Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Big Thief - Dragon new warm mountain I believe in you

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22719

Registriert seit 08.01.2012

10.08.2021 - 13:22 Uhr - Newsbeitrag
Big Thief veröffentlichen mit „Little Things“ und „Sparrow“ gleich zwei brandneue Songs, die die Band zusammen mit Shawn Everett und Sam Evian aufgenommen hat und Drummer James Krivchenia produziert wurden. „Little Things“ wurde im Oktober 2020 in den Five Star Studios (mit Shawn Everett) in Topanga aufgenommen, während man „Sparrow“ bereits zwei Monate zuvor im Flying Cloud Recodrings Studio (mit Sam Evian) einspielte.




„Little Things“ zeigt dabei eine völlig neue Seite der Band mit einem treibenden Sound, den man so von Big Thief noch nie gehört hat. Drummer und Produzent James Krivchenia über den Song: „It's in this sort of evolving free time signature where the beat is always changing, so Max [Oleartchik, bassist] and I were just flowing with it and guessing where the downbeats were - which gives the groove a really cool light feeling.”



Der zweite Track “Sparrow” ist ein wundervoll instrumentierter und metaphorischer Song, wie ihn nur Adrianne Lenker schreiben kann. Er wurde einem einzigen Take im Studio aufgenommen. Krivchenia über die Aufnahmen: "We all just scattered about the room without headphones, focused and in the music - you could feel that something special was happening. It was a funny instrumentation that had a really cool natural arrangement chemistry - Max on piano, Buck [Meek, guitarist/vocalist] providing this dark ambience, me on floor tom and snare and Adrianne in the middle of it with the acoustic and singing."



Big Thief spielen diesen Sommer in den USA zwei Festivals. Livedaten in Europa sind für Anfang 2022 geplant.


Kai

Postings: 1499

Registriert seit 25.02.2014

10.08.2021 - 14:09 Uhr
Little Things gefällt mir ganz gut. Sparrow ist ein bisschen langweilig.

kovacs

Postings: 44

Registriert seit 13.06.2013

13.08.2021 - 12:03 Uhr
little things ist super. dieser cocteau twins-einschlag ist magisch, ne richtig tolle richtung in die die gehen… und die produktion ist top

Sloppy-Ray Hasselhoff

Postings: 561

Registriert seit 02.12.2019

13.08.2021 - 13:58 Uhr
Stimmung, Bedeutung, Text, Musik, Tempo ... und jede Menge Charme ...

"Little Things" ist eine Indie-Perle.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22719

Registriert seit 08.01.2012

13.09.2021 - 14:53 Uhr - Newsbeitrag
Big Thief veröffentlichen mit „CERTAINTY“ einen brandneuen Song, den die Band zusammen mit Shawn Everett aufgenommen wurde und den Drummer James Krivchenia produziert hat. "Certainty" wurde während eines dreitägigen Stromausfalls auf einem Vier-Spur-Gerät im Flying Clouds Studio aufgenommen.



Gitarrist Buck Meek über die Aufnahmen:

“On the third day of the outage, I found Adrianne on the porch writing a new song, so I sat with her and we finished it together, with the rain falling from the gutters splashing over our guitars. James and Sam saw us writing, and quickly set up a four-track tape machine in the kitchen, powered by the F250 cigarette lighter out in the yard. They set up the drums by the sink, and Max plugged his bass into a Bluetooth speaker set on top of the stove. Take 2 had a great bark from Sam and Hannah's pup Jan during the solo, but we ended up going with take 3 because it took us about that long to learn the chords. Then we made pancakes and sausages and ate breakfast for dinner."



Big Thief spielen diesen Sommer in den USA zwei Festivals. Livedaten in Europa sind für Anfang 2022 geplant.




[Pressemitteilung schon ein paar Tage älter, ich habe eine Woche pausiert]

AliBlaBla

Postings: 1782

Registriert seit 28.06.2020

13.09.2021 - 16:17 Uhr
Der neue Song macht Lust auf mehr, finde ich..was für einen Output (&solo!) die haben, mega..

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22719

Registriert seit 08.01.2012

06.10.2021 - 17:58 Uhr - Newsbeitrag
Big Thief veröffentlichen mit „Change“ einen brandneuen Song, den die Band zusammen mit Shawn Everett aufgenommen wurde und den Drummer James Krivchenia produziert hat. "Change" wurde im Flying Clouds Studio aufgenommen.



Zudem sind Big Thief frisch für das Tempelhof Sounds Festival vom 10.06.22.-12.06.22 in Berlin angekündigt. Weitere Tourdaten:

Big Thief 2022 Tour Dates

10.02.22 – MUNICH, DE, Cafe Muffathalle

13.02.22– BERLIN, DE, Huxleys Neue Welt

16.02.22 – HAMBURG, DE, Fabrik

18.02.22 – COLOGNE, DE, Live Music Hall

10.06.22-12-06.22 - Berlin, Tempelhof Sounds Festival.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22719

Registriert seit 08.01.2012

16.11.2021 - 20:58 Uhr - Newsbeitrag
BIG THIEF VERÖFFENTLICHEN AM 11.02.22 IHR NEUES DOPPEL-ALBUM "DRAGON NEW WARM MOUNTAIN I BELIEVE IN YOU" AUF 4AD
DEN NEUEN TRACK "TIME ESCAPING" GIBT ES AB SOFORT ÜBERALL IM STREAMING
Smarturl: https://bigthief.ffm.to/dnwmibiy




Mit „U.F.O.F.“ und Two Hands" gelang Big Thief der große Coup, der der Band sogar eine Grammy-Nominierung einbrachte. Nun folgt mit "Dragon New Mountain I Believe In You" am 11.02.22 ein neues Doppel-Album auf 4AD.

Um zu ergründen, was die Musik von Adrianne Lenker, Max Oleartchick, Buck Meek und James Krivchenia im Jahr 2020 ausmachen sollte, beschloss die Band, in vier verschiedenen Aufnahme-Sessions Songs über sich als Individuen und Musiker zu schreiben und aufzunehmen. Das Album wurde von Schlagzeuger James Krivchenia produziert, der das Aufnahmekonzept für DNWMIBIY bereits Ende 2019 vorschlug. Er wollte eine Antwort auf die Frage finden: "Wie können wir die verschiedenen Aspekte von Adriannes Songwriting sowie die verschiedenen Aspekte der Band auf einer einzigen Platte zusammenfassen? Wie halten wir den Fokus während der Aufnahmen aufrecht und erlauben uns dennoch die Freiheit, Dutzende von Songs zu erkunden, ohne uns in diesem Prozess zu verlieren?"

Der Prozess, den Krivchenia sich ausgedacht hat, war folgender: das Material entlang ästhetischer und thematischer Linien in vier verschiedene Sessions mit vier verschiedenen Tontechnikern an vier verschiedenen Orten aufzuteilen. Aufgenommen wurde in Upstate New York, Topanga in Kalifornien, den Bergen von Colorado sowie Tuscon in Arizona.

Alle vier Sessions in ihren unterschiedlichen Charakteristika in Bezug auf Klang, Sounds und Stimmung fügen ein neues mosaikartiges Bild der Band zusammen. Big Thief haben sich auf eine Reise ins Band-Ich begeben und dabei so viel Neues gefunden, das den Rahmen eines einfachen Albums gesprengt hätte. Deshalb ist „Dragon New Warm Mountain I Believe In You“ ein Doppel-Album geworden, das die Vielfältigkeit einer verdammt großartigen Band in all ihren Facetten zeigt.

Im Februar kommt die Band für vier Shows nach Deutschland:
10.02.22 München, Muffathalle
13.02.22 Berlin, Huxleys
16.02.22 Hamburg, Fabrik
18.02.22 Köln, Live Music Hall

Quirm

Postings: 389

Registriert seit 14.06.2013

17.11.2021 - 09:02 Uhr
Dragon New Warm Mountain I Believe in You:

01 Change
02 Time Escaping
03 Spud Infinity
04 Certainty
05 Dragon New Warm Mountain I Believe in You
06 Sparrow
07 Little Things
08 Heavy Bend
09 Flower of Blood
10 Blurred View
11 Red Moon
12 Dried Roses
13 No Reason
14 Wake Me Up to Drive
15 Promise Is a Pendulum
16 12,000 Lines
17 Simulation Swarm
18 Love Love Love
19 The Only Place
20 Blue Lightning

saihttam

Postings: 2061

Registriert seit 15.06.2013

17.11.2021 - 11:49 Uhr
Ui, freue mich sehr. Die letzten beiden Alben waren grandios und meine Alben des Jahres. Hoffe nur, dass das nicht zu überfüllt wird bei 20 Songs. Andererseit haben sie ja schon bewiesen, dass sie sehr viel gutes Material in kurzer Zeit schaffen können.

Tom Green

Postings: 7

Registriert seit 25.08.2019

17.11.2021 - 11:55 Uhr
Die Vorabsongs klingen toll, die neue Single zugegeben ungewohnt.
Hoffentlich ist diese John Prine artige Offenbarung auch auf dem neuen Album gelandet (vlt unter anderen Titel?) - wäre der optimale Closer.

https://www.youtube.com/watch?v=_bCjy-3qCrQ

These: Gemeinsam mit den Fontaines DC sind Big Thief die derzeit vielleicht wichtigste Rockband. Beide Gruppen besitzen Eigensinn, Identität und Wiedererkennungswert.

Besos

Robert G. Blume

Postings: 819

Registriert seit 07.06.2015

17.11.2021 - 12:50 Uhr
"Little Things" fickt mein Gehirn mit seinen schiefen Takten. Das ist eigentlich mehr ein Jam als ein Song – bin gespannt, wie die das reproduzieren wollen.

saihttam

Postings: 2061

Registriert seit 15.06.2013

17.11.2021 - 12:54 Uhr
@Tom Green

Interessante These. Die beiden Bands wären mir vermutlich nicht im gleichen Atemzug eingefallen. Etwas hochgegriffen, aber ich mag beide auch sehr gerne.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22719

Registriert seit 08.01.2012

15.12.2021 - 21:45 Uhr - Newsbeitrag
Big Thief
No Reason /Spud Infinity
Vö: 15.12.21
Label: 4AD
Videolink: http://bigthief.ffm.to/noreasonspudinfinity




Big Thief veröffentlichen zwei weitere Songs aus ihrem kommenden Album "Dragon New Warm Mountain I Believe In You", das am am 11.02.22 auf 4AD erscheinen wird.

Big Thief‘s new album, Dragon New Warm Mountain I Believe In You, is out 11th February 2022. So far, they’ve released a string of songs that put their inimitable chemistry on display, several of which have appeared on many best of 2021 lists. Today, they reveal two new singles, ‘No Reason’ and ‘Spud Infinity’.



DNWMIBIY was recorded in four different sessions, and during the third, in the Colorado Rockies, the band heard someone playing beautifully from a nearby lookout tower. They soon met the person responsible for the sound - musician Richard Hardy, who played on countless records over the past 30 years including several with Carole King. They invited him to sit in on some songs, and his inspired fluting brings a lot of love to the tearfully wholesome track ‘No Reason’.



Today’s second single, ‘Spud Infinity’, is charming, Adrianne Lenker’s lyrics sweet and playful: “When I say infinity I mean now // Kiss the one you are right now // Kiss your body up and down other than your elbows // Cause as for your elbows they’re on their own.” The track features Noah Lenker, Adrianne’s younger brother, on jaw harp, plus Mat Davidson on fiddle. The song has been performed live both by the band and by Lenker on her solo tour, and has become a fan favourite.



Dragon New Warm Mountain I Believe in You is a sprawling double-LP exploring the deepest elements and possibilities of Big Thief. To truly dig into all that the music of Adrianne Lenker, Max Oleartchik, Buck Meek, and James Krivchenia desired in 2020, the band decided to write and record a rambling account of growth as individuals, musicians, and chosen family over 4 distinct recording sessions. In Upstate New York, Topanga Canyon, The Rocky Mountains, and Tucson, Arizona, Big Thief spent 5 months in creation and came out with 45 completed songs. The most resonant of this material was edited down into the 20 tracks that make up DNWMIBIY, a fluid and adventurous listen. The album was produced by Krivchenia who initially pitched the recording concept for DNWMIBIY back in late 2019 with the goal of encapsulating the many different aspects of Adrianne’s songwriting and the band onto a single record.



The attempt to capture something deeper, wider, and full of mystery, points to the inherent spirit of Big Thief. Traces of this open-hearted, non-dogmatic faith can be felt through previous albums, but here on Dragon New Warm Mountain I Believe In You lives the strongest testament to its existence.


Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22719

Registriert seit 08.01.2012

19.01.2022 - 17:09 Uhr - Newsbeitrag


Nächsten Monat veröffentlichen Big Thief mit "Dragon New Warm Mountain I Believe In You" (Vö: 11.02) ein neues Doppelalbum. Im Vorfeld der Veröffentlichung haben sie die Messlatte mit einer Reihe von Singles bereits hochgelegt und auch "Simulation Swarm" enttäuscht die Fans nicht. Dieser bisher unveröffentlichte Track war bereits auf Tour eine feste Größe im Liveset und wurde schnell zu einem Favoriten bei den Shows.

Grizzly Adams

Postings: 2472

Registriert seit 22.08.2019

19.01.2022 - 17:48 Uhr
Das Album ist bereits vor Wochen vorbestellt. Da kann eigentlich auch nichts mehr schiefgehen in puncto Gefallen. Die Vorabsongs sind alle gut bis sehr gut. :)

Chris Mars

Postings: 101

Registriert seit 13.04.2021

19.01.2022 - 18:28 Uhr
Die für Februar 2022 angekündigte Tour wurde heute auf Juli 2022 verschoben.
Big Thief war die letzte Band, die ich am Anfang der Pandemie noch gesehen habe, ich glaube am 09.03.2020 im proppenvollen Übel und Gefährlich in Hamburg. Die Skiurlauber aus Ischgl waren schon wieder zurück und natürlich nicht in Quarantäne. Niemand trug Maske, Ich habe mich kaum getraut zu atmen und konnte das Konzert nicht mehr genießen.

Mr Oh so

Postings: 2156

Registriert seit 13.06.2013

19.01.2022 - 18:54 Uhr
Da war ich auch. Ich fand das Konzert richtig klasse, konnte es noch genießen. Die volle Tragweite der Situation war den Leuten, glaube ich, noch nicht wirklich bewusst. Aber es war schon eine etwas seltsame Stimmung. Ich stand extra weit hinten, wo es noch möglich war, etwas Abstand zu den Mitmenschen zu halten. Als ich mal den Merch-Stand inspizieren wollte, war das auch ein regelrechter Slalom.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22719

Registriert seit 08.01.2012

09.02.2022 - 19:19 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Z4

Postings: 1474

Registriert seit 28.10.2021

09.02.2022 - 22:17 Uhr
Ich verstehe die Bewertungen hier nicht, jeder Autor setzt einen völlig anderen Maßstab an. Dann ist das hier jetzt auf einmal 7/10 (sonst bekommt das Album bisher eher 9/10-Wertungen), und in der Rezi ist kaum Kritik zu lesen, die die Schwächen des Albums benennt, außer die vage Formulierung, es würde etwas Spannung fehlen.

Zappyesque

Postings: 762

Registriert seit 22.01.2014

09.02.2022 - 23:06 Uhr
„Kaum Kritik“ und „vage“ trifft hier für mich wirklich nicht zu:

Doch manchmal fragt sich der innere Qualitätsneurotiker schon, ob damals wie heute nicht ein Album mit den jeweils besten Songs noch geiler gewesen wäre.

…auch wenn nicht immer allerhöchste Spannung herrscht.

…"Spud infinity" erinnert an einen ulkigen Country-Song aus der Werbung eines schwedischen Möbelherstellers und lässt wirklich eher ratlos zurück. Die Nummer wirkt im Kontext der Platte deplatziert, immer wieder stolpert man darüber. Big Thief stapfen hier ein paar Schritte zu weit ins Volkstümliche,

…auch über die etwas länglichen Phasen, die es im Verlauf der über 80 Minuten eben auch gibt.


…einem proppevollen Album, dem etwas mehr Kohärenz sicherlich gutgetan hätte

Kevin

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 964

Registriert seit 14.05.2013

09.02.2022 - 23:17 Uhr
Konkret: Gutes Album, nach meinem Geschmack eine ordentliche Spur zu lang und bei 20 Songs einfach doch der ein oder andere Song dabei, den ich nicht so toll finde. Wenn ich mir daraus ein 10-Song-Album basteln würde, hätte das Potential für 8-9/10.

Will hier aber keinem was wegnehmen, wer das Ding als Meisterwerk feiern will, nur zu!

smrr

Postings: 224

Registriert seit 02.09.2019

09.02.2022 - 23:37 Uhr
Die 7 passt auch für mich. Ist gefühlt ein bisschen die Luft raus, man routiniert die Songs runter. Mal fürchterlich countryesk, mal bisschen bieder. "Blurred View" deutet an, wie es weiter gehen kann, aber verfällt schon wieder songwriterisch-melodisch irgendwie ins Bekannte.

Highlight "Simulation Swarm" kann ich nur unterschreiben. Auf der Platte solitär.

Z4

Postings: 1474

Registriert seit 28.10.2021

10.02.2022 - 10:12 Uhr
Pitchfork auch mit 9.0, genauso wie Paste. Ich bin gespannt, was ich gehört habe klang ziemlich gut.

Yndi

Postings: 158

Registriert seit 23.01.2017

11.02.2022 - 12:07 Uhr
Spud Infinity ist wirklich ultrakacke, aber ansonsten geht mir das deutlich besser rein als sonst, weil Lenker auch nicht mehr ganz so kindlich klingt. Vielleicht ist das aber auch meine Wahrnehmung, das war bisher immer mein größter Störfaktor bei der Band.

ZoranTosic

Postings: 535

Registriert seit 22.04.2020

11.02.2022 - 13:42 Uhr
Gerade das erste mal durchgehört (die Vorabsongs kannte ich auch noch nicht). Ziemlicher Brocken - schon viele offensichtliche Hits (Time Escaping, Little Things, Simulation Swarm, Blurred View), wird mir teilweise an anderen Stellen aber scheinbar etwas zu countryesk.

Wird aber definitiv noch einige Durchläufe bekommen. Spricht mich dann in der Gesamtheit doch sehr an.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 10560

Registriert seit 13.06.2013

11.02.2022 - 18:30 Uhr
Kann mit der Bands ja gar nichts anfangen, hab mir das Album trotzdem mal gegeben.

- viel zu lang
- zu wenig Abwechslung
- das countryeske Gefiedel nervt mich
- 20 Songs lang diese Stimme, zu monoton

Ein paar okaye Songs konnt ich für mich rausziehen, aber wenn ich schon wieder von einer 9 bei pitchfork lese. :D

myx

Postings: 3503

Registriert seit 16.10.2016

11.02.2022 - 20:58 Uhr
Ich sehe es ganz anders:

- Freude am Zuhören bis zum Schluss
- abwechslungsreich
- ich mag die Fiedel
- eine Stimme, die nie langweilig wird

Sehr schönes Album, ich möchte keinen Song missen. Ob ich sogar eine 9/10 geben würde, weiss ich noch nicht. Aber ich werde mir das Album sicher immer mal wieder gerne anhören, wenn ich schön Zeit habe.

Zappyesque

Postings: 762

Registriert seit 22.01.2014

11.02.2022 - 21:06 Uhr
Mir geht es genau so myx - da ist vor allem viel Gutes dabei uns sie wiederholen sich bei 20 Songs fast nicht. Beeindruckend. Ein sehr frisches Album irgendwie.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8196

Registriert seit 26.02.2016

11.02.2022 - 21:18 Uhr
Bei mir auch positiver erster Eindruck, auch wenn die Länge schon heftig ist. Aber langweilig war mir nie und es hat schon starke "Ihr White Album"-Vibes.

jo

Postings: 3860

Registriert seit 13.06.2013

11.02.2022 - 21:28 Uhr
Ich würde die Platte ja fast wegen des Covers schon kaufen :D. Aber auch "Simulation Swarm" kriegt mich nicht so richtig... Die Melodie bleibt schon zurück, aber mir passiert noch irgendwie zu wenig in dem Song. Vielleicht wird's ja noch.

squand3r

Postings: 118

Registriert seit 24.01.2019

12.02.2022 - 12:13 Uhr
können wir das musikalische Kleinod ‚Sparrow‘ bitte auf die Highlightliste setzen :)

AliBlaBla

Postings: 1782

Registriert seit 28.06.2020

12.02.2022 - 14:51 Uhr
Nach zwei Durchgängen: eine prall gefüllte Wundertüte, mit wenigstens einem Dutzend juter Songs.. ich finde übrigens nix albernes, aber auch nix zu "countryesk", ..bin gespannt, wie diese Platte noch WÄCHST, ..und ob sie nun ein wenig zu lang is oder nich..

ZoranTosic

Postings: 535

Registriert seit 22.04.2020

14.02.2022 - 22:38 Uhr
Das Album gewinnt von Durchgang zu Durchgang. Bin mittlerweile schwerst begeistert. Wie gut ist beispielsweise "Time Escaping". Zum Thema "countryesk" - ja da gibt es das eine oder andere Stück - aber ein guter Song ist ein guter Song - und damit ist das Album prall gefüllt.

Bisher (ok das Jahr ist noch sehr jung) zusammen mit der neuen Cloakroom und der Beach House mein Jahresfavorit.

Hat jemand das Vinyl vorliegen? Wie ist die Pressqualität? Das Cover und die Collage im Gatefold sehen schon mal sehr vielversprechend aus. Besten Dank

Arne L.

Postings: 256

Registriert seit 27.09.2021

14.02.2022 - 22:43 Uhr
Ich war vorfreudig und wegen der hohen Wertungen überall bin ich jetzt eher irritiert. Für mich ist das (zumindest bis jetzt) auch eine 7 und könnte mit mehr Zeit eventuell eine 8 werden. Aber dafür fehlt's nach zwei Durchläufen auf jeden Fall an Spannung.

Enrico Palazzo

Postings: 2729

Registriert seit 22.08.2019

15.02.2022 - 06:38 Uhr
Ich bin bisher kein großer Fan von Big Thief, habe auch nie verstanden, was daran auf Albumlänge so großartig sein soll - und die neue Platte scheint mir viel, viel zu lang zu sein. Aaaaaber: Da sind schon ein paar tolle Songs drauf. "Simulation Swarm" ist großartig oder auch der Opener.

Ich hoffe, ich bring noch etwas Geduld mit und schaffe ein paar Durchgänge, ggf auch Häppchenweise. Bisher liegt die Platte bei einer 7/10 mit Tendenz nach oben.

kingsuede

Postings: 2815

Registriert seit 15.05.2013

15.02.2022 - 12:10 Uhr
Ich habe es mit Big Thief auch schon öfter versucht, aber bis auf ein paar gute Ideen und nette Songs verstehe ich die herausragenden Bewertungen leider nicht.

AliBlaBla

Postings: 1782

Registriert seit 28.06.2020

15.02.2022 - 12:26 Uhr
Ich bin bisher sehr begeistert, .für eine Track-by-Track Bewertung isses noch zu früh, kommt abba nächste Woche..
Denke, ist bei mir eher so ne 8 bis 8,5 ...

captain kidd

Postings: 3424

Registriert seit 13.06.2013

15.02.2022 - 13:17 Uhr
Bin da bei kingsuede. Immer wieder versucht, aber da schlafen einem wirklich die Füße ein. Die Stimme transportiert für mich auch null Gefühl und Melodie. Für mich ist das Tapetenmusik...

VelvetCell

Postings: 4664

Registriert seit 14.06.2013

16.02.2022 - 11:36 Uhr
Höre es gerade zum erste Mal: "little things" zumindest, holt mich sofort ab. Klasse Song!
Sound und Stimme mag ich insgesamt auch. Das werde ich mal intensiver hören die Tage.

ZoranTosic

Postings: 535

Registriert seit 22.04.2020

16.02.2022 - 11:53 Uhr
Ich habe das Album jetzt wohl ein Dutzendmal gehört und versuche mich mal an einer Einzelwertung

01 Change 8,5/10
02 Time Escaping 9,5/10
03 Spud Infinity 6/10
04 Certainty 7,5/10
05 Dragon New Warm Mountain I Believe in You 9/10
06 Sparrow 5,5/10
07 Little Things 9,5/10
08 Heavy Bend 9,5/10
09 Flower of Blood 9,5/10
10 Blurred View 9,5/10
11 Red Moon 5,5/10
12 Dried Roses 6/10
13 No Reason 9/10
14 Wake Me Up to Drive 7,5/10
15 Promise Is a Pendulum 8/10
16 12,000 Lines 8/10
17 Simulation Swarm 9,5/10
18 Love Love Love 9/10
19 The Only Place 7/10
20 Blue Lightning 8/10

Rein rechnnerisch wäre das wohl ca. eine 8. Das Album ist aber wohl mehr als die Summe seiner Teile. Mal schauen wie ich das in einigen Wochen/Monaten sehe.

Enrico Palazzo

Postings: 2729

Registriert seit 22.08.2019

16.02.2022 - 12:02 Uhr
Sagt mal, "Love Love Love" - fängt der auf CD/Vinyl auch gefühlt Mitten im Song an?

Bei Tidal ist das so und bei Spotify hab ichs grad nochmal gegengecheckt. Da ist das auch. Es klingt, als würden am Anfang ein Teil fehlen.

Zappyesque

Postings: 762

Registriert seit 22.01.2014

16.02.2022 - 12:17 Uhr
@Enrico Palazzo
Ja, das gehört so. Auch der "jammigste" Song der Platte, ist bestimmt mehr oder wenig zufällig gewählt worden, der Einstieg.

Enrico Palazzo

Postings: 2729

Registriert seit 22.08.2019

16.02.2022 - 12:29 Uhr
Find ich total scheiße. Toller Song ansonsten, weil auch einer der wenigen mit emotionalem Ausbruch.

myx

Postings: 3503

Registriert seit 16.10.2016

16.02.2022 - 13:54 Uhr
@ZoranTosic: Für eine Songbewertung ist es bei mir noch zu früh, aber das sieht für mich im Grossen und Ganzen durchaus stimmig aus. "Sparrow" würde ich allerdings deutlich höher bewerten, das ist wirklich auch für mein Empfinden ein musikalisches Kleinod.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8196

Registriert seit 26.02.2016

16.02.2022 - 14:02 Uhr
Den Anfang von "Love Love Love" finde ich auch blöd. Soll wohl ausdrücken, dass das aus nem Jam heraus war, aber es klingt blöd und der Song (den ich sonst auch toll finde) gibt das auch nicht wirklich her.

Grizzly Adams

Postings: 2472

Registriert seit 22.08.2019

16.02.2022 - 19:57 Uhr
Es ist sicher nicht die Länge des Albums, die einen an einer sehr guten oder gar der Höchstwertung hindern sollten. Wenn 20 Songs die Höchstwertung verdienen, dann würde ich diese auch für ein solches Album geben. Soweit bin ich hier nicht, aber mit mindestens 8/10 gehe ich auf jeden Fall mit.

Sneaky Johnson

Postings: 80

Registriert seit 27.01.2022

17.02.2022 - 19:14 Uhr
Ich mag den Anfang von "Love Love Love". Is mal was anderes. Ansonsten mag ich den Song nicht so, die Gitarre wabert da so orientierungslos durch den Raum.

VelvetCell

Postings: 4664

Registriert seit 14.06.2013

17.02.2022 - 20:26 Uhr
Mag das Album wirklich sehr gerne. Insbesondere auch ihre Stimme. Und die sehr kreative, freie Umsetzung von eigentlich klassischem Alt-Country/Indiefolk.
Album ist bestellt.

Kai

Postings: 1499

Registriert seit 25.02.2014

18.02.2022 - 19:18 Uhr
Heute gab's die LP in bunt auf "recyceltem Vinyl" bei mir ist das jetzt rot und blau und sieht echt schick aus.
Ich hatte das Album bis heute noch nicht komplett gehört und mir gerade die Zeit genommen.

Ich finde das Album trotz der Länge nicht wirklich langweilig. Eher bin ich positiv überrascht über die vielen verschiedenen Facetten.

Für mich 8/10

Seite: 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: