Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

David Bowie - David Bowie 5. Brilliant adventure (1992 - 2001)

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21765

Registriert seit 08.01.2012

29.09.2021 - 18:23 Uhr - Newsbeitrag
DAVID BOWIE 5.
BRILLIANT ADVENTURE (1992 – 2001)

BOXSET ERSCHEINT AM 26. NOVEMBER 2021

TOY (TOY:BOX)

DAS BOXSET ZUM LEGENDÄREN UNVERÖFFENTLICHTEN ALBUM

FOLGT AM 7. JANUAR 2022



„YOU’VE GOT A HABIT OF LEAVING“ (RADIO EDIT) VOM ALBUM TOY SCHON JETZT ALS DIGITALE SINGLE ERHÄLTLICH



Parlophone Records/ISO Records freuen sich außerordentlich, die Veröffentlichung von DAVID BOWIE 5. BRILLIANT ADVENTURE (1992 - 2001) für den 26. November 2021 ankündigen zu können, das fünfte in einer Reihe von Boxsets, die seine Karriere seit 1969 umspannen. Am 7. Januar 2022, einen Tag vor Davids Geburtstag, folgt die langersehnte offizielle Veröffentlichung der TOY (TOY:BOX), die das legendäre, bisher unveröffentlichte Album in drei CD- und sechs 10"-Vinyl-Versionen der Öffentlichkeit zugänglich macht.



Nach DAVID BOWIE 1. FIVE YEARS (1969 – 1973), DAVID BOWIE 2. WHO CAN I BE NOW? (1974 – 1976), DAVID BOWIE 3. A NEW CAREER IN A NEW TOWN (1977 – 1982) und DAVID BOWIE 4. LOVING THE ALIEN (1983-1988) setzt DAVID BOWIE 5. BRILLIANT ADVENTURE (1992 – 2001) die preisgekrönte und von der Kritik gefeierte Reihe von Bowie-Boxsets fort. Freuen kann man sich auf eine Box mit 11 CDs, ein 18-teiliges Vinyl-Set und ein Standard-Boxset zum digitalen Download. Die Sammlung ist nach dem vorletzten Stück des „hours...“-Albums benannt, ein von Koto-Klängen geprägter Instrumental-Track. Die Boxsets enthalten einiges von Bowies meistunterschätztem und experimentellstem Material, das unter Beteiligung der damaligen Produzenten und Kreativpartner neu gemastert wurde, darunter BLACK TIE WHITE NOISE, THE BUDDHA OF SUBURBIA (zum ersten Mal seit fast 30 Jahren auf Vinyl erhältlich), 1.OUTSIDE, EARTHLING und oben erwähntes „hours...“, dazu kommt das erweiterte Live-Album BBC RADIO THEATRE, LONDON, JUNE 27, 2000, die Non-Album-/Alternative-Version/B-Seiten und Soundtrack-Musik-Compilation RE:CALL 5 und das legendäre, bisher unveröffentlichte Album TOY.



TOY wurde nach Davids triumphalem Auftritt beim Glastonbury 2000 aufgenommen. Bowie begab sich mit seiner Band – Mark Plati, Sterling Campbell, Gail Ann Dorsey, Earl Slick, Mike Garson, Holly Palmer und Emm Gryner – ins Studio, um neue Interpretationen von Songs einzuspielen, die er ursprünglich zwischen 1964 und 1971 aufgenommen hatte. David beabsichtigte, das Album „old school“ live mit der Band aufzunehmen, die besten Takes auszuwählen und es dann so schnell wie irgend möglich zu veröffentlichen – ein Ansatz, mit dem er seiner Zeit einmal mehr voraus war. Zu weit, wie sich leider herausstellen sollte, denn 2001 waren das Konzept des „Überraschungsalbums“ und die dafür notwendige Technologie noch einige Jahre entfernt, sodass es sich als unmöglich erwies, TOY – wie das Album nun genannt wurde – so schnell wie von David gewünscht zu veröffentlichen. Daher tat David, was er am besten konnte: er wandte sich neuen Dingen zu. Aufbauend auf einer Handvoll neuer Songs aus denselben Sessions, arbeitete er an dem, was schließlich das Album HEATHEN werden sollte, das 2002 veröffentlicht wurde und heute als eines seiner besten gilt.



Zwanzig Jahre nach der ursprünglich geplanten Veröffentlichung sagt Davids Co-Produzent Mark Plati heute: „‘Toy‘ ist wie eine Momentaufnahme, konserviert in einem Bernstein aus Freude, Feuer und Energie. Es ist der Klang von Menschen, die komplett im gemeinsamen Musikmachen aufgehen. David hat seine Arbeiten aus vorausgegangenen Jahrzehnten durch das Prisma der Erfahrung mit einer frischen Perspektive neu in Augenschein genommen – eine Parallele, die mir nicht entgangen ist, als ich jetzt, zwanzig Jahre später, eben dies tat. Hin und wieder sagte er: ‚Mark, das ist unser Album‘ – ich glaube, weil er wusste, dass ich mit ihm so tief in dieser Sache drinsteckte. Ich freue mich, endlich sagen zu können: nun ist es unser aller Album."

David Bowie 5.


Brilliant Adventure

[1992 - 2001]



Boxset


VÖ: 26.11.21
David Bowie


Toy (Toy:Box)



Unveröffentlichtes Album Boxset


VÖ: 07.01.22


TOY (TOY:BOX) erscheint am 7. Januar 2022 als 3CD oder 6x10"-Vinyl und stellt eine Sonderausgabe des TOY-Albums dar, das bereits Teil des Boxsets DAVID BOWIE 5. BRILLIANT ADVENTURE (1992 – 2001) ist, das am 26. November 2021 erscheint. Der „Den Moment einfangen"-Ansatz der Recording Sessions gilt auch für das von Bowie entworfene Sleeve-Artwork, das ein Foto von ihm als Baby mit einem aktuellen Gesicht zeigt. Das Paket enthält außerdem ein 16-seitiges, farbiges Buch mit bisher unveröffentlichten Fotografien von Frank Ockenfels 3.



Seinen Ursprung hatte das Album TOY im Jahr 1999: Bei den Dreharbeiten zu einer Episode von VH-1 Storytellers wollte David etwas aus seiner Zeit vor „Space Oddity“ performen, also griff er auf das Jahr 1966 zurück und kramte zum ersten Mal seit dreißig Jahren „Can't Help Thinking About Me“ hervor. Bei der kurzen Promotion-Tour für das Album „Hours...“ blieb der Song dann in der Setlist, und Anfang 2000 trugen David und der Produzent Mark Plati eine Liste mit einigen von Bowies frühesten Songs zusammen, die sie neu aufnehmen wollten.

TOY endet mit einem neuen Song, von dem das Album seinen Titel bezieht: „Toy (Your Turn To Drive)“. Er wurde aus einer Jam gewonnen, die sich am Ende eines der Live-Takes von „I Dig Everything“ entspann. Der Track basiert auf neu arrangierten Parts von Sterling Campbells Schlagzeug, Gail Ann Dorseys Bass und Parts aus Mike Garsons Klavier, die zusammen mit einer Gitarrenlinie von Earl Slick geloopt wurden, die gesampelt, zeitlich gestreckt und als sich wiederholende Figur verwendet wurde. Schließlich wurden einige von Hollys und Emms Backing Vocals aus dem Hauptteil von „Dig Everything“ zerschnitten und neu zusammengesetzt. Produzent Mark Plati dazu: „Da es aus ‚I Dig Everything‘ gewonnen wurde, macht es Sinn, das Album mit diesem Stück abzuschließen – es ist auch ein passender Nachtrag zur TOY-Ära“.



Weiterhin Teil der TOY:BOX ist ein eine zweite CD/ein Set mit alternativen 10“-Mixen und Versionen, darunter angedachte B-Seiten (Versionen von Davids Debütsingle „Liza Jane“ und „In The Heat Of The Morning“ von 1967), spätere Mixe von Tony Visconti und die „Tibet Version“ von „Silly Boy Blue“, aufgenommen 2001 im The Looking Glass Studio zur Zeit der Show im New Yorker Tibet House mit Philip Glass am Klavier und Moby an der Gitarre.



Die dritte CD/10"-Set hält „Unplugged & Somewhat Slightly Electric“-Mixe von dreizehn TOY-Tracks bereit. Produzent Mark Plati erklärt: „Während wir die Basic Tracks aufnahmen, schlug Earl Slick vor, dass er und ich akustische Gitarren über alle Songs legen sollten. Er sagte, das sei ein Trick von Keith Richards. Manchmal würden diese Gitarren ein tragendes Element des Tracks sein, andere Male seien sie eher unterschwellig zu hören. Später beim Abmischen hörte David einen der Songs, die nur aus Gesang und Akustikgitarren bestanden. Das brachte ihn auf die Idee, dass wir einige solcher ‚Stripped-down‘-Mixe machen sollten und sie vielleicht eines Tages von Nutzen sein könnten. Nachdem wir ein paar andere Elemente mit in den Topf geworfen hatten, fühlte es sich an, als könnte daraus eine komplett andere Platte werden. Es hat mich mit großer Freude erfüllt, diesen Gedanken zwei Jahrzehnte später zu Ende zu bringen.“

Käufer von DAVID BOWIE 5. BRILLIANT ADVENTURE (1992 – 2001) können sich außerdem auf BBC RADIO THEATRE, LONDON, JUNE 27, 2000 und RE:CALL 5 freuen – Ersteres eingespielt vor 500 glücklichen Fans im Art-Deco-Theater der BBC im Zentrum Londons nur zwei Tage nach dem berühmten Glastonbury-Auftritt. Ausschnitte aus der Show waren im September 2000 als dritte CD in einer streng limitierten 3CD-Edition von BOWIE AT THE BEEB erschienen, doch das komplette Konzert war noch nie zuvor auf Vinyl erhältlich. RE:CALL 5 enthält auf 3CDs und 4LPs satte 39 Non-Album-/Alternative-Version/B-Seiten und Soundtrack-Songs.



Das Begleitbuch des physischen Boxsets – 84 Seiten in der CD-Box und 128 Seiten im Vinyl-Set – enthält seltene und bisher unveröffentlichte Fotos von Fotografen wie Frank W. Ockenfels 3, Nick Knight, John Scarisbrick und Nina Schultz Terner und anderen, außerdem Memorabilien, technische Notizen zu den Alben von den Produzenten/Toningenieuren Brian Eno, Nile Rodgers, Reeves Gabrels und Mark Plati sowie ein neues Interview mit THE BUDDHA OF SUBURBIA-Kreativpartner Erdal Kizilçay.



Die CD-Box enthält originalgetreu reproduzierte Mini-Vinyl-Versionen der Originalalben (sofern existent), die CDs sind gold- statt wie üblich silberfarben. Der Inhalt des Vinyl-Boxsets ist identisch mit dem CD-Set und auf audiophilem 180g-Vinyl gepresst.

afromme

Postings: 452

Registriert seit 17.06.2013

20.12.2021 - 22:34 Uhr
Ja, muss natürlich in die Sammlung, genau wie die ersten vier Box Sets.
Durchaus eine der Phasen von Bowie, die allgemein eher so... mehhh beliebt sind, die ich aber immer schon gut fand.
Was mich aber extrem ankekst an diesem Set:
1) Gerade in dem Jahrzehnt, in dem Bowie gefühlt auf jeder Tour, und z.T. sogar bei unterschiedlichen Teilen derselben Tour, komplett anders klang, nur *ein* Live-Album. Dafür konnte (!) man die diversen existierenden Live-Alben aus dieser Zeit für gefühlt zwei Stunden kaufen bevor sie ausverkauft waren.
2) Keine Leon-Suites
3) Re:Call 5 besteht zur Hälfte aus hours...Material in anderen Abmischungen. Hurra. Dazu noch ganze acht (!) Radio Edits, Single Edits usw., die sich alle nur marginal von den Albumversionen unterscheiden. Von den diversen weirden Earthling-Remixes findet sich nur ein relativ zahmer NIN-Remix von "I'm afraid of Americans".

Ach, es ist echt nicht einfach...
Nebenbei fehlte in bisher allen Box Sets noch die Studioversion von All the Young Dudes, was ebenfalls sehr irritierend ist, zumal es als Livefassung schon 3x dabei war - und in Set 6 noch mindestens ein 4. Mal kommen wird (zumindest wenn "A Reality Tour" Teil des Sets sein wird).

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7869

Registriert seit 26.02.2016

20.12.2021 - 23:28 Uhr
Re:Call 5 besteht zur Hälfte aus hours...Material in anderen Abmischungen. Hurra. Dazu noch ganze acht (!) Radio Edits, Single Edits usw., die sich alle nur marginal von den Albumversionen unterscheiden.

Das hat mich bei den anderen Boxsets (vor allem "Who Can I Be Now?", wo es am schlimmsten war) auch schon gestört. Viel Redundantes, wenig Erhellendes.
Aber die Aufmachung der Boxen ist wirklich toll. Auch hier wieder.

afromme

Postings: 452

Registriert seit 17.06.2013

02.01.2022 - 23:11 Uhr
Ja, die Aufmachung ist super, keine Frage, selbst viele der Texte sind tatsächlich erhellend.
Aber bei den Re:Call-Sachen hätte ich mir echt in fast allen Boxen eine bessere Qualitätskontrolle gewünscht. Und bei Box 4 gab's ja obendrauf auch noch diese Dance-Mix-Sammlung :-|

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: