Banner, 120 x 600, mit Claim

The Mountain Goats - Dark in here

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 20302

Registriert seit 08.01.2012

12.05.2021 - 19:27 Uhr - Newsbeitrag
THE MOUNTAIN GOATS

John Darnielle & co teilen neue Single/Video „The Slow Parts On Death Metal Albums“ |
„Dark In Here“ - drittes Album innerhalb von knapp einem Jahr - erscheint am 25. Juni via Merge |



„Dark In Here“, das kommende Album der MOUNTAIN GOATS, wurde in den legendären FAME Studios in Muscle Shoals aufgenommen. Es ist ein ruhigeres und rauchigeres Päckchen an Songs im Vergleich zu den satten und lebendigen Farben des „Memphis“-Schwester-Albums „Getting Into Knives“ vom letzten Oktober. Und wohl kein Song funktioniert besser als „Dark In Here“‘s klanglicher und emotionaler Eckpfeiler „The Slow Parts On Death Metal Albums“, das ab heute als Preview online ist.

„The Slow Parts On Death Metal Albums“ bietet hell leuchtende Backing Vocals von Susan Marshall und Reba Russell, bekannt für ihre Arbeit mit so gut wie jedem von REV. AL GREEN über LYNYRD SKYNYRD bis hin zu U2.

Von Peter Hughes, dem Bassisten der MOUNTAIN GOATS:

„John Darnielle concedes that „The Slow Parts On Death Metal Albums“ is an autobiographical one. While the lines, “In a new universe / trying to find the mask that fits me” would take on a newly literal connotation … the song is about going to metal shows at Fender’s Ballroom in Long Beach, California, in the late ’80s, and more broadly, about seeking a sense of identity and community in strange and occasionally forbidding places.“


Vor zwölf Monaten führte John Darnielle von den MOUNTAIN GOATS mit NPR ein Interview über die halsbrecherischen zehn Tage, die er mit dem Schreiben und Aufnehmen von „Songs For Pierre Chuvin“ auf seiner berüchtigten Boombox verbrachte. In diesem Gespräch wurde enthüllt, dass die komplette MOUNTAIN GOATS Band auch neues Material in „two famed studios in the Deep South“ aufgenommen hatte.

Die Öffentlichkeit erfuhr zugleich, dass „Getting Into Knives“, das Album, welches im Oktober 2020 von THE MOUNTAIN GOATS veröffentlicht wurde, in Memphis im Sam Phillips Recording aufgenommen wurde, einem magischen Studio, in dem schon jeder von ELVIS PRESLEY bis THE CRAMPS zu Gast war. Was die Frage aufwarf: Was wurde in dem anderen Studio aufgenommen?

Hier nun die Antwort: noch ein neues MOUNTAIN GOATS Album! „Dark In Here“ - erscheint am 25. Juni via Merge - wurde in der Woche zwischen „Getting Into Knives“ und „Songs For Pierre Chuvin“ in den FAME Studios aufgenommen, der Muscle Shoals Institution, in der schon ARETHA FRANKLIN, WILSON PICKETT, GREGG ALLMAN, BOBBY „BLUE“ BLAND und viele weitere Musiker, hunderte von Alben aufgenommen haben.




Track list
Parisian Enclave
The Destruction Of The Kola Superdeep Borehole Tower
Mobile
Dark In Here
Lizard Suit
When A Powerful Animal Comes
To The Headless Horseman
The New Hydra Collection
The Slow Parts On Death Metal Albums
Before I Got There
Arguing With The Ghost Of Peter Laughner About His Coney Island Baby Review
Let Me Bathe In Demonic Light

Gordon Fraser

Postings: 1920

Registriert seit 14.06.2013

12.05.2021 - 20:08 Uhr
Thread gibt es schon... inklusive Armin-Post :D

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 20302

Registriert seit 08.01.2012

04.06.2021 - 18:56 Uhr - Newsbeitrag



THE MOUNTAIN GOATS präsentieren den finsteren „Titeltrack“ vom kommenden Album „Dark In Here“, welches am 25. Juni via Merge erscheint.

Eines der Worte, die MOUNTAIN GOATS Mastermind John Darnielle benutzte, als er über die Richtung des neuen Albums „Dark In Here“ sprach, war „wild“. Wie der Bassist des Quartetts, Peter Hughes, erzählt: „Not wild in the sense of abandon—these aren’t those kind of songs. But wild in the sense of something undomesticated, untamable… You can fight the calamity all you want, but either way, it’s going to demand your surrender.”

Diese besondere Art von Wildheit ist im „Titeltrack“ von „Dark In Here“ zu spüren, der in den sagenumwobenen FAME Studios in Muscle Shoals mit einer Handvoll lokaler Legenden aufgenommen wurde. Hört euch an, wie SPOONER OLDHAMS Hammond-Orgel und WILL MCFARLANES Vibrato-Telecaster die Spinnen-Netz-Rache-Fantasie des Erzählers zu Breitwand-Spaghetti-Western-Proportionen aufblähen!

So wie die letzten MOUNTAIN GOATS-Veröffentlichungen „Getting Into Knives“ und „Songs For Pierre Chuvin“ wurde auch „Dark In Here“ im März 2020 aufgenommen. Im Vorspann von „Dark In Here“ merkt John Darnielle an: „If you’re looking for a governing theme here, it’s calamity, as all the songs are either anticipating one or reflecting one that’s already happened.”

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 20302

Registriert seit 08.01.2012

18.06.2021 - 22:05 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: