Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Quicksand - Distant populations

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21500

Registriert seit 08.01.2012

13.04.2021 - 19:46 Uhr - Newsbeitrag
New York City post-hardcore band Quicksand have made their long-awaited return with the new single “Inversion.” The track follows the band’s successful album from 2017, ‘Interiors.’ Thoughtful, driving, and powerful, like the long-lived band itself, the song has an emotional resonance that is only amplified by the events of the past stressed-out, locked-down year.

“The music to ‘Inversion’ was very squatter punk at first,” says frontman Walter Schreifels. “To get something going vocally I started singing in an English Niel Nausea kind of vibe (Nausea are a peace/squatter punk band form the Lower East Side of Manhattan). The lyrics reflect the push and pull of being very connected through technology while at the same time being the most emotionally isolated group of humans to ever walk the planet and fun stuff like that.”

Today, the band have launched a colorful video with artwork by Japanese artist Tetsunori Tawaraya animated by Los Angeles based artist Rob Fidel. Check it out here.




Formed in 1990, Quicksand made their full-length debut with Slip—a 1993 release praised by The A.V. Club as “a nearly flawless record that combines the irony and heaviness of Helmet with Fugazi’s penchant to dismantle sound in the most energetic ways.” Arriving in 1995, their sophomore album Manic Compression appeared at #1 on the Top Five Best Post-Hardcore Records list from LA Weekly (who noted that “if there were any justice in the world, Quicksand would have been the biggest underground band of the ’90s”).

Throughout the early ’90s, Quicksand toured with bands like Helmet, Fugazi, Rage Against the Machine, and Anthrax. After disbanding in late 1995, they reunited for a one-night performance in June 2012. They’ve since appeared at festivals like FYF Fest and Pukkelpop, and in 2013 embarked on their first North American tour in 15 years. In 2017, the band released their long-awaited third-studio album Interiors which saw Consequence of Sound praise the band for their sound “that nobody else has been able to replicate in all the time they've been gone."

Quicksand is frontman/guitarist Walter Schreifels, bassist Sergio Vega, and drummer Alan Cage.

Eurodance Commando

Postings: 1731

Registriert seit 26.07.2019

13.04.2021 - 19:51 Uhr
Mein Gott Walter!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

14.04.2021 - 17:43 Uhr
Das letzte Album klang ja eher wie ne weiche Rival Schools-Platte. Aber gut, anhören werd ich mir das sicher mal.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21500

Registriert seit 08.01.2012

23.06.2021 - 17:20 Uhr - Newsbeitrag
QUICKSAND

ANNOUNCE NEW ALBUM

DISTANT POPULATIONS

OUT AUGUST 13 DIGITALLY

& SEPTEMBER 24 ON VINYL


SHARE NEW TRACK “MISSLE COMMAND”



ew York City post-hardcore band Quicksand have announced their fourth studio album Distant Populations out digitally August 13 and on vinyl September 24 via Epitaph Records.

Recorded at Studio 4 Recording in Conshohocken, Pennsylvania, Distant Populations was produced and engineered by Will Yip (The Menzingers, Code Orange, Defeater), and mixed by Josh Wilbur (Lamb of God, Megadeth, Avenged Sevenfold). The album is the follow-up to the critically lauded 2017 release Interiors. Sonically it has a punchier, more up-tempo sound than its predecessor, with its 11 songs being concise, carved sonic jewels boasting not a single wasted note. Its gripping lyricism and raw power leap out from the very first listening.

Throughout the album’s 11 tracks, Quicksand explores the duality of our simultaneous existence in individual relationships and as part of a mass society, while also examining the alienation and loneliness of it all. “Everyone is on the one hand so connected with each other, and on the other hand, is so far apart.” says frontman Walter Schreifels.“We’re checking out each other’s social media and we know what everybody’s doing. But when we’re sitting in the same room together, we’re looking at our phones,” he adds point out the sad irony of it all.

Today, the band shares “Missile Command,” a song that emerged from a Quicksand rehearsal jam, recalls Schreifels, “It really kind of focuses on Sergio’s (Vega) whole motif in a very simple way. He and Alan (Cage) just have this really kind of trademark groove, and I think that really sings on this one to me. I just felt like it's a kind of song that is very us, but we hadn't written it yet.”



CHECK OUT “MISSLE COMMAND”

WATCH | LISTEN

DISTANT POPULATIONS TRACKLIST
1. Inversion
2. Lightning Field
3. Colossus
4. Brushed
5. Katakana
6. Missile Command
7. Phase 90
8. The Philosopher
9. Compacted Reality
10. EMDR
11. Rodan

Formed in 1990, Quicksand made their full-length debut with Slip—a 1993 release praised by The A.V. Club as “a nearly flawless record that combines the irony and heaviness of Helmet with Fugazi’s penchant to dismantle sound in the most energetic ways.” Arriving in 1995, their sophomore album Manic Compression appeared at #1 on the Top Five Best Post-Hardcore Records list from LA Weekly (who noted that “if there were any justice in the world, Quicksand would have been the biggest underground band of the ’90s”).

Throughout the early ’90s, Quicksand toured with bands like Helmet, Fugazi, Rage Against the Machine, and Anthrax. After disbanding in late 1995, they reunited for a one-night performance in June 2012. They’ve since appeared at festivals like FYF Fest and Pukkelpop, and in 2013 embarked on their first North American tour in 15 years. In 2017, the band released their long-awaited third-studio album Interiors which saw Consequence of Sound praise the band for their sound “that nobody else has been able to replicate in all the time they've been gone."

Quicksand is frontman/guitarist Walter Schreifels, bassist Sergio Vega, and drummer Alan Cage.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

25.06.2021 - 12:30 Uhr - Newsbeitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21500

Registriert seit 08.01.2012

22.07.2021 - 20:04 Uhr - Newsbeitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21500

Registriert seit 08.01.2012

06.08.2021 - 21:09 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Lateralis84skleinerBruder

Postings: 370

Registriert seit 03.03.2019

08.08.2021 - 21:12 Uhr
Höre seit ein paar Tagen die Interiors um mich in Stimmung zu bringen

8hor0

Postings: 611

Registriert seit 14.06.2013

12.08.2021 - 11:08 Uhr
Wow, diese Band hab ich total verpasst bis jetzt.. Sehr gute Songs!

fakeboy

Postings: 1518

Registriert seit 21.08.2019

12.08.2021 - 11:24 Uhr
Manic Compression und Slip sind Genreklassiker und grossartige Platten. Die Comeback-Sachen konnten mich bisher nicht überzeugen. Da hör ich dann doch lieber Rival Schools.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

13.08.2021 - 12:49 Uhr
So. Mal einlegen. Schon jemand gehört?

Eurodance Commando

Postings: 1731

Registriert seit 26.07.2019

13.08.2021 - 14:04 Uhr
Ja

Lateralis84skleinerBruder

Postings: 370

Registriert seit 03.03.2019

13.08.2021 - 18:20 Uhr
Heute im HomeOffice 4-5 Durchläufe und eben noch einmal beim Einkaufen. Das groovt alles richtig locker runter. Ich bekomme wieder richtig Lust, die Klampfe auszupacken
Fette Produktion, schön druckvoll.

Highlights sind für mich bisher die 3 Singles Colossus, Phase 90 und Rodan.

Bin kein Kenner der frühen Sachen. Auch Rival Schools werde ich mir jetzt erst geben. Aber ich liebe es wie Schreifel seine Lyrics so verschleppt und in die nächste Zeile zieht

cargo

Postings: 480

Registriert seit 07.06.2016

14.08.2021 - 10:50 Uhr
Für mich ist das Album eher eine Enttäuschung. Gibt zwar einige gute Songs drauf ("Inversion", "Colossus"), aber insgesamt ist das schon sehr angestaubtes und wenig interessantes Songwriting. Das hat Schreifels schon mal wesentlich besser hinbekommen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

14.08.2021 - 13:11 Uhr
Die ersten zwei Durchgänge hat es mich eher kalt gelassen, aber jetzt gerade mit Sommerwetter gefällt das auf einmal deutlich besser. "Brushed" finde ich grad sehr faszinierend.

Hoschi

Postings: 744

Registriert seit 16.01.2017

16.08.2021 - 08:27 Uhr
Das Album catched mich aktuell nicht besonders(bin auch kein riesen Quicksand Fan).
Songs wie the philosopher oder inversion sind einfach nur langweilig und klingen wie eine "weniger verhallte Version der Deftones ;)"
Am besten sind sie wirklich in den atmosphärischen Songs wie brushed oder phase 90.
Schön dass es so eine Musik aus den 90er raus geschafft hat, aber die Melodiebögen hat Schreifels bei den Rival Schools deutlich besser hinbekommen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

20.08.2021 - 17:26 Uhr
"Brushed" ist auf dem Weg in die Top 5 aller Schreifels-Songs bei mir. Der Rest bisher eher nur ok.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

20.08.2021 - 17:32 Uhr
Obwohl auch der Rest auf Kopfhörer schon echt Spaß macht. Grad die Gitarren. Nur die Melodien sind echt nicht so stark wie früher.

Chrisb

Postings: 20

Registriert seit 08.04.2021

20.08.2021 - 18:23 Uhr
Das Album ist richtig gut geworden und ja, die atmosphärischen Brushed und Phase 90 sind genial.

sizeofanocean

Postings: 832

Registriert seit 27.01.2020

21.08.2021 - 10:58 Uhr
Highlights:

lightning field (quasi ein Rival Schools song)
colossus
phase 90
the philosopher
EMDR

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

23.08.2021 - 12:45 Uhr
Hui, wächst doch gut. Derzeitige Favoriten: der MIttelteil "Brushed, "Katakana", "Missle command" sowie die letzten beiden Songs. Dürfte zumindest "Interiors" schlagen.

tjsifi

Postings: 574

Registriert seit 22.09.2015

25.08.2021 - 16:54 Uhr
Hat sich zu meinem Urlaubsalbum entwickelt. Die mega druckvolle Produktion begeistert mich immer wieder. Jeden Tag mindestens einen Durchgang unter der kroatischen Sonne!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

25.08.2021 - 17:08 Uhr
Ja, die Produktion begeistert mich auch sehr. Hör das Ding auch grad täglich.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

31.08.2021 - 18:23 Uhr
Arbeitet sich langsam Richtung Top 5 des Jahres. Kleiner Grower. Echt paar richtig tolle Melodien und ne wunderbare Produktion. Gerade ab Song 4 legt das Album für mich nochmal richtig los.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

31.08.2021 - 18:41 Uhr
Die letzten beiden Songs auch... meine Fresse, ey.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9455

Registriert seit 23.07.2014

03.09.2021 - 20:49 Uhr
Also der Sound ist wirklich ne Wucht!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

10.09.2021 - 00:59 Uhr
Derzeitige Favoriten: der MIttelteil "Brushed, "Katakana", "Missle command" sowie die letzten beiden Songs.

Diese Songs sind inzwischen alles 9/10. Mega. Auch der Rest ist mehr als ordentlich, nur den Opener mag ich nicht so. Gesamt: 7,8/10

sizeofanocean

Postings: 832

Registriert seit 27.01.2020

16.09.2021 - 19:23 Uhr
"Brushed" Live at Vinegar Hill Studios

https://youtu.be/68Go-cmC52c

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

23.09.2021 - 19:20 Uhr
Ist echt auf dem Weg, meine liebste Quicksand zu werden. Muss aber "Slip" nochmal hören. Jedenfalls ist das Ding inzwischen locker in den Top 5 dieses Jahr und inzwischen eher so 8,2/10. Selbst der Opener gefällt mir inzwischen richtig.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9455

Registriert seit 23.07.2014

23.09.2021 - 19:28 Uhr
Aber schon komisch, dass du die hier so magst und mit der "Interior" weniger anfangen kannst. Klar, die hier ist schon härter, aber so unterschiedlich finde ich beide nicht, sowohl stilistisch als auch qualitativ.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

23.09.2021 - 19:31 Uhr
Ich hab die letztens gehört und fand sie besser als in Erinnerung... aber irgendwie packen mich viele Songs der neuen mehr. Hab sie aber noch gespeichert. Vielleicht wächst sie parallel mit. :)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

26.09.2021 - 15:04 Uhr
Nochmal den Vorgänger gehört. Da kann leider kein Song mit meinen 5 Favoriten von der hier mithalten. Finde sie auch im Sound knackiger. "Interiors" ist eher ne stabile 7/10.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: