Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Manic Street Preachers - The ultra vivid lament

User Beitrag

Autotomate

Postings: 3851

Registriert seit 25.10.2014

04.09.2021 - 10:39 Uhr
Die bisherigen Reviews decken sich überhaupt nicht mit der hiesigen. 8/10 jeweils in Mojo und Uncut z.B. Aber so ist das vielleicht, wenn man kaum noch Spezialisten hat, sondern Schreiber, die von Mainstreampop bis Black Metal alles besprechen.

Welcher Art Spezialinteresse muss man denn haben, um ein Manics-Album bewerten zu können?

Eliminator Jr.

Postings: 1064

Registriert seit 14.06.2013

04.09.2021 - 11:43 Uhr
Welcher Art Spezialinteresse muss man denn haben, um ein Manics-Album bewerten zu können?

Berechtigte Frage. Hinzu kommt die inhärente Behauptung, ein weniger breiter Musikgeschmack qualifiziere besser zur Musikbesprechung. Auch ziemlicher Blödsinn. Gerade jemand, der nur von Arcade Fire bis Radiohead denkt hat doch tendenziell weniger spannendes zu erzählen als jemand, der auch schon mal andere Instrumente gehört hat.

flow79

Postings: 288

Registriert seit 09.09.2020

06.09.2021 - 18:43 Uhr
Habe es leider immer noch nicht - bin aber positiv gespannt. Besser als "Abbatar" wird es wohl doch schon sein.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27212

Registriert seit 07.06.2013

06.09.2021 - 19:45 Uhr
?

nörtz

User und News-Scout

Postings: 9217

Registriert seit 13.06.2013

07.09.2021 - 18:08 Uhr

MM13

Postings: 2092

Registriert seit 13.06.2013

10.09.2021 - 18:33 Uhr
schade, wird wohl das erste album der manics das ich mir nicht gönne, leider wirklich alles sehr öde und nichtssagend, vielleicht hab ich mich aber auch einfach an den manics überhört.

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4789

Registriert seit 02.07.2013

10.09.2021 - 22:37 Uhr
Momentan 78/100 bei Metacritics.

Ich ziehe eine dicke 7/10, durchgehend sehr schöne Songs, wenn man die pathetische, melodiöse Art mag, die es ja auch schon zuletzt bei "Postcards from a young man" gab - wurde hier übrigens genauso verschmäht.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27212

Registriert seit 07.06.2013

11.09.2021 - 21:46 Uhr
Der Opener ist klasse. Rest find ich bisher nicht so doll. Auch die Produktion ist extrem flach irgendwie...

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9526

Registriert seit 23.07.2014

11.09.2021 - 22:00 Uhr
Ja, den Opener fand ich spontan auch richtig gut. Hast du mal die Demos der Deluxe gehört? Gibt den Songs nochmal einen anderen Charakter, ganz interessant.

n00k

Postings: 39

Registriert seit 26.01.2021

11.09.2021 - 23:00 Uhr
Halte bisher auch den Opener für den stärksten Song. Erinnert etwas an This is my truth...

musie

Postings: 3240

Registriert seit 14.06.2013

11.09.2021 - 23:44 Uhr
richtig gutes Album

nörtz

User und News-Scout

Postings: 9217

Registriert seit 13.06.2013

11.09.2021 - 23:57 Uhr
Ihr ABBA-Album hatten sie mit dem außerordentlich starken Lifeblood. Der Opener ist tatsächlich der beste Song des Albums. Danach wird es ziemlich schnell belanglos.

dancingdays

Postings: 35

Registriert seit 15.03.2021

12.09.2021 - 09:45 Uhr
Moin,
zusammen mit Turnstile hier wohl die größte Fehlbewertung des Jahres.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27212

Registriert seit 07.06.2013

12.09.2021 - 20:26 Uhr
"Still snowing in Sapporo" hat echt die gute alte Manics-Melancholie. Wunderbarer Song.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7806

Registriert seit 26.02.2016

12.09.2021 - 20:30 Uhr
Ja, bei mir auch der Song, der sich vom Album absolut hält. Leider sonst immer noch wenig.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27212

Registriert seit 07.06.2013

12.09.2021 - 20:56 Uhr
Ja, an mir läuft es auch vorbei. "Diapause" hat eine schöne Atmosphäre. Leider aber auch echt einige ZDF-Fernsehgarten-Momente wie der Anfang von "Don't let the night dive us" oder auch "Into the waves of love". Nun ja. Ihc bekomm irgendwie grad sehr Bock auf "Lifeblood", denn an das Album erinnert es mich am meisten... nur in nicht so gut.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27212

Registriert seit 07.06.2013

12.09.2021 - 21:07 Uhr
Oh aber eins muss ich gestehen: mein zweitliebster Song ist wohl echt "Afterending". Ein Kitsch-Bolzen vorm Herrn aber irgendwie mag ich den Refrain. Nur die "lala"-Scheisse nervt.

Gordon Fraser

Postings: 2026

Registriert seit 14.06.2013

12.09.2021 - 23:51 Uhr
Ich bin bislang auch eher positiv überrascht und höre neben Postcards und Lifeblood auch ein paar This Is My Truth..-Momente, z.B. im tollen "Quest for Ancient Truth". "Diapause" ist auch toll, die Singles funktionieren auch prima.

Perfect Day

Postings: 495

Registriert seit 18.01.2014

13.09.2021 - 20:47 Uhr
Gefällt mir ganz gut, die neue Manics-Platte. Da hätte man schon noch zwei Pünktchen drauflegen können, ohne für einen Skandal zu sorgen.

dancingdays

Postings: 35

Registriert seit 15.03.2021

14.09.2021 - 18:17 Uhr
Die Bonustracks werten das Album jetzt nicht unbedingt auf. Wäre aber auch schwer, da das Album an sich schon sehr stark ist.

"My Drowning World" - typischer Wire-Song
"These Dark Roads" - hätte auch gut aufs letzte JDB-Solobalbum gepasst

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27212

Registriert seit 07.06.2013

16.09.2021 - 16:45 Uhr
Kann jemand die Lalalalas aus "Afterending" rausschneiden? Ich mag den Rest des Songs nämlich sehr. Auch wenn ich damit allein dastehe. :D

musie

Postings: 3240

Registriert seit 14.06.2013

17.09.2021 - 00:22 Uhr
wieso denn. sehr schönes melodiöses Album

kingsuede

Postings: 2538

Registriert seit 15.05.2013

17.09.2021 - 21:01 Uhr
Nummer 1 im UK…

Perfect Day

Postings: 495

Registriert seit 18.01.2014

18.09.2021 - 07:54 Uhr
Gefällt mir immer besser... ein sehr kompaktes Album, das keine Längen aufweist. Ich mag auch die Lalala's im Abschlusstrack. Vielleicht kein übermässig relevantes Album, aber für mich persönlich definitiv "Platte des Monats".

musie

Postings: 3240

Registriert seit 14.06.2013

20.09.2021 - 08:47 Uhr
Übrigens auch wieder - wie This is my truth - mit sehr schönem Booklet (jedenfalls die Deluxe Edition).

Thanksalot

Postings: 464

Registriert seit 28.06.2013

23.09.2021 - 14:56 Uhr
Nee, das ist mir dann doch zu seicht.
Eigentlich ist es eine interessante Richtung, die sie da eingeschlagen haben. Sehr melodisch, befreit und luftig und sooo kitschig ist es jetzt auch nicht. Die beiden Vorgänger klangen für mich da eher nach Altherrenrock (schlimmes Wort, ich weiß).
Jedoch gefallen mir - wie bei den letzten Alben auch - nur höchstens die Hälfte der Songs und meistens sind es nur die Refrains, die im Gedächtnis bleiben. Die beiden letzten Songs sind für mich die Highlights, "Orwellian" kommt im Kontext des Albums besser rüber und "Complicated Illusions" gefällt mir auch. Aber dann gibt es eben auch Nerviges wie "The Secret He Had Missed" und "Don't Let The Night Divide Us" und viel Nichtssagendes. Selbst ein Mark Lanegan schafft es nicht, "Blank Diary Entry" aufzuwerten. Fast so, als würde der Song ihm nicht gerecht.
Eine 4/10 finde ich auch etwas hart, aber mehr als 5/10 sind tatsächlich nicht drin.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27212

Registriert seit 07.06.2013

23.09.2021 - 15:23 Uhr
Grundsätzlich stimm ich dir da zu in der Richtung. Aber empfandest du echt "Futurology" als Altherrenrock?

kingsuede

Postings: 2538

Registriert seit 15.05.2013

23.09.2021 - 17:51 Uhr
Ich bin mittlerweile bei einer 7/10. Mal sehen, ob ich noch eine Einzelbewertung der Songs vornehme.

Thanksalot

Postings: 464

Registriert seit 28.06.2013

23.09.2021 - 23:42 Uhr
Grundsätzlich stimm ich dir da zu in der Richtung. Aber empfandest du echt "Futurology" als Altherrenrock?

Das bezog sich allein auf die Postcards und Resistance. Den Ansatz von Futurology fand ich - genau wie beim neuesten Werk - interessant, hat mich auf Albumlänge aber auch nicht überzeugen können. Die Journal For Plague Lovers war die letzte Platte, die das geschafft hat.

Thanksalot

Postings: 464

Registriert seit 28.06.2013

23.09.2021 - 23:59 Uhr
Ach, sehe gerade, dass Postcards lange vor Futurology veröffentlicht wurde. Na sowas.^^

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27212

Registriert seit 07.06.2013

24.09.2021 - 00:10 Uhr
Dachte mir schon, dass die beide verwechselt wurden. Hab ich teilweise auch gemacht.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27212

Registriert seit 07.06.2013

27.10.2021 - 15:09 Uhr
Leider nicht wirklich gewachsen. Schön: opener, Diagnose, closer und inzwischen irgendwie complicated illusions (der einzige grower). Rest mir leider egal plus einige unangenehme stelle. Produktion leider auch sehr schwach.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27212

Registriert seit 07.06.2013

27.10.2021 - 15:10 Uhr
Diapause wurde da autokorrigiert.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27212

Registriert seit 07.06.2013

27.10.2021 - 15:28 Uhr
Aber ehrlich gesagt ist der Refrain von "Afterending" die beste Stelle des Albums...

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7806

Registriert seit 26.02.2016

27.10.2021 - 16:46 Uhr
Ich würde eher "Orwellian" statt dem Closer in den Reigen nehmen. "The Secret" ist dann genau so lange gut, bis dieser ultralahme Refrain kommt.

Menikmati

Postings: 403

Registriert seit 25.10.2013

27.10.2021 - 16:47 Uhr
Orwellian ist doch ne 1A-Manics-Hymne? Ich finde ohnehin, sie haben den Hymnen-Faktor wieder etwas hochgeschraubt. Vlt. Nicht alles geglückt, aber einiges zieht!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27212

Registriert seit 07.06.2013

30.12.2021 - 14:24 Uhr
Jahresendbetrachtung

Ich mag es zumindest mehr als den Vorgänger, weil mit Opener und Closer immerhin zwei richtig tolle Songs drauf sind (bis auf das "lalala"). "Diapause" ist auch noch angenehm und komischerweise mag ich inzwischen "Complicated illusions". Ansonsten ist das Album aber eine sehr mediokere Angelegenheit. Da ist mal ein netter Refrain oder sowas, aber irgendwie sülzt das echt teilweise unangenehm vor sich hin. Dafür ist aber acuh sehr die schlimme Produktion verantwortlich. Was für ein höhenlastiger, flacher Haufen Mist. Der ZDF-Fernsehgarten drückt da auf jeden Fall mehr. Dadurch klingt das halt echt einfach nur billig und eben nicht nach ABBA. Nun ja. Irgendwas um die 6,3/10

Highlights:
Still Snowing In Sapporro, Diapause, Afterending (ja, wirklich, ich mag den richtig sehr)

kingsuede

Postings: 2538

Registriert seit 15.05.2013

30.12.2021 - 14:36 Uhr
Bei mir etwa einen halben Punkt besser, aber grundsätzlich selbe Stoßrichtung. Ich warte da leider auch keine Großtaten mehr.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 9217

Registriert seit 13.06.2013

06.01.2022 - 15:30 Uhr
Tatsächlich konnte ich für mich jetzt folgende Highlights ausmachen:

Still Snowing In Sapporo
Orwellian
Diapause

Sapporo finde ich sogar sehr grandios. Der Refrain mit James Gesang, das ist für mich locker TIMTTMY-Niveau. So herrlich mitreißend-melancholisch. Genau das, wofür man sie liebt. :D

musie

Postings: 3240

Registriert seit 14.06.2013

06.01.2022 - 15:34 Uhr
Ja, da schau her! Der nörtz und ich gleicher Meinung, das gabs auch noch nie...

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27212

Registriert seit 07.06.2013

06.01.2022 - 15:58 Uhr
Der Refrain mit James Gesang, das ist für mich locker TIMTTMY-Niveau. So herrlich mitreißend-melancholisch.

Seh ich genauso.

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: