Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Turnstile - Glow On

User Beitrag

sizeofanocean

Postings: 832

Registriert seit 27.01.2020

27.08.2021 - 10:23 Uhr
kommt heute raus und streckt seine musikalischen Fühler in sehr viele Richtungen aus, mal sehen was die ersten Hördurchgänge so an Eindrücken bringen

tjsifi

Postings: 574

Registriert seit 22.09.2015

27.08.2021 - 13:25 Uhr
Huch!? Pitchfork Best New Music 8.4
https://pitchfork.com/reviews/albums/turnstile-glow-on/

tjsifi

Postings: 574

Registriert seit 22.09.2015

27.08.2021 - 13:46 Uhr
2x durchgehört…geil!

sizeofanocean

Postings: 832

Registriert seit 27.01.2020

27.08.2021 - 14:31 Uhr
https://www.visions.de/platten/platte-der-woche/

SammyJankis

Postings: 104

Registriert seit 03.02.2020

27.08.2021 - 15:24 Uhr
Hat die Visions mal wieder ne richtige Entdeckung im Hardcore Bereich gemacht

sizeofanocean

Postings: 832

Registriert seit 27.01.2020

27.08.2021 - 17:21 Uhr
nö, haben die schon sehr lange auf dem Schirm

SammyJankis

Postings: 104

Registriert seit 03.02.2020

27.08.2021 - 17:32 Uhr
Sehr lange = 2016, wenn ich das richtig sehe, den Peak verpasst

Platte btw schockierend gut, hätte weniger erwartet nach den Vorabsongs

Klaus

Postings: 3933

Registriert seit 22.08.2019

27.08.2021 - 20:38 Uhr
War anfänglich sehr angetan, aber ein paar Filler gibt es dann doch und somit kommt auch die Wertung zustande. Überdurchschnittliches Album, aber eben auch einige verzichtbare Songs.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21456

Registriert seit 08.01.2012

27.08.2021 - 21:19 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

sizeofanocean

Postings: 832

Registriert seit 27.01.2020

27.08.2021 - 22:11 Uhr
ziemlich schwache Rezension, da ist die der Visions um Längen aufschlussreicher und treffender, 6 Punkte sind auch ziemlich albern, und wie gut auch die neuen Songs im Moshpit funktionieren, kann man längst dank neuer Live Videos bei YouTube begutachten, schade drum aber irgendwie auch erwartbar für plattentests

SammyJankis

Postings: 104

Registriert seit 03.02.2020

27.08.2021 - 22:21 Uhr
"und wie gut auch die neuen Songs im Moshpit funktionieren, kann man längst dank neuer Live Videos bei YouTube begutachten"

Da steht nirgendswo, dass die Songs nicht im Moshpit funktionieren, sondern, dass es dazu, keine Highkicks etc, das von vielen verhasste Violant Dancing gibt, was ich mir auch nur schwer vorstellen kann. Gab es auf der letzten Tour auch schon nicht mehr.

Klaus

Postings: 3933

Registriert seit 22.08.2019

27.08.2021 - 22:24 Uhr
Eben. 2019 war das beim Full Force noch extrem ätzend, da die Band schon sehr viel softer war und dementsprechend breites Publikum gezogen hat, aber einige immer noch auf Kampfsport aus waren. Das hat vorn und hinten nicht gepasst und gab nur Stress - der von der großartigen Performance abgelenkt hat und an sich auch eher unangenehm war.

Und ja: ich versteh völlig, dass man dieses Album feiern kann.

Koller

Postings: 2

Registriert seit 20.11.2020

28.08.2021 - 13:15 Uhr
Bin da ganz bei @sizeofanocean!
Schwache Rezension.
Und ja! Ich will die 90er wieder haben. Das Album ist einfach nur geil.

captain kidd

Postings: 2860

Registriert seit 13.06.2013

28.08.2021 - 13:21 Uhr
Mir sagt die Platte auch nicht viel. Ganz nett. Aber da waren At the Drive in einfach cooler damals.

tjsifi

Postings: 574

Registriert seit 22.09.2015

28.08.2021 - 13:22 Uhr
"angedeutete Riffs" finde ich schon ein bisschen peinlich. Den Rest der Rezi kann man von mir aus auch so stehen lassen. Das Ende liest sich eher wie die typische Plattentests 7 oder 8 von 10. Aber gut, ich finde es saumässig fett muss ja nicht jedem so gehen.

fuzzmyass

Postings: 6820

Registriert seit 21.08.2019

28.08.2021 - 13:50 Uhr
Grad reingehört und gefällt ausgezeichnet... kannte die Band vorher nicht, ausser deren Namen hier und da gelesen...

ME75

Postings: 3

Registriert seit 28.08.2019

28.08.2021 - 20:13 Uhr
Ich muss leider sagen, dass ich den Hype nicht nachvollziehen kann. Massentauglicher und langweiliger Poppunk alla Offspring, mehr ist das für mich nicht. Da kann ich die Plattenkritik von Plattentests eher nachvollziehen als die von der Visions. Da finde ich das neue Quicksand Album wesentlich besser. Hört euch mal zum Vergleich das Modern Color Album From the Leaves of Your Garden an. Das war für mich wirklich ein überraschendes Album voller Hits.

sizeofanocean

Postings: 832

Registriert seit 27.01.2020

28.08.2021 - 20:55 Uhr
Offspring? peinlicher Vergleich.

Live-Release-Show in VHS-Optik:

https://www.youtube.com/watch?v=DBIw3bXQX5I

Highlights bislang:
Blackout
Underwater Boi
New Heart Design
und natürlich die TLC-EP-Songs

bislang mindestens 8/10

fuzzmyass

Postings: 6820

Registriert seit 21.08.2019

28.08.2021 - 21:17 Uhr
Also Offspring Elemente hör ich da nicht...

ME75

Postings: 3

Registriert seit 28.08.2019

30.08.2021 - 21:58 Uhr
Was Offspring betrifft, bezieht sich das bei mir zum Teil auf das langweilige Gitarrenriffing und die Albernheit in manchen
Songs. Ich muss aber zumindest gestehen, dass ich mir mal zum Vergleich ältere Songs von Turnstile angehört habe und diese zumindest besser finde, als das was Sie jetzt machen.
Hab auch schon von Vergleichen mit Jane's Addiction gehört. Das finde ich wiederum sehr weit hergeholt. Musikalisch sind bzw. waren die aber bei weitem anspruchsvoller.

Euroboy

Postings: 177

Registriert seit 14.06.2013

31.08.2021 - 13:32 Uhr
Tolle Platte, mit Offspring hat das nichts zu tun. Ich höre hier eher einen Bad Brains zu I Against I/Quickness Einfluss raus. Live scheinen die auch sehr fit zu sein, integrieren die Samples von der Platte geschickt in ihr Live Set, wie die aktuellen Youtube Videos zeigen und die ausgehungerten Kids drehen voll auf.

Für mich jetzt schon eine der Platten des Jahres. So muss sich Hardcore anhören, damit er auch mal für ein größeres Publikum relevant ist.

SammyJankis

Postings: 104

Registriert seit 03.02.2020

31.08.2021 - 13:34 Uhr
Auf der ersten Festland Europa Tour war damals ein "Sailin On" Bad Brains Cover fest in der Setlist.

Akim

Postings: 146

Registriert seit 17.04.2016

31.08.2021 - 19:12 Uhr
Kommt als Sommerplatte für den anstehenden Urlaub gerade recht. Für den Moment macht das wirklich Spaß, ich habe aber das Gefühl dass die Platte nach ein paar Durchläufen schnell langweilig werden könnte. Sehr eingängiges Album. Als Referenzen kommen mir eher Deez Nuts oder Feed the Rhino in den Sinn. Mit dem "hardcore alter Tage" hat das wenig zu tun.

kenny23

Postings: 248

Registriert seit 07.11.2013

03.09.2021 - 12:15 Uhr
Die Flippers-Gedächtnis-Drums in T.L.C. Bei Minute 0:49 sind MEGA

boneless

Postings: 3730

Registriert seit 13.05.2014

04.09.2021 - 14:11 Uhr
Total super, die Platte. Der fast durchgehende Einsatz von cleanen Vocals sagt mir sehr zu. Ich mochte auch den Vorgänger, aber das Geshoute von Brendan Yates nervte mich eher, als dass ich dazu abgehen konnte. Glow On hingegen ist in vielen Momenten fast schon lupenreiner Pop und der Suchtfaktor extrem hoch. Momentane Ohrwürmer: Mystery, Blackout, Underwater Boi (!), Holiday, Don't Play und Fly Again.
Bestialisch ist natürlich mal wieder der Hype ums Vinyl. Glow On auf Farbe zu bekommen war so gut wie unmöglich und ich bin rückblickend sehr froh, bei nem kleinen Plattenladen hier um die Ecke noch eine der schwarzen ergattert zu haben. Zwar auch zu nem stattlichen Preis, aber "billig" bekommt man die gerade nirgends. Klingt übrigens hervorragend und die Aufmachung (Gatefold im Pappschuber) fetzt.

Weil size oben eine Show gepostet hat, will ich mal die hier aus Oxnard ergänzen. Was da bereits beim Einsetzen des ersten Riffs abgeht, ist unglaublich. Überhaupt: dieses Live-Feeling. Da wird man ganz wehmütig...

sizeofanocean

Postings: 832

Registriert seit 27.01.2020

04.09.2021 - 21:15 Uhr
die Show hab ich mir auch schon angeschaut, macht diesen Satz hier aus der Rezension noch lustiger: "Nachdem "Glow on" dem Hardcore nun abgesprochen hat und demzufolge keine harten Propeller-Moshpits mehr nach sich ziehen wird" - schon der Opener alleine reißt den Laden komplett ab. das Thema Vinyl ist in diesem Fall tatsächlich jenseits von gut und böse, in den USA gab es gefühlt 10 verschiedene Farben, für Europa war nur schnödes weiß übrig, leider auch unkaufbar, weil mit 35 Euro einfach lächerlich teuer

Klaus

Postings: 3933

Registriert seit 22.08.2019

04.09.2021 - 21:25 Uhr
Das, was in dem Video zu sehen ist, macht den Satz m. E. noch richtiger. Aber wenn man es nicht mal gut sein lassen will, dann halt nicht.

Klaus

Postings: 3933

Registriert seit 22.08.2019

04.09.2021 - 21:41 Uhr
Was übrigens gemeint ist, damit sieht man hier in 13:50ff.

https://youtu.be/gCR5jwLVf0E?t=830

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 3034

Registriert seit 15.06.2013

04.09.2021 - 23:40 Uhr
Lächerlich. HC war mal eine Musik mit Prinzipien.

SammyJankis

Postings: 104

Registriert seit 03.02.2020

04.09.2021 - 23:49 Uhr
Früher war alles besser Vibes beste

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 3034

Registriert seit 15.06.2013

04.09.2021 - 23:59 Uhr
Das fing aber bereits spätestens im NYHC an. Bands wie SFA waren dann der Gipfel. Nur noch slamen, man kam sich vor wie im Sportunterricht. Aber natürlich alles nur weiße, junge, starke Männer. Das Recht des Stärkeren. Seit geraumer Zeit ist nachweisbar, dass es dort entsprechende rechte Tendenzen gibt. Das ist Bands wie Turnstile zwar nicht unmittelbar vorzuwerfen, aber beim Publikum wäre ich vorsichtig, v.a. in den USA. Selbst der eigentlich tolle Gedanke des SxE bestärkte irgendwann nur noch diesen Trend. Passt ja auch durchaus, wenn man das mal zu Ende denkt. Keine Ahnung, was Ian MacKaye darüber zu erzählen wüsste.

Ich vermisse Bands wie Born Against, Headfirst oder Downcast.

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 3034

Registriert seit 15.06.2013

05.09.2021 - 00:01 Uhr
SammyJankis, genau. Beschde.

SammyJankis

Postings: 104

Registriert seit 03.02.2020

05.09.2021 - 00:11 Uhr
Vielleicht würde sich MacKaye an seinen besten Freund Henry Rollins erinnern, der auf Shows, die damals auch nur von weißen Männern besucht wurden, auch ordentlich ausgeteilt hat. Als hätte es damals keine Gewalt auf Shows gegeben.

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 3034

Registriert seit 15.06.2013

05.09.2021 - 00:15 Uhr
Sagte ich, dass es spätestens mit dem NYHC anfing schlimm zu werden? Gibt aber schon noch einen Unterschied zwischen damals und den Windmühlen. Einen großen sogar.

Schade, dass der Bandname WINDMILLS BY THE OCEAN schon an eine Postrockband vergeben ist. Stelle ich mir toll vor, wie die sich alle einen gemeinsam am Strand abrudern.

SammyJankis

Postings: 104

Registriert seit 03.02.2020

05.09.2021 - 00:20 Uhr
Ja sagtest du. Meines Wissens existierten Black Flag schon davor.
Und die von dir aufgezählten Bands sind dagegen jünger als der Beginn des NYHCs. Genauso gibt es heute noch Bands, die ohne Violent Dancing auskommen. Und auch bei Turnstile waren die Shows immer human, was das Ganze angeht.

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 3034

Registriert seit 15.06.2013

05.09.2021 - 09:16 Uhr
@SammyJankis:

Als ich MacKaye erwähnte, ging es mir dabei ausschließlich um den Gedanken, was er wohl aus seiner Sicht zum Thema Straight Edge und rechte Tendenzen zu sagen hätte. Überhöhung von Reinheit, sektenähnliche Tendenzen usw.
Bei Interesse am Thema lohnt sich als Einstieg zum Beispiel dieser Link: https://joergscheller.de/blog/uebertreibung-in-richtung-reinheit-die-straight-edge-szene-als-erbin-der-kulturkritik/

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 3034

Registriert seit 15.06.2013

05.09.2021 - 09:20 Uhr
Nur nochmal der Stringenz willen: ich werfe das Turnstile nicht dezidiert vor, habe lediglich den Gedanken weitergesponnen von Slam Dance, Straight Edge, White Supremacy.

sizeofanocean

Postings: 832

Registriert seit 27.01.2020

16.09.2021 - 08:34 Uhr
Underwater Boi live:

https://youtu.be/RmBmE0tKwXM

fuzzmyass

Postings: 6820

Registriert seit 21.08.2019

17.09.2021 - 12:23 Uhr
Album gefällt immer besser und macht riesig Spaß... habe vor 10 Tagen auch glücklicherweise das schwarze Vinyl bestellen können, was vor 2 Tagen eingetrudelt ist...

Momentan sehr gute 8/10

Plattenbeau

Postings: 963

Registriert seit 10.02.2014

18.09.2021 - 07:02 Uhr
"Mystery" oder "Underwater Boi" werden mich bestimmt noch eine Weile begleiten. Die anderen Songs haben zwar auch einen knackigen Sound und die ein oder andere Idee, aber irgendwie sind mir viele Riffs zu sehr von der Stange.

fuzzmyass

Postings: 6820

Registriert seit 21.08.2019

18.09.2021 - 11:48 Uhr
Bei mir wächst es immer noch weiter richtung 9... die Songs sind so simpel und doch so vielschichtig, was eine gute Mischung ist... und recht viele (angenehme) Ohrwürmer hat das Album zu bieten, alleine Mystery kriege ich tagelang nicht aus dem Kopf... die Produktion und Soundspielereien sind wirklich fantastisch, sehr abwechslungsreich das Ganze...
irgendwie habe ich in einigen Momenten etwas ein ähnliches Feeling wie damals bei Faith No More's King For A Day (die Wechsel zw hart und soft/fluffig) oder Old School Suicidal Tendencies (wenn die Riffs voll losbrettern oder die Soli melodisch sägen), auch wenn es eigentlich stilistisch nicht wirklich ähnlich ist..
Ganz tolles Album, die Rezension kann ich nicht Ernst nehmen...

Muss jetzt mal demnächst die älteren Werke der Band auschecken...

Zeke

Postings: 106

Registriert seit 15.06.2013

18.09.2021 - 18:28 Uhr
Gerade die EP Step 2 Rhythm erinnert vom Gitarrensound stark an die Dynamik von 90er Bands wie Helmet oder Snapcase.
Richtig gut.

Akim

Postings: 146

Registriert seit 17.04.2016

24.09.2021 - 08:53 Uhr
9/10 Leute, nej. Riffs sind zu sehr standard, um von einem Meisterwerk zu sprechen. Stimme Plattenbeau zu.

Sheesh

Postings: 108

Registriert seit 27.09.2021

27.09.2021 - 19:53 Uhr
Definitiv eines der Alben dey Jahres. Rezension ein absoluter Witz.

Robert G. Blume

Postings: 754

Registriert seit 07.06.2015

28.09.2021 - 12:33 Uhr
Super Platte, macht so Spaß. Der Gesang erinnert mich volle Lotte an Shelter.

fuzzmyass

Postings: 6820

Registriert seit 21.08.2019

28.09.2021 - 12:41 Uhr
Ich hab mir inzwischen auch den Vorgänger Time & Space angehört... hab noch nicht viele Durchgänge, aber im ersten Eindruck finde ich es nicht ganz so gut wie Glow On (kann sich aber noch ändern, who knows).

tjsifi

Postings: 574

Registriert seit 22.09.2015

28.09.2021 - 14:38 Uhr
Ich habe in die Time & Space reingehört nachdem ich die Love Connection EP so geil fand.
Ok, aber lange nicht so gut wie Glow On.

sizeofanocean

Postings: 832

Registriert seit 27.01.2020

28.09.2021 - 15:45 Uhr
T&S ist das typische Übergangsalbum zwischen "wir sind immer noch Hardcore" und "wir haben schon auch Bock auf andere Genres", die Interludes deuten an, wo die Reise jetzt hingegangen ist, Real Thing und Generator sind dicke Hits

sizeofanocean

Postings: 832

Registriert seit 27.01.2020

30.09.2021 - 10:21 Uhr
kommen im Februar auf Tour, einige Daten jetzt schon ausverkauft, in Köln wird es das Palladium, also mal eben ne Show mit max. 4.000 Besuchern...

Sheesh

Postings: 108

Registriert seit 27.09.2021

30.09.2021 - 12:42 Uhr
Selbst im Osten schon viel ausverkauft (Conne Island Leiptsch etc.). Scheiß drauf.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: