Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Korn - Requiem

User Beitrag

Klaus

Postings: 3933

Registriert seit 22.08.2019

11.11.2021 - 12:23 Uhr
04.02.2022

Erste Single "Start the healing"

https://www.youtube.com/watch?v=Aupnj1KpjCg

01. "Forgotten"
02. "Let The Dark Do The Rest"
03. "Start The Healing"
04. "Lost In The Grandeur"
05. "Disconnect"
06. "Hopeless And Beaten"
07. "Penance To Sorrow"
08. "My Confession"
09. "Worst Is On Its Way"

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9410

Registriert seit 23.07.2014

11.11.2021 - 13:26 Uhr
Die Titel wieder direkt aus dem Korngenerator. :D

Klaus

Postings: 3933

Registriert seit 22.08.2019

11.11.2021 - 13:31 Uhr
Nicht nur die Titel, wenn man den Song hört. :D

edegeiler

Postings: 2463

Registriert seit 02.04.2014

11.11.2021 - 13:58 Uhr
Können die nicht einfach mal Schluss machen?

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9410

Registriert seit 23.07.2014

11.11.2021 - 14:00 Uhr
Wie soll Jonathan Davis denn dann sonst seine Kindheitstraumata aufarbeiten?

Robert G. Blume

Postings: 754

Registriert seit 07.06.2015

11.11.2021 - 14:22 Uhr
Ja gut, Korn eben, da weiß man was man hat.

Ralph mit F

Postings: 182

Registriert seit 10.03.2021

11.11.2021 - 14:28 Uhr
Och, der Song an sich ist aber ganz nett :)

Schwarznick

Postings: 1046

Registriert seit 08.07.2016

11.11.2021 - 14:33 Uhr
find den auch ganz cool. zumindest besser als die letzten vorboten vergangener alben ^^

Jaggy Snake

Postings: 608

Registriert seit 14.06.2013

11.11.2021 - 17:10 Uhr
Ich hätte schwören können, dass die bereits einen Song namens „Forgotten“ haben :D

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21456

Registriert seit 08.01.2012

11.11.2021 - 18:57 Uhr - Newsbeitrag
KORN kündigen ihr neues Album an:

REQUIEM erscheint am
4. Februar 2022 über
Loma Vista Recordings / Virgin Music

Neue Videosingle „START THE HEALING“ jetzt online



„Start The Healing“
VIDEO: https://lnk.kornofficial.com/STHVideo

Requiem
PRE-ORDER: umg.lnk.to/Korn_Requiem


Korn haben heute ihr neues Studioalbum, Requiem, angekündigt. Im Zuge der Album-Bekanntgabe hat die Band die Vorab-Single „Start The Healing“ und ein begleitendes Video veröffentlicht. Der erste Vorgeschmack von Requiem kommt im Verbund mit einem Videoclip, welcher unter der Regie von Tim Saccenti (Flying Lotus, Run The Jewels, Depeche Mode) entstanden ist. Der optische Leckerbissen, der Live-Action- und Animations-Sequenzen miteinander verbindet, kreist inhaltlich um das Konzept von Tod und Wiedergeburt vor einem Aufgebot an übernatürlichen Kreaturen, Humanoiden sowie Korns elektrisierender Live-Darbietung, was für die Band den Anbeginn einer neuen Ära symbolisiert.

Regisseur Saccenti über den Ursprung des visuellen Effektreigens von „Start The Healing“:
„Die Idee hinter dem Video war, den Aspekt von Korns DNA mutieren zu lassen und darzustellen, der sie so einflussreich und inspirierend macht: Ihre Mischung aus roher Urgewalt, bewegender Ästhetik und menschlicher Emotion.
Ich wollte den Zuschauer auf eine emotionale Reise mitnehmen, so wie es der Song tut. Eine tiefschürfende, kathartische Reise von Tod und Wiedergeburt, die dem Hörer hoffentlich dabei hilft, seine ganz eigenen, persönlichen Auseinandersetzungen und inneren Dämonenkämpfe zu überwinden – wie immer diese sich auch gestalten mögen.
Zusammen mit dem 3-D-Künstler Anthony Ciannamea haben wir Korns Mythologie seziert und ihre reichhaltige Welt aus Licht und Dunkelheit erkundet, um ein surreales, schleichend wahrnehmbares Körper-Horror-Alptraums-Szenario zu erschaffen.”

Aufgrund der Auswirkungen von Covid und der daraus resultierenden Unmöglichkeit für die Band, Liveshows zu spielen – ein Novum in ihrer illustren Karriere –, unterscheidet sich die Entstehungsgeschichte von Requiem vom Gros der anderen innerhalb des Band-Œuvres grundlegend. Requiem ist ein Album, das aus einem Mehr an Zeit und der Möglichkeit, ohne jeglichen Druck schöpferisch tätig werden zu können, entstanden ist. Beflügelt von neuen kreativen Prozessen ohne zeitliche Einschränkungen war die Band im Stande, Dinge auf Requiem umzusetzen, für die sie die letzten zwei Dekaden nicht immer die Möglichkeiten hatte. Sich mehr Zeit zum gemeinsamen Experimentieren gönnen zu können etwa, aber auch die Entscheidung, emsig auf analogem Tonband aufzunehmen, waren Prozesse, die neuentdeckte klangliche Dimensionen und eine neuartige Vielschichtigkeit in Korns Musik zu Tage gefördert haben.

Seitdem Korn einen ersten Teaser-Schnipsel von „Start The Healing“ im Rahmen eines Augmented-Reality-Filters auf Instagram veröffentlicht hatten und vergangene Woche weltweit Plakate aufzutauchen begannen, auf denen das ikonische Band-Logo prangte, sind die Fans in freudiger Erwartung auf neue Musik.

Über die obigen Links lässt sich „Start The Healing“ anschauen, Requiem vorbestellen und vorsichern. Weiter unten folgen zusätzliche Details zu Band und Album.
Mehr von Korn wird es schon sehr bald geben...

Korn
Requiem
Loma Vista Recordings / Virgin Music
4. Februar 2022

1. Forgotten
2. Let the Dark Do the Rest
3. Start The Healing
4. Lost in the Grandeur
5. Disconnect
6. Hopeless and Beaten
7. Penance to Sorrow
8. My Confession
9. Worst Is On Its Way


Eye_Llama

Postings: 154

Registriert seit 09.05.2016

11.11.2021 - 21:04 Uhr
Klingt ganz nett, nicht mehr und nicht weniger. Korn eben. Irgendwo zwischen The Paradigm Shift und Untouchables.

Eye_Llama

Postings: 154

Registriert seit 09.05.2016

11.11.2021 - 22:01 Uhr
"Wie soll Jonathan Davis denn dann sonst seine Kindheitstraumata aufarbeiten?"

Mit einem Soloalbum vielleicht. Black Labyrinth hat mir zumindest besser gefallen als viele Korn-Alben. Sehr atmosphärisch und dazu experimentell.

Watchful_Eye

User

Postings: 2559

Registriert seit 13.06.2013

11.11.2021 - 23:10 Uhr
Ich hatte mir die letzte zum Release auf Spotify angehört und dachte so, dass das eigentlich erstaunlich solide ist. Würde ich mir wohl eher nochmal anhören als die alten Alben, weil die Band halt auch älter geworden ist und nicht alles so bemüht edgy daherkam.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26858

Registriert seit 07.06.2013

12.11.2021 - 09:50 Uhr
Wie soll Jonathan Davis denn dann sonst seine Kindheitstraumata aufarbeiten?

:D

Ansonsten find ich die Tracklist fast schon advanced für Korn-Verhältnisse. 4-5 Wörter teilweise. :)

Klaus

Postings: 3933

Registriert seit 22.08.2019

12.11.2021 - 09:52 Uhr
Und entweder einige Tracks sind etwas länger, oder das wird quasi nur eine EP. ;) Vielleicht kommt ja das Prog-Meisterwerk!

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: