Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Musikgenres, mit denen ihr irgendwie nichts anfangen könnt

User Beitrag

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 3034

Registriert seit 15.06.2013

06.11.2021 - 16:50 Uhr
Sludge :)

edegeiler

Postings: 2463

Registriert seit 02.04.2014

06.11.2021 - 16:57 Uhr
Ich oute mich mal und sage Stoner Rock. Und christlicher Rock und HipHop.

Sheesh

Postings: 108

Registriert seit 27.09.2021

06.11.2021 - 17:09 Uhr
Indie-Folk-Pop *kotz*

fuzzmyass

Postings: 6820

Registriert seit 21.08.2019

06.11.2021 - 17:09 Uhr
Kann eig. mit fast allen Genres was anfangen, ausser z.B.:

Schlager
Death/Black Metal (und ähnliche Röchel-/Gurgel Unsinnigkeiten)
Reggae
Klassik
Trap
Deutsch-Gangsterrap
Deutschpop (wie seit Jahren in den Charts zu hören)

fuzzmyass

Postings: 6820

Registriert seit 21.08.2019

06.11.2021 - 17:11 Uhr
Des Weiteren:

seichter Indie-Pop-Folk ala Mumford and Sons
Springsteen Punk-/Pub-Rock ala Frank Turner, Brian Fallon etc...

Sheesh

Postings: 108

Registriert seit 27.09.2021

06.11.2021 - 17:15 Uhr
fuzzy wir verstehen uns bis auf die Hartwurst. Da musste echt mal die Augen bzw. Ohren aufmachen.

Sheesh

Postings: 108

Registriert seit 27.09.2021

06.11.2021 - 17:15 Uhr
Und Reggae sollte man schon mal die Classics kennen. Unfassbar beruhigend.

peter73

Postings: 234

Registriert seit 14.09.2020

06.11.2021 - 17:17 Uhr
plattentestshypehop

lumiko

Postings: 1018

Registriert seit 09.09.2015

06.11.2021 - 17:18 Uhr
Schlager

Außerdem werde ich mit Jazz nicht warm

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 3034

Registriert seit 15.06.2013

06.11.2021 - 17:46 Uhr
"Deutschpop"

Wort. Der deutsche Befindlichkeits- und Kalenderspruchpop ist weltweit vermutlich schwer zu unterbieten.

fuzzmyass

Postings: 6820

Registriert seit 21.08.2019

06.11.2021 - 17:57 Uhr
"Der deutsche Befindlichkeits- und Kalenderspruchpop ist weltweit vermutlich schwer zu unterbieten."

Ja, furchtbar... die Welt ist klein und wir sind groß, einer von 80 Mio, an Tagen wie diesen, ein hoch auf uns und den tollen ewigen Moment blablablabla... kotz 5000


"Und Reggae sollte man schon mal die Classics kennen"

Ne, ich hasse Reggae und diese kiffer chill Stimmung... wenn es in Punk und Hardcore oder HipHop gelegentlich als Stilmittel und Ergänzung auftaucht (The Clash, Bad Brains, The Ruts z.B.), ist es in Ordnung und sorgt auch für gute Momente, aber reiner Reggae ist IMO was furchtbares... selbst mit Bob Marley kannst Du mich jagen, ertrage ich kaum...

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 3034

Registriert seit 15.06.2013

06.11.2021 - 18:03 Uhr
In der Tat.

Wir alle. Zusammen. 83 Millionen. Dieser Weg. Greif nach den Sternen. Dieses Leben.

Deutsche Popsprache der Jetztzeit, völlig verschlagert.

Wie gut war dazu im Vergleich:

Anna
Anna - oh Anna
Bertha
Bertha - oh Bertha
Carla
Carla - oh Carla
Dieter
Dieter - oh Dieter
Peter
Peter - oh Peter
Lass mich rein
Lass mich raus.
Lass mich rein
Lass mich raus.
Lass mich rein
Lass mich raus.

Eliminator Jr.

Postings: 1055

Registriert seit 14.06.2013

06.11.2021 - 18:09 Uhr
Death/Black Metal (und ähnliche Röchel-/Gurgel Unsinnigkeiten)

Guck mal bei uns Darlings im Mädchen Pseudo Black Metal-Thread vorbei, da gibt es das auch ohne Geröchel (wogegen ich persönlich überhaupt nichts habe, ganz im Gegenteil).

Schwierigkeiten habe ich mit deutschsprachiger Musik, da gerate ich schnell in Fluchtstellung. Bis aufs Messer verfeindet bin ich wohl mit Ska. Da kann man mir mit noch so vielen Ausnahmeempfehlungen kommen, das ist und bleibt alles unausstehbar kacke.

Und Queen. Queen sind scheiße.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 8964

Registriert seit 13.06.2013

06.11.2021 - 18:19 Uhr
Schlager
Reggae
Deutschpop (Schweighöfer & Co.)
Deutschrock der Marke Onkelz, BRDigung, Freiwild
Powermetal
Deutschrap
Hobbitfolkpop der Marke Passenger, Mumford...
NDH - Rammstein und alle Rammsteinklone
Deutscher Gothic - so deep, diese Texte.
Mittelalter-, Piraten-, Musketier-, Seefahrer-Rock. Alles eine Soße.
Musicalmusik
Metalcore
Klassikschändungen - Dunkler Tenor, Rieu, Gregorian, Die Priester usw.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 8964

Registriert seit 13.06.2013

06.11.2021 - 18:22 Uhr
Poppunk der Marke Green Day, Wheatus usw.
Punk der Marke Bad Religion. Ich habe das Gefühl, alle Sänger singen in derselben Stimmlage oder es gibt nur einen einzigen Sänger, der in allen Bands singt.

Randwer

Postings: 1857

Registriert seit 14.05.2014

06.11.2021 - 19:06 Uhr
Wozu braucht es überhaupt noch eine Einteilung der Musik in Genres?
Ich vermute mal, dass ihr ursprüngliches Entstehen etwas mit Marketing und den Komfortzonen der Konsumenten zu tun hat.
Allerdings können mittlerweile die Hörgewohnheiten der Musikfreunde erfasst, analysiert und archiviert werden. Mit Hilfe künstlicher Intelligenz lässt sich schon heute so manche treffende Empfehlung innerhalb der Wohlfühlzone geben und auch ein Anstoß zum Blick über den Tellerand hinaus ableiten.

Sheesh

Postings: 108

Registriert seit 27.09.2021

06.11.2021 - 19:11 Uhr
EDM-Schrott à la David Guetta, Robin Schulz vor allem mit Features mit so Schlagerschlonz à la Kerstin Ott.

Deutsche Befindlichkeit plus Tanzen. Krieg. Death. Apokalypse.

Nasenfahrad

Postings: 196

Registriert seit 05.10.2021

06.11.2021 - 19:11 Uhr
Queen sind nicht beschissen!

kingbritt

Postings: 4377

Registriert seit 31.08.2016

06.11.2021 - 19:17 Uhr

"Alpenländische Volksmusik" . . . ist mir ein Rätsel. Obwohl sie doch zumeist die Technik beherrschen, die Almdudler, nur was für Töne da im Zusammenspiel zusammenkommen. Ja, Alpen-Indie . .

Nasenfahrad

Postings: 196

Registriert seit 05.10.2021

06.11.2021 - 19:21 Uhr
Unheilig
Andreas gabalier

Randwer

Postings: 1857

Registriert seit 14.05.2014

06.11.2021 - 19:21 Uhr
Skip'n'Ban

smrr

Postings: 137

Registriert seit 02.09.2019

06.11.2021 - 19:23 Uhr
Ich kann die Antwort "Reggae" sowas von unterschreiben, aber auch da gibt's echt wahnsinnig Gutes. Checkt Dadawahs "Love & Peace".

smrr

Postings: 137

Registriert seit 02.09.2019

06.11.2021 - 19:24 Uhr
*"Peace & Love"

Kojiro

Postings: 1113

Registriert seit 26.12.2018

06.11.2021 - 19:25 Uhr
Schlager
Elektro/Techno (überwiegend)
dt. Singer-Songwriter-Scheiße
Deutschrock
99.9% aktueller Deutschrap
Diese "Metal"-Bands mit pseudo-mittelalterlichem Anstrich

smrr

Postings: 137

Registriert seit 02.09.2019

06.11.2021 - 19:27 Uhr
Techno ist halt auch für die Live-Erfahrung gemacht. Da geht's ja nur um das immersive Dabeisein im Club. Die ganze Minimaltechno-Releases und Co. sind davon natürlich ausgenommen, die funktionieren ja fast nur privat.

Kojiro

Postings: 1113

Registriert seit 26.12.2018

06.11.2021 - 19:32 Uhr
Ja, aber ist mir zu anstrengend. Minimal schon besser oder diese Vocal-House Geschichten, weil die häufig ja auf schöne Samples zurückgreifen und i.d.R. ziemlich ähnlich wie Hip-Hop-Beats produziert werden.

Huhn vom Hof

Postings: 3647

Registriert seit 14.06.2013

06.11.2021 - 19:36 Uhr
Ich kann mit dieser ganzen deutschen, belanglosen Pop- bzw. Schlagersoße á la Max Giesinger, Ben Zucker etc. auch nix anfangen.

Was ich auch nur schwer ertragen kann, ist Irish Folk.

Und Queen sind super ;) (IMHO)

AliBlaBla

Postings: 732

Registriert seit 28.06.2020

06.11.2021 - 19:42 Uhr
@nörtz
U made my day -
"Mittelalter-, Piraten-, Musketier-, Seefahrer-Rock" .... ;)

Eig höre ich alle Genres (okey, nich viel Techno, nich viel Schlager..), aber Reggae...törnt mich oft ab...ABER diesjährige
Greantea Peng- Man made
sogar in meiner TopTen des Jahres vermutlich,und da is Reggae die Hauptzutat..

Sag niemals nie!

Hier stand Ihre Werbung

Postings: 1521

Registriert seit 25.09.2014

07.11.2021 - 00:39 Uhr
Es gibt in (fast) jedem Genre Lieder, die ich ganz gerne höre. Wenn statt gesungen geshoutet wird, bin ich aber in der Regel raus. Auch bei deutschem Schlager, Eurodance und 90er Techno. Klassik höre ich privat nicht, kann aber schon wertschätzen, dass das richtig gute Musik ist. Ich war einmal bei einem Klassikorchester und es war wirklich richtig gut. Ich wollte eigentlich wieder hingehen, aber irgendwie doch nicht genug um mich drum zu kümmern.

Mr. Orange

User und News-Scout

Postings: 2076

Registriert seit 04.02.2015

07.11.2021 - 01:18 Uhr
Ganz schlimmer Thread, in dem ich so ziemlich jedem Posting ein entschiedenes „NEIN!“ entgegnen konnte, wenn mir meine wertvolle Zeit dafür nicht zu schade wäre. :3

Mr. Orange

User und News-Scout

Postings: 2076

Registriert seit 04.02.2015

07.11.2021 - 01:20 Uhr
(Bisschen übertrieben natürlich, einigen Postings stimme ich dann doch zu.)

Mr. Orange

User und News-Scout

Postings: 2076

Registriert seit 04.02.2015

07.11.2021 - 01:25 Uhr
Techno ist halt auch für die Live-Erfahrung gemacht. Da geht's ja nur um das immersive Dabeisein im Club.

Definitiv nicht wahr. Ist im Grunde meine Lieblingsmusik und ich habe mittlerweile seit einigen Jahren keinen Technoclub mehr betreten.

Autotomate

Postings: 3735

Registriert seit 25.10.2014

07.11.2021 - 01:57 Uhr
Neben den üblichen Verdächtigen (Schlager, Volkstümliche Musik, Giesingerpop und Muddimeddel) vor allem Britpop.

Sheesh

Postings: 108

Registriert seit 27.09.2021

07.11.2021 - 02:06 Uhr
Was ist Muddimeddel?

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 2619

Registriert seit 12.12.2013

07.11.2021 - 04:46 Uhr
Bzgl. Techno gehts mir ähnlich wie Mr. Orange. Höre privat extrem viel aus dem Bereich. Mag dabei Progressive House, alles mit "Acid" und klassischen Techno (4/4, wenig Schnickschnack, ins Gesicht) am liebsten. Das Genre ist wahnsinnig vielschichtig. Aber das gilt wahrscheinlich für jedes Genre außer Befindlichkeits-Charts-Pop. Was wohl auch das einzige "Genre" ist, das ich überhaupt nicht abkann. Aber das ist jetzt auch keine spannende Meinung.

Peacetrail

Postings: 2785

Registriert seit 21.07.2019

07.11.2021 - 06:39 Uhr
Es gibt einiges, was nicht oder nur komplett besoffen geht, aber ich würde mir niemals im Leben Musicals angucken. Dieses pathetische Overacting ist doch Zeitverschwendung.

Mann 50 Wampe

Postings: 1422

Registriert seit 28.08.2019

07.11.2021 - 08:22 Uhr
Dann ich auch mal:

Deutscher Rap
Mittelaltermusik *würg*
Schlager
Deutscher Radiopop
Reggae
Metal Core
Nu Metal
Hair Metal
Indie Pop/Rock
größtenteils Country
Bombastrock ala Queen
"innovatives" Electro Gefrickel

Mann 50 Wampe

Postings: 1422

Registriert seit 28.08.2019

07.11.2021 - 08:27 Uhr
Ach..noch Poppunk und Britpop vergessen

Peacetrail

Postings: 2785

Registriert seit 21.07.2019

07.11.2021 - 08:31 Uhr
Frei nach How I met your mother:

Welches Reggae-Lied ist das?
Um-Tschak Um-Tschaka

Jedes Lied.

Randwer

Postings: 1857

Registriert seit 14.05.2014

07.11.2021 - 08:51 Uhr
Bei gewaltverherrlichenden Texten bin ich raus. Warum viele Kids auf solche Kacke stehen und sich das Gehirn malträtieren, bleibt mir ein Rätsel.

Z4

Postings: 93

Registriert seit 28.10.2021

07.11.2021 - 09:41 Uhr
Also es müsste doch darum gehen, was man nicht erträgt, obwohl Qualität vorhanden ist. Gegen guten Schlager (sowas ähnliches wie Chanson) kann niemand was haben z. B.

Bei mir ist es Metal und alles, wo man angeschrien wird, kann dem einfach nichts mehr abgewinnen. Und Gitarrenmusik ohne Gesang, langweiliger geht's nicht.

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 3034

Registriert seit 15.06.2013

07.11.2021 - 09:43 Uhr
Wie steht ihr zu AOR? Geht immer, manchmal, gar nicht?

Was die Gewaltverherrlichung angeht, bin ich der gleichen Ansicht. Dazu gehört auch allzu plakativ vulgäre Sprache. Nicht nur, dass mir das schlicht und ergreifend zu dumm ist, es wirkt auch in aller Regel aufgesetzt, frei nach dem Motto: "Ich will jetzt mal richtig hardcore provozieren, Hauptsache Aufmerksamkeit. Welches Wort wäre denn jetzt so richtig niederträchtig, gnihihi".

Ebenso kann ich nur schwer über textliche Vollausfälle der Marke Haftbefehl hinwegsehen, Stichwort "Rothschild-Theorie". In dem Falle fällt es mir natürlich sowieso leicht, auf den "Hörgenuss" zu verzichten, weil sowohl Musik als auch Habitus grundsätzlich grauenvoll sind. Deutschrap kann trotzdem in Teilen gut sein sofern intelligent vorgetragen.

Trotzdem ist mir das in aller Regel viel zu viel Geplapper, egal, wie man es nun dreht oder wendet. Daher wohl auch meine Vorliebe für instrumentalen Postrock und in dem Zusammenhang kann auch House oder Techno sehr angenehm sein. Die Stimmung wird alleine durch die Musik erzeugt und weder muss mir durch die Lyrics eine bestimmte Haltung oder Meinung eingetrümmert werden, noch benötige ich die Stimme als melodiegebendes, dominantes Element.

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 3034

Registriert seit 15.06.2013

07.11.2021 - 09:44 Uhr
"Und Gitarrenmusik ohne Gesang, langweiliger geht's nicht".

Wie passend zu meinem Kommentar, ich liebe das ;)

kingbritt

Postings: 4377

Registriert seit 31.08.2016

07.11.2021 - 10:20 Uhr

""Und Gitarrenmusik ohne Gesang, langweiliger geht's nicht". . . doch, Gesang ohne Gitarrenmusik. Aber ein interessanter Ansatz. Ist eher auch kein Genre.

Klaus

Postings: 3933

Registriert seit 22.08.2019

07.11.2021 - 10:29 Uhr
Wie steht ihr zu AOR? Geht immer, manchmal, gar nicht?

Bei mir zumindest so, dass die Musik an sich gar nicht so schlimm ist, vieles aber durch die "Fans" kaputt gemacht wird. Typisches Klischee halt der Mitte 50-jährige mit Ansichten a la "nach 1980 gab es keine vernünftige Musik mehr". Gilt aber für einige Genres.

XTRMNTR

Postings: 1209

Registriert seit 08.02.2015

07.11.2021 - 10:29 Uhr
Prog-Rock.
Gitarrensolos über fünfzehn Minuten inklusive Geklimpere am Keyboard. Nicht zu vergessen die Fanbase, die einem jede Expertise abspricht, wenn man damit abolut nichts anfangen kann.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26858

Registriert seit 07.06.2013

07.11.2021 - 10:42 Uhr
Du hast halt keine Ahnung. :D

Plattenbeau

Postings: 963

Registriert seit 10.02.2014

07.11.2021 - 10:43 Uhr
Ich möchte kein Genre kategorisch ausschließen. Gute Musik findet sich fast in jedem Bereich. Manche Genres hatten ihre Zeit und sind heute irrelevant. In manchen Genres mag ich prozentual eher wenig, und in anderen mehr.
Sehr wenig konnte ich bisher mit Jazz anfangen. Als Einfluss in andere Genres okay, aber pur finde ich da keinen Einstieg, der mich wirklich mitreißt.

Randwer

Postings: 1857

Registriert seit 14.05.2014

07.11.2021 - 11:18 Uhr
Generell mag ich es weniger, wenn es zu "gemacht" klingt. Etwa, wenn mehr die Produzentenhandschrift hindurchwirkt als die authentische Band- und Künstler:innenkreativität.

Randwer

Postings: 1857

Registriert seit 14.05.2014

07.11.2021 - 11:22 Uhr
Uppsala, da fällt mir gerade auf, dass ich nur an der einen Stelle Diversity mitgedacht habe und nicht Produzent:innenhandschrift geschrieben habe.

Seite: 1 2 3 ... 6 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: