Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Nation of Language - A Way Forward

User Beitrag

Gordon Fraser

Postings: 2031

Registriert seit 14.06.2013

28.08.2021 - 23:09 Uhr
Kommt am 5. September und die Vorfreude ist groß. "Across That Fine Line" ist ein verdammter Hit.

01. In Manhattan
02. Across That Fine Line
03. Wounds Of Love
04. Miranda
05. The Grey Commute
06. This Fractured Mind
07. Former Self
08. Whatever You Want
09. A Word & A Wave
10. They’re Beckoning

Pepe

Postings: 356

Registriert seit 14.06.2013

29.08.2021 - 09:14 Uhr
Kommt leider erst am 5. November, aber „Across That Fine Line“ versüßt bis dahin die Wartezeit.

musie

Postings: 3249

Registriert seit 14.06.2013

29.08.2021 - 09:58 Uhr
Nicht nur Across that fine Line, sondern auch die anderen beiden veröffentlichten Wounds of Love und This fractured Mind sind Hits Hits Hits.

Gordon Fraser

Postings: 2031

Registriert seit 14.06.2013

29.08.2021 - 13:06 Uhr
5. November, richtig. Da war der Wunsch Vater des Gedankens... :/

Gordon Fraser

Postings: 2031

Registriert seit 14.06.2013

01.11.2021 - 12:47 Uhr
Gestern live gesehen (mit den grandiosen The Wants als Vorband): geile Show. Wenn die neuen Songs das halten, was sie live versprechen, dann wird das neue Album ein Knaller. Der Sänger ist leicht irre und performt wie der Typ von Future Islands, nur ohne Bierbauch. Und dann noch ein Pixies-Cover in der Zugabe. Die müssten groß sein.

qwertz

Postings: 736

Registriert seit 15.05.2013

01.11.2021 - 18:37 Uhr
Danke für die Eindrücke! Mit etwas Glück kann ich mich im Januar auch von ihren Live-Qualitäten überzeugen. Bin wirklich gespannt aufs Album. Die Vorabsongs hab ich die letzten Monate vielleicht etwas zu oft gehört, sodass ich mir jetzt um den Fluss der Platte etwas sorgen mache. ^^

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21765

Registriert seit 08.01.2012

03.11.2021 - 21:35 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Gordon Fraser

Postings: 2031

Registriert seit 14.06.2013

05.11.2021 - 00:52 Uhr
Erster Eindruck:

In Manhattan

Fast schon zögerlicher, dräuender Auftakt, der aber gut vorbereitet auf

Across That Fine Line

Was für ein Brett, immer noch. Größter Refrain des Jahres, und live noch mal wilder. Pure Ekstase. Song of the Year sowieso.

Wounds Of Love

Tempo wird wieder einen Gang zurück geschraubt. Von allen Songs wohl der 80s-mäßigste.

Miranda

Nochmal einen Tick ruhiger.

The Grey Commute

Fand ich vorab unspektakulär, jetzt so mitten im Album entwickelt der Song einen schönen Drive.

This Fractured Mind

Der zweite offensichtliche Hit.+

Former Self

Mit Sicherheit der experimentellste Song der Band bislang. Droht im Mittelteil sich selbst in der Synthwüste zu verlieren, kommt dann aber mit einem tollen Finale noch mal richtig zurück. Der wird sicher noch deutlich wachsen.

Whatever You Want

Fantastisch, wie die Synths da ineinander fahren, und aus der Kakophonie ein toller Sound entsteht. Gefällt mir auf Anhieb.

A Word & A Wave

Das hätte sicher auch ohne Probleme ein Uptempo-Stampfer werden können, aber wie so oft haben sie auch hier das Tempo rausgenommen und mehr auf Atmosphäre gesetzt. Warten auf den Ausbruch, der nie kommt.

They’re Beckoning

Glaube das wird ein ähnlicher Dauerbrenner als Rausschmeisser wie schon "The Wall & I" vom Debüt. Richtig geil.

cargo

Postings: 490

Registriert seit 07.06.2016

05.11.2021 - 12:58 Uhr
Muss leider sagen, dass ich von dem Album doch etwas enttäuscht bin. Mir fehlt die Lockerheit des Debüts und auch das Songwriting ist nicht mehr so abwechslungsreich. "Whatever You Want" ist aber ein fantastischer Song!

MM13

Postings: 2092

Registriert seit 13.06.2013

06.11.2021 - 14:43 Uhr
nur former self find ich etwas langweilig, alles andere ist feinster synth-wave-pop. 7,5/10

qwertz

Postings: 736

Registriert seit 15.05.2013

10.11.2021 - 17:35 Uhr
Etwas mehr hatte ich mir auch erhofft. Die ruhigen Songs funktionieren für mich nicht so gut. Das Problem habe ich auch immer bei Future Islands und Black Marble. Irgendwie braucht Synthpop für mich Beats und ne treibende Synthie-Sequenz, sonst isses für mich nichts. Insgesamt überwiegen aber die starken Songs. Die Stand-Alone-Single "A different kind of life" rauf und "Former Self" runter, dann wäre es in meinen Ohren ein richtig starkes Album geworden.

musie

Postings: 3249

Registriert seit 14.06.2013

10.11.2021 - 17:50 Uhr
Schliesse mich (leider) an. Ein gutes Album, aber kein Überalbum. Habe auch etwas Mühe mit den ruhigen Songs. Das ist alles schon sehr nahe bei OMD, fast wie eine Cover-Band. Die Singles aber erste Klasse.

musie

Postings: 3249

Registriert seit 14.06.2013

04.01.2022 - 12:37 Uhr
Das Album hat sich überraschend gut entwickelt, nach der ersten klitzekleinen Enttäuschung trotz den Übersingles. Alles etwas vielschichtiger und synthielastiger. Ich hörs gerne. Mal schauen ob die es nach Deutschland schaffen nächste Woche...

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: