Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Hot Water Music - Feel the void

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26785

Registriert seit 08.01.2012

25.08.2021 - 20:33 Uhr - Newsbeitrag
Für die weltweite Post-Hardcore Szene ist diese News eine kleine Sensation: Nicht nur, dass Hot Water Music ein neues Album für 2022 ankündigen und in Zukunft über das Berliner Label End Hits Records veröffentlichen werden: An "Feel the Void" hat die Band erstmals mit 3 Gitarristen und Songwritern gearbeitet: Chuck Ragan, Chris Wollard und Chris Cresswell.

HOT WATER MUSIC

neues Album 2022 / "Feel the Void"

End Hits Records

25 August 2021

Hot Water Music melden sich zurück mit einem Lebenszeichen aus dem Studio, das vielen Fans der legendären Post-Hardcore Band aus Gainsville Gänsehautschauer über den Körper jagen wird:

Nicht nur, dass sie für 2022 ein neues Album ankündigen: Es wird auch ihr erstes Full Length für End Hits Records (Europa) und Equal Vision Recordings (USA) sein und zeigt sprichwörtlich den Weg auf, Neues mit dem Alten zu verbinden!

Vor wenigen Stunden erst verließen Hot Water Music das Studio, in dem sie das "Feel the Void" betitelte Album gemeinsam mit Brian McTernan (Battery, Be Well) aufgenommen haben und auf dem erstmals in der Bandgeschichte 3 Gitarristen und Songwriter an einem Album gleichermaßen mitwirkten: Chuck Ragan, Chris Wollard und Chris Cresswell.

Hot Water Music selbst geben folgendes Statementzum Album ab:
"We are very excited to be signed to Equal Vision and End Hits for our upcoming record, "Feel the Void." Recording this record was a very cool combination of old and new. Reuniting with Brian McTernan as a producer while watching Chris, Chuck, and Cresswell work together for the first time resulted in the recording and writing magic that we had all hoped we would be able to create.
We truly cannot wait to get back on the road and share these new songs live, especially in Oct 22 with BSF and Samiam!
Thanks for all of your support over the years, we promise this record is the one you've been hoping for."

Erste neue Songs und weitere Infos zu "Feel the Void" werden End Hits Records und Hot Water Music demnächst veröffentlichen.

Hot Water Music werden im Oktober 2022 an der Seite der nicht minder ikonischen Boysetsfire und Samiam auf Tournee nach Europa kommen - ihre bislang größte in 28 Jahren Bandgeschichte!

End Hits Records & Kingstar in association with Paradigm present
HOT WATER MUSIC & BOYSETSFIRE
Plus Special Guest: SAMAIM
04.10.2022 UK–London, Electric Ballroom
05.10.2022 BE–Antwerpen, Zappa
06.10.2022 NL–Amsterdam, Melkweg
07.10.2022 DE–Dortmund, Warsteiner Music Hall
08.10.2022 DE–Hannover, Swiss Life Hall
09.10.2022 DE–Berlin, Columbiahalle
10.10.2022 DE–Nürnberg, Löwensaal
11.10.2022 DE–München, Tonhalle
12.10.2022 AT–Wien, Gasoemter
13.10.2022 DE–Stuttgart, LKA-Longhorn
14.10.2022 DE–Wiesbaden, Schlachthof
15.10.2022 DE–Wiesbaden, Schlachthof
Präsentiert von RADIO BOB, Visions Magazin, Fuze Magazin und Morecore


Talibunny

Postings: 2303

Registriert seit 14.01.2020

25.08.2021 - 21:16 Uhr
Yes!!!
Welcome back, Chris !

fakeboy

Postings: 4977

Registriert seit 21.08.2019

25.08.2021 - 21:32 Uhr
Auf Platte war Chris gar nie weg… und ob er live wieder dabei sein wird, wissen wir noch nicht…

Talibunny

Postings: 2303

Registriert seit 14.01.2020

25.08.2021 - 21:54 Uhr
So hatte ich es (fehl?-)interpretiert.

Autotomate

Postings: 6174

Registriert seit 25.10.2014

26.08.2021 - 08:31 Uhr
Ah, sehr schön! Ich hab keine riesigen Erwartungen, bin aber neugierig, was sie wohl unter einer "very cool combination of old and new" verstehen^^

fakeboy

Postings: 4977

Registriert seit 21.08.2019

26.08.2021 - 08:39 Uhr
Ich hätte nichts dagegen, wenn etwas von der Ungeschliffenheit von No Division (meinem Lieblingsalbum der Band) zurückkäme. Zwar wussten die letzten Alben durchaus zu gefallen, ich vermisste aber etwas die schroffe Emotionalität von Rooftops oder Free Radio Gainsville.

sizeofanocean

Postings: 1374

Registriert seit 27.01.2020

26.08.2021 - 09:52 Uhr
ich glaub nicht, dass Wollard nochmal wochenlang auf Tour geht... Erwartungen an die neue Platte sind auch erstmal niedrig, dafür war alles nach Exister zu durchschnittlich

Ralph mit F

Postings: 550

Registriert seit 10.03.2021

10.11.2021 - 16:34 Uhr
Erste Single, "Killing time".

https://www.youtube.com/watch?v=N9tz6ygawX0

fakeboy

Postings: 4977

Registriert seit 21.08.2019

10.11.2021 - 16:36 Uhr
Neuer Song! Klingt schön angepisst, gefällt.
Killing Time

Ralph mit F

Postings: 550

Registriert seit 10.03.2021

10.11.2021 - 16:55 Uhr
Bwahaha, ich war 2 Minuten schneller!
Vor allem klingt Chucks Stimme so dermaßen hart kaputt mittlerweile, oder war das auf "Light it up" auch schon so? :D

fakeboy

Postings: 4977

Registriert seit 21.08.2019

10.11.2021 - 17:28 Uhr
Du warst schneller, aber ich hab suaber verlinkt ;-)

Ja, er klingt wirklich wunderbar angepisst in diesem Song. Aber eigentlich klang er schon immer so. Hör dir mal "No Division" wieder an.

fakeboy

Postings: 4977

Registriert seit 21.08.2019

10.11.2021 - 17:29 Uhr
Ach ja, neues Releasedatum für das Album ist auch bekannt: 18.3.2022

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26785

Registriert seit 08.01.2012

11.11.2021 - 18:51 Uhr - Newsbeitrag
Hallo liebe Plattentester:innen

mit "Killing Time" veröffentlichten HOT WATER MUSIC gestern den ersten Vorboten ihres neuen Albums "Feel The Void", das am 18. März bei ihrem neuen Label End Hits Records erscheinen wird! Die Single beinhaltet alles, was einen Hot Water Music Song ausmacht - nicht zuletzt energiegeladene Vocal-Parts von sowohl Chuck Ragan als auch Chris Wollard.
Der Release der ikonischen Post-HC Band wird begleitet von einem mit Erinnerungsstücken vollgestopften Animationsvideo, das beim amerikanischen SPIN Magazin Premiere feierte!

Das neue Album "Feel The Void" erscheint am 18.03.2021 digital, auf CD und auch Vinyl - mit Abstrichen! End Hits Records Label-Chef Oise Ronsberger erklärt in einem transparenten Statement, wie die derzeit herrschende Rohstoff- und Vinylkrise auch die Vorbestellungen dieses Releases beeinträchtigt und wie End Hits Records einen Fan-freundlichen Weg gefunden hat, das Album dennoch pünktlich auf den Markt zu bringen... siehe unten.




HOT WATER MUSIC melden sich mit "Killing Time" zurück - dem ersten Song ihres neuen Albums "Feel The Void" , das die Post-Hardcore Legenden aus Gainsville/Florida erstmals als Quintett mit ihrem neuen, dritten Gitarristen Chris Cresswell aufgenommen haben.

"Killing Time" beinhaltet alles, was Fans einer so ikonischen Band wie Hot Water Music erwarten dürfen. Ihr zum Markenzeichen gereifter treibender Bass/Drum-Sound und die unvergleichliche Vocal-Power der Reibeisen von Chuck Ragan und Chris Wollard sind weltweit einzigartig im Punk/Hardcore und vereinen das Beste aus unglaublichen 27 Jahren Bandgeschichte!

2017 trat Hot Water Music-Sänger und -Gitarrist Chris Wollard von Live-Auftritten mit der Band zurück, um sich auf seine mentale Gesundheit zu konzentrieren. Obwohl die anderen Mitglieder - Chuck Ragan (Gesang/Gitarre), Jason Black (Bass) und George Rebelo (Schlagzeug) - seine Entscheidung verstanden und unterstützt haben, stellte sie dennoch die Zukunft der Band in Frage. Nach einer zufälligen Begegnung zwischen Rebelo und Chris Cresswell von The Flatliners sprang Cresswell für einen Auftritt bei The Fest im selben Jahr in Wollards Fußstapfen, was schließlich dazu führte, dass er ein festes Mitglied wurde (wobei Wollard weiterhin mit der Band im Studio arbeitet).

Aufgenommen wurden alle neuen Songs in den Black Bear Studios in Gainesville. "Feel The Void" markiert die Rückkehr von Produzent Brian McTernan, der mit der Band an A Flight And A Crash (2001), Caution (2002) und The New What Next (2004) gearbeitet hat, die oft als Hot Water Music's klassische Periode angesehen werden.

"Das ist so viel mehr als nur eine Band", sagt Chuck Ragan über HWM und das neue Album. "Viele Leute haben schon vor langer Zeit verstanden, dass wir, die Band, Hot Water Music als Vehikel für unsere eigene Therapie benutzt haben, um über diese Barrieren hinwegzukommen und weiterzumachen, wenn wir uns am Tiefpunkt befinden oder das Gefühl haben, dass der Rest der Welt gegen uns ist. Vor Jahren haben wir uns als Band dafür entschieden, dass es nicht darum geht, populär zu sein, Geld zu verdienen oder seinen Namen auf einem Festzelt zu sehen. Das ist eine Möglichkeit für uns, all diese Ängste, Inspirationen und positiven Gedanken loszulassen und Musik zu machen, die uns antreibt, bessere Menschen, bessere Freunde und bessere Gemeinschaften zu werden. Es begann buchstäblich mit vier von uns, und im Laufe der Jahre wurde es so viel mehr als nur eine Band - und ich fühle mich einfach unglaublich geehrt, ein Teil dieses Puzzles zu sein."

"Feel The Void" erscheint am 18. März 2022 und kann ab sofort über den Label-Shop von END HITS RECORDS sowie weitere Mailorder auf CD, digital und einigen bewußt standadisierten Vinyl-Versionen vorbestellt werden.

Warum die erste Vinyl-Auflage zurückhaltender als gewohnt ausfällt, erklärt End Hits Records Label-Chef Oise Ronsberger so:
"Wie bestimmt viele schon gehört haben ist das Pressen von Vinyl - vor allem für Indie Labels - im Jahr 2021 aufgrund der anhaltenden Rohstoffknappheit eine Katastrophe. Da speziell die Herstellung von Platten in verrückten Farben und extravaganten Kombination - für die End HIts ja bekannt ist - reine Handarbeit sind, haben diese eine besonders lange Herstellungszeit.
Da wir bei End Hits aber daran glauben dass alle Formate (LP/CD/Digital) gleichwichtig sind, war es uns wichtig dass wir zum Releasedatum von "Feel The Void" auch Schallplatten anbieten können. Um dies möglich zu machen haben wir Aufträge an drei verschiedene Presswerke abgegeben, in der Hoffnung dass eines die Lieferung zum 28.3.2022 schafft."

Vinylfans dürfen sich also am 18. März auf eine sichere Zustellung von "Feel The Void" in zwei verschiedenen Farben und in verschiedenen limitierten Bundles freuen (mit Siebdruckcover, Kunstdruck, Kaffeetasse, exklusivem Merch). Nach dem VÖ des Albums, ca April / Mai, wird eine weitere Pressung angekündigt und kurzfristig lieferbar sein: Das Artwork in einem anderem Farbton und zwei weitere exklusive Vinylfarben. Im Juni kommen dann Deluxe Versionen, für die End Hits Records bekannt ist: Diverse Splatter/Half-Half Versionen, eine Picture Disc und alles im exclusiven Die Cut Special Cover.

Im Herbst 2022 kehren HOT WATER MUSIC an der Seite von BOYSETSFIRE und SAMIAM auf Tour zurück:

End Hits Records & Kingstar in association with Paradigm present
HOT WATER MUSIC & BOYSETSFIRE
Plus Special Guest
SAMAIM

04.10.2022 UK–London, Electric Ballroom
05.10.2022 BE–Antwerpen, Zappa
06.10.2022 NL–Amsterdam, Melkweg
07.10.2022 DE–Dortmund, Warsteiner Music Hall
08.10.2022 DE–Hannover, Swiss Life Hall
09.10.2022 DE–Berlin, Columbiahalle
10.10.2022 DE–Nürnberg, Löwensaal
11.10.2022 DE–München, Tonhalle
12.10.2022 AT–Wien, Gasoemter
13.10.2022 DE–Stuttgart, LKA-Longhorn
14.10.2022 DE–Wiesbaden, Schlachthof
15.10.2022 DE–Wiesbaden, Schlachthof
Präsentiert von Radio Bob, Visions Magazin, Fuze Magazin und Morecore

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 10995

Registriert seit 23.07.2014

22.02.2022 - 16:01 Uhr - Newsbeitrag

fakeboy

Postings: 4977

Registriert seit 21.08.2019

22.02.2022 - 16:43 Uhr
So richtig angetan bin ich nicht von den neuen Songs. Wirkt alles etwas glatter und austauschbarer als zu ihren besten Zeiten (No Division und Caution).

Arne Anderson

Postings: 154

Registriert seit 26.01.2022

23.02.2022 - 09:03 Uhr
Da kommen Erinnerungen an 2005 hoch. Da habe ich hier
mit zarten 20 Jahren voller "Stolz" den allgemeinen Hot Water Music Thread erstellt. Die neuen Songs finde ich leider bisher nur okay bis gut. Exister, Light It Up und die EP haben mich schon nicht mehr so abgeholt (ein paar sehr gute Songs, aber auch viele belanglose). Bis zur Caution höre ich aber alles noch regelmäßig und immer wieder gern.

Auf das neue Album bin ich trotzdem sehr gespannt.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2814

Registriert seit 14.06.2013

23.02.2022 - 12:32 Uhr
"Lock up" gefällt mir super, weil's eine gute Melodieführung hat. Ansonsten sind viele neuere Sachen etwas glatter und vorhersehbarer, oft etwas zu viel Nummer sicher. Dass aber auch der Ansatz funktionieren kann, zeigen immer mal wieder einzelne Songs.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26785

Registriert seit 08.01.2012

09.03.2022 - 19:47 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

sizeofanocean

Postings: 1374

Registriert seit 27.01.2020

09.03.2022 - 20:03 Uhr
kann weder Inhalt noch Wertung nach den 3 Vorab-Singles nachvollziehen, die liegen von der Songwriting-Qualität weit hinter vergangenen Großtaten

MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1395

Registriert seit 31.10.2013

09.03.2022 - 22:03 Uhr
Geht mir genau andersherum: Alle vorab veröffentlichten Tracks kündigen für mich ein sehr gutes Album an (allen voran "Killing time"). Dabei finde ich alles, was die Band nach "A flight and a crash" gemacht hat bestenfalls ganz nett.
Hier bin ich allerdings wirklich gespannt.

fakeboy

Postings: 4977

Registriert seit 21.08.2019

10.03.2022 - 08:16 Uhr
Killing Time mag ich auch - die anderen sind etwas glatt geraten. Trotzdem gespannt.

Dabei finde ich alles, was die Band nach "A flight and a crash" gemacht hat bestenfalls ganz nett.

Dir ist schon bewusst, dass "Caution" nach "Flight And A Crash" erschienen ist??? Für mich ist "Caution" nebst "No Divion" das Meisterwerk der Band und das Album, das am besten die frühen und die späteren HWM verbindet.

Ralph mit F

Postings: 550

Registriert seit 10.03.2021

10.03.2022 - 08:47 Uhr
Ist die beste seit "Caution".

MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1395

Registriert seit 31.10.2013

10.03.2022 - 10:13 Uhr
Dir ist schon bewusst, dass "Caution" nach "Flight And A Crash" erschienen ist???

Absolut. "Caution" ist für mich der Startpunkt der extrem eingängigen, glatten Hot Water Music und hat mich immer nur so ein Bisschen abgeholt (alles, was danach kam halte ich außerdem für komplett verzichtbar).
Das "Verbindungsalbum" ist für mich viel mehr "A flight and a crash"

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 10995

Registriert seit 23.07.2014

17.03.2022 - 21:00 Uhr - Newsbeitrag

fakeboy

Postings: 4977

Registriert seit 21.08.2019

17.03.2022 - 22:13 Uhr
Leider nochmals ein eher mittelprächtiger Song…

fakeboy

Postings: 4977

Registriert seit 21.08.2019

18.03.2022 - 10:00 Uhr
Etwa 2/3 des Albums gehört. Verstehe nicht warum man das besser findet als Exister oder Light It Up. Schlägt genau in die gleiche Kerbe. Immer noch HWM aber irgendwie ohne grosse Momente.

sizeofanocean

Postings: 1374

Registriert seit 27.01.2020

18.03.2022 - 13:08 Uhr
Exister hatte mit "Drag my Body" und "State of Grace" die deutlich besseren Singles

fakeboy

Postings: 4977

Registriert seit 21.08.2019

18.03.2022 - 13:10 Uhr
Die 6 für die Exister ist jedenfalls im Vergleich zu der 8 für Feel The Void nicht nachvollziehbar. Für mich beide eher eine 7, wobei Exister (nach dem ersten Höreindruck von Void) die Nase eher noch etwas vorne hat.

fakeboy

Postings: 4977

Registriert seit 21.08.2019

18.03.2022 - 15:00 Uhr
Ist zwar nett, dass sie dem Neuen bei Turn The Dial das Mikrofon überlassen. Aber das klingt dann halt überhaupt nicht mehr nach HWM sondern nach x-beliebigem Emo-Pop-Punk...

sizeofanocean

Postings: 1374

Registriert seit 27.01.2020

18.03.2022 - 16:19 Uhr
die Visions hört da alte Coheed & Cambria raus, so oder so ein ziemlicher Fremdkörper auf der Platte

Ralph mit F

Postings: 550

Registriert seit 10.03.2021

18.03.2022 - 16:27 Uhr
Boah, die Visions-Einschätzung von Martin Burger ist ja mal gemein :D

fakeboy

Postings: 4977

Registriert seit 21.08.2019

18.03.2022 - 18:33 Uhr
Aber zutreffend. Echt jetzt, das Album ist zuweilen schwülstig und dann wieder schlicht öde. Ride High ist der Tiefpunkt. Pathos-Rock. Wie man das Album besser als Exister oder Light it Up finden kann, ist mir schleierhaft. Nach einen Tag für mich höchstens eine 6/10.

Talibunny

Postings: 2303

Registriert seit 14.01.2020

20.03.2022 - 17:52 Uhr
Gerade zum ersten Mal gehört. Eine Wertung möchte ich mir nicht anmaßen.
Besser als "Exister", die mir oftmals viel zu schlecht wegkommt, scheint "Feel the void" jedenfalls nicht zu sein. Braucht allerdings auch noch diverse Durchläufe. Eines ist aber nach dem ersten Hören klar : "Turn the dial" ist ein Willkommensgeschenk, das es nicht gebraucht bzw. einen wesentlich besseren Song verdient gehabt hätte.

Und die "Rezi" von Burger ist weder das noch ein anständiger Verriss. Das ist lediglich eine Flatulenz, wie sie jeder x-beliebe Internettroll in die Welt bläst.

Talibunny

Postings: 2303

Registriert seit 14.01.2020

01.04.2022 - 17:59 Uhr
Steht auf einer Stufe mit dem Vorgängeralbum und stellt somit die untere Ebene der HWM-Diskographie dar.

Bestes Album seit Caution ? Bei aller Liebe, sorry, aber wie man zu dem Schluss kommt, kann ich nicht heraushören.

fakeboy

Postings: 4977

Registriert seit 21.08.2019

31.05.2022 - 18:11 Uhr
Ausgerechnet zu "Turn The Dial" gibt's nun ein Video. Für mich funktioniert dieser Song überhaupt nicht. Klingt einfach nicht nach HWM sondern nach irgendeiner x-beliebigen Pop-Punk-Band mit rockiger Kante...





Talibunny

Postings: 2303

Registriert seit 14.01.2020

18.10.2022 - 20:44 Uhr
Vor kurzem zur Show mit Boysetsfire wieder rausgekramt. Hat gezündet. Seitdem mehrfach gehört und gefällt weiterhin. 8/10.
Lediglich "Turn the dial" bleibt ein Störfaktor. Und das "Lispeln" bei Habitual.

sizeofanocean

Postings: 1374

Registriert seit 27.01.2020

08.06.2023 - 09:48 Uhr
"Drawn" von der Split mit Muff Potter jetzt auch als offizielle Single raus:

https://youtu.be/tSFleQtFbqg

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:





Banner, 300 x 250, mit Claim