Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Parquet Courts - Sympathy for life

User Beitrag

humbert humbert

Postings: 2295

Registriert seit 13.06.2013

18.08.2021 - 11:57 Uhr
Release: October 22, 2021

Trailer zum neuen Lied oder auch das neue Lied, wer weiß, wie YouTube das handhabt.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21456

Registriert seit 08.01.2012

18.08.2021 - 16:18 Uhr - Newsbeitrag
Die Brooklyner Kultband kündigt Album, Single, 11 Happenings & ein Streaming-Event an!
Das neue Album "Sympathy For Life" erscheint am 22. Oktober via Rough Trade Records - die Single "Walking at a Downtown Pace" gibt es ab sofort!



Wenn eine Band in den letzten 10 Jahren von ihrer immensen Kreativität und ihrer Rastlosigkeit getrieben war, dann ja wohl die Parquet Courts! Die Discographie des Brooklyner Quartetts ist so vielseitig, wie hochkarätig – und dem steht auch ihr neues, am 22. Oktober via Rough Trade Records erscheinendes Album „Sympathy For Life“ in Nichts nach! Denn hier tanzt der sich immer im Wandel befindliche Rock-Bastard zu einem neuen Beat!

Das Album entstand dabei hauptsächlich durch improvisierte Jam-Sessions, die wiederum von der New Yorker-Club-Szene, Primal Scream wie Pink Floyd inspiriert wurden und dann mit den beiden Produzenten-Schwergewichten Rodaidh MacDonald (The xx, Hot Chip, David Byrne) und John Parish (PJ Harvey, Aldous Harding, Dry Cleaning) in die finale Form geschliffen wurde. Im Gegensatz zum international gefeierten (und von Danger Mouse produzierten) Vorgänger „Wide Awake!“ (2018) fokussierte sich die Band beim neuen Album eher auf die Grooves als auf den Rhythmus. “Wide Awake! was a record you could put on at a party,” sagt Co-Frontmann Austin Brown darüber. “Sympathy For Life is influenced by the party itself. Historically, some amazing rock records have been made from mingling in dance music culture – from Talking Heads to Screamadelica. Our goal was to bring that into our own music. Each of us, in our personal lives, has been going to more dance parties. Or rather, we were pre-pandemic, which is when this record was made.”

Mit dem neuen Album kündigen die Parquet Courts mit „The Power of Eleven“ auch ganze 11 globale Happenings um die Veröffentlichung von „Sympathy For Life“ an – jedes Event ist dazu auch noch mit einem exklusiven Merch-Produkt verbunden, das es nur bei dem jeweiligen Event gibt. Beispiel gefällig? Letzte Woche zog die Gay & Lesbian Big Apple Corp Marching Band durch Downtown Manhatten und präsentierte die erste Single „Walking At A Downtown Pace“ – vor Ort konnten Fans exklusive Parquet Courts Drum Sticks erstehen.

Zur Single „Walking At A Downtown Place” erscheint gleichzeitig ein Video vom renommierten New Yorker Straßen-Fotografen Daniel Arnold – Co-Frontmann A Savage sagt darüber: „We see New York City from the vantage point of someone busily hurrying through it… That’s what life can be like here; a world of constant motion surrounds you while you’re just walking toward where you need to be. There’s a lot of beauty that can be missed, and it wasn’t until the streets were virtually empty that I did miss it. The song was written before all quarantine, but eerily enough the lyrics echo that longing. Now the city is back and, so it seems, are Parquet Courts."

Und als finale Ankündigung hat die Band obendrein auch noch mit „Feel Free – Sympathy For Life, Visualised“ einen Livestream, bestehend aus 11 Videos zu den 11 Alben-Songs angekündigt, der zwei Tage vor der Album-Veröffentlichung am 20. Oktober stattfindet. Dafür hat die Band mit 11 Künstlern zusammengearbeitet, die jeweils die Umsetzung eines Videos übernommen haben – diese besondere Herangehensweise macht das Event zu einem einzigartigen Live-Erlebnis!



Eurodance Commando

Postings: 1731

Registriert seit 26.07.2019

18.08.2021 - 17:45 Uhr
Es darf auch ruhig wieder etwas Punk sein bitte. Ich bin trotzdem gespannt wie ein Flitzebogen.

javra

Postings: 99

Registriert seit 29.07.2014

19.08.2021 - 19:42 Uhr
War auch mein erster Eindruck, aber beim letzten Album war ja der sehr tanzbare Titeltrack auch die erste Single, oder?

Eurodance Commando

Postings: 1731

Registriert seit 26.07.2019

19.08.2021 - 19:58 Uhr
Ich mochte die Vielfalt der Tracks. Das war einfach ein bunter Haufen an verrückten und kreativen Ideen und es gab viel zu entdecken bei den Details. Das Songwriting hatte sich weiterentwickelt vom spröden Schrammelindiepostpunk zu richtigem Artpunk. Und das ganze nicht anstrengend verkopft. Kunst.
Macht's nochmal bitte. War lecker.

javra

Postings: 99

Registriert seit 29.07.2014

22.09.2021 - 18:05 Uhr
https://www.youtube.com/watch?v=qaQCiiKxypg

Neuer Track "Black Widow Spider" jetzt draußen, überzeugt mich etwas weniger als "Downtown Pace"...

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21456

Registriert seit 08.01.2012

13.10.2021 - 21:43 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Freland

Postings: 17

Registriert seit 15.06.2013

22.10.2021 - 14:54 Uhr
Die 3 starken Vorab-Singles haben mal so gar nix mit dem Rest des Albums gemein.

Die anderen Lieder sind von der Grundstimmung alle eher zurückhaltend, von der Instrumentierung weitesgehend ohne Gitarren irgendwo zwischen Heimorgel und Drumcomputer und insgesamt eher melodiebefreit.

Sehr schade, aber nach den ersten drei Durchgängen bin ich regelrecht erschrocken.

cargo

Postings: 479

Registriert seit 07.06.2016

22.10.2021 - 15:00 Uhr
Für mich auch eine ziemlich große Enttäuschung. Zwar schon einige gute Songs dabei, aber der Großteil mäandert irgendwie ziellos rum und wirkt völlig uninspiriert. Würde momentan sogar zu 5/10 tendieren.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2536

Registriert seit 14.06.2013

22.10.2021 - 15:10 Uhr
Autsch. Ihr macht mir Sorgen...äh, Eure Aussagen. Noch "tanzbarer" als "Wide awake!" brauch ich auch eher nicht, wobei der Vorgänger ein absolutes Raketen-Album ist. Versuche gleich mal einen Durchgang.

maxlivno

Postings: 2327

Registriert seit 25.05.2017

22.10.2021 - 15:34 Uhr
"Mäandert" trifft es eigentlich perfekt. Am meisten vermisse ich den charismatischen Gesang von Savage. "Homo Sapien" ist in der Hinsicht der einzige Song der mich zufrieden stellt. Ansonsten mag ich noch "Just Shadows" und den wirklich tollen Closer.

cargo

Postings: 479

Registriert seit 07.06.2016

22.10.2021 - 15:39 Uhr
"Just Shadows" ist auch mein Favorit.

MM13

Postings: 2074

Registriert seit 13.06.2013

22.10.2021 - 19:31 Uhr
vorgänger kenn ich nicht, das hier geht bei mir auf die 8/10 zu.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2536

Registriert seit 14.06.2013

23.10.2021 - 11:30 Uhr
"Just shadows" ist super. Der Opener auch. Leider nicht soo viel rundherum. "Homo Sapien" mag ein wenig rumpeln, aber solche Stücke hatten sie doch schon in viel besser.

Freland

Postings: 17

Registriert seit 15.06.2013

23.10.2021 - 21:47 Uhr
Walking at a Downtown Pace
Black Widow Spider
Just Shadows
Homo Sapien
Pulcinella

Wenn diese 5 Songs eine EP wären, dann wäre das ne runde Sache. Die restlichen 6 Songs dümpeln langatmig, emotionslos und höhepunktfrei vor sich hin. Anscheinend trauen sie ihrer neuen Richtung selbst nicht so richtig über den Weg (siehe Singleauswahl). Schade aber so ist das für mich nur ne 5/10.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: