Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Torres - Thirstier

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21236

Registriert seit 08.01.2012

12.05.2021 - 19:40 Uhr - Newsbeitrag
TORRES
Video/Single „Don’t Go Puttin Wishes in My Head“ jetzt online!
„Thirstier“ ab 30. Juli 2021 bei Merge Records
Auf Tour im März 2022


Heute meldet sich Mackenzie Scott alias TORRES mit einem neuen Album zurück! „Thirstier“ erscheint am 30. Juli bei Merge Records. Das tolle gemalte Artwork stammt wie schon beim Vorgänger von Scotts Freundin Jenna Gribbon. Als ersten Vorgeschmack präsentiert die Amerikanerin passend zur heutigen Albumankündigung die Single „Don't Go Puttin Wishes In My Head“ inklusive charmantem Begleitvideo, das in Scotts Wohnung zusammen mit ihrer Partnerin gedreht wurde.

Der Nachfolger des gefeierten Vorgängers „Silver Tongue“ aus dem Jahr 2020, ist Scotts bisher überschwänglichste und gewagteste Platte, die sie in einem aufregenden freien Fall zeigt. Scott dazu: “I’ve been conjuring this deep, deep joy that I honestly didn’t feel for most of my life. I feel like a rock within myself. And I’ve started to feel that I have what it takes to help other people conjure their joy, too.”

Diesem Stimmungswechsel kann man jetzt auf der überaus hymnischen Lead-Single „Don't Go Puttin Wishes In My Head“ lauschen, auf der sich TORRES in Feierlaune präsentiert. “I wanted to channel my intensity into something that felt positive and constructive, as opposed to being intense in a destructive or eviscerating way,” erklärt Scott in einem Statement. “I love the idea that intensity can actually be something life-saving or something joyous.”

„Don't Go Puttin Wishes In My Head“ ist eine trotzige wie entwaffnende Nummer, in der Scott von einer Liebe singt, die keine Grenzen kennt, während sie ihre Verletzlichkeit mit bemerkenswerter Offenheit teilt. Ein von funkelnden Synthesizern durchsetztes rockiges Country-Stück, das Scott selbst als “my relentless arena country star moment—my shameless Tim McGraw cheeseball hit” bezeichnet. Doch hört und staunt selbst:



LIVETERMINE 2022:
21.03.2022 Berlin, Frannz Club
22.03.2022 Hamburg, Uebel & Gefährlich (Turmzimmer)
23.03.2022 Köln, Bumann & Sohn
24.03.2022 Heidelberg, Karlstorbahnhof
(Booking: Puschen)
Albumbio:

Recorded in the fall of 2020 at Middle Farm Studios in the UK, „Thirstier“ marks a turn towards a bigger, more bombastic sound for TORRES. The anxious hush that fell over much of Scott’s previous music gets turned inside-out in songs tailored for post-plague celebration. Scott co-produced the album with Rob Ellis and Peter Miles, drawing on her experience self-producing „Silver Tongue“ to push her music onto an even broader scale. Guitar-driven walls of sound, reminiscent of producer Butch Vig’s work with Garbage and Nirvana, surge and dissipate like surf in high winds, carrying Scott’s commanding voice to the fore.

„Thirstier“, the follow-up to 2020’s „Silver Tongue“, is Scott’s most exuberant and daring record to date, showcasing her in thrilling freefall. The album revolts against the gray drag of time, a searing and life-affirming eruption of an album that wonders what could happen if we found a way to make our fantasies inexhaustible. „Thirstier“ explodes the borders of imaginative possibility.
Album Artwork (Jenna Gribbon) + Tracklist „Thirstier“

1. Are You Sleepwalking?
2. Don’t Go Puttin Wishes in My Head
3. Constant Tomorrowland
4. Drive Me
5. Big Leap
6. Hug From a Dinosaur
7. Thirstier
8. Kiss the Corners
9. Hand in the Air
10. Keep the Devil Out

humbert humbert

Postings: 2277

Registriert seit 13.06.2013

12.05.2021 - 20:57 Uhr
Das neue Lied haut jetzt bei mir nicht so rein, aber alleine weil ich die letzten beiden Songs von ihrem Album 'Three Futures' so genial finde, werde ich jedem Album von ihr eine Chance geben.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21236

Registriert seit 08.01.2012

13.05.2021 - 19:51 Uhr
Tolle single, finde ich.

Ralph mit F

Postings: 150

Registriert seit 10.03.2021

14.05.2021 - 08:54 Uhr
Hat sie sich wegen den Clips mit Sleater-Kinney abgesprochen? :D

Alice

Postings: 254

Registriert seit 27.10.2019

14.05.2021 - 12:50 Uhr
Finde den Song auch stark.

Mr Oh so

Postings: 1875

Registriert seit 13.06.2013

18.05.2021 - 17:56 Uhr
Schöne Single. Sehr poppig.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21236

Registriert seit 08.01.2012

16.06.2021 - 18:43 Uhr - Newsbeitrag

TORRES
Video/Single „Hug From a Dinosaur“ jetzt online!
„Thirstier“ ab 30. Juli 2021 bei Merge Records
Auf Tour im März 2022


“[‘Don’t Go Puttin Wishes in My Head’] might be the most accessible thing she’s ever released. And she knows it.” - The New York Times

Nachdem Mackenzie Scott alias TORRES erst kürzlich mit der hymnischen Lead-Single „Don't Go Puttin Wishes In My Head“ ihr neues Album „Thirstier“ angekündigt hat, folgt heute mit „Hug From a Dinosaur“ der zweite Streich. Der Nachfolger des gefeierten Vorgängers „Silver Tongue“ aus dem Jahr 2020, ist Scotts bisher überschwänglichste und gewagteste Platte. Scott dazu: “I’ve been conjuring this deep, deep joy that I honestly didn’t feel for most of my life. I feel like a rock within myself. And I’ve started to feel that I have what it takes to help other people conjure their joy, too.”

All das lässt sich in der grungigen Single „Hug From a Dinosaur“ raushören, die eine Liebeserklärung an Scotts Freundin geworden ist: “Clock is sinking into quicksand disappearing fast / No bother, where we’re headed we won’t need that / What comprises all this joy I feel and where was it before? / Ancient and eternal and surreal as a hug from a dinosaur.”

TORRES über den Track: “The title emerged from a dream I had. The song’s theme is that truth is eternal, and it’s also about never stopping. To bring it back down to earth, the song’s also about being ready to drop everything to do something essential for someone you love. In this instance, it’s bringing my girlfriend [Jenna Gribbon, von der das gemalte Artwork stammt - Anm.d.V.] lunch so she can keep painting.” Das zugehörige Video (Schnitt: Areeb Tariq) ist eine neongetränkte Mischung aus trippigen Bildern und Clips, die Scott beim Tanzen und Singen zeigen.


Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21236

Registriert seit 08.01.2012

15.07.2021 - 19:03 Uhr - Newsbeitrag
TORRES
teilt Titeltrack aus ihrem neuen Album!🔥
„Thirstier“ ab 30. Juli 2021 bei Merge Records
Auf Tour im März 2022

Auf ihrer fünften Platte nun übertrifft Torres, sich noch mal selbst. Aus dem Schrammel-Rock von einst ist nun Stadion-Rock de luxe geworden. ” - Musikexpress (Platte des Monats 08/21)

In knapp zwei Wochen ist es soweit: Der Release von „Thirstier“ steht vor der Tür, Mackenzie Scotts überschwänglichster und gewagtester Platte (“I’ve been conjuring this deep, deep joy that I honestly didn’t feel for most of my life. I feel like a rock within myself. And I’ve started to feel that I have what it takes to help other people conjure their joy, too.”)

Die Singles ließen es bereits erahnen, dass TORRES sich momentan auf einem kreativen Höhenflug befindet. Nach der hymnischen Lead-Single „Don't Go Puttin Wishes In My Head“ und dem Grunge-gespickten Nachfolger „Hug From a Dinosaur“, teilt die die 30-Jährige heute den Titeltrack aus ihrem fünften Album.

In „Thirstier“ singt Scott von der Liebe, die keine Entbehrung verträgt. Der Track beginnt sanft und nachdenklich, bricht dann aber in einen fiebrigen Refrain aus: “Baby, keep me in your fantasies / Even though you live with me / The more I look, the more I see / As long as I’m around I’ll be looking for nerves to hit / The more of you I drink, the thirstier I get.” Selten klang Verlangen schöner!



LIVETERMINE 2022:
21.03.2022 Berlin, Frannz Club
22.03.2022 Hamburg, Uebel & Gefährlich (Turmzimmer)
23.03.2022 Köln, Bumann & Sohn
24.03.2022 Heidelberg, Karlstorbahnhof
(Booking: Puschen)

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21236

Registriert seit 08.01.2012

22.07.2021 - 22:45 Uhr
Da ist wirklich eine Single besser als die andere ...

Outrun

Postings: 37

Registriert seit 31.12.2020

22.07.2021 - 22:52 Uhr
Ja, die Vorabsongs sind vielversprechend.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21236

Registriert seit 08.01.2012

29.07.2021 - 20:52 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Perfect Day

Postings: 385

Registriert seit 18.01.2014

30.07.2021 - 07:21 Uhr
Definitiv mein Album der Woche… einfallsreich, verspielt, poppig, auf dem Punkt!

Cayit

Postings: 140

Registriert seit 05.05.2014

30.07.2021 - 10:51 Uhr
Ich finde es ist bisher ihre Beste Platte.
Mit dem vorgänger wurde ich nie so warm, schlecht war es nicht aber es hat mich nicht so gepackt wie dieses.
Thirstier ist wirklich sehr gelungen, bisher DAS HIGHLIGHT DES JAHRES!

ToniDoppelpack

Postings: 215

Registriert seit 14.06.2013

30.07.2021 - 17:03 Uhr
Klingt sehr gut beim ersten reinhören. Höre nur die obersten Referenzen überhaupt nicht. Das ist doch viel Gitarrenlastiger

Grizzly Adams

Postings: 1517

Registriert seit 22.08.2019

30.07.2021 - 17:12 Uhr
Besser als der Vorgänger, der gab mir auch nichts. Da bin ich bei Cayit. Nach dem ersten Hören bin ich aber noch nicht überzeugt. Hab ein paar sehr schöne Songs grad gehört, andere eher durchschnittlich. Werde dem Album aber eine Chance geben, mich zu packen.

hidden

Postings: 138

Registriert seit 22.07.2020

30.07.2021 - 17:33 Uhr
Höre nur die obersten Referenzen überhaupt nicht. Das ist doch viel Gitarrenlastiger

Da hat man wohl einfach die Referenzen des langweiligen Vorgängers übernommen.

Super Album!

Grizzly Adams

Postings: 1517

Registriert seit 22.08.2019

03.08.2021 - 19:25 Uhr
„Don‘t Go puttin Whishes“ ist eine grandiose Single. Erinnert mich stark n Anna Calvi „Don‘t beat the Girl out of my Boy“!
Das Album von Torres wächst beim zweiten und dritten Hören. Gut gemacht! Daumen hoch Miss Scott.

AliBlaBla

Postings: 641

Registriert seit 28.06.2020

03.08.2021 - 22:39 Uhr
Ja, Daumen hoch, aber auch nicht besser (niemals) als "THREE FUTURES" (2017), welches schon sehr geil war; sei's drum- wenn sie jetzt ihre Anerkennung kriegt, ist es mir nur recht.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21236

Registriert seit 08.01.2012

04.08.2021 - 12:32 Uhr
„Don‘t Go puttin Whishes“ ist eine grandiose Single. Erinnert mich stark n Anna Calvi „Don‘t beat the Girl out of my Boy“!


Stimmt, jetzt wo Du's sagst, schon etwas ...

Kai

Postings: 1180

Registriert seit 25.02.2014

04.08.2021 - 12:39 Uhr
Hat das schon jemand auf Vinyl (ggf. sogar die Gelb/Rote Version) und kann was zur Pressung sagen?

fakeboy

Postings: 1310

Registriert seit 21.08.2019

13.08.2021 - 13:10 Uhr
Sieht super aus und klingt hervorragend. Null Nebengeräusche, transparenter Sound. Zugreifen!

Überhaupt: grossartiges Album. Ich liebe die melodramatischen Momente und die Stilmischung. Zudem ein sehr guter Flow, angefangen beim eher indie-rockigen Opener zu den elektronischen Schlussklängen. 9/10

Kai

Postings: 1180

Registriert seit 25.02.2014

13.08.2021 - 13:54 Uhr
"Sieht super aus und klingt hervorragend"

stimme ich vollkommen zu. Hab dann doch schon vorher zugeschlagen :)

Robert G. Blume

Postings: 727

Registriert seit 07.06.2015

16.08.2021 - 15:10 Uhr
Geiles Album, sind ja quasi nur Hits drauf. Are You Sleepwalking, Hug From A Dinsoaur, der Titelsong und Don’t Go Puttin stechen dabei etwas heraus. Macht echt Spaß, und liegt in meiner Wertschätzung fast gleichauf mit Sprinter.

Speedy

Postings: 61

Registriert seit 10.02.2021

16.08.2021 - 16:37 Uhr
Ich genieße das Teil gerade in heavy rotation.... Sehr gut.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: