Banner, 120 x 600, mit Claim

EM 2021: Italien - England (Finale)

User Beitrag

fuzzmyass

Postings: 5923

Registriert seit 21.08.2019

12.07.2021 - 11:38 Uhr
"Auf der anderen Seite muss man natürlich auch sagen, dass auch er bis dahin einen sehr guten Job gemacht hat."

Da stimme ich absolut zu - bei aller Kritik wegen den 11er Schützen muss man sagen, dass Southgate das Team taktisch perfekt auf das Turnier vorbereitet hatte und so eig. allen Gegnern komplett den Zahn ziehen konnte.. sah zwar nicht wirklich schön oder mitreißend aus, aber das war defensiv granatenmäßig und die nötigen Tore hat man immer eiskalt gemacht... auch der Beginn gestern war richtig stark und hat die Italiener erstmal komplett aus dem Gleichgewicht geworfen... es spricht aber für die grandiose Balance der Italiener, dass sie trotzdem wieder ins Spiel gefunden haben - was für ein geiles Team..

myx

Postings: 2266

Registriert seit 16.10.2016

12.07.2021 - 11:47 Uhr
Southgate hat die Elfmeterschützen gemäss ihrer Trainingsleistung bestimmt, habe ich gelesen. Wichtigstes Entscheidungskriterium wäre nach meiner Erfahrung die aktuelle Leistung im Spiel und damit das momentane Selbstvertrauen des potenziellen Schützen.

Takenot.tk

Postings: 1700

Registriert seit 13.06.2013

12.07.2021 - 11:57 Uhr
War etwas enttäuscht, dass England die offensive Grundhaltung nach dem 1:0 so schnell wieder eingepackt haben, fand die Italiener schon ab Mitte der ersten Hälfte etwas zwingender (gut, sie mussten auch), und in der zweiten Halbzeit hat England sich bis zum Ausgleich (und eigentlich auch danach, weil der Hebel sich nicht so schnell umstellen lässt) wieder fast nur hinten rein gestellt.
Ich glaube, wenn sie in der 1. Halbzeit weiter Gas gegeben hätten, hätten sie auch gute Chancen gehabt den Italienern gleich noch einen zweiten einzuschenken, ehe sie sich in der 2. Halbzeit besser auf die Engländer einstellen konnten.

Daher für mich Italien der verdiente Europameister, weil sie einfach deutlich mehr nach vorne gemacht haben insgesamt. Aber auch das erwartet enge Spiel, und ein absolut bitterer Ausgang für England durch das Elfmeterschießen, wünscht man eigentlich keinem.


Luc

Postings: 1313

Registriert seit 28.05.2015

12.07.2021 - 12:08 Uhr
Ich fand es bezeichnend, dass ich an dem Tag, an dem ich wohl zum ersten Mal für die italienische Mannschaft war, sich diese gleich als erstes wie unsere Mannschaft aufgeführt hat und aus einer eigenen Ecke ein Kontertor kassiert.
Das muss dann ja wohl ich auf meine Kappe nehmen :-)

Ehrlich gesagt, so sonderlich beeindruckt haben mich die Engländer bei diesem Turnier auch nicht, sie hätten auch das Achtelfinale verlieren können und es wäre auch ok gewesen (vom Spielverlauf und den Chancen her gesehen) und gestern haben sie nach zwei Minuten das Spiel eingestellt.

Aber zumindest hat sich das Vorurteil über englische Nationalmannschaften und Elfmeterschießen jetzt erledigt und kann fürderhin als Fakt eingeordnet werden ;-)

Takenot.tk

Postings: 1700

Registriert seit 13.06.2013

12.07.2021 - 12:42 Uhr
@Luc
Lustigerweise hat England aber gestern zu Begin auch mit fast den gleichen Waffen zugeschlagen wie unsere Mannschaft gegen Portugal (war ja taktisch quasi die gleiche Gegenüberstellung anfangs). Deshalb fand ich es ja auch so überraschend wie schnell sie sich wieder zurückgezogen haben, denn da war offensiv eigentlich einiges möglich mit der Taktik.
Italien hat aber ja irgendwann reagiert und die offensiven Außen zum Verteidigen mehr nach hinten gezogen.

Ach ja, wie geil ist eigentlich Chiesa? Mein Lieblingsspieler der EM, muss ich sagen.

Luc

Postings: 1313

Registriert seit 28.05.2015

12.07.2021 - 12:45 Uhr
Chiesa hätte ich zum Spieler des Turniers gewählt.
Schade, dass er raus musste, hätte gerne noch so ein paar Dinger von ihm gesehen.
(Am geilsten Sie Szene, in der er knapp neben den Pfosten schießt und der Engländer es vorher nicht schafft ihn zu stoppen. Weder per Tritt noch per Halten)

Orph

Postings: 455

Registriert seit 13.06.2013

12.07.2021 - 13:15 Uhr
Was um die gescheiterten englischen Elfmeterschützen abgeht, bestätigt mir, dass ich gestern zurecht zum ersten Mal zur italienischen Nationalmannschaft hielt.

Talibunny

Postings: 643

Registriert seit 14.01.2020

12.07.2021 - 14:35 Uhr
Auf die Engländer ist beim Penaltyroulette doch noch Verlass.
Grazie mille !

Grizzly Adams

Postings: 1216

Registriert seit 22.08.2019

12.07.2021 - 18:12 Uhr
Mit Italien hat über das gesamte Turnier gesehen die beste Mannschaft den Titel geholt. So sollte es doch auch sein. Mit einem sehr wehrhaften Österreich, Belgien, die im Viertelfinale auch ihre stärkste Leistung abgerufen haben und den Spaniern, die ich im Halbfinale sehr auf Augenhöhe gesehen habe, hatte Italien auch die deutlich schwereren KO-Spiele. Für mich also ein verdienter Europameister.

Kojiro

Postings: 875

Registriert seit 26.12.2018

12.07.2021 - 18:33 Uhr
Definitiv mehr als verdienter Sieg für Italien, die einfach geschlossen und mit viel Herzblut als TEAM aufgetreten und auch durchaus attraktiven / effektiven Fußball gespielt haben. Für die alten Haudegen in der IV hat's mich besonders gefreut. Tolle Truppe!

Southgate ist ein absoluter Stümper. Dass ein Sancho nach dieser (erneut) bärenstarken Saison ebenso wie ein toller Rashford überhaupt keine Rolle gespielt haben, erschließt sich mir nicht. Die widerlichen Fans der Briten haben ebenso einen entscheidenden Beitrag dazu geleistet, es den Briten nicht zu gönnen.

Eurodance Commando

Postings: 1621

Registriert seit 26.07.2019

12.07.2021 - 20:43 Uhr
Die widerlichen Fans der Briten haben ebenso einen entscheidenden Beitrag dazu geleistet, es den Briten nicht zu gönnen.

Du kommst klar?

Kojiro

Postings: 875

Registriert seit 26.12.2018

12.07.2021 - 21:24 Uhr
Naja, ein Gros der Fans im Stadion etc. hat sich während der EM nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Angefangen bei den permanenten und respektlosen Buh-Rufen während der fremden Nationalhymnen bis hin zur rassistischen Scheiße während des Turniers und natürlich gestern ggü. den eigenen Spielern.



Gomes21

Postings: 3531

Registriert seit 20.06.2013

12.07.2021 - 21:31 Uhr
Fand die britischen Fans auch mehr als ätzend und habe schon allein deswegen mit deswegen mit der italienischen Mannscahft sympatisiert. Sie waren aber auch davon abgesehen einfach das konstant stärkste Team des Turniers, verdienter Titel.

keenan

Postings: 3696

Registriert seit 14.06.2013

12.07.2021 - 22:32 Uhr
schön zu sehen, dass hier einige der meinung sind wie ich was die britischen "fans" betrifft !

"Angefangen bei den permanenten und respektlosen Buh-Rufen während der fremden Nationalhymnen"

"Fand die britischen Fans auch mehr als ätzend und habe schon allein deswegen mit deswegen mit der italienischen Mannscahft sympatisiert."

word!

habe ich ja schon vor paar tagen gesagt und andere hier haben das noch für normal erachtet...*facepalm*

fuzzmyass

Postings: 5923

Registriert seit 21.08.2019

13.07.2021 - 02:14 Uhr
"Die britischen Fans" (tm) sind natürlich alle gleich, eh klar... geiles Weltbild...

keenan

Postings: 3696

Registriert seit 14.06.2013

13.07.2021 - 07:29 Uhr
es sind natürlich nicht alle gleich. normal ist das es bei allen fans immer ein paar spinner gibt, bei jedem land, bei jedem verein.

aber wenn bei 60.000 engländer dann auch alle bei den nationalhymnen "buh" rufe von sich geben, sagt das eben einiges aus, zeugt eben von keinem guten charakter und respektlosigkeit!

Kojiro

Postings: 875

Registriert seit 26.12.2018

13.07.2021 - 07:32 Uhr
Eben. Ich glaube kaum, dass jemand von uns so unreflektiert ist und ganz pauschal mal eben "jeden englischen Fußballfan" gemeint hat, allerdings ist gefühlt das gesamte Stadion bei jedem Spiel durch Respektlosigkeit aufgefallen. Und diese Eindrücke bleiben leider bestehen. Ich mag Land & Leute dennoch immer noch unglaublich gerne :-)

Deaf

Postings: 1124

Registriert seit 14.06.2013

13.07.2021 - 08:21 Uhr
Im Finale sind die Buh-Rufe übrigens grösstenteils ausgeblieben, am Ende der italienischen Hymne wurde sogar von den Engländern applaudiert.

Die Ironie des Ganzen ist sowieso, dass ausgerechnet Italien die Sympathien zufliessen soll, weil ein paar Engländer (nicht Briten, denn Schottland und Wales waren mit eigenen Teams dabei), und ganz bestimmt nicht die grosse Mehrheit, naturgemäss rassistisch ist.

Gerade in der Serie A gab es doch in der Vergangenheit viele rassistische Vorfälle mit Affenlauten usw. Im Gegensatz dazu hört man aus der Premier League selten sowas. Man erinnere sich an Mario Balottelli, der trotz seinen Verdiensten regelmässig von den eigenen Fans rassistisch angegangen wurde. Mir ist im übrigen aufgefallen, dass Italien keinen einzigen dunkelhäutigen Spieler im Kader hatte. Nur Moise Kean hat in der EM-Quali ein paar Spiele für Italien bestritten, wurde dann aber gestrichen. Das ist natürlich eine elegante Art, Rassismus im eigenen Land zu umgehen.

Fazit: England kritisieren ok, aber man kann doch nicht gleichzeitig das wohl um einiges rassistischere Italien loben.

Kojiro

Postings: 875

Registriert seit 26.12.2018

13.07.2021 - 09:01 Uhr
@Deaf

Es ging jetzt allerdings um die EM und die britischen Fans. Dass die Lage in der italienischen Liga katastrophal und Rassismus dort ein riesen Problem ist, steht auf einem anderen Blatt Papier geschrieben.

Deaf

Postings: 1124

Registriert seit 14.06.2013

13.07.2021 - 09:04 Uhr
Und trotzdem schreibst du nochmals fälschlichereweise britische Fans. Hat wohl keinen Sinn, hier zu diskutieren.

Kojiro

Postings: 875

Registriert seit 26.12.2018

13.07.2021 - 09:07 Uhr
Siehe mein Posting oben - "ein Gros der britischen Fans". Zufrieden? Meine Güte.



Deaf

Postings: 1124

Registriert seit 14.06.2013

13.07.2021 - 09:11 Uhr
Es sind englische, was haben schottische und walisische denn getan?

Gomes21

Postings: 3531

Registriert seit 20.06.2013

13.07.2021 - 09:30 Uhr
Vielleicht sind ja auch cornische Fans dabei :-P

Dann halt Fans aus Großbritannien, nimm es wie du willst.

Ich bin ein großer Fan aller Länder der britischen Inseln, habe auch oft genug sympathisiert, aber bei dieser EM hat sich einfach ein großer Teil der Fans der Englischen Mannschaft (meinetwegen so) mit ziemlich offener Hose benommen. Laserpointer, buh-Rufe bei Hymnen und im Spiel, (die sind im Finale erst NACH dem Ausgleich mehr oder weniger verhallt).

Dann gab's noch die Aktion mit dem weinenden Kind (Deutschland-Fan) über das sich lustig gemacht wurde und hier eben auch genug Briten (wohl nicht nur Engländer) die für vernünftiges Verhalten eingestanden sind und eine Spendenaktion gestartet haben.

Ja, ich schere die Insel-Fans NICHT über einen Kamm, aber in den Stadien waren halt viele die sich ziemlich unsympathisch präsentiert haben.

Deaf

Postings: 1124

Registriert seit 14.06.2013

13.07.2021 - 09:41 Uhr
Ich glaube, manche hier sollten sich einen weicheren Sport suchen bzw. sind sich das nicht gewohnt, weil sie keinen Clubfussball schauen. Das gehörte doch alles schon immer dazu (ich meine verbale Nettigkeiten in Richtung Gegner, nicht Rassismus oder Gewalt).

Takenot.tk

Postings: 1700

Registriert seit 13.06.2013

13.07.2021 - 09:43 Uhr
Warum jetzt dieser Whatabouttism, Deaf?
Ja, man kann sich sicherlich an der einen Begrifflichkeit (Briten vs Engländer) aufhängen, wie das gerne auch bei Stadt Land Fluss Spielen getan wird.
Aber dann mit "weil ein paar Engländer" und "aber die Italiener" anzufangen... Das Spotlight ist nun mal gerade auf den englischen Fans, weil sich da mehr als nur ein paar zuletzt nicht im besten Licht präsentiert haben. Das ging vor der EM schon los mit den Pfiffen beim Kniefall der englischen Nationalmannschaft bei Vorbereitungsspielen, ging dann weiter mit Pfiffen bei den Nationalhymnen der Gegner in mehreren Spielen in Wembley, dem Laserpointer gegen Dänemark, und wird jetzt nach dem Finale mit den rassistischen Ausfällen gegen die drei Fehlschützen fortgeführt - es wurde quasi immer nochmal einer draufgesetzt.
Natürlich sind das alles Dinge, die sich woanders bereits vorgekommen sind und auch immer noch vorkommen, und in dem Moment in dem sie das wieder tun, sollte man sich damit auch auseinandersetzen.
Aber wenn man immer mit dem Argument kommt "guck mal, das ist / war dort doch genauso / schlimmer", führt das nur dazu das die aktuelle Situation, die ja Auslöser sein sollte für Diskussion mit Zweck zur Besserung, eher unter den Tisch gekehrt wird.
In diesem aktuellen Fall haben sich die italienische Nationalmannschaft und deren Fans (die natürlich auch weniger Gelegenheit dazu hatten, weil mir in der Vorrunde im Stadion) eben nicht mit diesen Vorfällen ins Rampenlicht gespielt, sondern zahlreiche englischen Fans (wogegen die englische Nationalmannschaft ja von vornherein vorbildlich die gegenteilige Botschaft offensiv vertreten hat, wodurch sich offensichtlich einige ihrer Fans auch provoziert fühlten zu reagieren).

hubschrauberpilot

Postings: 6660

Registriert seit 13.06.2013

17.07.2021 - 17:57 Uhr
Moment mal, reden wir jetzt ernhaft darüber, dass sich Fußballfans politisch unkorrekt verhalten haben? :D

Nein, die englischen Fans haben sich in vielen Situationen daneben benommen, ich kann es aber aufgrund der Durchkommerzialisierung des englischen Fußballs und Corona ein wenig nachvollziehen, dass sich da viel Frust entladen hat. Aber auch nur nachvollziehen, rechtfertigen sollte man das Ganze keineswegs.

Die Auswahl der Elfmeterschützen seitens Englands hat mich wie viele andere auch irritiert, auch wenn es anhand von Statistiken logisch erscheint: Offensivspieler treffen häufer, jüngere Spieler treffen häufiger, Spieler mit weniger Turniererfahrung treffen häufiger. Southgate hat aber einen fundamentalen Fehler begangen und während des gesamten Turniers den begnadeten Fußballern Rashford und Sancho zu wenig Einsatzzeiten gegönnt. Sie jetzt kurz vorm Elfmeterschießen einzuwechseln, mit der einzigen Aufgabe, doch bitte ihren f*cking penalty zu versenken, finde ich aufgrund seiner eigenen Historie abgrundtief asozial. Wie unfassbar hoch muss der Druck für die beiden gewesen sein? Da ist es völlig egal, ob die im Training alle Elfmeter versenken und vor dem Spiel sagen: "Ja Trainer, ich will schießen wenn es zum Elfmeterschießen kommt". Diese Drucksituation lässt sich nicht simulieren und viele Menschen lähmt sie mehr als dass sie pusht. Und Saka... mein Gott, der Junge ist 19, der muss vor so einer Aufgabe vom Trainer beschützt werden. Da hätten zig andere noch vor ihm schießen sollen, Grealish hatte Bock, Stones, Sterling...

Der zufällige Fakt, dass alle 3 schwarz sind und es deshalb zu rassistischen Äußerungen kam, ist abgrundtief peinlich für die hinterwälderischen Verfasser solcher Statements. Aber solche Leute kriegen wahrscheinlich eh nichts mehr mit.

Randwer

Postings: 1736

Registriert seit 14.05.2014

18.07.2021 - 19:04 Uhr
Gibt es schon erste Erkenntnisse über die Ansteckungswirkung des Events, oder ist das nach einer Woche noch zu früh?

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: