Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Spiritualized - Everything was beautiful

User Beitrag

Monzo

Postings: 96

Registriert seit 22.02.2021

03.11.2021 - 16:23 Uhr
Erscheint am 25.02.2022

"During lockdown last year, J Spaceman would walk through an empty “Roman London” where the world was “full of birdsong and strangeness”, trying to make sense of all the music playing in his head at the time. The mixers and mixes of his new record weren’t working out yet. Spaceman plays 16 different instruments on Everything Was Beautiful which was put down at 11 different studios, as well as at his home.

He also employed more than 30 musicians and singers including his daughter Poppy, long-time collaborator and friend John Coxon, string and brass sections, choirs and finger bells and chimes from the Whitechapel Bell Foundry. Eventually the mixes got there and Everything Was Beautiful was achieved.

The result is some of the most “live” sounding recordings that Spiritualized have released since the Live At The Albert Hall record of 1998, around the time of Ladies & Gentlemen, We Are Floating In Space."

Erster Song:
https://youtu.be/ME0ji3o05UQ

Außerdem:
07.03. Passionskirche, Berlin
08.03. Laeiszhalle, Hamburg
09.03. Gloria, Köln

Deluxe Box Set vorbestellt und Karten für Berlin schon gesichert :)

Monzo

Postings: 96

Registriert seit 22.02.2021

03.11.2021 - 16:24 Uhr
Man beachte auch den Albumtitel und führe sich danach den vom vorigen vor Augen. Falsche Reihenfolge, aber cool.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22499

Registriert seit 08.01.2012

03.11.2021 - 19:46 Uhr - Newsbeitrag
Spiritualized - Everything Was Beautiful

Nach den Wiederveröffentlichungen ihrer ersten vier Alben Anfang des Jahres, kündigen Spiritualized ein neues Studioalbum für 2022 an! "Everything Was Beautiful" erscheint am 25. Februar über Bella Union. Dazu teilt die Band um J Spaceman das Video zum Album-Opener "Always Together With You", das gemeinsam mit den Terminen für eine ausgedehnte Europatournee im kommenden Jahr veröffentlicht wird.



"Everything Was Beautiful" wurde in elf verschiedenen Studios aufgenommen, wobei J Spaceman alias Jason Pierce selber insgesamt 16 verschiedene Instrumente einspielte und sich zudem Unterstützung von diversen Streicher- und Bläsergruppen, Chören, befreundeten Acts wie John Coxon oder auch seiner Tochter Poppy einholte - sodass schlussendlich mehr als 30 Personen am finalen Album beteiligt waren. Das Ergebnis ist eine der am meisten nach "live" klingenden Aufnahmen, die Spiritualized seit dem Live At The Royal Albert Hall-Album von 1998 veröffentlicht haben, mit einem Sound der sich von Free Jazz, mit kreischenden Saxophonen und Klarinetten, über improvisierte chaotische Shoegazing-Wellen bis hin zu brodelndem Rock 'n' Roll und verträumten Ambientklängen erstreckt.

Der Album-Opener "Always Together With You" ist eine Überarbeitung eines Tracks, der bereits ursprünglich 2014 in Demoqualität veröffentlicht wurde. Die neu enstandene Version ist ein gedankenversunkener, psychedelischer Popsong, der die Themen Raumfahrt und Romantik unaufhaltsam miteinander kollidieren lässt.

"There’s a line from Jonathan Meades that’s about having all the attributes to being an artist", erzählt Spaceman J. "Paranoia, vanity, selfishness, egotism, sycophancy, resentment, moral nullity and more idiot than idiot savant. And that's what it feels like, this kind of thing. You’re your own worst enemy and biggest supporter. There's a ‘Of course this is worth it. It's me’ and then this kind of deep doubt of ‘What the fuck is this all about?’ “And then ‘Why is it important?’ and then knowing there's no easy answer. But it's there. I know it's there."

Ninetiesman

Postings: 91

Registriert seit 22.12.2021

22.12.2021 - 18:07 Uhr
Dieses Album könnte trotz der wenigen Songs(7)und einer Spieldauer von nur 44 Minuten grossartig oder zumindest so grundsolide wie die letzte Platte "And Nothing Hurt" werden.
Ich kenne die Band seit den 90ern, aber dieser "neue" Song hat mich weggeblasen wie die alten Sachen. Ich kannte den Track noch nicht von der "Demoversion" und das grossartig Video, bei dem der Spaceman selbst Regie führte als ob er ein weiteres Instrument spielt, haben mich voll überzeugt.
Läuft bei mir derzeit auf Rotation wie schon lange kein "klassischer" Rocksong mehr, ich bin verliebt. :)

carpi

Postings: 1094

Registriert seit 26.06.2013

22.12.2021 - 18:45 Uhr
Bombastisch der Track, in das Album werde ich reinhören, vor Kurzem ein paar mal das Debüt Lazer Guided Melodies gehört, fand ich auch toll, zwischen Hypnose und Lärm, gar nicht so weit weg von diesem Song.
Könnte zudem ein Hit für Hochzeitstage werden:)
"If you want a silver moon, I would be a silver moon for you
If you want a unicorn, I would be a unicorn for you
If you want a satellite, I would be a satellite for you
If you want a universe, I would be a universe for you
Always together with you
(If you've got a lonely heart too)"..

Monzo

Postings: 96

Registriert seit 22.02.2021

10.01.2022 - 13:17 Uhr
Neue Single "Crazy" wurde heute veröffentlicht. Schöner souliger Song mit tollen weiblichen backing vocals.
Nachdem das letzte Album ja mehr oder weniger als das letzte von Spiritualized gemutmaßt wurde, dachte ich mir schon, dass gerade Pierce die letzten beiden Jahre doch eigentlich super künstlerisch hätte nutzen können. Das stellt sich nun zum Glück als wahr heraus.

Monzo

Postings: 96

Registriert seit 22.02.2021

03.02.2022 - 15:35 Uhr
Releasedate verschoben auf den 22.04. "due to manufacturing delays outside our control"

ExplodingHead

Postings: 1193

Registriert seit 18.09.2018

07.02.2022 - 22:09 Uhr
@ carpi:

Dann solltest erst mal die "Ladies and gentlemen we are floating in space" hören... das ist Jasons Meisterstück.

KingOfCarrotFlowers

Postings: 139

Registriert seit 07.02.2018

10.03.2022 - 14:08 Uhr
https://m.youtube.com/watch?v=hze3Su59kFE&feature=youtu.be

Was für ein Hammer- Song

ExplodingHead

Postings: 1193

Registriert seit 18.09.2018

10.03.2022 - 14:28 Uhr
Jason hats immer noch drauf. Und die Pandemie scheint ihn nochmal beflügelt zu haben...

fuzzmyass

Postings: 8397

Registriert seit 21.08.2019

10.03.2022 - 19:44 Uhr
Frue mich auf das Album - momentan läuft die Spacemen3 und Spiritualized Disko rauf und runter bei mir...

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22499

Registriert seit 08.01.2012

20.04.2022 - 21:03 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

ZoranTosic

Postings: 524

Registriert seit 22.04.2020

21.04.2022 - 16:32 Uhr
Scharre auch schon mit den Hufen. Die Vorabsongs habe ich gemieden und hoffe auf grosses.

Monzo

Postings: 96

Registriert seit 22.02.2021

21.04.2022 - 16:55 Uhr
Die Special Edition kam vorhin schon an. Erster Durchlauf gerade vorbei. Fantastisches Album! Auf den ersten Eindruck wirkt es irgendwie düsterer als der Vorgänger, der ja bei allem Bombast auch einfach sehr liebliche Melodien geboten hat. Bis auf Crazy ist auf dem neuen Album nichts so leichtes dabei. Da wird bis auf den genannten Song eigentlich nur richtig mächtig aufgefahren. Highlights für mich sind bis jetzt Best Thing You Never Had und das hypnotisierende I'm Coming Home Again als Rausschmeißer.

Mr Oh so

Postings: 2126

Registriert seit 13.06.2013

21.04.2022 - 17:05 Uhr
Monzo
... der Vorgänger, der ja bei allem Bombast auch einfach sehr liebliche Melodien geboten hat


Ist das nicht typisch für die Band? Nicht falsch verstehen, ich bin ja selbst Fan, aber wenn man die Tausend Soundschichten abtragen würde, dann blieben bei den meisten Spiritualized-Songs überraschend simple, oft sehr liebliche Melodeien.

Monzo

Postings: 96

Registriert seit 22.02.2021

21.04.2022 - 17:22 Uhr
Stimmt natürlich absolut. Aber auf And Nothing Hurt wurde meiner Meinung nach nicht ganz so dick aufgetragen wie auf Everthing Was Beautiful. Soll deshalb auch keine negative Kritik sein, nur eine Feststellung.

oldschool

Postings: 464

Registriert seit 27.04.2015

22.04.2022 - 14:47 Uhr
Ich mags! Auch diesmal enttäuscht mich die Band nicht. Perfekter Soundtrack für 1-2 Gläser Rotwein

KingOfCarrotFlowers

Postings: 139

Registriert seit 07.02.2018

23.04.2022 - 13:00 Uhr
Enttäuschend ist von der Band nichts. Aber ich kann mir nicht helfen. Ich finde, wenn man Ladies and Gentleman gehört hat, muss man nicht viel mehr aus der Discographie hören. Ein perfektes Album ist nun mal nicht zu toppen.

ExplodingHead

Postings: 1193

Registriert seit 18.09.2018

23.04.2022 - 19:06 Uhr
"Ich finde, wenn man Ladies and Gentleman gehört hat, muss man nicht viel mehr aus der Discographie hören."

Muss man nicht, man kann aber, und es tut nicht weh... wie ein Albumtitel ja auch ganz richtig verspricht.

fuzzmyass

Postings: 8397

Registriert seit 21.08.2019

23.04.2022 - 19:39 Uhr
"Ich finde, wenn man Ladies and Gentleman gehört hat, muss man nicht viel mehr aus der Discographie hören."

Ist schon etwas wahren dran, aber ich finde Pure Phase, den Royal Albert Hall Gig sowie And Nothing Hurt sehr hörenswert, deswegen freue ich mich auf das neue Album - Vinyl kommt erst Montag an...
Aber ja, Ladies And Gentlemen ist natürlich DAS Überwerk

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28023

Registriert seit 07.06.2013

23.04.2022 - 19:43 Uhr
Finde ja "Let it come down" fast noch etwas besser als "Ladies and gentlemen".

fuzzmyass

Postings: 8397

Registriert seit 21.08.2019

23.04.2022 - 20:00 Uhr
@Machina

Dem kann ich gar nicht zustimmen, irgendwie find ich Let It Come Down nur ganz nett... für meinen Geschmack schon sehr weit entfernt von Ladies And Gentlemen...

Monzo

Postings: 96

Registriert seit 22.02.2021

23.04.2022 - 20:18 Uhr
Let It Come Down ist wohl auch mein Favorit. Ladies and Gentleman ist natürlich dennoch über jeden Zweifel erhaben.
Dem neuen gebe ich im Moment eine 8,5/10 mit Tendenz zur 9. Einen Tick kickt es mich noch mehr als das letzte.

ExplodingHead

Postings: 1193

Registriert seit 18.09.2018

23.04.2022 - 22:51 Uhr
"...ich finde Pure Phase, den Royal Albert Hall Gig sowie And Nothing Hurt sehr hörenswert..."

Die "Lazer Guided Melodies" nicht zu vergessen - und auch das Live-Album "Fucked Up Inside". Später wurde es dann etwas unspektakuärer, aber ein paar Perlen sind eigentlich auf jedem Album...

ijb

Postings: 3346

Registriert seit 30.12.2018

26.04.2022 - 10:32 Uhr
Ich finde, das neue ist wirklich ihr bestes Album seit "Ladies and Gentlemen". Großes Drama! Ansonsten finde ich bei "Let it come down" vor allem die erste Hälfte super, die zweit eher okay; und "Sweet Heart" ist auch eine sehr gute Platte, nur zwischendurch – wie leider so oft – ein paar zu verschlafene Nummern.

salarias

Postings: 58

Registriert seit 09.09.2016

26.04.2022 - 19:22 Uhr
also, meine Reihenfolge lautet:

1. ladies and gentleman we `re floating in space
2.lazer guided melodies
3.pure phase
4.sweet heart/everything was beautiful (könnte noch höher rutschen)
5.let it come down
6.nothing hurt
7.songs in a/e
8.amazing grace

fucked up inside vor royal Albert Hall
und die beiden compilations ausser der Wertung und ebenfalls beide sehr gut

ijb

Postings: 3346

Registriert seit 30.12.2018

26.04.2022 - 19:51 Uhr
Ach, jetzt merk ich grad erst, dass ich vorhin "Sweet Heart" und "Songs in A&E" verwechselt habe.
"Sweet Heart" hab ich schon lange nicht mehr gehört, "Songs in A&E" finde ich besser, glaub ich.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28023

Registriert seit 07.06.2013

26.04.2022 - 20:03 Uhr
Wow, das ist echt ein imposantes Album aufs erste Ohr.

Monzo

Postings: 96

Registriert seit 22.02.2021

14.05.2022 - 15:20 Uhr
Aus "Deutschland-Konzerte auf unbestimmte Zeit verschoben" wurde jetzt übrigens abgesagt :(
Hoffentlich kommen sie trotzdem noch mal her.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: