Banner, 120 x 600, mit Claim

Paul Weller - Fat pop (Volume 1)

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 20302

Registriert seit 08.01.2012

02.06.2021 - 21:29 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

kingbritt

Postings: 3979

Registriert seit 31.08.2016

03.06.2021 - 11:20 Uhr
"triplett" kannte den Ausdruck gar nicht.
Weller ist Weller, ähhhh, zumindest so wie ich seine Musik kenne und schätze. the Jam, Style Council und vom Solo-Debüt bis Anfang der 00'er. Dann habe ich ihn aus den Augen und Ohren verloren.
"Paul Weller gilt gemeinhin als „Godfather of Britpop“ und ewiger Mod." immer etwas rotzig und in der Tat motzig.
Habe auf dem Album erst seine Stimme gar nicht wiedererkannt. Endlich dann auf "Glad Times" ist sie wieder da. Ein durchaus abwechslungsreiches Album. Manchmal für mich etwas "wellerfremd", glaube aber, nach ein paar Durchgängen kann ich mich gut mit dem Album anfreunden.

Kojiro

Postings: 776

Registriert seit 26.12.2018

03.06.2021 - 19:02 Uhr
So sehr ich ihn mit The Jam liebe, so wenig habe ich seine Solokarriere verfolgt. Kenne da nur n paar Solo-Alben. Der veröffentlicht doch gefühlt auch 1 Album pro Jahr, oder?

Welche Solo-Alben sind die besten?

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17084

Registriert seit 10.09.2013

03.06.2021 - 19:55 Uhr
Für mich:

Wild Wood
Stanley Road
Saturns Pattern
A Kind Revolution

Kommt aber drauf an, was du stilistisch suchst, er ist da vor allem in der letzten Dekade recht vielseitig geworden. Das aktuelle Album vermittelt da einen guten Eindruck von.

kingbritt

Postings: 3979

Registriert seit 31.08.2016

03.06.2021 - 20:05 Uhr

. . . mit Abstand das Solo-Debüt von 1992, Wild Wood, Stanley Road im Fahrwasser bis Heavy Soul 1997 alles wunderbare Alben.

Kojiro

Postings: 776

Registriert seit 26.12.2018

04.06.2021 - 14:44 Uhr
Merci für die Tipps. Hab das neue heute mal angehört. Klingt ganz ordentlich. Schöner Closer. Werde ich am WE nochmal intensiver hören.

Hogi

Postings: 415

Registriert seit 17.06.2013

04.06.2021 - 15:01 Uhr
Wild wood find ich mit Abstand am besten. Die letzten Jahre leider meist nur noch mittelmäßige Alben.

NeoMath

Postings: 169

Registriert seit 11.03.2021

04.06.2021 - 15:26 Uhr
bin bei kingbritt

Selbe Liste!

kingbritt

Postings: 3979

Registriert seit 31.08.2016

04.06.2021 - 16:01 Uhr

Etwas off-Topic: Weller hat 1998 ein Album seiner einstigen Background Sängerin produziert. Gefällt mir immer noch recht gut. Und die Handschrift Weller's hör man auch.
Carleen Anderson "Blessed Burden".

Gordon Fraser

Postings: 1920

Registriert seit 14.06.2013

04.06.2021 - 16:05 Uhr
Keine Liebe für "As Is Now"? Mein liebstes PW-Soloalbum (wobei ich nicht alles kenne).

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17084

Registriert seit 10.09.2013

04.06.2021 - 16:40 Uhr
Doch doch, von den tendenziell schwächeren 00er-Alben ist das wohl sein bestes.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: