Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Aphex Twin - Drukqs

User Beitrag

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8151

Registriert seit 26.02.2016

23.10.2021 - 18:04 Uhr
Stereogum zum 20.

Happy Birthday! Ein wohl nicht mehr so unterschätztes Album.

Watchful_Eye

User

Postings: 2626

Registriert seit 13.06.2013

23.10.2021 - 19:28 Uhr
Das war mein erstes IDM-Album ever. Ein ruppiger Einstieg.. ;)

"Drukqs" hat so einige geile Tracks, aber durchhören tue ich die selten. Ich finde, das ist ein Album, um sich daraus selbst eine Playlist mit den Highlights zu bauen.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8151

Registriert seit 26.02.2016

23.10.2021 - 19:35 Uhr
Genau das arbeitet der Artikel auch durch die Hintergrundinfos heraus. Letztlich war's auch eher ein "Data Dump". Ich finde die Qualiät aber durchgehend hoch, eher sind halt 100 Minuten von dieser Musik inklusive den ständigen Genre-Shifts einfach etwas viel.

Jfanta

Postings: 105

Registriert seit 28.09.2020

24.10.2021 - 14:37 Uhr
Welches sind die Highlights eurer Meinung nach?

NeoMath

Postings: 654

Registriert seit 11.03.2021

24.10.2021 - 14:58 Uhr
Evtl "Taking Control"

Ansonsten finde ich, dass das Album am Stück gehört werden sollte. Dei Zeit muss man sich nehmen. Dieser Wechsel aus Fragmenten und "kompletten" Tracks macht es für mich aus.
Lang und viel ist es, ja, definitiv, ...und sicher hätte es nicht so lang sein müssen... aber dennoch auch gelungen in seiner Gesamtheit.
Für mich gilt daher: Entweder so oder gar nicht. Das Album zerstückeln is nich.

Fiep

Postings: 988

Registriert seit 29.04.2014

24.10.2021 - 14:59 Uhr
...alles.

Ne, ernsthaft, ichs ehe keinen schwachpunkt.


ok, ernsthafter,



Und zu den damaligen kritiken laut des artikels... was?
“An album as conventional as Drukqs comes as a sad surprise.”???
Das sind seine abgedrehtesten beats, und so akustisch analog unterwegs wie bei einigen dieser stücke war er nie davor, was haben die geraucht? wollten die das er auf ein mal punk macht oder wie? in alten alben hatte er teilweise weniger umbruch hab ich das gefühl...

“It’s kind of like an MP3 album, really. I don’t reckon that many people will do it, but the way I listen to music now is that I buy a CD, put it on the computer, and just take the tracks I want anyway. I’d hope that people would to the same with this CD.”
Herlich. So hab ich die musik kultur teilweise damals erlebt in technisch versiereteren bereichen, und das album als solches ist dann 15 jahre danach durch streaming für tot erklährt worden...

For James Drukqs was supposed to be a grab-bag: “You could listen to all of it in one go, but I think you’d be dead if you did.”
-- so ganz glaub ich nicht das das sequencing zufällig ist, aber ja, das es ein anstrengendes album zum durchhören ist war ihm wohl selbst klar.

Fiep

Postings: 988

Registriert seit 29.04.2014

24.10.2021 - 15:21 Uhr
da ichs abgeschickt habe bevor ich die liste eintragen konnte...:

Highlights:
Jynweythek ylow - toller einstieg
Vordhosbn - freezy brain melter
Kladfvgbung micshk - nette elektro akustische spielerei
Strotha tynhe - kinda creepy
Gwely mernans - toller ambient track.
Bbydhyonchord - interlude music, erinnert an selected ambient works 1
Avril 14th - obviously, tolle komposition einfach
Mt Saint Michel Mix+St Michaels Mount - was für ein monument, ich kann es kaum in worte fassen was der track alles für mich ist. einer seienr stärksten agressiven tracks., wenn nicht sein magnum opus.

54 Cymru beats - fun
Btoum-roumada - hat für mich 100% winter atmosphäre. ich sehe da vor mir immer eine idylische winter dorf landschaft, man sieht niemanden draußen, licht in den häußern, eine kleine stadt mit 1000 einwohnern, berge, schnee überall, es schneit...

Plenty harmonium - warm, toller klang
meltplace 6 - eigenartiger zwischenweg zwischen den harmonischen sachen und den agressiven. wie eine agressivere variante von Ambient works vol 1

Petiatil cx htdui & Ruglen holon - ich liebe diese experimente einfach, besonders vom klang

Afx237 v7 - das video damals war hammer...aber der track ist auch so sehr funky

Watchful_Eye

User

Postings: 2626

Registriert seit 13.06.2013

25.10.2021 - 17:28 Uhr
@Felix H
Ja, so sehe ich das auch. Inzwischen habe ich den Artikel gelesen und es freut mich, dass ich sogar die offizielle Absolution vom Meister habe, es so zu machen. ;)

Ich finde, man merkt es auch daran, dass alle Tracks eine recht deutliche Pause am Ende von mehreren Sekunden haben. Es gibt keinerlei Übergänge, die der "Samplertauglichkeit" des Albums im Weg stehen könnten.

Das ist eine Version, die für mich gut funktioniert:
1. 54 Cymru Beats
2. Taking Control
3. Orban EQ Trx4
4. Vordhosbn
5. Kladfvgbung Micshk
6. Omgyjya-Switch7
7. Meltphace 6
8. Ziggomatic 17
9. Avril 14th
10. Mt Saint Michel + Saint Michaels Mount
11. Nanou2

Und ja, da fehlen natürlich Tracks. ^^ Ich modifiziere das immer wieder mal.

ichreitepferd

Postings: 202

Registriert seit 22.04.2021

25.10.2021 - 19:50 Uhr
Vordhosbn live in Berlin erlebt (:

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8151

Registriert seit 26.02.2016

14.04.2022 - 18:10 Uhr
Schönen 14. April!

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: