Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Archive - Call To Arms & Angels

User Beitrag

Klaus

Postings: 3990

Registriert seit 22.08.2019

04.05.2021 - 11:05 Uhr
"#Archive12 is the working title of the twelfth studio album from South London collective Archive.

A 17 track double album (triple LP) recorded at RAK studios in London and scheduled for release early 2022.

Deluxe editions of the album also include a bonus soundtrack album of new and exclusive instrumentals, as featured in the band’s Super 8 documentary that will accompany the release of the album.

Produced by Archive and long time collaborator Jérome Devoise, #Archive12 is the band’s first studio set since 2016’s The False Foundation.

Talking about the new album Darius Keeler says, “Writing our twelfth studio album was an extraordinary time for the band. The song writing became an unfolding narrative as the world got stranger and more disturbing everyday. With people’s freedoms being pushed to the brink, the suffering Covid caused and the terrible events in the US lead by Trump and the rise of the Right, anything seemed possible.

To reflect on these times as artists brought up a darkness and an anger, but also a strange kind of inspiration that was at times unsettling. It really made us appreciate the power of music and how lucky we are to be able to express our feelings in this way.

It seems there is light at the end of the tunnel, but there are always shadows within that light”."

Bin gespannt, auch wenn sie mich schon vor einiger Zeit verloren haben...

XTRMNTR

Postings: 1209

Registriert seit 08.02.2015

04.05.2021 - 11:26 Uhr
Bitte Craig Walker zurückholen und wieder auf Pink Floyd machen!
Der sterile Elektro der letzten Alben war ziemlich langweilig.

Speedy

Postings: 71

Registriert seit 10.02.2021

04.05.2021 - 12:59 Uhr
Die guten alten Archive leben also noch. Die haben ja in den letzten Jahren ihr 25jähriges Jubiläum gefeiert und dabei so ziemlich jeden Kommerz ausgereizt vom Best-of bis zum "Spin-of" will ich es mal nennen.
Ich hoffe auch sehr, dass es nochmal was wird mit Archive. Die letzten Alben haben wenig nachhaltiges hervorgebracht. Für mich war "With us until you´re dead" das letzte wirklich starke Album. Danach war es leider sehr enttäuschend. Mal sehen, ob Die die Kurve nochmal kriegen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26900

Registriert seit 07.06.2013

04.05.2021 - 13:01 Uhr
"Axiom" fand ich noch ziemlich gut, die letzten beiden haben mir dann leider auch gar nichts gegeben.

peter73

Postings: 246

Registriert seit 14.09.2020

04.05.2021 - 14:09 Uhr
im gegensatz zu meinen nörgelnden vorpostern freue ich mich (wie immer) auf ein neues archive album. auch wenn es erst im april 2022 kommt...

"Bitte Craig Walker zurückholen und wieder auf Pink Floyd machen!"

BITTE NICHT. dann lieber techno! :D

Mr Oh so

Postings: 1951

Registriert seit 13.06.2013

04.05.2021 - 15:22 Uhr
peter73

im gegensatz zu meinen nörgelnden vorpostern freue ich mich (wie immer) auf ein neues archive album. auch wenn es erst im april 2022 kommt...


+1

Klaus

Postings: 3990

Registriert seit 22.08.2019

05.05.2021 - 09:00 Uhr
Seitdem sie mal wieder eine neue Sängerin haben, die in meinen Ohren nicht singen kann, erwarte ich nichts, hoffe aber auf Gutes.

Oceantoolhead

Postings: 1931

Registriert seit 22.09.2014

05.05.2021 - 16:55 Uhr
"Bitte Craig Walker zurückholen und wieder auf Pink Floyd machen!"

Bitte doch. Die einzige Phase der Band die mir wirkich nachhaltig was gegeben hat. Danach kam bis auf standout tracks, nicht mehr viel herum für mich. Und der Liveauftritt von 2012 oder 2013 (ich weiss es nicht mehr ganz) war leider auch ziemlich öde.

Mr Oh so

Postings: 1951

Registriert seit 13.06.2013

05.05.2021 - 18:14 Uhr
Ja, und Oasis endlich wieder mit Liam. Und die Beatles sollten John wieder zurückholen!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26900

Registriert seit 07.06.2013

05.05.2021 - 20:59 Uhr
Waren "Lights" und "Crowds" nicht ohne Walkwer? Die waren doch klasse.

Oceantoolhead

Postings: 1931

Registriert seit 22.09.2014

06.05.2021 - 08:35 Uhr
@ Mr OH So

Ja da sprichst du mir total aus der Seele ;)

@Machina

Unglaublich aber wahr, auch bei denen steig ich größtenteils schon aus - trotz vereinzelter Highlights. Aber grade die Raptracks von letzterem jagen mir einen schauer über den Rücken. Und das nicht weil ich keinen Hip Hop Rap mag, sondern einfach weil ich es schlecht und eher aufgesetzt umgesetzt finde. Naja Subjektiv. Eigentlich müsste ichs total mögen - aber es holt mich nicht ab. Die „gebrochenes Herz und 5 Glas Whiskey im Irishpub an der Bar“ Attitüde die die Craig Walker Phase rüberbrachte hat ist leider komplett flöten gegangen.

Hoschi

Postings: 753

Registriert seit 16.01.2017

06.05.2021 - 08:48 Uhr
Freut mich zu lesen, da mir die Band seit Restriction irgendwie abhanden gekommen ist.
Restriction hatte wenigstens noch eine handvoll gute Songs aber false foundation war so gar nicht meins.

Also wenn ich Bock auf die Band hab hör ich zu 90% the controllig crowds part 1-3, welches für mich, auch heute noch, ein absolutes Überalbum darstellt.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26900

Registriert seit 07.06.2013

06.05.2021 - 11:24 Uhr
@Ocean:
Ja, die Rap-Tracks waren albern, aber haben ca. 2 von 70 Minuten ausgemacht. Und gerade die "Lights" mag ich sehr mit dem Titeltrack oder auch "Veins".

Oceantoolhead

Postings: 1931

Registriert seit 22.09.2014

06.05.2021 - 12:23 Uhr
Waren das nicht 3 Tracks ala 4-5 Minuten? Naja die Rap Parts sind es nicht alleine.
Worauf wir uns aber sicher einigen können ist:
Controlling Crowds, Words on signs und Collapse/Collide sind klare Highlights der Platte.

Enrico Palazzo

Postings: 2218

Registriert seit 22.08.2019

06.05.2021 - 12:33 Uhr
Ich halte dagegen und habe mal kurz gecheckt, welche 5 Songs der Platte ich in meinen "Top 50 Alben der 2000er" habe:

Bullets
Dangervisit
Bastadized Ink
Kings of Speed
Razed To The Ground

Ich finde gerade Rosko John auf der Platte super, weils einerseits ein Rückgriff auf Londinium ist und andererseits die Platte dadurch nochmal eine ganz andere Seite als die Platten davor bekommt.

Klaus

Postings: 3990

Registriert seit 22.08.2019

15.09.2021 - 15:01 Uhr
Erste Single "Daytime Coma" hier:

https://www.youtube.com/watch?v=PqCT8KEb5HU

Knapp 15 Minuten. Die Longtracks konnten sie immer.

Klaus

Postings: 3990

Registriert seit 22.08.2019

15.09.2021 - 15:15 Uhr
Interessanter Track. Fünf Minuten Klaviergeplänkel (man kennt das), nette Gesangsmelodien und dann der übliche Schichtenförmige elektronische Aufbau. Die letzten drei Minuten sind dann in ihrer scheppernden Konsequenz nicht unbedingt erwartbar, die verfremdeten Vocals ziemlich psychedelisch.

Endlich mal wieder ein guter Track der Band. Gefühlt der erste seit 2012.

Pivo

Postings: 904

Registriert seit 29.05.2017

15.09.2021 - 17:56 Uhr
Ich gebe Klaus völlig recht. Der Song ist sehr stark. Erst war ich skeptisch ob des neuen Albums, nun möchte ich es doch beobachten und freue mich auf weitere vorabsingles.

Klaus

Postings: 3990

Registriert seit 22.08.2019

02.11.2021 - 10:03 Uhr
Neue Single:

https://www.youtube.com/watch?v=Fh8Ue4Sz3vg

News:

Call To Arms & Angels heißt das Album und erscheint am 08.04.2022

"A 17 track double album (triple LP) recorded at RAK studios in London and scheduled for release early 2022."

Vorbestellgelöt:

https://archive.tmstor.es

Hoschi

Postings: 753

Registriert seit 16.01.2017

02.11.2021 - 12:25 Uhr
Freut mich dass es endlich Nachschub gibt.
Hab gehofft dass sie zwischendrin endlich mal die Controlling Crowds 1-3 auf Vinyl releasen :(

Bie beiden Vorboten sind jetzt nicht der Brüller:

Daytime Coma fängt toll an, verliert sich aber im letzten drittel komplett in Wiederholungen und Belanglosigkeit.7-8 Minuten hätte es bei em Song auch getan.
Shouting within hat eine schöne Gesangsmelodie
von Holly(wilkommen zurück), klingt aber eher wie ein Interlude bzw. könnte unspannender nicht sein.
Das hat z.B. Emma Ruth Rundle mit Return deutlich besser hinbekommen.

Gut, sind nur 2 von 17 Songs aber Vorfreude sieht anders aus :)

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21517

Registriert seit 08.01.2012

03.11.2021 - 19:47 Uhr - Newsbeitrag
Archive - Call To Arms & Angels


Archive, das Kollektiv aus dem Süden Londons, kündigt das neue Album "Call To Arms & Angels" für den 8. April 2022 an (über Dangervisit)!



"Call To Arms & Angels", das zwölfte Studioalbum der Band und das erste seit dem 2016 erschienenen "The False Foundation", ist ein 17 Titel umfassendes Doppelalbum, das in den RAK-Studios in London mit Jérome Devoise aufgenommen wurde.

Als Spiegel der Welt im Jahr 2021 porträtiert das Album dabei nicht nur die individuellen und kollektiven Frustrationen und Herausforderungen der Band, sondern auch die Realitäten und täglichen Kämpfe aller Individuen. Eine dunkle Strömung treibt "Call To Arms & Angels" direkt zu Beginn an, das sich auf seiner Reise mit einer progressiven, absorbierenden Dynamik aufbaut, die in ästhetische Einfachheit umschlägt und dem Album so einen reizenden Kontrast verleiht - der uns an dunkle Zeiten, aber auch Momente der Ruhe erinnert.

"To reflect on these times as artists brought up a darkness and an anger, but also a strange kind of inspiration that was at times unsettling", erzählt Gründungsmitglied Darius Keeler über die Entstehung. "It really made us appreciate the power of music and how lucky we are to be able to express our feelings in this way. It seems there is light at the end of the tunnel, but there are always shadows within that light."

Die zweite, ambient sphärische Single des Albums, "Shouting Within", wird von einem Video begleitet, in dem Sängerin Holly Martin mit ihrer Performance die eindringlichen Textpassagen über Wut, Verletzlichkeit und Angst verstärkt. "In the past two years we’ve been seeing how constant fear and uncertainty can impact human connections", berichtet Holly. "Writing ‘Shouting Within’, we were talking about how people have been feeling so angry, so paralysed and so vulnerable getting caught in the divide. Craving connection but fearing contact. So many theories, stories, highs and lows. It’s hard to suppress the inner rage that grows from that."

Die Veröffentlichung der Single folgt das 14-minütige, epische und doch eindringliche "Daytime Coma", das die Band bereits im September geteilt hatte.

Herr

Postings: 1521

Registriert seit 17.08.2013

04.11.2021 - 09:26 Uhr
Hoffentlich wird mal gerockt, und nicht wieder alles kalkuliert durchkonstruiert.

peter73

Postings: 246

Registriert seit 14.09.2020

04.11.2021 - 22:20 Uhr
wird geordert, die zwei tracks machen schon (vor)freude!

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: