Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Pavement live

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26928

Registriert seit 08.01.2012

13.09.2021 - 17:41 Uhr - Newsbeitrag

Pavement im Herbst 2022 für zwei Konzerte in Deutschland

Pavement sind Pioniere des amerikanischen Undergrounds. In ihrer Blütezeit, den frühen 90ern, galten sie als Wegbereiter des Indie- und Alternative-Rock und trugen maßgeblich zur Etablierung dieses Genres bei. Mittlerweile gehören Pavement seit über drei Dekaden zu den einflussreichsten Indie-Rockbands Amerikas.
Nach zwischenzeitlicher Bandauflösung im Jahr 1999 und einer Reunion mit ausgedehnter Tour im Jahr 2010 melden sich Sänger Stephen Malkmus, Scott “Spiral Stairs” Kannberg, Mark Ibold, Bob Nastanovich und Steve West nun nach über zehn Jahren Funkstille mit einer Sensationsnachricht zurück und kündigen zwei Deutschlandkonzerte für den Herbst 2022 an.
In den zehn Jahren, in denen Pavement nach ihrer Gründung im Jahr 1989 ihre größten Erfolge feierten, entstanden fünf prägende Alben: „Slanted And Enchanted” (1992), “Crooked Rain, Crooked Rain” (1994), “Wowee Zowee” (1995), “Brighten The Corners” (1997) und “Terror Twilight” (1999). Im Jahr 1999 trennte sich die Band, um zehn Jahre später ihr großes Überraschungs-Comeback auf den großen Bühnen dieser Welt anzukündigen. Im selben Jahr spielte die Band vier ausverkaufte Benefizkonzerte im Central Park sowie zahlreiche Headlinershows auf Festivals.
Nun ist wieder ein Jahrzehnt verstrichen und erneut dürfen wir uns auf eine Reunion der Indie-Helden freuen, welche jüngst zwei Konzerte in Bremen und Berlin für den November nächsten Jahres bestätigt haben.



Präsentiert wird die Tour von Rolling Stone, kulturnews und event.



04.11.2022 Bremen - Pier 2
05.11.2022 Berlin - Tempodrom



Tickets für die Konzerte gibt es ab Mittwoch, den 08. September, 11 Uhr exklusiv via eventim. Ab Freitag, den 10. September, 11 Uhr gibt es die Tickets ab 35 Euro zzgl. Gebühren an allen bekannten CTS-VVK-Stellen sowie unter der Hotline 01806 - 853653 (0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf), auf fkpscorpio.com und eventim.de.


[Pressemitteilung schon ein paar Tage älter, ich habe eine Woche pausiert]

Eliminator Jr.

Postings: 1252

Registriert seit 14.06.2013

13.09.2021 - 17:45 Uhr
Vor elf Jahren in Berlin waren sie magisch. Ein seither nur selten getopptes Konzerterlebnis.

Gordon Fraser

Postings: 2624

Registriert seit 14.06.2013

09.11.2021 - 15:48 Uhr
35 Euro? Hier in den Staaten werden für ganz reguläre Tickets mittlere dreistellige Dollarbeträge aufgerufen. Im normalen Vorverkauf, wohlgemerkt.

Ich hätte nie gedacht, dass ich mal bei Konzertkosten eine Schmerzgrenze erleben würde, aber here we are.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32513

Registriert seit 07.06.2013

09.11.2021 - 18:41 Uhr
Tempodrom für 35 Euro? Klingt wirklich etwas komisch.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32513

Registriert seit 07.06.2013

17.06.2022 - 16:54 Uhr
https://www.setlist.fm/setlist/pavement/2022/parc-del-forum-barcelona-spain-bb485c2.html

Was für eine Setlist das auch war. Aber die haben halt nen geilen Pool. Und sehr ausgeglichen auf die Alben verteilt: 5/5/5/5/4

slowmo

Postings: 1221

Registriert seit 15.06.2013

15.10.2022 - 10:22 Uhr
Wieso 35 Euro? Hatte vorhin nach Ticketpreisen geguckt und da muss man schon eher so mit 70 rechnen. Da es eine meiner Lieblingsbands ist und ich sie nie Live erleben durfte, überlege ich dennoch dorthin zu fahren.
Ich frage mich allerdings auch, warum die in so großen Teilen auftreten. So richtig passt das doch eigentich nicht und vergleichbar "berühmte" Bands aus der Zeit machen doch eigentlich eher kleinere bis deutlich kleinere Gigs mit vllt. maximal 3000-5000 Leuten. Ich meine wir reden hier ja nicht von Depeche Mode oder den Stones.

Klaus

Postings: 9187

Registriert seit 22.08.2019

15.10.2022 - 10:28 Uhr
https://www.koka36.de/responsiv/event_site.php?event=136365

Inkl vvk 43 € für die günstigen Tickets.
Und: das Tempodrom hat doch genau die von dir genannte Größe.

dreckskerl

Postings: 10000

Registriert seit 09.12.2014

15.10.2022 - 10:36 Uhr
Pavement live, dass wäre mal was....ausnahmsweise muss ich dich eine wenig korrigieren, slowmo.

In Bremen kosten die Tickets einheitlich 49€
und im Tempodrom zwischen 45 und 68€ je nach Sitzplatzkategorie, wobeies wenn ich das richtig sehe, nur noch die günsigeren Kategorien verfügbar sind.

Beide Locations haben eine max. Zuschauerkapazität von 2800/3000.

fuzzmyass

Postings: 15984

Registriert seit 21.08.2019

15.10.2022 - 11:00 Uhr
Hab sie 2010 gesehen vor so 1000-2000 Leuten in München... hatte auch überlegt dieses jahr zu einem der Gigs zu fahren, ist mir aber grad zu unsicher gewesen, da doch hin und wieder mal Konzerte kurzfristig abgesagt werden müssen... hatte ich dieses Jahr schon 3 Mal....

slowmo

Postings: 1221

Registriert seit 15.06.2013

15.10.2022 - 11:25 Uhr
Ah ok dann habe ich das falsch gesehen… war noch nie dort und das wirkte so wie große Arena mit den ganzen Kategorien.
Ja wirklich gute Plätze scheint es nicht mehr zu geben.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32513

Registriert seit 07.06.2013

16.10.2022 - 12:26 Uhr
Als Einstimmung mal das Konzert vom Primavera:



Das war ein e wunderbare Show. Und allein wieviel Spass Bob Nastanovich hat ist goldig..

noise

Postings: 988

Registriert seit 15.06.2013

16.10.2022 - 13:13 Uhr
Hatte auch Interesse mir die Band anzusehen. Ein Kumpel von mir (großer Pavement Fan) wollte aber nicht mit, da er sie letztens erst auf einem Festival gesehen hat.
Alleine nach Bremen zu fahren (ca. 3 Std. Hin- und Rückfahrt) und 50€ zu zahlen, da habe ich auch keine Lust zu. Schade eigentlich.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 9803

Registriert seit 26.02.2016

16.10.2022 - 16:02 Uhr
Ich werde sie in Bremen mir anschauen, ist aber auch nicht so weit von mir weg.

slowmo

Postings: 1221

Registriert seit 15.06.2013

17.10.2022 - 23:33 Uhr
Ein Traum wird wahr... ich habe echt noch über Ebay Tickets für Berlin bekommen und zwar sehr weit vorne. :) Bin mal gespannt! Werde das dann mit einem langen Berlin WE verbinden.

dreckskerl

Postings: 10000

Registriert seit 09.12.2014

18.10.2022 - 01:16 Uhr
Glückwunsch!

Robocop Klaus

Postings: 3

Registriert seit 19.10.2022

19.10.2022 - 19:49 Uhr
Fährt zufällig jemand von Köln oder Umgebung nach Amsterdam oder sucht noch 1-2 Tickets?

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 9803

Registriert seit 26.02.2016

05.11.2022 - 07:37 Uhr
Aus dem Konzerte-Thread:

Gestern in Bremen.

Das Konzert wurde von Pier 2 in das anscheinend kleinere Aladin verlegt. Da zweiteres deutlich besser erreichbar war, sollte es mir recht sein. Die Location selbst hat mir auch ganz gut gefallen.

Support war Katy J Pearson, die wunderbar als Einstimmung gepasst hat. Schön angefolkter Rock und immerhin waren die auch zu sechst auf der Bühne.

Genauso wie Pavement. Es war wirklich eine wahre Freude der Band zuzugucken, weil jeder auf der Stage gefühlt seine eigene Party feiert (besonders Bob Nastanovich, der wie der Joker für alles wirkt und sichtlich den Spaß seines Lebens hat) und das alles wunderbar zusammenpasst. Einfach eine arschcoole Band.
Sound war gut, die Setlist hatte leichten Schwerpunkt auf Debüt und drumrum, aber so ziemlich all meine Favoriten drin.

Hubble

Postings: 145

Registriert seit 14.06.2013

05.11.2022 - 13:00 Uhr
Gestern bei Pavement in Bremen. Wie Felix bin ich auch sehr zufrieden.
Live wird noch einmal deutlich, was für eine grandiose Diskographie die Band hat. Im Grunde können die auswürfeln, welche Songs wo in die Setlist kommen, und es kommt ein tolles Konzert dabei raus.
MVP war auf jeden Fall Bob Nastanovich, dem gestern wirklich alles Spaß gemacht hat bis hin zum enthusiastischen Tambourin-Spiel.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32513

Registriert seit 07.06.2013

05.11.2022 - 15:03 Uhr
Bob Nastanovich eh for president. :D

slowmo

Postings: 1221

Registriert seit 15.06.2013

06.11.2022 - 18:04 Uhr
Ja Bob fand ich auch sehr lustig, wie er da mit dem Tambourin über die Bühne gelaufen ist. : )

Komme gerade aus Berlin zurück. Die Bestuhlung hatte mich etwas genervt, aber dafür Plätze in der zweiten Reihe und Pavement zum Greifen nah.
Da will ich nicht meckern.

Das Line-Up war aber super!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32513

Registriert seit 07.06.2013

07.11.2022 - 11:27 Uhr
Bestuhlung? What?

Z4

Postings: 8861

Registriert seit 28.10.2021

07.11.2022 - 11:53 Uhr
Bei vielen Konzerten stuhlt Band und Crew inzwischen zwischen die einzelnen Sitzplätze, das ist doch allgemein bekannt. Coronaschutzmaßnahme, damit auch Abstand eingehalten und Masken getragen werden.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:





Banner, 300 x 250, mit Claim