Banner, 120 x 600, mit Claim

Marilyn Manson

User Beitrag

fuzzmyass

Postings: 5085

Registriert seit 21.08.2019

02.02.2021 - 18:56 Uhr
Ja, Lostprophets würd natürlich nicht mehr gehen... fand die nie gut, aber da hätte ich sämtliche Tonträger sofort entsorgt als Fan - sowas ekelerregendes könnte ich nicht so löschen und weiterhören...
Ich hab die mal ungewollt als Vorband gesehen und das schaudert mich noch, wenn ich daran denke...

voodooeisbeib

Postings: 16

Registriert seit 02.02.2021

02.02.2021 - 19:16 Uhr
Ich habe heute früh nachdem ich die News gelesen hatte, gleich alle meine MM Platten in den Müll geschmissen und bin wirklich richtig schockiert. Dass Brian Warner an einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung leidet und ein total gebrochener Mann zu sein scheint, war mir schon seit längeren bewusst, daher wird an den Anschuldigung sicherlich etwas dran sein.

Der Name Marilyn Manson fiel auch oft mit den Verschwörungstheorien bezüglich Pedogate. Das Herz-Tattoo, das er und sein Buddy Johnny Depp beide tätowiert haben, ist ja dem Herzsymbol aus der Pädo-Szene sehr ähnlich (https://www.dailymail.co.uk/news/article-3560069/The-symbols-pedophiles-use-signal-sordid-sexual-preferences-social-media.html ), obwohl das natürlich kein Beweis ist und wie bei den Panda Eyes (ebenfalls ein Pädocode) hoffentlich nur Zufälle sind.


Das mit den Peppers und Kiedis hatte ich auch überhaupt nicht mehr auf dem Schirm. Ich bin riesiger Frusciante-Fan, vergöttere seine Soloalben (auch die neunen Acid/Elektro Sachen) und war irgendwie schon damals nicht wirklich begeistert, als bekannt wurde, dass er ist wieder bei den Peppers ist. Gerüchten zu folgen soll die Rückkehr ja auch auf finanzielle Motive zurückzuführen sein, da ihn die Scheidung seiner letzten Frau, wohl die einiges an seinem Vermögen gekostet haben soll.

Auch die Epstein/Weinstein Verbindung zu Heidi Klum macht die ganze Sache bezogen auf die Peppers nicht besser. Auch wenn der Großteil, der Szene sicherlich nicht aktiv dabei war/ist, die meisten haben Kenntnis davon was im Showbizz/Hollywood abgeht.
Vielleicht alles nur Verschwörungstheorien, obwohl ich glaube, dass die Wahrheit bestimmt irgendwo in der Mitte liegt.

Ich glaube ich höre in Zukunft nur noch Vogelgezwitscher und Naturge-räusche :(

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25139

Registriert seit 07.06.2013

02.02.2021 - 20:31 Uhr
https://consequenceofsound.net/2021/02/rose-mcgowan-marilyn-manson-evan-rachel-wood/

Los Paul

Postings: 160

Registriert seit 23.12.2020

03.02.2021 - 17:17 Uhr
Ich habe weiter oben von Pädo Tattoos bei Johnny Depp gelesen und auch irgendwas von den Red Hot Chili Peppers. Was hat es damit auf sich?

Mr Oh so

Postings: 1680

Registriert seit 13.06.2013

03.02.2021 - 17:22 Uhr
Manson?! Ganz schlimm. Geht gar nicht mehr. Hab sofort alle meine Platten von ihm entsorgt. Er ist ja früher auch viel mit Trent Reznor abgehangen. Hab sofort auch alle Nine-Inch-Nails-Sachen entsorgt. Und haben NIN nichtmal mit Mogwai für einen Soundtrack zusammmengearbeitet? Uiuiui. Sofort weg mit allen Mogwai-Sachen! Ganz schlimm.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25139

Registriert seit 07.06.2013

03.02.2021 - 17:36 Uhr
@Mr Oh So:
Was geht denn bei dir? Im Weezer-Thread auch schon so nen komischen Kommentar gebracht.

fuzzmyass

Postings: 5085

Registriert seit 21.08.2019

03.02.2021 - 17:40 Uhr
Und Reznor hat mit Grohl zusammengearbeitet - nice guy in rock my ass :)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25139

Registriert seit 07.06.2013

03.02.2021 - 17:42 Uhr
@Mr Oh So:
Im Weezer-Thread so tun, als würden Acts einfach schon deshalb gecancelt, weil sie keine farbigen oder weiblichen Mitglieder haben, obwohl der besprochene Song niemals öffentlich kritisiert wurde, sondern nur ein user nachfragte. Und jetzt hier in so einem heftigen Missbrauchs-Fall so einen bescheurten, sarkastischen Kommentar abgeben? Was ist dein Problem genau?

Mann 50 Wampe

Postings: 1049

Registriert seit 28.08.2019

03.02.2021 - 17:44 Uhr
Pädo Tattoos ??? Was fürn Unsinn soll das denn sein ? gleich kommt noch einer mit Kinderblutsaufenden Eliten des Deep States um die Ecke.

voodooeisbeib

Postings: 16

Registriert seit 02.02.2021

03.02.2021 - 17:56 Uhr
@Los Paul

Peppers hier:

https://taz.de/Die-Grammys-und-der-Missbrauch/!5570783/

Depp / Manson hier :

https://www.mansonwiki.com/wiki/Marilyn_Manson%27s_tattoos

"On February 14, 2007 - over 11 years since his last tattoo - Manson had a new tattoo inked on his left wrist at the same time Evan Rachel Wood had her thigh tattooed in a joint session at their home. It is a simple tattoo of a spiral heart used throughout the Eat Me, Drink Me era, possibly derived from/inspired by the 1935 horror film "Mad Love", though it is unknown as to who the artist is that did this tattoo. It stands for mad love and Manson stated that If he'd want to cut himself he will break someone's heart. "

https://www.dailyrecord.co.uk/news/uk-world-news/parents-warned-over-innocent-looking-7843597

Das mit den Tattoos ist sicherlich sehr weit hergeholt und wahrscheinlich quatsch, aber das Manson und Depp beide extrem Drogenabhängig sind und wahrscheinlich die ein oder andere Leiche im Keller haben bezweifle ich nicht.

fuzzmyass

Postings: 5085

Registriert seit 21.08.2019

03.02.2021 - 18:05 Uhr
Die Peppers sind in den 80ern regelmäßig nackt nur mit Socken auf den Gemächtern aufgetreten und haben sich entsprechend blöd aufgeführt - da waren sexuell geschmacklose und nötigende Vorfälle sicher vorprogrammiert...

Los Paul

Postings: 160

Registriert seit 23.12.2020

03.02.2021 - 18:05 Uhr
Oh hilfe, die Chili Peppers. Das gibt's nicht. Ekelhaft

oldschool

Postings: 244

Registriert seit 27.04.2015

03.02.2021 - 18:10 Uhr
Diese "daher wird an den Anschuldigung sicherlich etwas dran sein-Mentalität" ist zum kotzen und der Tod jeder Rechtsstaatlichkeit. Deshalb finde ich den Kommentar von "Mr Oh so" auch voll in Ordnung. Ist mir leiber als diejenigen, die Ihre Empörung überlebensgross zur Schau stellen. Solange Aussage gegen Aussage steht ist das alles nur billige Lynchjustiz-Mentalität.

fuzzmyass

Postings: 5085

Registriert seit 21.08.2019

03.02.2021 - 18:11 Uhr
Von den Chili Peppers gibt es diesbezüglich ein ziemlich unangenehmes Video von einem TV Auftritt - ab ca. 2:20
https://youtu.be/I9XaUacoLxI

Die Frau tut einem wirklich Leid, man sieht wie unangenehm ihr das ist, sie aber noch gute Miene zum bösen Spiel macht... ekelhaft

ijb

Postings: 1070

Registriert seit 30.12.2018

03.02.2021 - 18:20 Uhr
Diese "daher wird an den Anschuldigung sicherlich etwas dran sein-Mentalität" ist zum kotzen und der Tod jeder Rechtsstaatlichkeit.

Ich sag jetzt nix zu RHCP, aber bei Marilyn Manson ist die Lage ja wirklich ein bisschen weniger unklar. Es gibt einige Vorgeschichten, sowohl an dokumentierten Aussagen von "beiden" Seiten als auch gerichtlicher Art; das kann man relativ einfach recherchieren und nicht einfach als "Lynchjustiz-Mentalität" abtun.

Einen knappen Überblick mit sehr vielen Verweisen gibt z.B. diese Zusammenfassung
https://pitchfork.com/news/tracing-marilyn-mansons-blurred-lines-between-shock-rock-and-alleged-abuse
Das ist schon ein bisschen mehr als "wird schon irgendwas dran sein".

voodooeisbeib

Postings: 16

Registriert seit 02.02.2021

03.02.2021 - 18:22 Uhr
@fuzzmyass

Aber dass Kidies die Sachen im Nachhinein noch in seiner Bio abfeiert bzw. keinerlei Reuhe zeigt finde ich schon geschmacklos.

Und wie in dem verlinken Artikel schon erwähnt gerade im Zusammenhang mit dem ME Too Sache, den Peppers da noch eine Bühne zu bieten ist schon ein wenig paradox.

Die Peppers waren mMn schon immer total überbewertet und ohne Frusciante, der den Großteil der Hits zu verantworten hat sowie total belanglos.

Ich finde es nur traurig, dass Frusciante höchstwahrscheinlich wieder auf Grund von finanziellen Gründen am Bord ist, er hat ja schon damals nach dem 2. Rücktritt aus der Band gesagt, dass er sich mit diesem ganzen Rockstar-Lifestyle nicht mehr identifizieren kann und kein Bock mehr auf Livekonzerte hat, sein momentaner Musikstil, den ich sehr schätze, geht ja auch in eine total andere unkommerzielle Richtung.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25139

Registriert seit 07.06.2013

03.02.2021 - 18:22 Uhr
@oldschool:
Nun ist Woods nicht die einzige Person die das sagt. Und im Prinzip erzählt Manson selbst von solchen Dingen in seinem Buch.
Plus: Solche Fälle sind quasi immer Aussage-gegen-Aussage. Ein klarer Beweis ist ohne Aufnahmen oder zufällige Zeugen quasi nicht möglich. Sprich: Im Prinzip ist jeder unschuldig, da keine Schuld bewiesen werden kann. Also gibt es quasi keinen sexuellen Mißbrauch?

Und keine Ahnung wieso du ausgerechnet MrOhSos Beitrag so feierst, der ja nur einen schlechten "Mitgehangen-Mitgefangen"-Witz gemacht hat.

fuzzmyass

Postings: 5085

Registriert seit 21.08.2019

03.02.2021 - 18:23 Uhr
Damals hat sie Manson noch nicht beim Namen genannt:

https://youtu.be/juK9c8zgUvU

fuzzmyass

Postings: 5085

Registriert seit 21.08.2019

03.02.2021 - 18:27 Uhr
"Die Peppers waren mMn schon immer total überbewertet und ohne Frusciante, der den Großteil der Hits zu verantworten hat sowie total belanglos."

Die Peppers haben/hatten auch ohne Frusciante Hits, er ist mit Sicherheit nicht alleine dafür verantwortlich... des weiteren hat er ihr Verhalten geduldet und mitgemacht (siehe Videolink von oben)...

ijb

Postings: 1070

Registriert seit 30.12.2018

03.02.2021 - 18:28 Uhr
Marilyn Manson ist mit Sicherheit über die letzten 20 bis 25 Jahre kein unbeschriebenes Blatt wie z.B. Kachelmann oder Conor Obert es waren. Er hat obendrein selbst oft genug solche Dinge von sich gegeben, es hatte nur nie ernsthafte Folgen für ihn - wie es auch bei Kinski der Fall war, der ganz offen davon sprach, dass er eine sexuelle Beziehung mit seiner Tochter hatte - schon bei Kinksi wurden diese Sprüche (vgl. Manson) "nur" einfach als Teil seiner provokanten Rolle als "Enfant Terrible" ausgelegt, abgetan und nicht ernst genommen.
Selbst Trump hat mit so Mist geprahlt, und als dann mehrere Frauen an die Medien traten, die sagten, "ja, das stimmt, was er sagt, das habe ich selbst so erlebt", wurde es abgetan als "Aussage gegen Aussage".

Dass da gerichtlich in mehr als 9 von 10 Fällen nichts mehr zu machen ist (zumal bei berühmten Leuten mit teuren Anwälten und im amerikanischen Rechtssystem), weiß doch mittlerweile auch jede/r, wer einmal auch nur etwas von diesen Fällen verfolgt hat.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25139

Registriert seit 07.06.2013

03.02.2021 - 18:32 Uhr
Was ijb sagt.

Und zu den Falschanschuldigungen: Ich finde, umso schlimmer ein Verbrechen, umso schlimmer ist auch eine Falschanschuldigung.

voodooeisbeib

Postings: 16

Registriert seit 02.02.2021

03.02.2021 - 18:37 Uhr
@fuzzmyass

Ja wie schon in meinem ersten Post zu diesem Thema hier geschrieben, der Großteil dieser ganzen Hollywood-Szene weiß davon und dultet es auch und ist somit auch verantwortlich.

An den kommerziellen Erfolge der Peppers hatte Frusciante als Songwritter doch schon großen Anteil, was ja die Flops mit Navarro und Klinghoffer auch belegen. Aber auch egal ob ohne oder mit Frusciante, die Peppers sind gestorben für mich.

fuzzmyass

Postings: 5085

Registriert seit 21.08.2019

03.02.2021 - 18:38 Uhr
Man muss trotzdem unterscheiden was in Einvernehmen passiert und was nicht... Wood sagt ja selbst sie dachte damals wirklich, dass das normal ist und sie es auch quasi so wollte... weil er sie eben scheinbar entsprechend mental manipuliert hat, was ihr erst später bewusst wurde... das macht das Ganze noch schlimmer, aber gleichzeitig schwerer "gerichtlich zu beweisen"...

ijb

Postings: 1070

Registriert seit 30.12.2018

03.02.2021 - 18:45 Uhr
das macht das Ganze noch schlimmer, aber gleichzeitig schwerer "gerichtlich zu beweisen"...

Und ganz offensichtlich ist das auch der Grund dafür, dass sie bisher keine/n Namen genannt hatte. Es ist doch absolut verständlich, dass jemand solche Dinge hinter sich lassen will, wenn man ohnehin weiß, dass da gerichtlich nichts zu gewinnen ist.
Gleichzeitig scheint es mir – wie in anderen Fällen dieser Art – ziemlich klar, dass eine Motivation, dann doch Namen zu nennen, ist, erstens etwas gegen das dauerhafte Darüber-Hinweg-Sehen und Nicht-Ernst-Nehmen von allen Seiten zu unternehmen und zweitens vermutlich auch das Schuldgefühl, dass solche Täter ihr Ding einfach mit anderen weitermachen und nicht von alleine aufhören werden.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25139

Registriert seit 07.06.2013

03.02.2021 - 18:45 Uhr
weil er sie eben scheinbar entsprechend mental manipuliert hat, was ihr erst später bewusst wurde... das macht das Ganze noch schlimmer, aber gleichzeitig schwerer "gerichtlich zu beweisen"...

Gerichtlich ist das glaub ich ein absoluter Albtraum. Wie will man so eine Manipulation beweisen? Wer sagt, dass das damals nicht alles ok und einvernehmlich war und erst später von dem Opfer aufgrund anderer Dinge als Manipulation gesehen wird. Oder eben eine Racheaktion. Da willste echt nicht Richter oder Richterin sein.

voodooeisbeib

Postings: 16

Registriert seit 02.02.2021

03.02.2021 - 18:57 Uhr
Wenn ich mir Videos wie die von Running to Edge of the World von Manson mit dem jetzigen Anschuldigungen ansehe wird mir richtig anders.

Dass ich seine Musik früher so gefeiert habe und er meine Persönlichkeit( habe mit ca. 10 Jahren damals angefangen Manson zu verehren) wahrscheinlich mitgeprägt hat, macht mir doch schon ein wirklich schlechtes Gewissen.

Oh man .... Vater vergib mir, denn ich habe gesündigt....

Mr Oh so

Postings: 1680

Registriert seit 13.06.2013

03.02.2021 - 19:07 Uhr
The MACHINA of God

@Mr Oh So:
Was geht denn bei dir?


Sorry, ich dachte, die Ironie ist klar zu erkennen.

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass an den Anschuldigungen etwas dran ist, halte es sogar für wahrscheinlich. Aber diese ständige Vorverurteilung geht mir auf den Keks. Rechtliche Prinzipien gelten heutzutage nicht mehr viel, sobald irgendein B-Promi beschließt, seine Kollegen auf Twitter an den Pranger zu stellen. (Und ja, auch das leicht überzogen).

Die Entscheidung der PLattenfirma (und auch mancher Fans), ihn fallen zu lassen, beruht ja nicht auf einer Verfehlung Mansons, sondern auf einer bloßen Anschuldigung. Dass man mit sowas vorsichtig sein sollte, zeigen
Fälle wie Kachelmann oder Wulff.

Letztendlich verweist das doch auf einen noch viel grundsätzlicheren Diskurs. Wer wird alles noch weggecancelt? Welcher Künstler hat keinen Dreck am Stecken? Wo ziehen wir überhaupt die Grenze des Sag- und Machbaren? Und wieweit sind Künstler und Kunstwerk zu trennen ... achja, alte Diskussion, aber wichtiger denn je.

fuzzmyass

Postings: 5085

Registriert seit 21.08.2019

03.02.2021 - 19:07 Uhr
Naja, sehe da jetzt keinen Grund für schlechtes Gewissen... als Kind/Teenie konnte man das ja nicht wissen und zumindest Antichrist und Mechanical sind halt auch gute Alben, von daher erstmal generell keine Schande die früher gehört zu haben...

ijb

Postings: 1070

Registriert seit 30.12.2018

03.02.2021 - 19:28 Uhr
Die Entscheidung der PLattenfirma (und auch mancher Fans), ihn fallen zu lassen, beruht ja nicht auf einer Verfehlung Mansons, sondern auf einer bloßen Anschuldigung. Dass man mit sowas vorsichtig sein sollte, zeigen
Fälle wie Kachelmann oder Wulff.

Letztendlich verweist das doch auf einen noch viel grundsätzlicheren Diskurs. Wer wird alles noch weggecancelt? Welcher Künstler hat keinen Dreck am Stecken? Wo ziehen wir überhaupt die Grenze des Sag- und Machbaren?


Ich finde diese Grenze ehrlich gesagt nicht besonders schwer zu ziehen - und finde es auch völlig in Ordnung, wenn die jede/r für sich individuell zieht. Ich höre z.B. gerade Swans und schaue auch nach wie vor Filme von Woody Allen. Wenn aber jemand sagt, "ich möchte mir das unter den (mehr oder weniger) unklaren Anschuldigungen nicht mehr geben, denn ich glaube, dass Leute, die mit solchen Anschuldigungen hervorkommen, erst einmal respektiert werden sollten", dann finde ich das absolut in Ordnung. Wie gesagt die Fälle Kachelmann und Manson sind aus vielen Gründen nicht gleichzusetzen; Kachelmann war (obgleich ich ihn echt unsympathisch finde) ein "unbeschriebenes Blatt", der nicht wie Brian Warner-Manson über viele Jahre hinweg damit nicht nur mit seiner Haltung gegenüber Frauen kokettiert hat – dass einige Videos wie das bereits genannte "Running to the Edge..", das man wirklich auch nur mit einiger Nachsicht künstlerisch gelungen oder relevant nennen kann, oder auch sein autobiografisches Buch nicht schon viel länger Anlass für eine kritische Betrachtung gaben, finde ich schon erstaunlich und, ehrlich gesagt, auch ärgerlich und traurig – sondern man braucht keine großen Anstrengungen zu unternehmen, um vergleichbare Berichte wie von E.R.Wood zu finden. Dass den Berichten irgendwelcher unbekannter Groupies weniger Gehör geschenkt wird als denen mittlerweile anerkannter Schauspielerinnen, die davon mehrfach, vor der Kamera und vor Gericht erzählt hatten, versteht sich doch von selbst.

Tryptolin

Postings: 23

Registriert seit 22.01.2021

04.02.2021 - 08:39 Uhr
Denke, an den Anschuldigungen wird schon Einiges dran sein. Sonst müssten die Frauen das ja ganz oder teilweise erfinden, was ich mir nicht vorstellen kann.

Trotzdem finde ich es nicht gut, dass bei sowas ein allgemeines Klima der Vorverurteilung herrscht. Wie gesagt, die Vorwürfe werden mMn im Wesentlichen schon stimmen, aber man muss aus neutraler Sicht zumindest die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass es nicht so ist. Nur Ermittlungen können hier die Wahrheit ans Licht bringen und die Vorwürfe zu Tatsachen machen. Die Allgemeinheit hat ihr Urteil aber längst gefällt und Manson zur Unperson erklärt, wirtschaftliche Konsequenzen inklusive.

Der Fall Kachelmann sollte allen eine Mahnung sein. Wobei der in den USA wahrscheinlich nicht bekannt sein dürfte. Da denkt man bei sowas vermutlich eher an Harvey Weinstein.

edegeiler

Postings: 2258

Registriert seit 02.04.2014

04.02.2021 - 09:21 Uhr
Trotzdem finde ich es nicht gut, dass bei sowas ein allgemeines Klima der Vorverurteilung herrscht. Wie gesagt, die Vorwürfe werden mMn im Wesentlichen schon stimmen, aber man muss aus neutraler Sicht zumindest die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass es nicht so ist. Nur Ermittlungen können hier die Wahrheit ans Licht bringen und die Vorwürfe zu Tatsachen machen. Die Allgemeinheit hat ihr Urteil aber längst gefällt und Manson zur Unperson erklärt, wirtschaftliche Konsequenzen inklusive.

Grundsätzlich sollte man mit Anschuldigungen vorsichtig sein. Aber es gilt auch: Je mehr Zeugen, desto glaubhafter die Anschuldigungen. Hier haben vier oder mehr Frauen unabhängig voneinander Manson dieses Verhaltens beschuldigt und auch Chatverläufe usw. vorgelegt, die das zwar nicht direkt beweisen, aber es dennoch als glaubhaft erscheinen lassen. Deswegen sollte man denen, die jetzt sofort von "Rechtsstaatlichkeit" usw. reden, sagen: Erstens geht es teilweise um einen rechtlichen Graubereich bzw. um Verhalten in einer Beziehung, welches einer rechtlichen Beurteilung sowieso entzogen ist und zweitens darf man als Bürger auch vor einem rechtskräftigem Urteil eine Meinung zu einem Thema haben und -surprise- die öffentlich sagen. Wenn ich also sage, Manson ist bis zur Klärung dieser schweren Vorwürfe für niemanden tragbar und sollte nicht unterstützt werden, dann geht das schon klar.

fuzzmyass

Postings: 5085

Registriert seit 21.08.2019

04.02.2021 - 09:22 Uhr
Die sofortigen Vorverurteilungen und Ausschlüsse sind IMO allgemein und ganz unabhängig vom spezifischen Manson-Fall nicht ganz unproblematisch, das sehe ich auch so... das geht mir heutzutage oft zu schnell und da sollte man ein wenig aufpassen - 1-2 Tweets, Shitstorm, weltweite Ächtung, Ausschlüsse etc., alles innerhalb von Minuten/Stunden... danach ist es doch für die betroffene Person ganz schwierig wieder rauszukommen oder im Falle dass was dran ist eine Chance auf Besserung/Einsicht zu bekommen...

Bei Manson habe ich aber kein Mitgefühl, wenn ich seine Äusserungen in Interviews, Büchern etc. lese... da ist schon eindeutig zumindest eine Frauenverachtende Gesinnung zu erkennen und wenn man sich quasi jahrzehntelang entsprechend öffentlich äußert/verhält und damit auch in seiner Kunst ständig entsprechendes einfließen lässt...

ijb

Postings: 1070

Registriert seit 30.12.2018

04.02.2021 - 10:47 Uhr
@ fuzzmyass

Das spiegelt meine Meinung ziemlich genau wider. Auch finde ich durchaus, dass man sich selbst, soweit möglich, ein Urteil bilden sollte – also erstmal recherchieren, soweit man es kann, und glaubwürdige Quellen zu Rate ziehen.
Das habe ich bei Polanski so gemacht (und war schockiert), bei Woody Allen (und bin nach wie vor skeptisch, was die konkreten Anschuldigungen betrifft) und bei anderen Fällen, wo ich mich mit der Kunst / dem Schaffen und der Person desjenigen befasst hatte (Louis CK z.B. war mir vor dem Belästigungsfall vollkommen unbekannt) – und so würde ich mich auch bei Brian Warner nicht einfach so aufgrund eines Tweets o.ä. hinstellen und meine Alben rauswerfen.
Wie schon gesagt, es kommt, wenn man z.B. sein Buch gelesen hat, jetzt nicht wahnsinnig überraschend, dass mehrere Frauen ihre Geschichten in den Medien mit solchen Anschuldigungen kommen. Vielmehr ist Manson ein Fall, bei dem ich denke, es überrascht mich gar nicht, es war sogar echt an der Zeit, dass das mal jemand ausspricht. So behalte ich fürs erste die eine CD, die ich habe. Mein Bild hat sich jetzt nicht grundlegend geändert. Nur das Ausmaß des mutmaßlichen Tuns ist eine kleine Überraschung für mich.

fuzzmyass

Postings: 5085

Registriert seit 21.08.2019

04.02.2021 - 10:49 Uhr
"Dita Von Teese verteidigt Ex-Mann Marilyn Manson
Mehrere Frauen haben schwere Vorwürfe gegen Marilyn Manson erhoben. Nun springt ihm Ex-Frau Dita Von Teese zur Seite: Missbrauch passe nicht zu ihren Erfahrungen mit dem Musiker."

https://www.spiegel.de/panorama/leute/marilyn-manson-ex-frau-dita-von-teese-verteidigt-us-rocker-nach-anschuldigungen-a-05c8cd17-8c6e-486b-ab48-aafa2c4299b1

fuzzmyass

Postings: 5085

Registriert seit 21.08.2019

04.02.2021 - 10:55 Uhr
Obwohl die Schlagzeile von SpOn natürlich quatsch ist... sie verteidigt ihn nicht, sondern äußert solche Erfahrungen in 7 Jahren Beziehung und Ehe nicht gemacht zu haben...

fuzzmyass

Postings: 5085

Registriert seit 21.08.2019

04.02.2021 - 15:37 Uhr
Wes Borland:
“Marilyn Manson… I was in the band for nine months. He’s not a great guy. Every single thing that people have said about him is fucking true. So relax about the allegations towards the women… like when people say [bad things about] these women that are coming after him right now… fuck off, they are speaking the truth.

“I’m sorry to everyone on this podcast right now who doesn’t like this. But that guy, he’s amazingly talented, but he’s fucked up and he needs to be put in check and he needs to get sober and he needs to come to terms with his demons. He is a bad fucking guy."
“I was there when he was with Evan Rachel Wood, I was at his house, it’s not fucking cool. That’s all I’m gonna say about it.

“If anyone is coming after these girls and going like, ‘You blah blah blah, this and that,’ fuck you, that’s all I’m gonna say.

“Sorry to take this to a dark place, but that guy is canceled, goodbye, don’t let the door hit you on the way out.”

https://metalinjection.net/metal-crimes/former-marilyn-manson-guitarist-wes-borland-says-accusations-against-manson-are-all-true

ijb

Postings: 1070

Registriert seit 30.12.2018

04.02.2021 - 15:53 Uhr
Wow, gut, dass sich doch mal jemand aus dem engeren Kreis äußert. Zehn Jahre verspätet zwar, aber besser als gar nicht.

fuzzmyass

Postings: 5085

Registriert seit 21.08.2019

04.02.2021 - 16:26 Uhr
Reznor hat sich auch geäußert:
"I have been vocal over the years about my dislike of Manson as a person and cut ties with him nearly 25 years ago. As I said at the time, the passage from Manson’s memoir is a complete fabrication. I was infuriated and offended back when it came out and remain so today."

Scheinbar wird in Manson's Buch auch irgendein Vorfall geäußert, wo beide mit einem betrunkenen weiblichen Fan irgendwas machen, aber Reznor meint das wäre erfunden...

edegeiler

Postings: 2258

Registriert seit 02.04.2014

04.02.2021 - 16:30 Uhr
Finde es gut, dass sich allmählich auch Männer trauen, etwas zu sagen und dieser Rock'n'Roll Circle Jerk mal aufgebrochen wird. Probs an Wes Borland.

fuzzmyass

Postings: 5085

Registriert seit 21.08.2019

04.02.2021 - 16:42 Uhr
Finde ich auch.. ich denke richtig aufgebrochen kann dieses unsägliche Verhalten auch nur, wenn sich viele Männer (auch berühmte) auch ganz explizit dagegen stellen und das ganz klar verurteilen...

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25139

Registriert seit 07.06.2013

04.02.2021 - 16:50 Uhr
Sehe ich auch so. Nur denke ich, das hätte man auch eher machen können. Aber immerhin kommt die Unterstützung jetzt, wo ein Opfer sich öffentlich äußert.

ijb

Postings: 1070

Registriert seit 30.12.2018

04.02.2021 - 17:40 Uhr
Marilyn Manson’s former personal assistant supports Evan Rachel Wood’s abuse allegations

...und wiederholt damit offenbar Aussagen, die er bereits im letzten Jahr gemacht hat(!).
Interessant zu lesen, was er sagt.

https://loudwire.com/marilyn-manson-former-personal-assistant-evan-rachel-woods-abuse-allegations/

Außerdem kann man E.R.Woods bereits früher vor Gerichte gemachte Statements hier nachlesen und auch in Videoaufnahmen anschauen:
https://metalinjection.net/metal-crimes/video-of-evan-rachel-wood-detailing-alleged-abusive-relationship-with-marilyn-manson-in-senate-testimony-resurfaces

ijb

Postings: 1070

Registriert seit 30.12.2018

04.02.2021 - 17:43 Uhr
Early this morning (Feb. 1) Cleary tweeted in reference to the five women who publicly named Manson as an abusive former partner. [...] "I told you before. Believe the women. Proud of them for naming their abuser. There’s strength in numbers. Sadly the number is high.”

https://loudwire.com/marilyn-manson-former-personal-assistant-evan-rachel-woods-abuse-allegations

fuzzmyass

Postings: 5085

Registriert seit 21.08.2019

04.02.2021 - 17:52 Uhr
ich finde es etwas hart, dass er das schon letztes Jahr recht ausführlich geschildert hat, das aber scheinbar niemand interessiert hat... weird

Klaus

Postings: 2812

Registriert seit 22.08.2019

04.02.2021 - 17:53 Uhr
Naja, Courtney Love hat auch schon vor vielen vielen Jahren vor Harvey Weinstein gewarnt und es hat niemanden interessiert...

ijb

Postings: 1070

Registriert seit 30.12.2018

04.02.2021 - 17:57 Uhr
...ist doch oft so, dass erst hingehört wird, wenn die "Anklagenden" bekannt sind - und dann wird leider auch zuverlässig, bei jedem dieser Fälle von nicht wenigen Zaungästen kommentiert, dass die das ja nur tun würden, weil sie "B-Promis" seien.

fuzzmyass

Postings: 5085

Registriert seit 21.08.2019

04.02.2021 - 18:12 Uhr
ich denke bei Weinstein war einfach seine unfassbar große Macht im Filmgeschäft dafür verantwortlich, dass man Courtney Love's Aussagen ignoriert und unter dem Teppich gekehrt hat. War ja damals "nur eine", die sich so geäußert hat und da konnte das noch einfacher als Einzelmeinung diskreditiert werden

Los Paul

Postings: 160

Registriert seit 23.12.2020

04.02.2021 - 18:45 Uhr
Wann hat Courtney bereits vor Weinstein gewarnt?

MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 995

Registriert seit 31.10.2013

04.02.2021 - 18:47 Uhr
https://www.spiegel.de/panorama/leute/courtney-love-warnte-schon-2005-vor-harvey-weinstein-a-1173363.html

Google is your friend.

edegeiler

Postings: 2258

Registriert seit 02.04.2014

04.02.2021 - 19:48 Uhr
Klar fünf Frauen denken sich unabhängig voneinander sich stark ähnelnde Erfahrungsberichte aus. Nur um ihn zu foppen, den armen Marilyn. Da musste aber auch stark im Berg leben, um das zu glauben.

Seite: « 1 ... 4 5 6 7 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: