Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Liam Gallagher - C'mon you know

User Beitrag

Kojiro

Postings: 1463

Registriert seit 26.12.2018

26.05.2022 - 13:01 Uhr
https://www.youtube.com/watch?v=GHPRHwCrwf0

Kojiro

Postings: 1463

Registriert seit 26.12.2018

26.05.2022 - 13:07 Uhr
Gefällt mir gut. Bisschen Stone Roses Vibes. Die Songs haben allesamt ne gewisse Leichtigkeit, was durchaus cool ist. Richtige Kracher sind nicht dabei, aber bislang alles ganz solide.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28206

Registriert seit 07.06.2013

26.05.2022 - 18:33 Uhr
Sind nicht inzwischen 14 Songs vorab released? Kommt da noch das Album irgendwann?

Kojiro

Postings: 1463

Registriert seit 26.12.2018

26.05.2022 - 18:42 Uhr
Ja, morgen :-D

Oceantoolhead

Postings: 2104

Registriert seit 22.09.2014

27.05.2022 - 09:18 Uhr
Ich bin doch sehr überrascht, gibt es keine Rezension?

Kojiro

Postings: 1463

Registriert seit 26.12.2018

27.05.2022 - 11:30 Uhr
Gebt dem Mann endlich vernünftige Songwriter. "Diamond In The Dark", "C'mon You Know", "Too Good For Giving Up" (Gitarre nicht gut), "Everything's Electric" sind gut / sehr gut. Der Rest leider überwiegend belanglos und teilweise grausig. Finde die Produktion teilweise auch fragwürdig.

Kojiro

Postings: 1463

Registriert seit 26.12.2018

27.05.2022 - 11:34 Uhr
"More Power" ist nicht verkehrt, hätte man aber auch bombastischer aufziehen können. Die beiden Songs auf der Deluxe sind ebenfalls lahm.

Konsul

Postings: 151

Registriert seit 06.04.2022

27.05.2022 - 15:43 Uhr
Der erste Durchgang lässt mich etwas enttäuscht zurück. Min. die Hälfte rauscht an einem vorbei. Sehe es aktuell wie Kojiro.

Sloppy-Ray Hasselhoff

Postings: 607

Registriert seit 02.12.2019

27.05.2022 - 16:02 Uhr
Ohne Noel ist Liam leider nur die Hälfte wert. Krass ausgedrückt. Antizyklisch geht´s bergab. Bin am Tiefpunkt meiner Gallagher-Begeisterung angelangt. Ohne Labeling "Gallagher" würd das kein Sch* interessieren. Und a bissl weh tut das schon.

Oceantoolhead

Postings: 2104

Registriert seit 22.09.2014

27.05.2022 - 16:28 Uhr
Das ist echt hart ausgedrückt. Aber steckt leider einiges an Wahrheit drinne. Auch Noels neue Tracks können nicht begeistern. Diamonds in the Dark ist allerdings ein starker Track, der Rest ernüchtert teilweise stark. Und würde nicht Gallagher drauf stehen - ich würd mir das Album kein 2. mal anhören.

Hornrabe 1

Postings: 53

Registriert seit 14.05.2018

27.05.2022 - 16:47 Uhr
Ich bin genau wie beim letzten Album leider auch wieder etwas sprachlos.
Ich sehe es ähnlich wie Kojiro. Die Adele und Co. Co-Songwriter Kurstin/ Wyatt sollten in Liam seinem Interesse und dem seiner Fans langsam ausgetauscht werden. :-))))
More Power ist als Song vielleicht nicht ganz verkehrt, aber als Opener?!? Und der Kinderchor geht für mich gar nicht!!!
Diamond in the Dark ist für mich ganz großes Kino, geiler Beat, geile Refrain Harmonie. Don't Go Halfway ebenso, astreiner Beat. So hätte ich mir ein ganzes Album gewünscht. Die Ballade an fünfter Stelle ist auch voll lahm. It was not meant to be ist nicht verkehrt, aber eben auch schon fast zu extrem beatleesk. Worlds in Need ist ein voll lahmer Pseudo Blues Rocker, für mich am schlimmsten von allen. C'mon you know und Everything's Electric sind sauber, die funzen. Better Days ist auch cool, mir allerdings in den Strophen zu poppig. Moscow Rules trägt eindeutig die Handschrift von Ezra Koenig, was mir sehr gefällt!!! Der Rest plätschert so dahin.

Nichtsdestotrotz liebe ich Liam und fliege am Dienstag nach Manchester, um ihn am Mittwoch dort live zu sehen. Ich denke, nach dem Live Erlebnis inmitten hübscher Mittzwanziger Engländerinnen werde ich diese Songs auch lieben lernen... :-)))

England wird 2022 auch Weltmeister.

Kojiro

Postings: 1463

Registriert seit 26.12.2018

27.05.2022 - 17:32 Uhr
Ich finde's gut, dass neues wie z.B. "More Power" oder "Moscow Rules" ausprobiert wird, aber mir wirkt das nicht in letzter Konsequenz zuende gedacht / produziert. Ich liebe Liam und ich gönne ihm jeden einzelnen Cent, den er verdient, aber es wäre ihm wirklich gegönnt, wenn er mal ORDENTLICHE Songschreiber an seiner Seite hätte, so dass zumindest ein Album dabei rauskommt, das man von vorne bis hinten durchhören kann.

Viel Spaß in Manchester; ich hab den Guten ja kürzlich in der Royal Albert gesehen :-)

Socko

Postings: 53

Registriert seit 06.02.2022

27.05.2022 - 21:51 Uhr
Trotz oder evtl wegen geringer Erwartung mag ich das Album. Abwechslungsreicher als die Vorgänger. World's in need ist aber richtig schlimm.
.

jo

Postings: 3962

Registriert seit 13.06.2013

27.05.2022 - 21:56 Uhr
Trotz oder evtl wegen geringer Erwartung mag ich das Album. Abwechslungsreicher als die Vorgänger.

Geht mir genauso. Kann man doch ganz gut hören...

fuzzmyass

Postings: 8879

Registriert seit 21.08.2019

28.05.2022 - 01:02 Uhr
Ich find das Album solide mit ein Paar sehr guten Songs... mein Problem ist nicht das Songwriting, sondern die etwas seltsame zurückgenommene Produktion/Abmischung, wo mir etwas der Druck fehlt... die beiden Vorgängeralben waren da deutlich besser und ausgewogener in der Produktion, etwas stimmiger/runder...
Die Songs sind aber größtenteils solide bis sehr gut, das Album macht schon Spaß und ist abwechslungsreich bis gar etwas experimentell, was mir gefällt - ist aber dem Ersteindruck nach (kann sich noch ändern) sein schwächstes Solowerk, die beiden Vorgänger haben sofort gezündet und halten sich immer noch oben in meiner Gunst...

Ich denke das viele der Songs live besser rüberkommen werden als auf den Studioversionen...
btw hat er 2 Songs komplett alleine geschrieben: den Titeltrack (für mich eines der Highlights) und Worlds In Need...

fuzzmyass

Postings: 8879

Registriert seit 21.08.2019

28.05.2022 - 01:04 Uhr
Achja, ich gebe als Ersteindruck eine 7/10

Die Vorgänger sind so im Bereich 8-8,5/10 je nach Stimmung

didz

Postings: 1241

Registriert seit 29.06.2017

28.05.2022 - 07:14 Uhr
gutes album, landet locker bei ner 7.
ich hatte nach den starken singles schon gedacht, das es vllt sogar in richtung 8-9 geht, aber muss ja nich. das album macht spass, was willste mehr.

highlights neben den singles für mich "diamond in the dark", "i´m free" und "moscow rules".

ach, und noch was zu kinderchören:
auch wenn er in "more power" nich ganz so funktioniert wie ichs gehofft hätte, is das generell ein tolles stilmittel.
wenn kinder mit inbrunst was singen, was sie entweder nich verstehen(können), was sie indirekt und ungewusst selbst in der zukunft betrifft, oder ernste themen ihren schrecken nehmen usw, dann erzeugt das nich selten gänsehaut.

Kojiro

Postings: 1463

Registriert seit 26.12.2018

28.05.2022 - 07:23 Uhr
@fuzz stimme zu! Das meinte ich mit fragwürdigen Entscheidungen bei der Produktion. Mir fehlt da der Druck, viele Instrumente sind seltsam abgemischt und alles wirkt etwas mutlos. "More Power" hätte durchaus mehr Power verdient. Hätte ein wirklich geiler Opener werden können, denn der Kinderchor ist da ein durchaus cooles Stilmittel / Element. Auch der Titeltrack wäre mit etwas mehr Wucht noch geiler. Live gefiel der mir in London ja schon ganz gut.

Kritiken sind - wie immer - recht gemischt. Aber überwiegend positiv. Insbesondere, weil er eben ein wenig experimentiert hat.

Hornrabe 1

Postings: 53

Registriert seit 14.05.2018

28.05.2022 - 11:51 Uhr
Nach gefühlt mittlerweile 28 Durchgängen funzt es immer mehr!
Kinderchor geht mittlerweile klar und die Melodie von der Ballade hat mich heute früh quasi geweckt... ;-)

Liam erfindet das Rad nicht mehr neu, aber das Album wird im Sommer viel Spaß machen.
Der Druck fehlt in der Produktion, das ist absolut korrekt. Aber auch das wird live gut funktionieren.

@Kojiro: Dankeschön, Madchester wird gerockt!!!! ;-)

Loam Galligulla

Postings: 13

Registriert seit 28.08.2019

28.05.2022 - 20:00 Uhr
Taugt mir auch ziemlich. Klingt aus dem Handgelenk geschüttelt, paar Tage aufnehmen, nix groß überdenken. Die LP ist aber auch nur halb so wild wie er denkt. Macht nix.

https://www.youtube.com/watch?v=IgtyIL1B-r4

Den Song finde ich groß.

Kojiro

Postings: 1463

Registriert seit 26.12.2018

29.05.2022 - 14:47 Uhr
Alternative Version

https://www.youtube.com/watch?v=W4mEhnKewq0

XTRMNTR

Postings: 1242

Registriert seit 08.02.2015

01.06.2022 - 12:39 Uhr
Was eine Enttäuschung.
Nach den zwei wirklich guten Vorabsingles, dachte ich Liam kommt mit seinem besten Album um die Ecke. Weit gefehlt.

"C´Mon You Know" und "Everything´s Electric" sind mit "More Power" die wirklich einzig guten Songs. Der Rest ist derart lahm und öde geworden, diese Songs wären bei Oasis in den 90ern nicht einmal in den Proberaum mitgenommen worden.
Die Stimme von Liam nervt ab Song Nummer 5 nur noch, auch ne Leistung.
Bitte Songwriter austauschen und auf der Bühne nur noch die Klassiker spielen. Dieses Album ist ein Trauerspiel.

4/10.

Enrico Palazzo

Postings: 2774

Registriert seit 22.08.2019

01.06.2022 - 13:24 Uhr
Aber trotzdem noch 4/10?

XTRMNTR

Postings: 1242

Registriert seit 08.02.2015

01.06.2022 - 13:36 Uhr
Drei gute Songs plus den Oasis-Bonus gibt 4 Punkte. „Why Me? Why Not!“war schon maximal eine 6/10 und nicht wirklich gut, aber das ist noch mal schwächer.
„As You Were“ und „BE“ von Beady Eye bleiben seine beste Musik nach Oasis.

Monzo

Postings: 107

Registriert seit 22.02.2021

01.06.2022 - 14:09 Uhr
Muss mich da leider anschließen. Sehr ödes Album. Komische Produktion und nichts, was wirklich hängen bleibt.
More Power hätte gut werden können. Aber es passiert dann irgendwie doch nichts. Ein episches Ende hätte da so schön gepasst.
Und dass Liams Stimme mir mal auf einem Album auf den Zeiger geht hätte ich auch nie gedacht, sehe das aber genau so wie XTRMNTR.
As You Were war noch ganz cool, auch wenn da auch schon ein bisschen Druck gefehlt hat. Why Me Why Not hatte auch noch ein paar wirklich gute Songs zu bieten, war mir aber insgesamt zu langweilig. Jetzt wurde zwar ohne Zweifel etwas experimentiert, das in allen Ehren, aber es funktioniert nicht.
Achja, und eine Schwäche für Beady Eye habe ich auch nach wie vor. Musik, Look, Konzerte... Da fand ich eigentlich alles geil dran.

jo

Postings: 3962

Registriert seit 13.06.2013

01.06.2022 - 14:36 Uhr
Seltsam. Ich fand Beady Eye (mit wenigen Ausnahmen) immer sehr schnarchig, mag hingegen aber das neue Album.

fuzzmyass

Postings: 8879

Registriert seit 21.08.2019

01.06.2022 - 14:59 Uhr
Ich mag vor allem Why Me Why Not sehr und verstehe da nicht die Kritik...
Finde die neue hat Beady Eye Niveau - recht solide mit 2-3 Highlights

XTRMNTR

Postings: 1242

Registriert seit 08.02.2015

01.06.2022 - 16:07 Uhr
Die Produktion ist wirklich katastrophal. Das ist bei Bruder Noel aber meistens nicht wirklich besser.
Ich habe dieses Jahr wirklich noch keine schlechtere zweite Albumhälfte gehört.
„Everythings Electric“ als einziger Song, der ein bisschen zündet.
Für jemanden, der sich so dem „Rock N Roll“ verschrieben hat, wirklich mehr als enttäuschend.
Und das mir die Stimme von Liam mal auf den Keks geht ist wirklich eine Leistung.

Sloppy-Ray Hasselhoff

Postings: 607

Registriert seit 02.12.2019

01.06.2022 - 16:24 Uhr
Everything´s Electric und mit Abstrichen Diamonds bringen durch Variationen der Stimme noch etwas Klangfarbe in das Album, können es aber nicht retten. Absolute Rohkost. Edel-Fan Kajiro meinte im RHCP-Thread „Ich frag mich, wen sie damit noch erreichen wollen?“. Das frag ich mich beim neuen Gallagher-Album auch. Where did it all go wrong?

XTRMNTR

Postings: 1242

Registriert seit 08.02.2015

01.06.2022 - 16:26 Uhr
Ups, da hat wohl meine "wirklich"-Taste etwas geklemmt.

Naja, paar Durchläufe werde ich dem Album noch geben, auch wenn aktuell die große Lust fehlt.

Liam sollte sich mal Anton Newcombe zusammen tun, das wäre doch mal eine Combo.

fuzzmyass

Postings: 8879

Registriert seit 21.08.2019

01.06.2022 - 17:26 Uhr
„Ich frag mich, wen sie damit noch erreichen wollen?“

Ich denke Liam will die Knebworth Meute erreichen, die mehrere Abende an diesem Ort ausverkauft haben... das geht schon klar und ich gönne es ihm..

fuzzmyass

Postings: 8879

Registriert seit 21.08.2019

01.06.2022 - 17:27 Uhr
"Liam sollte sich mal Anton Newcombe zusammen tun, das wäre doch mal eine Combo."

Oh ja, diesen Wunsch hege ich auch schon lange insgeheim

Kojiro

Postings: 1463

Registriert seit 26.12.2018

01.06.2022 - 17:56 Uhr
Naja, schaut mal, welche Menschen auf seine Konzerte gehen: Unglaublich viele junge Leute. Die erleben mit seinen Solo-Alben ein Stück weit das, was wir mit Oasis erlebt haben. Die wissen, dass er ne National Treasure ist. Und schätzen ihn. "Better Days" mag ich inzwischen eig. auch recht gerne. Schöner Sommer-Song. Ansonsten pendelt's sich eben bei ner 7/10 ein. Inkl. Gallagher-Bonus. Mit ner wuchtigeren Produktion wäre mehr drin gewesen.

XTRMNTR

Postings: 1242

Registriert seit 08.02.2015

01.06.2022 - 17:56 Uhr
Wenn er mit diesen Songs vor der Knebworth-Meute auftritt, pennt diese aber im Stehen ein.
Im Grunde lechzen live doch eh alle nach den Klassikern.

Monzo

Postings: 107

Registriert seit 22.02.2021

01.06.2022 - 17:59 Uhr
Naja, mindestens mit Wall Of Glass und Once hat er schon Riesenhits, die auch live bei altem wie neuem Publikum gut zünden.

XTRMNTR

Postings: 1242

Registriert seit 08.02.2015

01.06.2022 - 18:57 Uhr
Ja stimmt schon. Vom neuen Album kann ich mir so gar nicht vorstellen was da live zünden könnte.

Kojiro

Postings: 1463

Registriert seit 26.12.2018

01.06.2022 - 19:50 Uhr
Also auf dem Konzert 2020 vor der Pandemie waren in München auch sehr viele junge Leute, die viele neue Songs mitsingen konnten, und bei einigen Oasis-Nummern nicht so ganz textsicher waren. Finde's auf jeden Fall schön, dass da auch bei jüngeren Leuten ne gewisse Wertschätzung vorhanden ist.

fuzzmyass

Postings: 8879

Registriert seit 21.08.2019

01.06.2022 - 20:04 Uhr
Wenn man sich einige Live-Bilder anschaut, von denen auch ein Paar auf der Coverhülle bzw. im Booklet zu finden sind, sieht man sogar fast nur junge Menschen im Publikum... finde ich erstaunlich und gönne es ihm...

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22870

Registriert seit 08.01.2012

02.06.2022 - 20:38 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Konsul

Postings: 151

Registriert seit 06.04.2022

02.06.2022 - 21:23 Uhr
Die Rezi trifft es schon ganz gut. Ich werde am Wochenende mir die Platte noch ein paar Mal geben und dann meine endgültige Wertung abgeben.

cherrypicker

Postings: 27

Registriert seit 28.02.2022

03.06.2022 - 09:57 Uhr
Liest sich wie eine weitere pure Symphatie-Rezension. Heinecker lässt es jedoch fast in jeder Zeile durchblicken, dass es sich um ein uninspiriertes, zusammengeschustertes Werk zu vieler Köche handelt. Eine Auftragsarbeit, bei der Liam zum Schluss mal vorbeischaut und seine Gesangsparts dazu beisteuert. Ohne roden Faden.

Liam hat fertig! Er taugt vielleicht noch als Live-Nostalgieevent, um die alten Gassenhauer von Oasis von der Bühne zu schmettern. Als Solokünstler hat er kläglich versagt.
Und auch wenn Noel zuletzt mit seinen EP's gescheitert ist, so ist er in ehren gescheitert. Noel wollte mal was neues versuchen, hat seiner Kreativität freien Lauf gelassen. Allemal besser, als dieses Album. Liam wirkt langsam wie Herr Rossi, der das Glück sucht und sich dabei immer wieder verzettelt.

fuzzmyass

Postings: 8879

Registriert seit 21.08.2019

03.06.2022 - 10:02 Uhr
"der das Glück sucht und sich dabei immer wieder verzettelt."

Stimmt, 2 ausverkaufte Knebworth Abende, Etihad Gig, lauter junge Leute kommen zu den Gigs etc. etc.. der findet echt kein Glück, der Liam :)
LOL

fuzzmyass

Postings: 8879

Registriert seit 21.08.2019

03.06.2022 - 10:08 Uhr
Aber ja, das Album ist wirklich etwas komisch und hat auch schwache unausgegorene Momente... die Paar Highlights machen aber Spaß...

Und es ändert nichts an der Tatsache, dass die ersten beiden Soloalben IMO super sind...

jo

Postings: 3962

Registriert seit 13.06.2013

03.06.2022 - 10:16 Uhr
Liest sich wie eine weitere pure Symphatie-Rezension. Heinecker lässt es jedoch fast in jeder Zeile durchblicken, dass es sich um ein uninspiriertes, zusammengeschustertes Werk zu vieler Köche handelt.

Und doch ist die Wertung und Bewertung der Inhalte eine andere. Tatsächlich nur Sympathie? Wohl kaum... Keine Ahnung, wie man da so etwas hineininterpretieren kann, nur, weil man selbst eine andere Meinung hat.

fuzzmyass

Postings: 8879

Registriert seit 21.08.2019

03.06.2022 - 10:30 Uhr
Die Kritiken sind allgemein auch sehr solide gut soweit ich sehen konnte bisher - nicht, dass das eine große Rolle spielen würde, aber zumindest ein Anzeichen dafür, dass er eben nicht glücklos rumstümpert... Resonanz gut, massives Live-Publikum gut, ich sehe da meist Begeisterung... klar, die alte Oasis Fangarde hat etwas höhere Ansprüche, aber ich denke selbst die finden ein Paar Highlights im Album

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8246

Registriert seit 26.02.2016

03.06.2022 - 10:41 Uhr
Heinecker lässt es jedoch fast in jeder Zeile durchblicken, dass es sich um ein uninspiriertes, zusammengeschustertes Werk zu vieler Köche handelt.

Zu viele Köche? Sicher. Es ist kein Album-Album und wirkt nicht rund in der Gesamtheit.
Uninspiriert? Nein, genau das Gegenteil. Er wagt für seine Verhältnisse doch ziemlich viel. Genau das steht auch im Text.
Ich denke auch nicht, dass Liam meine Sympathie(punkte) irgendwie braucht, weder fürs Ego noch für die Verkäufe.

fuzzmyass

Postings: 8879

Registriert seit 21.08.2019

03.06.2022 - 10:50 Uhr
"Er wagt für seine Verhältnisse doch ziemlich viel."


Sehe ich auch so... es klappt zwar leider nicht alles, aber einiges ist auch ganz gut geworden...
Auch mit den vielen Köchen ist das so eine Sache - die waren größtenteils bei den Vorgängeralben auch beteiligt, ich glaube das ist mittlerweile ganz gut eingespielt... ausserdem hat er immerhin 2 Songs komplett alleine geschrieben - ist ja auch mal was :)

XTRMNTR

Postings: 1242

Registriert seit 08.02.2015

03.06.2022 - 11:16 Uhr
Interessante Highlights. "Diamonds in the Dark" und "Moscow Rules" sind für mich Totalausfälle.

Vor allem "Diamonds" scheint ja doch beliebter zu sein.
Ich finde vor allem den Part mit: "Now I know how many holes it takes, too..." ist absolut grauenhaft.

didz

Postings: 1241

Registriert seit 29.06.2017

03.06.2022 - 12:07 Uhr
mit dem ganzen meckern bezüglich des albums geh nich mit, ich bleib bei meiner 7.

aber die stelle in "diamonds" find ich tatsächlich auch etwas cringey. hatt jemand einen interpretations-versuch parat, welche löcher gemeint sein sollen und was der liebe liam jetzt mit der erkenntnis macht wieviele es für wasauchimmer benötigt?

nur um meiner sensiblen seele unschöne bilder im kopf zu ersparen, danke.

Nummer Neun

Postings: 419

Registriert seit 14.06.2013

03.06.2022 - 12:41 Uhr
14 Songs für ein Album sind halt auch einfach zu viele. Vier mittelmäßige Songs streichen und schon ist das Gesamtkunstwerk auch besser. So gehe ich nach den ersten Durchläufen mit der 6/10 guten Gewissens mit.

Im Gegensatz zum Schreiber gefällt mir Too Good For Giving Up aber ganz gut.

Seite: « 1 2 3 4 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: