei spannendere Sachen...

captain kidd

Postings: 2943

Registriert seit 13.06.2013

30.11.2021 - 20:14 Uhr
Ansonsten kann ich die Aussagen von ijb gut nachvollziehen. Dabei gab es echt enorm spannende Jazz-Sachen...

ijb

Postings: 2101

Registriert seit 30.12.2018

30.11.2021 - 23:17 Uhr
@captain:

Sag mal deine 2-3 "besten" Jazzplatten dieses Jahres.
Ich hab vieles wohl nicht bemerkt, was gut angekommen ist (außer ECM, aber da ist diesmal vielleicht sogar kein Album in meinen Top 20 – Ayumi Tanaka Trio wäre wohl sichere Kandidatin, hab das Album aber noch nicht; ansonsten kommen vielleicht Trickster Orchestra und Vijay Iyers neues Trio in Frage (ist live grandios!)... Enrico Ravas Platte ist sicher auch toll, habe ich auch noch nicht... Andrew Cyrille hat mich zu meinem Bedauern gar nicht gepackt, Marc Johnson auch nicht).

Bei mir oben wären aus dem Jazzbereich Wadada Leo Smiths Billie-Holiday-Hommage, Eivind Aarset 4tet und Anthony Joseph (beide nur halb Jazz) und wohl Irreversible Entanglements.

captain kidd

Postings: 2943

Registriert seit 13.06.2013

30.11.2021 - 23:44 Uhr
Chelsea Carmichael – The River Doesn’t Like Strangers
Theon Cross - Intra-I by
Johnathan Blake - Homeward Bound

Und das kommt gerade so richtig:

Xhosa Cole - K(no)w Them, K(no)w Us

captain kidd

Postings: 2943

Registriert seit 13.06.2013

30.11.2021 - 23:51 Uhr
Als ob man die Jazz Messengers und Ornette Coleman gleichzeitig hören würde...

ijb

Postings: 2101

Registriert seit 30.12.2018

01.12.2021 - 08:40 Uhr
Danke!
Die sind mir tatsächlich entgangen, werde ich mir direkt mal raussuchen!
Johnathan Blake kenne ich nur als Sideman.

AndreasM

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 607

Registriert seit 15.05.2013

01.12.2021 - 08:51 Uhr
danke auch von mir für die Empfehlungen!

fitzkrawallo

Postings: 1248

Registriert seit 13.06.2013

01.12.2021 - 09:02 Uhr
Damit's jemand sagt: mir gefällt das Floating Points, Pharoah Sanders & London Symphony Orchestra-Album ausgesprochen gut. Gerade das unspekakuläre, meditative, repetitive ist es, was es für mich interessant macht und auch aus vielen anderen Jazz-Veröffentlichungen raushebt.
Klar mag es die üblichen Industriedynamiken geben, die zu einem überhöhten Konsens um bestimmte Alben führen. Andererseits ist das ewige "ich kenn mich in der Musikrichtung besser aus und da hätt's noch ganz anderes gegeben, Liste ist also delegitimiert" doch auch ziemliche Energieverschwendung.

AndreasM

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 607

Registriert seit 15.05.2013

01.12.2021 - 09:37 Uhr
das sehe ich auch so - freue mich aber natürlich trotzdem gleichzeitig über weitere Anregungen.
Die Beschreibung zu Floating Points bei Paste:

When played without interruption and afforded the patience (and quality speakers) it demands, Promises is the kind of album that can rearrange the molecules in a room.

kann ich persönlich auch sehr gut nachvollziehen. Und allein, dass mich das Album zuvor schon so nachhaltig interessiert hat, um mir genau diese Zeit zu nehmen, reicht bei mir inzwischen fast schon zur Top5-Top10 eines Jahres ;) Vielleicht habe ich also auch einfach zu wenig Aktuelles gehört, womit wir wieder am Anfang dieses Posts wären.

fitzkrawallo

Postings: 1248

Registriert seit 13.06.2013

01.12.2021 - 13:29 Uhr
Verlässlich eine der interessanteren Listen von The Quietus. Wobei interessant heisst, dass es Sachen auszuchecken gibt, nicht dass meine ähnlich aussehe. Aber ja, damit fängt dann wohl auch bei mir das grosse Aufräumen an. PS: keine "Promises".

fitzkrawallo

Postings: 1248

Registriert seit 13.06.2013

01.12.2021 - 13:30 Uhr
*aussähe. Mann, meine Rechtschreibung in diesem Forum ist teilweise echt unter aller Sau.

myx

Postings: 2781

Registriert seit 16.10.2016

01.12.2021 - 13:58 Uhr
Wirklich sehr viel für mich Unbekanntes bei The Quietus dabei, aber auch einige unerwartete Übereinstimmungen mit meiner Jahresliste (allen voran Dean Blunt, und was machen denn die Sleaford Mods da schon wieder?), was die Sache für mich umso interessanter gestaltet. Das werde ich mich gerne mal querhören.

myx

Postings: 2781

Registriert seit 16.10.2016

01.12.2021 - 13:59 Uhr
*mir

Bay

Postings: 83

Registriert seit 12.07.2019

01.12.2021 - 17:00 Uhr
Wer Panopticon 2021 auslässt, hat die Kontrolle über sein Listing verloren.

smrr

Postings: 151

Registriert seit 02.09.2019

01.12.2021 - 17:35 Uhr
Das Bug-Album hat wirklich durch die Bank top Kritiken bekommen - das werden wir noch häufiger in den Top10 sehen. Mich lässt das aber einfach super kalt. Müsste eigentlich genau meine Baustelle sein, aber ich mag's mir nicht einmal mehr ein drittes Mal anhören.

ijb

Postings: 2101

Registriert seit 30.12.2018

01.12.2021 - 17:44 Uhr
@ smrr

Geht mir leider genauso... ich habe auch sonst fast alle Platten von ihm und finde alle super... Erst heute Vormittag hab ich es noch einmal angehört (ich hab die CD), um zu schauen, ob es mich doch noch anspringt... und dann sah ich direkt im Anschluss diese Quietus-Liste.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 9217

Registriert seit 13.06.2013

06.12.2021 - 15:35 Uhr
https://pitchfork.com/features/lists-and-guides/best-songs-2021/

nörtz

User und News-Scout

Postings: 9217

Registriert seit 13.06.2013

06.12.2021 - 16:29 Uhr
Der Song auf der 1 ist ja sowas von öde.

ijb

Postings: 2101

Registriert seit 30.12.2018

06.12.2021 - 16:45 Uhr
Ja, ich finde auch: seltsame Liste. “Days Like These” ist nun wirklich auch nicht gerade der beste Song auf dem Low-Album, vor allem ist es kein eigentlicher "Song"...

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17979

Registriert seit 10.09.2013

06.12.2021 - 17:05 Uhr
"Days like these" ist für mich sogar recht klar der schwächste Track auf dem Album. Naja.

maxlivno

Postings: 2338

Registriert seit 25.05.2017

06.12.2021 - 17:31 Uhr
„Hard Drive“ auf der 2 freut mich sehr, so ein schönes Lied. Auch die relativ hohen Platzierungen von „Rainforest“ & „Kriminel“, zwei der besten Rapsongs und vor allem ersterer ist als reine Single ziemlich untergegangen. Kein Injury Reserve, BCNR oder Squid ist interessant

Unangemeldeter

Postings: 560

Registriert seit 15.06.2014

06.12.2021 - 17:45 Uhr
Immerhin mein Song des Jahres auf der 2 und Mohabbat in den Top 10. Aber sonst echt merkwürdige Liste, auch den Mitsky- und Lana del Rey-Songs kann ich z.B. leider gar nicht viel abgewinnen. Und der Lumberjack ist doch auch nicht für sich genommen ein guter Song, dafür viel zu skizzenhaft. Naja.

Mr Oh so

Postings: 1998

Registriert seit 13.06.2013

06.12.2021 - 18:04 Uhr
ijb
“Days Like These” ist nun wirklich auch nicht gerade der beste Song auf dem Low-Album, vor allem ist es kein eigentlicher "Song"...


MopedTobias (Marvin)

"Days like these" ist für mich sogar recht klar der schwächste Track auf dem Album. Naja.



Ich wüsste jetzt zwar spontan nicht, welchen ich als besten Song des Albums wählen würde, aber der wär sicher vorne mit dabei.

Pepe

Postings: 356

Registriert seit 14.06.2013

07.12.2021 - 00:14 Uhr
Immerhin mein Song des Jahres auf der 2

Für mich persönlich ist „Hard Drive“ die klare Nummer 1 dieses Jahres, obwohl mir meine Nummer 2 und 3 wirklich auch schon sehr am Herzen liegen. Bei meiner Wahl der 100 Songs für die Ewigkeit vor ein paar Monaten noch nicht ganz in den Top100 gelandet (war auf Platz 120), da ich die Halbwertzeit noch nicht richtig einschätzen konnte, aber mittlerweile ganz klar mindestens in meinen Top10. „Hard Drive“ ist für mich persönlich sozusagen zu einem musikalischen Eskapismus gereift: Wenn ich den Song höre, zaubert er mich jedesmal in eine andere Welt. In dem Ausmaß hat das bisher eigentlich noch kein Lied geschafft.

fakeboy

Postings: 1693

Registriert seit 21.08.2019

07.12.2021 - 15:16 Uhr
Pitchfork Alben 2021

Ich kenne etwa 3 davon... Was ich nicht nachvollziehen kann: warum taucht Torres da nicht auf???

Klaus

Postings: 4145

Registriert seit 22.08.2019

07.12.2021 - 15:27 Uhr
Weil (klassische) Gitarren(musik). Mag P4K nicht.

Seite: 1 2 3 ... 5 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: