Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Leon Bridges - Gold-Diggers Sound

User Beitrag

Grizzly Adams

Postings: 1607

Registriert seit 22.08.2019

05.08.2021 - 17:45 Uhr
Das neue Album ist da. Für alle Fans des gepflegten Retro-Soul-Jazz. Mit einigen Gästen, u.a. Robert Glasper im Eröffnungstrack. Das habe ich auf iMusic gefunden.

„ Als Leon Bridges sein drittes Album in Angriff nahm, wollte er, dass es anders wird. „Wir hatten das Gefühl, die einzige Möglichkeit, einen besonderen Sound zu kreieren, bestand darin, diese eindringliche Erfahrung zu schaffen und einen Ort zu finden, der ästhetisch inspirierend war“, erzählt er Apple Music. Er landete bei Gold-Diggers in East Hollywood, einem Drei-in-eins-Bar/Hotel/Aufnahmestudio, in dem der aus Texas stammende Sänger seinen Sound so umsetzen konnte, wie er ihn im Kopf hatte – frei von den Erwartungen der anderen. „Es fühlte sich definitiv sehr befreiend für mich an“, sagt er über diesen Prozess. „Ich konnte einfach ich selbst sein, alle Hemmungen loslassen und ohne Grenzen kreativ sein.“

Die Songs, die aus diesen Sessions hervorgingen – produziert von Ricky Reed und Nate Mercereau –, wurden zum „Gold-Diggers Sound“ und zählen zu Bridges’ ausgefeiltesten Arbeiten. Berühmt wurde er durch seinen Soul-Stil der 50er- und 60er-Jahre, doch der R&B auf diesem Album stellt seine Nostalgie in einen moderneren Kontext und verbindet den R&B der 80er- und 90er-Jahre mit üppiger, vom Jazz inspirierter Live-Instrumentierung. Seine Texte, zusammen mit seiner Stimme, standen schon immer im Mittelpunkt, aber sie in diesem Kontext zu hören, bedeutet, sie neu zu erleben. „Viele der Songs auf ‚Gold-Diggers Sound‘ sind aus improvisierten Jams entstanden“, sagt Bridges. „Zurück zu den Basics – mit Musiker:innen in einem Raum, die die Musik von Grund auf neu erschaffen.“ Hier führt er dich durch jeden Song des Albums.“

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21485

Registriert seit 08.01.2012

06.08.2021 - 21:07 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Grizzly Adams

Postings: 1607

Registriert seit 22.08.2019

06.08.2021 - 22:26 Uhr
Ich Hmja. Die Rezi ist schon ganz treffend. Im Promo-Text , den ich zunächst gepostet hab, klang es so, als würde LB ein bisschen sein Rad neu erfinden. Das muss man ja als erfahrener Musikhörer nicht glauben (tat ich auch nicht), aber wenn der Künstler sagt, die Songs wären das Resultat spontanen Takes und Sessions, dann höre ich das der glatten Produktion überhaupt nicht an. Da sitzt jeder Ton an der richtigen Stelle.
Das ist nicht verwerflich, LB hat eine tolle Stimme und die Arrangements sind schön. Aber das unmittelbare Live-Erlebnis? Spontan recorded? Hör ich nicht…Darum ist es halt nix Besonderes. Das können andere Künstler auch. Für mich sein schwächstes Album. Es gibt 2-3 Songs, die ich über den Durchschnitt hebe - und damit meine ich, was er auf anderen Alben schon in Gänze abgeliefert hat. Ich mag die Vorgänger also deutlich lieber. Da klingt er für mich einfach authentischer.

Peacetrail

Postings: 2798

Registriert seit 21.07.2019

06.08.2021 - 22:50 Uhr
Ich habe zufällig (oder weil unbewusst den Namen hier aufgeschnappt) heute die rote (müsste Coming Home heißen) gehört. Die hatte ich mir gekauft und relativ schnell eingemottet, muss aber sagen, ist besser als in der Erinnerung. Gradliniger Retro-Soul, gefällt. Das neue Album höre ich mir trotzdem nicht an. Klingt nicht so wie der Oberböörner.

diggo

Postings: 77

Registriert seit 02.09.2016

06.08.2021 - 23:23 Uhr
„coming home“ war richtig stark. danach kam leider nicht mehr viel gutes, die khruangbin-kollabo mal ausgenommen… die neue überzeugt mich bisher auch überhaupt nicht. schade. eine tolle stimme und ein gespür für gute melodien hat er nach wie vor, aber trotzdem packt mich das ganze leider nicht.

Grizzly Adams

Postings: 1607

Registriert seit 22.08.2019

09.08.2021 - 17:59 Uhr
Bin bei euch. Coming home ist stark. Das neue Album… tut nicht weh. Und darum schon ein bissel enttäuschend. Vermutlich gewinnt er damit allerdings Fans, die mit dem Retrosound der beiden ersten Alben eher nicht so viel anfangen können.

Loketrourak

Postings: 1459

Registriert seit 26.06.2013

15.10.2021 - 10:03 Uhr
Ich bin nur hier, um zu sagen, dass mir die Platte entgegen der Rezi und dem generellen Tenor hier im Thread sehr gut gefällt. Ist schon mindestens ne 7. Und er hat sich ja bereits auf zT. Good Thing des Retrosoulkorsetts entledigt Tut der Musik gut.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: