Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Die Ärzte - Dunkel

User Beitrag

jo

Postings: 3346

Registriert seit 13.06.2013

27.09.2021 - 20:11 Uhr
DÄ "erkläronkelig"? Nee, wirklich? Gab's noch nie!

Los Paul

Postings: 195

Registriert seit 23.12.2020

27.09.2021 - 21:13 Uhr
"Einschlag" ist auch spitze. Allgemein gute Bela Songs dabei. Klar, den letzten Song hätten sie sich schenken können. Aber da wird FU halt ums verrecken drauf bestanden haben.

Los Paul

Postings: 195

Registriert seit 23.12.2020

27.09.2021 - 21:35 Uhr
Album der Woche bei Spiegel online. 7,5 von 10.
Passt!

Neuer

Postings: 754

Registriert seit 10.05.2019

27.09.2021 - 21:38 Uhr
Ehrlich, der Closer ballert heftig und ist ein toller Song. Der Holzhammertext kann den auch nicht ruinieren

Pete Dorn

Postings: 328

Registriert seit 20.08.2021

27.09.2021 - 21:52 Uhr
Mal kurz reingehört. Ich glaube nicht, dass die Qualität der Songs ausreichend ist . Da ich keine Angst vor Neonazis, Querdenkern oder Klimaleugnern habe, ist mir die Platte eher schnuppe.

Neuer

Postings: 754

Registriert seit 10.05.2019

27.09.2021 - 22:26 Uhr
Die Qualität der Songs ist ja ein fairer Punkt. Den Punkt mit der Angst verstehe ich aber nicht.

Bernd

Postings: 763

Registriert seit 07.07.2020

27.09.2021 - 22:36 Uhr
Nakdinak

Pete Dorn

Postings: 328

Registriert seit 20.08.2021

27.09.2021 - 22:44 Uhr
Sagen wir so, insgesamt ist mir die Platte zu agitatorisch und oberlehrerhaft. Und was Farin Urlaub über Deutschland denkt, ist mir egal.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26894

Registriert seit 07.06.2013

27.09.2021 - 23:14 Uhr
Da ich keine Angst vor Neonazis, Querdenkern oder Klimaleugnern habe, ist mir die Platte eher schnuppe.

Warum hast du keine Angst vor solchen Menschen?

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7678

Registriert seit 26.02.2016

27.09.2021 - 23:25 Uhr
Und warum reduzierst du die Platte auf die paar Songs, in denen das Thema ist?

jo

Postings: 3346

Registriert seit 13.06.2013

27.09.2021 - 23:34 Uhr
"Farin Urlaubs Gedanken über Deutschland" höre ich da nun auch nicht unbedingt raus... Also nicht mehr als auf anderen Alben der Band.

Robert G. Blume

Postings: 759

Registriert seit 07.06.2015

28.09.2021 - 12:29 Uhr
Nun hab ich das Album endlich von der Post abgeholt. Was soll ich sagen: wunderschön. Die Aufmachung der regulären Vinyl ist den meisten Deluxe-Editionen der meisten anderen Bands, die es ab 50 Euro aufwärts gibt, überlegen. Dickes Fotobuch so wie bei HELL, superschönes violettes transparentes Vinyl, und dazu der Schuber. Selbst wenn DUNKEL nicht das beste Ärzte-Album ist, lohnt sich der Kauf alleine dafür.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9457

Registriert seit 23.07.2014

28.09.2021 - 13:00 Uhr
Ich bin nach wie vor ziemlich ernüchtert. Auch wenn der Großteil der Songs erst nach "Hell" geschrieben wurde, klingt das doch schon ziemlich nach Resteverwertung. Vor allem in der ersten Hälfte gibt es kaum etwas zu holen. Dann natürlich auch die Texte, die deutlich schwächer und uninteressanter als gewohnt sind, was mich so überrascht, weil das bei "Hell" noch so gut geklappt hat. Da hatte ja schon alleine der bekloppte Introtrack mehr Gags als das ganze Album hier. Auch unverständlich, dass sie die tollen B-Seiten nicht draufgepackt haben. Ihr schlechtestes Release ist es zwar wohl nicht, es gibt ja "auch" und "Im Schatten der Ärzte", aber sonst sehe ich wohl alle anderen Alben darüber.

Highlights: "Kraft", "Tristesse", "Noise", "Besser", "Danach"

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26894

Registriert seit 07.06.2013

28.09.2021 - 13:14 Uhr
Geht mir ähnlich. Bin auch echt überrascht, dass das Album in dieser Form kommt. Ich denke eine EP oder ein 40-Minuten-Album hätten locker gereicht. Dass ausgerechnet das hier mit das längste DÄ-Album überhaupt ist, ist etwas unvorteilhaft.
Bei deinen Highlights dürfte ich so mitgehen, wobei ich auch "KFM" und "SCHREI" (ja, auch der) noch ganz cool finde.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26894

Registriert seit 07.06.2013

28.09.2021 - 15:06 Uhr
"WISSEN", "DUNKEL", "DOOF", "SCHWEIGEN", "KERNGESCHÄFT"... die erste Hälfte hat echt viele Gurken. Meine Güte, ey. Aber auch in der zweiten Hälfte ist mir leider soviel egal

Macht für mich folgende zumindest gute Songs:

KFM
ANTI
SCHREI
KRAFT
TRISTESSE
NOISE
ANASTASIA
ERHABEN
(DANACH)

Was ich echt toll finde an dem Album sind die Streichereinsätze. Das passt zwar irgendwie nicht zum unfertigen Charakter des Albums, aber ich würde es mir öfter bei ihnen wünschen.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9457

Registriert seit 23.07.2014

28.09.2021 - 15:09 Uhr
Ja, die Streicher sind klasse, deswegen ist bei mir "Besser" auch noch in die Highlights gerutscht. Und ja, die erste Hälfte ist wirklich zäh.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26894

Registriert seit 07.06.2013

28.09.2021 - 15:11 Uhr
Jo, "BESSER" hab ich vergessen. Allein schon wegen dem Britrock-Vibe ein Highlight.

Croefield

Postings: 1626

Registriert seit 13.01.2014

28.09.2021 - 15:26 Uhr
"WISSEN", "DUNKEL", "DOOF", "SCHWEIGEN", "KERNGESCHÄFT"... die erste Hälfte hat echt viele Gurken.

Also WISSEN, DOOF und SCHWEIGEN kommen langsam bei mir. DUNKEL und KERNGESCHÄFT sind für mich ja klare Highlights, anscheinend spalten die Bela-Songs mal wieder, ich finde gerade Farin erstaunlich lahm mit ANASTASIA oder ANTI. BESSER vergesse ich auch immer, der ist schon ganz gut. Also aktuelle Highlights für mich:

(KFM)
(WISSEN)
DUNKEL
KRAFT
(SCHWEIGEN)
TRISTESSE
KERNGESCHÄFT
NOISE
(BESSER)
ERHABEN

Ausfälle: ANTI, SCHREI, (ANASTASIA), (NACHMITTAG), (MENSCHEN).

Konsens: Das ist kein gutes Album. Ich habe ja auch viele Interviews gelesen/gehört, da sprechen sie ja auch oft darüber, dass es durchaus die Diskussion gab weniger Songs draufzupacken und dass das viel zu lang ist, aber klar, deshalb machen sie's dann natürlich auch wieder. Auch über die Kopplung der Songs wurde anscheinend auch wieder viel gesprochen, was für mich dann allerdings nach wie vor nicht gut funktioniert, da ich die Aufteilung der Songs sehr komisch finde, so dass nie ein guter Albumflow zustande kommt. Trotzdem habe ich damit nach wie vor kein Problem, da ich es kaum ganze die ärzte-Alben am Stück höre und lieber Cherry-picking betreibe für etwaige Playlists/Mixtapes und da sind auf jeden Fall wieder einige Sachen dabei. Ich glaube, es funktioniert auch besser einzelnen Songs losgelöst vom Album noch ein paar Chancen zu geben, live dann z.B. Damals bei ABSCHIED hat es bei mir auch erst live richtig geklickt. Insgesamt also keine positive Überraschung, aber trotzdem schön für mich. :D

All Crips are Bloods

Postings: 217

Registriert seit 05.06.2020

28.09.2021 - 15:44 Uhr
@Affengitarre

"Ihr schlechtestes Release ist es zwar wohl nicht, es gibt ja "auch" und "Im Schatten der Ärzte", aber sonst sehe ich wohl alle anderen Alben darüber."

Hallo? "Du willst mich küssen", "Rennen nicht laufen" "Buddy Holly´s Brille" "Ich weiß nicht ob es Liebe ist". Was auf Dunkel kann denn da bitte mithalten? Ein bisschen mehr Liebe für die "Im Schatten der Ärzte", bitte;)

Ich glaube ich finde selbst "auch" knapp besser. Aber ich finde Dunkel auch wirklich fürchterlich. Bei mir bleibts bei "Noise", "Tristesse" und dem Intro. Was anderes kann ich mir nicht schönhören.

Ich sag mal 4/10.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9457

Registriert seit 23.07.2014

28.09.2021 - 16:06 Uhr
Zugegeben, die Highlights auf der "Schatten" sind schon echt groß. Bin halt überhaupt kein Fan der Produktion von Micki Meuser und so Verbrechen wie "Wie ein Kind" oder "Die Antwort bist du" höre ich auf "Dunkel" zumindest auch nicht. Die "Dunkel" finde ich musikalisch teils ziemlich cool. Besser als die "auch" sollte auch gesetzt sein, da sind wirklich einige Schrottsongs wie "Tamagotchi", "Miststück" oder "Die Hard" drauf, bei den Highlights wirds da auch eher dünn. Aber gut, das Album ist jetzt seit 4 Tagen draußen, festlegen sollte ich mich also noch nicht.

Clown_im_OP

Postings: 404

Registriert seit 13.06.2013

28.09.2021 - 16:14 Uhr
so Verbrechen wie "Wie ein Kind" oder "Die Antwort bist du" höre ich auf "Dunkel" zumindest auch nicht.

"Schrei" krebst für mich schon bei den beiden rum. Diese "Menschen Leben Tanzen Welt"-OHEHOHs und Rods unerträglich nölendes Geschrei sind ja schon fast absurd.

Kann für mich behaupten, dass es nicht viel besser wird als das Intro. Kerngeschäft und Noise kommen vorerst mal in die Playlist. Aber ja, es ist keine Vollkatastrophe, musikalisch sind ganz witzige Ideen drauf und es klingt sehr gut.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26894

Registriert seit 07.06.2013

28.09.2021 - 16:18 Uhr
Diese "Menschen Leben Tanzen Welt"-OHEHOHs und Rods unerträglich nölendes Geschrei sind ja schon fast absurd.

Fast schon? Defintiv absurd, was den Song aber für mich gerade rettet.

Clown_im_OP

Postings: 404

Registriert seit 13.06.2013

28.09.2021 - 16:23 Uhr
Is für mich halt unhörbar. Da zieht's mir buchstäblich alles zusammen.

VelvetCell

Postings: 4083

Registriert seit 14.06.2013

28.09.2021 - 18:14 Uhr
Dito. Auch mit Ironie kann ich das nicht hören. Furchtbar.

prodigy409

Postings: 9

Registriert seit 14.06.2013

28.09.2021 - 18:31 Uhr
Großartiges Album. Mindestens auf dem Niveau von "Hell" Bisher 8/10.

Los Paul

Postings: 195

Registriert seit 23.12.2020

28.09.2021 - 19:46 Uhr
@Prodigy
Eben! Ich bin auch schon bei mindestens ner 7 angelangt. Manche Songs wie z.B "schweigen" sind überdurchschnittlich.

Los Paul

Postings: 195

Registriert seit 23.12.2020

28.09.2021 - 19:50 Uhr
Ich glaube übrigens auch, dass einige hier etwas arg nach rechts abgedriftet sind und deshalb auch ein Problem mit den Texten haben.
Obwohl ja gerade textlich ja alles beim alten ist.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9457

Registriert seit 23.07.2014

28.09.2021 - 20:31 Uhr
Inhaltlich mag ja alles beim Alten sein, aber die Art und Weise ist halt doch erheblich stumpfer als gewohnt. Dass sie coole Songs gegen Rechts schreiben können, haben sie ja auch mit "Schrei nach Liebe", "Ein Summer nur für mich" oder auch kürzlich mit "Woodburger" gezeigt. Ist nur textlich alles Klassen über Songs wie "Doof". Hier denke ich mir oft: "Eigentlich gut gemeint, aber leider viel zu platt."

Monzo

Postings: 70

Registriert seit 22.02.2021

28.09.2021 - 20:44 Uhr
Finde es auch nicht ganz sooo übel, aber dennoch viel schlechter als Hell. Und mMn trifft es Affengitarre über mir ziemlich genau. Inhaltlich ist das ja alles gut gemeint und größtenteils auch bekanntes Terrain. Aber die Art und Weise ist leider wirklich meistens stumpf, dafür aber zu ernst gemeint (Sommer nur für mich zB ist ja auch stumpf, aber da spielt der typische Ärztehumor auch ne große Rolle). Dieser Humor fehlt mir auf Dunkel beinahe komplett. Die Musik ist dafür echt auf ganzer Länge total geil. Bei den Ärzten reicht mir das nur nicht...
Achja, gehöre auch zu der Minderheit und finde Schrei super :D

Los Paul

Postings: 195

Registriert seit 23.12.2020

28.09.2021 - 20:49 Uhr
Na ja, wenn "ein Sommer nur für mich" jetzt aktuell auf "dunkel" erscheinen würde, möchte ich euch mal hören..
Wobei ich zugeben muss, dass "doof" definitiv nicht zu meinen Favoriten gehört.

Los Paul

Postings: 195

Registriert seit 23.12.2020

28.09.2021 - 20:50 Uhr
Ansonsten hat Bela eindeutig das bessere Händchen auf der Scheibe.

jo

Postings: 3346

Registriert seit 13.06.2013

28.09.2021 - 21:12 Uhr
Für mich könnten zwar auch ein paar Farin-Songs besser sein, aber ansonsten komme ich weiter ganz gut mit dem Album klar. Sehe es nicht wirklich im Schatten von "Hell".

Vielleicht überwog letztes Jahr bei den meisten einfach nur die Freude, dass überhaupt mal wieder was Neues (und durchaus Passables) kommt?

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26894

Registriert seit 07.06.2013

28.09.2021 - 21:32 Uhr
Ich glaube übrigens auch, dass einige hier etwas arg nach rechts abgedriftet sind und deshalb auch ein Problem mit den Texten haben.
Obwohl ja gerade textlich ja alles beim alten ist.


Nö. Hier sind auch einige Nicht-Rechte, die die Texte zu plump finden.

jo

Postings: 3346

Registriert seit 13.06.2013

28.09.2021 - 21:39 Uhr
Das ist ja auch generell etwas zu viel des Guten, gleich eine Art "Rechtsruck" zu vermuten, wenn man die Texte mal nicht so gut findet. Weiß Los Paul sicher auch selbst.

Enrico Palazzo

Postings: 2214

Registriert seit 22.08.2019

28.09.2021 - 22:43 Uhr
Ich finde die Texte plump und ich bin sicher linker als DÄ.

All Crips are Bloods

Postings: 217

Registriert seit 05.06.2020

28.09.2021 - 22:50 Uhr
Der Humor und die Leichtigkeit eines "Ein Sommer nur für mich" ist halt das was der Platte fehlt. Ich halte das auch für effektiver als die Schulterklopfsongs auf Dunkel.
Gerne hätte es auch ein wirklich dunkeles, politisches und makaberes Album werden können. "Einschlag" geht da schon in die richtige Richtung, ist aber einfach zu simpel für mich. Der Text zu "Kraft" ist fuer mich ne Ausnahme, der ist wirklich stark, nur wird der in der Umsetzung total verschenkt. "Thekenkraft" fand ich besser als den eigentlichen Song.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7678

Registriert seit 26.02.2016

28.09.2021 - 22:51 Uhr
Ein Text wie der von "Our Bass Player" funktioniert sicher auch nicht als Manifest der linken Szene. Aber auch andere nicht. Farin hatte das vor Jahren schon mal formuliert, dass er durch die Reisen viele Systeme kennengelernt hat und dadurch auch weiß, was er am deutschen hat.

edegeiler

Postings: 2464

Registriert seit 02.04.2014

28.09.2021 - 22:56 Uhr
Ersteindrücke:

KFM: ganz nett, bisschen mehr druck in der produktion wäre nett
Wissen: schöner farin-breakup-song. Gefällt mir gut, aber an zweiter stelle?
Dunkel: okayer, bissl langweiliger song, aber bela singt da jetzt nicht überragend
Anti: farin ist jetzt gegen kommunismus?
Doof: wäre cool gewesen mit nem weniger stumpfen text
Schrei: großer gott, rod hör auf zu brüllen
Kraft: joaaa ist okay, Refrain ist bissl blöd aber da steckt wenigstens mal songwriting drin
Schweigen: ah. Neue deutsche Welle mit widerlichem Digital Gitarren Sound.
Tristesse: Lässig und französisch
Kerngeschäft: ich mags. Schöne Liebeserklärung an Musik. Ebows Part stört auch nicht zu sehr
Noise: unterwältigende single
Einschlag: ja komm Bela verbrät einen ordentlichen song für so ne komische frauenschlägergeschichte?
Anastasia: fands ganz lustig
Besser: wo ist das riff nochmal her?  Sonst lame
Nachmittag: country bonus kriegt mich immer, hätte besser zu belas solosachen gepasst
Menschen: puuuh, vorschul text über nem mittelstufe rocksong
Erhaben: produktion stört, aber sonst schönes ding und mal ein text der nicht wie in 10 minuten hingerotzt klingt
Damals: "Einmal ein Bier" war ein Highlight auf "Hell" aber das lag an dem schnellen-gewitzten. Hier zu schmalzig und rumpelig.
Our Bass Player Hates This Song: cooles picking am anfang, text hmmmm warum nicht...song ist gut

Fazit: Richtig schwache texte teilweise ("Menschen"), egale matschproduktion, wenige solide und ganz wenige gute songs. Das war (eher) nichts.

Pole

Postings: 32

Registriert seit 03.11.2018

29.09.2021 - 08:53 Uhr
Kann die Kritik hier nicht nachvollziehen. Album ist richtig super.

Jaggy Snake

Postings: 610

Registriert seit 14.06.2013

29.09.2021 - 09:14 Uhr
Bei den doch sehr zwiegespaltenen Bewertungen hier bin ich jetzt umso gespannter. Habe die Platte hier schon seit Freitag liegen, hatte aber noch keine Gelegenheit, sie mir in Ruhe anzuhören. Wie Robert G. Blume oben schon erwähnte: Die Aufmachung ist absolut fantastisch. Wie auch schon bei HELL ein extrem hochwertiges Booklet und mit passendem Schuber für das Album-Doppel. Wurde eigentlich schon die Girlande erwähnt? :D

Rebel Boy

Postings: 9

Registriert seit 23.01.2021

29.09.2021 - 09:23 Uhr
Ich gebe erst jetzt einen Eindruck ab, weil ich die Platte erst mal in Ruhe und über ein paar Tage hinweg auf mich wirken lassen wollte.

Wow, was für ein Hammeralbum! Ich bin hin und weg. Und wie es wächst! Die AUCH fand ich beim ersten Hören super, wahrscheinlich wegen der sehr eingängigen Produktion, bevor sie dann gefühlt bei jedem Hördurchgang schwächer wurde. Bei DUNKEL ist es umgekehrt. Anfangs war ich bei einer 6,5/10, da hat sich schon etwas Ernüchterung breitgemacht, aber mittlerweile bin ich bei einer 8/10 mit Tendenz zu mehr. Es ist genau das, was ich von einem Ärzte-Album im Jahr 2021 erwarte. Ich denke auch, dass sie sich über kurz oder lang im Vergleich zur HELL als das stärkere Album herausstellen wird.

Was da musikalisch alles passiert! Wie es in KRAFT von Rammstein mühelos zu orientalischen Klängen und dann zu Streichern geht, die mich ein bisschen an die in Radioheads BURN THE WITCH erinnern. Der weibliche Backgroundgesang in TRISTESSE (eh ein absolutes Highlight)! Der Britpop in BESSER (wächst gewaltig, nachdem es mich beim ersten Mal nicht so umgehauen hat)! Farins treibende Riffs im großartigen WISSEN (da meine ich im Refrain übrigens eine große Ähnlichkeit zu UNSCHARF vom Farin Urlaub Racing Team herauszuhören)!

Aber auch textlich macht die Platte großen Spaß. Ich liebe es ja, wenn DÄ so kleine Widerhaken und Gemeinheiten einbauen, bei denen man erst mal schluckt und sich fragt: Wie meinen die das jetzt? So wie in IGNORAMA oder GROTESKSONG. Bei DUNKEL mag ich besonders die tragische Geschichte mit der Arbeitskollegin aus KRAFT, das ist schon düster. Die lustigste Stelle des Albums hingegen ist für mich definitiv der "Iltis" auf ANASTASIA. DOOF ist ebenfalls ein großer Spaß, obwohl man von mir aus den verblendeten Querdenkern auch noch eine hätte mitgeben können. ERHABEN ist jetzt textlich nicht so innovativ, aber dennoch einer meiner absoluten Favoriten, denn ich liebe es auch immer, wenn der selbsternannte Misanthrop Farin dann doch mal seine versöhnliche und ermunternde Seite zeigt.

Rod hätte für mich gerne noch ein, zwei Songs mehr beisteuern dürfen. Da hat man bandintern offenbar gemerkt, dass seine Werke auf der AUCH nicht so der Bringer waren. SCHREI ist ein toller Song geworden, keine Großtat wie MONDO BONDAGE oder GEISTERHAUS, aber auch weit entfernt von Zumutungen wie DAS FINDE ICH GUT oder DIE HARD.

Eines gibt es allerdings, was ich mir partout nicht schönhören kann: Ebow. Ich mag keinen Deutschrap, und eine angenehme Stimme hat die Gute leider auch nicht. Hätte Bela mal doch lieber Torch genommen, oder am besten gar keinen Rapper... Im Vergleich zu früheren Features mit weiblicher Beteiligung wie auf GEH MIT MIR oder MANCHMAL HABEN FRAUEN... zieht KERNGESCHÄFT hier leider für mich ganz klar den Kürzeren.

DUNKEL wird im Zusammenspiel mit HELL zu einem Gesamtkunstwerk, das mich begeistert. Okay, ich bin natürlich auch ein bekennender Fanboy, zugegeben. Aber meine Vorfreude auf das Konzert in Bremen nächstes Jahr, für das ich Tickets habe, könnte nicht größer sein.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26894

Registriert seit 07.06.2013

29.09.2021 - 10:08 Uhr
Die lustigste Stelle des Albums hingegen ist für mich definitiv der "Iltis" auf ANASTASIA. DOOF ist ebenfalls ein großer Spaß

Oh ok. Den "Iltis"-Witz fand ich leider schon in der Grundschule nicht witzig und "DOOF" finde ich einen der flachsten Ärzte-Song ever. Während ich dein Lob zur Musik noch einigermaßen nachvollziehen kann, bin ich darüber dann doche erstaunt.

manfredson

Postings: 399

Registriert seit 14.06.2013

29.09.2021 - 12:19 Uhr
HELL:

E.V.J.M.F. - Ein herrlich blödsinniges Intro, unerwarteter Sound, natürlich fällt niemand drauf herein und denkt, dass die Ärzte jetzt wirklich einen auf Trap machen werden, aber macht Spaß und persifliert den Sound, ohne im Text plump darauf hinzuweisen und so Gefahr zu laufen, zu sehr in Richtung „alte Männer verstehen die Musik der Jugend von heute nicht mehr“ zu driften, was sie auf „DUNKEL“ mit „KERNGESCHÄFT“ dann leider nachträglich doch noch tun.8/10

PLAN B - Musikalisch Farin by the numbers, textlich jetzt auch keine Offenbarung, aber verbreitet Nostalgie und funktioniert als Liebeserklärung an die Musik ganz fantastisch. (Und der Hahn, der Hahn!) 9/10

ACHTUNG: BIELEFELD - Bei Bela hat sich im Verlauf seiner Soloalben (und (höhö) auch auf „auch“) so ein neuer Sound rauskristallisiert, den ich auf Dauer leider nicht so spannend finde, hier geht es aber immerhin recht zappelig nach vorne. Der Text, joah, gut gemeint, aber ohne große Zeilen, die so richtig hängenbleiben. Bis auf die Aleppo-Line, die ja recht zwiespältig aufgenommen wurde, mir aber sehr gefällt. 7/10

WARUM SPRICHT NIEMAND ÜBER GITARRISTEN? - Wieder so eine Farin-Nummer, die man einfach lieb haben muss. 8/10

MORGENS PAUKEN - Grower. Fand ich anfangs merkwürdig und nicht so richtig überzeugend, mag es aber inzwischen sehr gern. 8/10

DAS LETZTE LIED DES SOMMERS - Das beste Lied des Albums noch dazu. Jaja, Westerland diesdas, egal. 10/10

CLOWN AUS DEM HOSPIZ - Die ersten paar Sekunden deuten in die völlig falsche Richtung, dann wird aber eine locker-leichte Bela-Nummer mit bittersüßem Text draus. 7/10

ICH, AM STRAND - Wurde hier schon so viel zu gesagt, kann ich nur unterschreiben. Ganz fantastischer Song. 10/10

TRUE ROMANCE - Wie im Intro schaffen die Ärzte auch hier, die „Wir machen uns über moderne Entwicklungen lustig“-Nummer mit ausreichend Augenzwinkern zu versehen, um nicht als alte Herren, die den Anschluss verloren haben, rüberzukommen. Die Reime sind natürlich mindestens auf Goethe-Niveau. 8/10

EINMAL EIN BIER - Perfektes Beispiel für die Qualität von „HELL“, nämlich dass wir es hier mit einem Album zu tun haben, das nicht wie bloße Pflichterfüllung wirkt, sondern wirklich kreative Ideen mit gelungener Umsetzung beinhaltet. 8/10

WER VERLIERT, HAT SCHON VERLOREN - Uff, das hat ganz schön viel „Wisst ihr noch, damals als wir jung und wild waren“-Deutschrocknostalgie, die ich eher von den Toten Hosen erwarten würde, aber immerhin mit ein paar tollen Zeilen wie „Wir hatten Zeug in den Haaren und benahmen uns wie Primadonnen“. Die schöne Melodieführung hebt den Song aus dem Durchschnitt. 7/10

POLYESTER - Musikalisch ein bisschen öde, textlich (für Rod-Verhältnisse) überdurchschnittlich. Hätte auch ohne den Song leben können, aber stört auch nicht weiter. 6/10

FEXXO CIGOL - Natürlich waren die Ärzte 8 Jahre weg, aber 2020 wirkt ein Song über Verschwörungstheoretiker auch schon wieder ein bisschen aus der Zeit gefallen, bzw. haben halt schon alle gemacht. Aber schön gemacht. 7/10

LIEBE GEGEN RECHTS - Hätte der Song nur zwei Strophen, bekäme er von mir die Höchstwertung, die dritte („Meine Freundin hieß früher Bernd“) zieht das ganze aber ein bisschen runter. Nicht wegen der Story an sich, sondern weil es so rüberkommt, als würden sie Rassismus, Diebstahl und Transidentität als gleichermaßen kritisierenswert hinstellen. Garantiert nicht so gemeint, es soll einfach eine alberne Spaßnummer sein, aber mich stört es schon, daher Punktabzug. 8/10

ALLE AUF BRILLE - Der Song ist Liebe. Pure Liebe. 10/10

THOR - Klassische B-Seite eigentlich, hätte nicht unbedingt aufs Album gemusst. Ganz lustig, aber auch verzichtbar. 6/10

LEBEN VOR DEM TOD - Wow, wirklich berührender Text und musikalisch wunderschön umgesetzt. Man hat bei Farin ja selten das Gefühl, dass er wirklich von sich selbst singt, eher erzählt er Geschichten zum Hineinversetzen, aber das hier wirkt sehr persönlich. 8/10

WOODBURGER - Kann man einen Song mit einer besseren Textzeile eröffnen? Kaum. Großartiger Abschluss auch insgesamt, wenn man mal das etwas problematische „jemanden schwul machen (?)“ ausklammert. 8/10

Gesamtwertung: 7,9/10

- - -

DUNKEL:

KFM - Definitiv das schwächere Intro der beiden Alben. Hätte man auch weglassen können. Mit „HELL“ haben sie sich nach längerer Zeit zurückgemeldet, mit „DUNKEL“ geht es aber einfach „nur“ weiter und wenn man da keine besonders tolle Idee für ein Intro hat, dann, naja, muss man ja auch keins machen. 6/10

WISSEN - Relativ stumpfer Breakup-Text ohne jegliche tiefere Ebene oder besonders viel Wortwitz, aber musikalisch nett umgesetzt. Hätte auch auf einem Farin-Soloalbum sein können, da aber auch nicht zu den Highlights gehört. 6/10

DUNKEL - Ich mag es, besonders den Refrain. Die Strophen hätten textlich aber noch etwas mehr Schliff und Ideen vertragen können. 7/10

ANTI - Musik 08/15, Text richtig schlecht. Billige Aufzählung von Schlagworten und dann „Ich bin gegen alles“, hat Farin das in 3 Minuten hingerotzt? 3/10

DOOF - Musikalisch hat Bela hier eindeutig die besseren Nummern zu verzeichnen, während Farin eher auf Autopilot fährt. Die Thematik „Nazis sind doof“ haben sie aber echt schon besser vertextet. 6/10

SCHREI - Auch hier wieder nur ein einziger Rod-Song, dem ich diesmal ziemlich zwiespältig gegenüberstehe. Eigentlich macht er mir Spaß, aber ich höre ihn trotzdem nicht besonders gern. Rods Gesang ist einfach sehr anstrengend und schwer zu ertragen, was er wohl auch beabsichtigt hat, aber das macht den Song halt auch anstrengend. Mal 4, mal 8, also: 6/10

KRAFT - Macht mir weniger Spaß als er eigentlich auf dem Papier sollte. Vielleicht ist er mir zu repetitiv, aber irgendwas stört mich jedenfalls dran. 6/10

SCHWEIGEN - Nicht nur Farin bringt hier stumpfe Breakup-Texte, auch Bela bekleckert sich da nicht mit sonderlich viel Ruhm. Wo „WISSEN“ aber immerhin noch musikalisch ganz schön ist, nervt mich das ewige „Schweigen ändert nichts“ nach ein paar Wiederholungen nur noch. Meh. 3/10

TRISTESSE - Wäre auch auf „Geräusch“ nicht fehl am Platz gewesen. Sowas will ich von Farin hören, nicht diese unspektakulären Rocknummern, die er im Schlaf schreiben kann. 8/10

KERNGESCHÄFT - Die Musik von heute ist voll doof? Autotune gedisst? Paar Halbanglizismen eingebaut? Check! Natürlich hat der Song eine zweite Ebene, was schon das Feature von Ebow (das als Idee cool ist, mich aber in der Umsetzung nicht so besonders von den Socken haut) beweist, aber hmja, ich weiß nicht. Der Refrain ist aber ein Ohrwurm. 6/10

NOISE - Mir hat das textlich irgendwie zu viel von FDP-Werbespot. Ich wünschte auch, sie hätten das „Neues/Noise“-Wortspiel noch in den Lyrics aufgegriffen, dann wäre das vielleicht auch ein guter Opener geworden. 6/10

EINSCHLAG - Beim ersten Hören habe ich ein richtig unangenehmes Gefühl in der Magengegend bekommen, weil im Song wirklich nicht direkt die kritische Perspektive klar herauskommt, was aber natürlich genau das ist, was Bela erreichen wollte. Das wird mit Absicht offen gelassen, sich im Selbstmitleid gesuhlt, die Perspektive des Täters nicht verlassen bis zum Schluss. Spannend. Musikalisch mag ich es auch sehr, die Leadmelodie, das leicht countryhafte ohne Country zu sein, die Bläser im Finale – toll! 8/10

ANASTASIA - Einerseits klassische Farin-Klamauk-Nummer, andererseits aber auch mit bitterem Beigeschmack, weil die Gestalten, die der Text beschreibt, nur allzu echt und verbreitet sind. Ich hätte vielleicht die Position mit „EINSCHLAG“ getauscht, hätte textlich gut hintereinander gepasst. 8/10

BESSER - Genauer Gegensatz zu „KRAFT“: Macht mir mehr Spaß, als er eigentlich auf dem Papier sollte. Der Text ist eigentlich ziemlich unspannend, musikalisch auch nichts Besonderes, aber alles trotzdem sehr stimmig. Mag ich. 7/10

NACHMITTAG - Typische Bela-Murderballad. Läuft so durch. 6/10

MENSCHEN - Text kann weg, Musik öde. Nicht mal eine B-Seite eigentlich. 2/10

ERHABEN - Siehe „BESSER“: Eigentlich sollte mich der Song langweilen, aber irgendwie, und ich weiß nicht genau warum, funktioniert der ernsthafte Farin, der ohne doppelten Boden oder Gags auskommt und Texte schreibt, die eigentlich unterdurchschnittlich sind, bei mir 2021 oftmals sehr gut. 7/10

DANACH - Stumpfer Bela-Breakup-Song, Teil 2. Textlich ungelenk, musikalisch der langweilige große Bruder von „EINMAL EIN BIER“. Warum? 3/10

OUR BASS PLAYER HATES THIS SONG - Haben sie vergessen, dass sie „Deine Schuld“ schon gemacht haben? Gut, diesmal geht es um Wählen und nicht um Demonstrieren, aber ansonsten die selbe Thematik, auch musikalisch nicht weit davon weg. Klar, als Aufruf zum Wählen vom Timing her super, aber vielleicht hätte das besser losgelöst vom Album funktioniert. Kein schlechter Song, aber abgesehen vom wichtigen Aufruf im Text eigentlich eher verzichtbar. 6/10

Gesamtwertung: 5,8/10


Wo „HELL“ ein so nicht erwartetes, tolles Comeback-Album war, das vor Ideen und Spielspaß nur so überquillt, laufen die Ärzte auf „DUNKEL“ zu oft auf Autopilot und klingen wie ihr eigener Song-Generator, gerade Bela leistet sich hier ein paar Rohrkrepierer, die sogar auf „auch“ im unteren Viertel gelandet wären. Und wo „HELL“ von mir durchschnittlich knapp 8 Punkte bekommt, schaffen es auf „DUNKEL“ gerade mal drei Songs an diese Wertung heran. Hätte man „TRISTESSE“, „EINSCHLAG“ und „ANASTASIA“ auf ersteres Album gepackt und dafür vielleicht „THOR“ und noch ein, zwei weitere Songs weggelassen, ich wäre komplett glücklich gewesen. So wirkt „DUNKEL“ aber wie eine B-Seiten-Sammlung, als die man es auch sehr gut hätte verkaufen können (wobei die B-Seiten ja tatsächlich noch besser sind als ein Großteil der Albumtracks), aber als vollwertiges Album enttäuscht es mich dann schon ziemlich, gerade nach dem tollen Vorgänger. Hmmh.

Robert G. Blume

Postings: 759

Registriert seit 07.06.2015

29.09.2021 - 17:04 Uhr
Der beste Gag auf DUNKEL ist übrigens auf NACHMITTAG.
Den Song hat nämlich tatsächlich Farin geschrieben, damit Bela ihn singt. Das als Antwort auf den von Farin gesungenen Einwurf „Wer hat sich diesen Unsinn ausgedacht?“

Los Paul

Postings: 195

Registriert seit 23.12.2020

29.09.2021 - 18:19 Uhr
Am meisten nervt mich an "dunkel" mittlerweile "noise"
Der Song fängt an mich zu nerven und repräsentiert das Album in keiner Weise..

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26894

Registriert seit 07.06.2013

29.09.2021 - 18:28 Uhr
@manfredson:
Bis auf Ausnahmen (z.b. "Anti" und "thor") ist das so ziemlich meine Einschätzung der Alben.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21511

Registriert seit 08.01.2012

29.09.2021 - 19:58 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26894

Registriert seit 07.06.2013

29.09.2021 - 20:26 Uhr
Mal wieder fantastisch geschriebene Rezi.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9457

Registriert seit 23.07.2014

29.09.2021 - 20:40 Uhr
Unterstreiche ich, sehr schön geschrieben. Gehe auch mit Inhalt sowie Wertung voll mit.

Croefield

Postings: 1626

Registriert seit 13.01.2014

29.09.2021 - 20:42 Uhr
Ja, tolle Rezi!

Seite: « 1 ... 8 9 10 11 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: