Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Helloween - Helloween

User Beitrag

Neuer

Postings: 775

Registriert seit 10.05.2019

07.01.2022 - 14:50 Uhr
Mit dem Ausruck Melodic Metal kann ich gerade nicht so viel anfangen. Geht's um Heavy Metal (Iron Maiden etc.) oder eher um die Power Metal Schiene?
Keeper of the seven keys ist immer noch ziemlich geiler cheese, muss ich sagen

hos

Postings: 1598

Registriert seit 12.08.2018

08.01.2022 - 00:42 Uhr
helloween ab Kiske tendentiell eher Melodic Metal, mit Kai Hansen als Sänger tendentiell eher Power Metal. Hat aber jetzt nicht zwingend was mit dem Sängerwechsel zu tun, sondern eher mit dem Songmaterial, welches seit Kiske tendentiell auch gerne mal Richtung "Schlagermusik mit harten Gitarren" kippt. Diese (eher gefühlte als tatsächliche) Schlagseite ist recht typisch beim "Melodic Metal".

NeoMath

Postings: 644

Registriert seit 11.03.2021

08.01.2022 - 11:50 Uhr
@hos... was spätere Helloween angeht (ich kann die Stimme von Deris nicht ab. Nichts gegen ihn als Typ, aber die Stimme geht für mich gar nicht) stimme ich dir zu, auch ab Chamaeleon mit Kisike, das war ein Griff ins Klo. Was die beiden keeper-Alben angeht, muss ich dir vehemend widersprechen. Die sind stilistisch gar nicht mal sooo weit entfernt von Walls Of jericho, zumal Hansen da ja auch noch an der Klampfe am Start ist. Die beiden Keeper-Scheiben sind für mich bis heute Vorzeigealben des Genres. Alles (!) danach ist für mich Tinnef, bis auf die ganz neue, die empfinde ich wieder als hörbar.

NeoMath

Postings: 644

Registriert seit 11.03.2021

08.01.2022 - 11:54 Uhr
bei Kiske ist ein "i" zuviel reingerutscht, die restlichen Schreibfehler gibts heut umsonst ;-)

Neytiri

Postings: 321

Registriert seit 14.06.2013

08.01.2022 - 14:04 Uhr
@Superhelge

Masterplan ist Power-Metal. Jorn Lande ist grandios und sicher auch kein Melodic-Kastraten-Metal-Sänger.

Als Anspieltipps des herausragenden Debuts empfehle ich "Spirit Never Die" und "Crystal Night", zwei der besten Songs des Genres überhaupt.

hos

Postings: 1598

Registriert seit 12.08.2018

08.01.2022 - 17:34 Uhr
@NeoMath, ich sag ja "tendentiell". Bei den beiden Keepers Scheiben war es im Verhältnis noch einigermaßen erträglich, das lag aber auch mehr daran, daß die Band auf dem Album noch ganz gute Lösungen gefunden haben, um die ganzen hyperaktiven Kasperlemelodien in einen damals noch recht originellen Rahmen zu stecken, auch wenn hier und da grosszügig von Accept, Priest und Maiden geklaut wurde. Und Kiske mit seinem theatralischen, operettenhaften Stil ist für mich heute nicht mehr zu ertragen.


NeoMath

Postings: 644

Registriert seit 11.03.2021

08.01.2022 - 17:47 Uhr
aber genau das machte die Musik von Helloween doch aus :-)

hos

Postings: 1598

Registriert seit 12.08.2018

08.01.2022 - 18:07 Uhr
Mein Erstkontakt mit der Band war die Walls of Jericho, die hatte instrumental zwar eine gewisse Ähnlichkeit mit den Keepers Alben, jedoch hatte Kai Hansen hier aufgrund seiner technischen Defizite beim Gesang keine Chance gehabt, der Musik mit melodischer Stimme einen reinzukünsteln. Das hat für mich selbst heute noch irgendwie mehr Charme, auch wenns insgesamt nicht mehr meine Musik ist.

NeoMath

Postings: 644

Registriert seit 11.03.2021

08.01.2022 - 19:33 Uhr
ah, verstehe, ja, dem stimme ich zu.
Ich kannte die auch seit der EP bzw der Walls...
Finde die ersten beiden Hello-Variationen gut. Anhören tu ichs mir trotzdem heut nicht mehr. Bin ich raus.

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: