Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Biffy Clyro - The myth of the happily ever after

User Beitrag

peter73

Postings: 234

Registriert seit 14.09.2020

27.10.2021 - 14:30 Uhr
kann mir wer verraten was sich auf disc2 befindet?
https://www.amazon.de/dp/B09FC7J8NZ/ref=as_sl_pc_tf_til?tag=platteonlinedasb&linkCode=w00&linkId=954324701c96a70f9f5cda801a3ff553&creativeASIN=B09FC7J8NZ

8hor0

Postings: 611

Registriert seit 14.06.2013

27.10.2021 - 14:37 Uhr
wahrscheinlich dieses live-konzert:

https://www.dvdbest.sk/cd/247780/biffy-clyro-the-myth-of-the-happily-ever-after-2cd

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7632

Registriert seit 26.02.2016

27.10.2021 - 16:49 Uhr
kann mir wer verraten was sich auf disc2 befindet?

"A Celebration Of Endings – Live At Barrowland Ballroom"
Also Live-Mitschnitt der 11 Songs vom Vorgänger, sonst (leider) nix.

Kernone

Postings: 206

Registriert seit 05.04.2018

27.10.2021 - 17:21 Uhr
Leider überhaupt nicht mehr meins. Bin ein Freund der frühen Alben, aber nach "Puzzle" hat mich leider nichts mehr überzeugt (Ausnahme "Opposites"). Ich finde, sie versuchen seither krampfhaft einen Weg zur Massentauglichkeit zu finden, und trotzdem ihre Ursprungs-DNA irgendwie unterzubringen. Das hört sich für mich irgendwie falsch und erzwungen an. Teilweise ganz furchtbar, trotz vereinzelter lichter Momente (Denier, der zweite Teile von Holy water, A hunger in your haunt). Schade

Pure_Massacre

Postings: 46

Registriert seit 14.06.2013

27.10.2021 - 17:57 Uhr
Nachdem ich mit den letzten regulären Alben wenig bis nichts anfangen konnte, bekommt mich diese hier wieder mehr. Auch die BNS hatte einige schöne Songs.

Nach den ersten Durchgängen:

DumDum 7/10
A hunger in your haunt 8/10
Denier 7/10
Separate missions 9/10
Witch's cup 8/10
Holy water 7/10
Errors in the history of God 6/10
Haru Urara 6/10
Unknown male 01 8/10
Existed 3/10
Slurpy slurpy sleep sleep 8/10

8hor0

Postings: 611

Registriert seit 14.06.2013

27.10.2021 - 19:48 Uhr
Ist auch der selbe Mit-Produzent wie bei BNS. Deshalb wohl der ähnliche Stil. Ich finde, das Album ist eine gelungene Mischung aus BNS und ACOE.

Unangemeldeter

Postings: 540

Registriert seit 15.06.2014

27.10.2021 - 20:40 Uhr
Mir geht's genau wie Pure_Massacre, hätte nicht gedacht dass mir ne Biffy-Platte nochmal so Laune machen würde, hab aber richtig Spaß mit dem Ding. Freu mich aufs Konzert!

didz

Postings: 790

Registriert seit 29.06.2017

27.10.2021 - 21:33 Uhr
eine sache muss ich doch meckern :-D
das booklet der cd-version is leider mies.
erstens kein booklet sondern so ein ausfalt-teil, und dann sind die lyrics teils unleserlich in handschrift einfach wild verteilt. nich wirklich schlimm, aber schade wenn der rest des artworks so toll is. beim vorgänger gings ja auch, naja :-)

8hor0

Postings: 611

Registriert seit 14.06.2013

28.10.2021 - 09:56 Uhr
hier erklärt die band selbst was es mit dem album auf sich hat :)

https://www.youtube.com/watch?v=0tFj_ijJCI8

Robert G. Blume

Postings: 754

Registriert seit 07.06.2015

28.10.2021 - 12:54 Uhr
Der Drummer ist auf jeden Fall ein Viech. Das Ende von Slurpy slurpy sleep sleep ist ja übermenschlich.

hubschrauberpilot

Postings: 6744

Registriert seit 13.06.2013

28.10.2021 - 22:50 Uhr
Dumdum 7/10
A hunger in your haunt 9/10
Denier 8/10
Separate missions 8/10
Witch's cup 8,5/10
Holy water 8/10
Errors in the history of god 7/10
Haru urara 7/10
Unknown male 01 9/10
Existed 5/10
Slurpy slurpy sleep sleep 6,5/10

7,55, aufgerundet 8, passt. Wirklich tolles Album, kann man sich von vorne bis hinten gut anhören.




Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 651

Registriert seit 13.02.2013

31.10.2021 - 21:15 Uhr
Nach den ersten zwei Durchläufen war ich doch recht enttäuscht, um ehrlich zu sein. Hat überhaupt nix bewegt bei mir. Muss ich noch mal zu einem anderen Zeitpunkt angehen.

Leech85

Postings: 251

Registriert seit 15.03.2021

03.11.2021 - 20:26 Uhr
Nach den ersten Durchläufen bin doch ziemlich angetan von diesem Album.
Ist mit Sicherheit ihr bestes seit vielen Jahren, wenn nicht sogar seit Infinity Land.

Das Niveau wird gegen Ende immer höher. Zu Beginn haben wir eher Biffy Standartkost. Der erste Song DumDum wirkt wie ein Intro, dazu noch ein sehr gutes!
Die besten Songs sind für mich Holy Water (Was für ein Ende), Unknown Male 01 (Erinnert am Anfang an All the Way Down) und der Schlusstrack.

Bis jetzt 8/10

hesmovedon

Postings: 56

Registriert seit 20.10.2019

12.11.2021 - 20:54 Uhr
An ihre beiden Top-Alben Infinity Land und Vertigo of bliss kommt es nicht ganz heran, aber man kann es schon als Rückkehr zu alter Stärke bezeichnen. Voraussichtlich knapp hinter Opposites. Hab erst einen Durchgang.

Magoose

Postings: 73

Registriert seit 15.06.2013

16.11.2021 - 00:02 Uhr
bin bei hesmovedon

kommt nicht an die ersten vier Alben heran, aber liegt ungefähr auf Opposites Niveau. Schöne Überraschung nach den ganzen lahmen letzten Platten. Sind zwar immer noch ein paar Oberschnarcher drauf (kein Vergleich mit den Balladen von der Puzzle) wie z.B das gruselige Existed, aber der Großteil ist doch sehr gelungen. Zudem durchaus abwechslungsreich mit dem Hängemattensong Haru Urara und Witchs Cup.

Schön zu sehen, dass sies noch können. Hatte sie gedanklich eigentlich schon in dieselbe Ablage wie Thrice gestopft.

Grizzly Adams

Postings: 1597

Registriert seit 22.08.2019

17.11.2021 - 23:35 Uhr
Hab auch erst einen kompletten Durchgang im Ohr. Aber schon um Längen besser als die letzten VÖungen. Sie können es wohl noch. Mich einzunehmen und zu lauschen, meine ich …

Leech85

Postings: 251

Registriert seit 15.03.2021

24.11.2021 - 10:20 Uhr
Dumdum 9/10 (tolles Intro mit genialer Atmosphäre)

A hunger in your haunt 7/10 (Rockt gut aber ein Biffy Standart Song)

Denier 7/10 (Die Riffs gefallen mir extrem)

Separate missions 7,5/10 (Was völlig neues für Biffy, zu Beginn gefiel mir der Song gar nicht, aber er wächst und wächst.)

Witch's cup 7/10 (Nicht schlecht aber etwas zu viele whoas)

Holy water 9/10 (Ganz grosses Kino, zu Beginn die beste Ballade seit Machines und am Schluss noch ein Riff Gewitter, tolles Ding)

Errors in the history of god 8,5/10 (Geniale Melodieführung mit tollem Schluss)

Haru urara 6,5/10 (Hier finde ich den Schluss sehr gut aber der Rest ist mittelmässig)

Unknown male 01 10/10 (Für Biffy Verhältnisse stimmt für mich hier alles. Auf einer Stufe mit All the Way Down oder Only One Word comes to Mind).

Existed 7,5/10 (Der Kitsch täuscht. Oder besser gesagt er funktioniert hier. Auch die leichten screams zum Schluss gefallen mir)

Slurpy slurpy sleep sleep 9/10 (Unglaublicher Song, zur 10 fehlt noch ein besserer Chorus).

Somit eine sehr gute 8 und in der Diskographie weit oben. Einige Songs wachsen vielleicht noch deshalb die Tendenz zu 8.5.

1. Infinity Land 9/10
2. The Vertigo of Bliss 8,5/10
3. The myth of happily...8/10
4. Blackened Sky 7.5/10
5. Opposites 7.5/10
6. A celebration of Endings 7.5/10
7. Only Revolutions 7/10
8. Puzzle 6.5/10
9. Elipsis 6/10

Seite: « 1 2 3
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: