Mando Diao - Hurricane bar

User Beitrag
oberfranke
28.09.2004 - 15:38 Uhr
seit 22.9. gibts das album in schweden. weiß jemand, wanns in deutschland erscheint und wenn nicht, wie man trotzdem hinkommt?
Mixtape
28.09.2004 - 16:39 Uhr
schau mal in den Thread zu "Bring 'em in", der 101. Eintrag führt Dich zur Bestellmöglichkeit! :-)
drops
29.09.2004 - 21:50 Uhr
Wollte nur vermelden, dass die CD schon heute in meinem Briefkasten lag. Ging ziemlich schnell.
Mike
29.09.2004 - 22:31 Uhr
Aaaaarrrrrghhhhh!!! Schwedischer Import mit abegef***tem "Abspielschutz", auch Kopierschutz genannt! Wenn ich dieses beschissene dreieckige Logo sehe, krieg ich die Krätze! War klar läuft nicht in meinem Autoradio! An den Rechner gegangen, 10 Minuten später lag die Scheibe auf meinem Rechner, dann noch gebrannt, fertig. Kopie läuft überall. Das soll ein Kopierschutz sein? F*** EMI, F*** BMG, wann lernen die es endlich?
Ich verscherbel jetzt das Teil wieder und hör mir die Kopie an bis sie auseinander fällt!! Und wenn mein Ärger vielleicht (aber nur vielleicht!) in ein paar Monaten verraucht ist besorg ich mir einen amerikanischen oder englischen Import. Ohne Abspielbeschränkungen!!! Ihr Saft***** !!! Mann...
Mixtape
29.09.2004 - 23:12 Uhr
Aaargh, in meinem Briefkasten lag sie heute noch nicht!!! *fluch*
Mixtape
30.09.2004 - 22:09 Uhr
So, CD heute eingetroffen - und jetzt vergesst mal den bescheuerten kopierschutz und freut euch an diesem wunderwerk! Vielleicht ist es nur der erste Überschwang, ewgal, dieses Album ist Gott! Keine schwache Sekunde! Der Energie, die beim Debut noch ab und zu überschwappte, ist weiterhin vorhanden, nur wurde sie fokusiert - in Melodien, Melodien und nochmals Melodien!
somi
30.09.2004 - 23:34 Uhr
im gegensatz zum ersten album find ich die platte zum größten teil ziemlich langweilig und belanglos. hier und da gibts mal ne ausnahme, aber an die erste kommt die leider lange nicht ran.
Mike
01.10.2004 - 09:16 Uhr
'dieses Album ist Gott!'

Wie bist du denn drauf? Typischer Fall von Hardcorefanparanoia. Alles durch die rosarote Brille sehen. Hast noch nie ´ne gute Platte gehört, was? Es sind ein paar schöne Melodien drauf und bei einigen Liedern muß man aufhorchen, aber leider nicht bei jedem wie auf dem Erstling.
Hmmh, könnte aber noch wachsen...
Wie soll ich den Kopierschutz vergessen wenn die Abspielbarkeit eingeschränkt ist?!? Wer sich weiter von BMG , EMI oder sonstigen Firmen verarschen lassen will, bitte schön. Ich auf jeden Fall nicht.
Mixtape
01.10.2004 - 09:21 Uhr
Hey, Mike, bist ja voll der Checker. Du tust mir leid, wenn du dich nicht mehr von Musik euphorisieren lassen kannst.
RobiKnobi
01.10.2004 - 10:00 Uhr
man, macht euch hier nicht gegenseitig fertig, was soll denn das.

die Scheibe ist einfach nur groß finde ich, habe bis jetzt die ersten 7 Lieder gehört, weil mir 14 lieder auf einmal zu viel sind. und für die ersten 7 Lieder würde ich meine komplette CD-Sammlung hergeben, die sind doch der absolute Wahnsinn!!!! also meine (hohen) Erwartungen sind um ein vielfaches übertroffen worden, wenn die anderen 7 Lieder auch noch so zünden, dann ist die Scheibe besser als die neue Libertines, und das soll was heißen.....
P.S. der Kopierschutz ist echt ätzend, würde die gerne auch im Auto hören. Aber was soll´s, hauptsache ich kann die Lieder überhaupt hören!!!
Mike
01.10.2004 - 10:55 Uhr
Wer sagt das ich mich nicht mehr von Musik 'euphorisieren' lassen kann? Ist mir erst vor kurzem mit dem neuen Kante Album passiert. Ich hab ja auch nicht gesagt das die Platte schlecht ist. Ist sogar recht ordenlich geworden. Aber ich bleib nur auf dem Teppich. Bei der vielen Musik die mir jede Monat neu begegnet...
Hier fehlt mir halt der Aha-Effekt wie beim Erstling.

P.S.: @Mixtape : Du tust mir leid, weil du so wenig gute 'euphorisierende' Musik kennst... ;-)
Mixtape
01.10.2004 - 10:59 Uhr
Kann Robi in allen Punkten nur zustimmen!
Mike
01.10.2004 - 11:01 Uhr
Sag ich doch: Hardcorefans, sind nicht mehr objektiv. Aber mir soll es recht sein.
RobiKnobi
01.10.2004 - 11:11 Uhr
hoffentlich werde ich nie objektiv werden, wenn es um gute Musik geht. denn Musik mit Herzblut sollte man niemals objektiv sehen, sondern immer subjektiv. Objektivität = emotionslosigkeit
Subjektivität = Musik erzeugt Emotionen, somit kann man sie gar nicht mehr objektiv sehen

ich kann so lieder wie "down in the past" oder "you can´t steal my love" nicht objektiv sehen, dann wäre ich ja ein emotionsloses Wrack. wenn ich diese Lieder höre, dann werde ich halt subjektiv, euphorisch, überschwenglich, ausufernd......geile Gefühle!!!! :-)
Mike
01.10.2004 - 11:37 Uhr
Objektivität = emotionslosigkeit -> Schwachsinn.
Sorry, das ich das so krass ausdrücken muß. Nimms mir nicht übel. Objektivität hat z.B. was damit zu tun Dinge nicht einseitig durch eine rosarote Brille zu sehen. Aber ist ein anderes Thema...

Schön das die Platte dir so gefällt, ich sags nochmal: mir gefällt sie auch. Aber Sprüche wie "das Album ist Gott" sind ziemlich übertrieben. Wahrscheinlich kenn ich einfach zu viele Platten...
Das mit dem Kopierschutz kann ich einfach nicht mehr ignorieren, mich ägert das nur noch. Datenfehler als Kopierschutz deklarieren die das Abspielen in verschieden Player verhindern, die man aber mit einem guten Brenner locker kopieren kann. Was soll das? Ich mach da nicht mehr mit.

Wie dem auch sei für euch ist es eine ganz große Platte, für mich einfach nur eine gute von vielen guten Scheiben im Jahr 2004.
Saschadwi
01.10.2004 - 15:21 Uhr
So, dann schreibe ich hier mal eine Rezension. Warum mache ich das? Das habe ich so noch nie gemacht. Aber das verdeutlicht doch ganz gut, wie sehr mir diese Band, diese vier schwedischen Herren, die ich erst seit dem frühen Morgen des 16.Mai mit Namen kenne, ans Herz gewachsen sind. Hurricane Bar heißt das gute Stück und es ist anders. Anders als noch Bring Em In. Und auch anders als ich es erwartet hätte. Aber es ist, um es mit einem Wort zu sagen, großartig. Mit einem anderen: phänomenal. Zumindest zum Teil. Und damit beginnt der Widerspruch. Was sucht man, wenn man Mando hört? Intellektuell gefärbte Texte? Schon verloren. „And Jimmy fucked the glam for fun/ As he screwed his chicks he`s done” Klingt nicht besonders intelligent. Sucht man nach Klangexperimenten, nach Innovation? Wieder verloren. Irgendwo hat man das alles schon mal gehört. Doch das muss vor fast vierzig Jahren gewesen sein. Ich habe die Band bei mir laut gehört und mein Vater fragte mich, ob ich seit neuestem wieder die Stones hören würde. Das werde ich wohl nicht vergessen. Die Stones. Und tatsächlich ist Gustaf Norén so etwas wie Mick Jagger in hübsch. Manchmal könnte man schwören, der gute Mick selbst schreit ins Mikro, aber nicht als 60jähriger sondern wieder 23 und energiegeladen wie eh und je. Und so fragt man sich bei „This Dream Is Over“ manchmal auch, wie man so dreist „Let’s Spend The Night Together“ imitieren darf, ohne Urheberrechte zu verletzen. Aber wen stört’s? Das Album ist in zwei Hälften teilbar. Eine unglaubliche, grandiose und atemberaubende, die A-Seite eben. Und eine akzeptable, nett gespielte, nicht sofort zündende. I call it B-Side. Mit “Cut The Rope” startet das Album wie “Bring Em In” mit “Sheepdog”. Ein Kracher von Herrn Norén persönlich. Und hier taucht er zum ersten Mal auf: „Bad boy Jimmy says where it’s at?“. Dazu eine wunderbare Harmonie und nach 1:50 weiß man, man ist hier wieder zu Hause. Das ist Mando Diao. Und es geht so wundervoll weiter mit einem absoluten Höhepunkt der Bandhistorie. „God Knows“ stellt den ersten Titel der Schweden dar, in dem sich Gustaf in der Strophe und Björn im Refrain den Leadgesang teilen. Das mag für Außenstehende nicht sehr innovativ klingen, aber wer die Gegensätzlichkeit der beiden Stimmen kennt, kann sich vorstellen, wie die Tragweite ist. Und die Idee zündet spätestens beim zweiten Hören derart, dass ich mich jetzt schon zu diesem Song tanzen sehe, in diesem wunderschönen kleinen Club mit den roten und den schwarzen Wänden. Es folgt die erste Single: „Clean Town“. Er gefiel mir erst gar nicht, bis ich gestern Abend beim Einschlafen bemerkte, dass er mir nicht mehr aus dem Kopf ging. Und das Schönste war: Es war der erste Song, den ich am Morgen auf den Lippen hatte. „Down In The Past“ als vierter Track ist wohl der größte Beitrag von Herrn Dixgard zum Album. Reifer noch als „Mr.Moon“ und mit dem Verve von „The Band“ wohl einer seiner besten Songs ever. Und dann, eigentlich passiert mir so etwas äußerst selten, kam der fünfte Song und ich musste dazu tanzen. Das passiert mir zu Hause nur, wenn ich unglaublich gut drauf bin und dieser Song hat mich gepackt. „You Can’t Steal My Love“, ein langer Track mit den schönsten 1:30 des Albums am Ende: „Honey I love you like the summer falls/ And the winter crawls/ You’re above and beyond me”. Traumhaft! Und es geht tatsächlich noch einmal so weiter, „Added Family“, und jetzt ist es natürlich wieder Zeit für Jimmy und seine Freunde: „And all you dandies thought you won/ Now look who’s made it again“ Tja, die Antwort ist ganz einfach. Wieder Mando. Wieder Gustaf aka. Mick. „Annie`s Angle“ folgt, ist tanzbar, ist beim Auto fahren sehr angenehm zu hören und dann ist Halbzeit. Kurzes Resümee: Norén:Dixgard 5,5:1,5. Und jetzt will Björn natürlich aufholen. Vielleicht gefällt mir das ja eines Tages mal. Solange versuchen das moderate „If I Leave You“ und das fürchterliche(auch das passiert Mando Diao mal) „Ringing Bells“ es vergeblich sich in meine Gehörgänge einugraben. Klingt ganz nett, aber eben mehr nach Ringo als nach Paul, dessen Stimme man bei Björn manchmal zu erkennen glaubt und der mit Mick damit eine Supergroup der 60er gebildet, und 1966 vermutlich „Hurricane Bar“ geschrieben hätte. Zeit für Norén. Doch was macht der. Eben jenes „This Dream Is Over“, von den Stones geklaut, nur weicher gemacht, das hat er doch nicht nötig, ein Mann der Single-B-Seiten wie „She’s So“ schreiben kann. Nun gut, Björn muss natürlich noch aufholen. Nächster Versuch mit „White Wall“ und kein schlechter. Ein angenehmer Gute-Laune-Song, zu dem man wenn nicht tanzen, dann doch zumindest trinken und mitsingen kann: „And I sang my:/ La la teacher, my la la teacher for you“. Gut gemacht Björn, zwei Kracher bisher, das kannst du jetzt wohl nicht mehr steigern. Oder doch. Es folgt die schönste Ballade des Albums und wieder ist es als hätte man diese Melodien in seiner Kindheit schon mal irgendwo gehört, oder vielleicht im Traum „All My Senses“. Ein sehr schönes Lied mit wundervollem Text. Björn, jetzt bin ich dein Fan. Und wer kommt jetzt. Richtig, es ist wieder Zeit für Gustaf und für „Kingdom & Glory“. Ich lasse das jetzt mal unkommentiert, denn mit diesem Lied hat er keinen Volltreffer gelandet. Es ist okay, aber nichts besonderes. Durchschnitt, den man von anderen Bands akzeptiert, von Mando Diao nicht erwartet. Letzter Track ist das angenehm ruhige „Next To Be Lowered“. Noch mal glaubt man sich an die Stones erinnert und noch mal versucht man diese Stimme in sich aufzusaugen bevor das Album ausklingt und man weiß: Das ist vielleicht nicht mehr der heftige Sound von „Sheepdog“ oder „Bring Em In“, es ist Pop, aber es ist verdammt guter Pop und ich glaube Mick und Paul könnten stolz sein, wenn sie dieses Album damals geschrieben hätten.
RobiKnobi
01.10.2004 - 15:51 Uhr
Dazu kann ich nur sagen:
Klasse Rezension!!!!

würdest du eine Bewertung abgeben?
hört sich für mich wie eine 8 von 10 an.
Mixtape
01.10.2004 - 15:59 Uhr
Der Tenor der Rezension gefällt mir sehr gut, auch ich habe nach dem ersten Überschwang, der genau richtig war, drei Songs gefunden, die nur gut, aber nicht grandios wie die anderen sind: "God knows", "White wall" und "This dream is over". Sicher ist jetzt schon, dass dieses Album auf einem der ersten drei Plätze meiner Jahrescharts landen wird.
The MACHINA of God
01.10.2004 - 16:13 Uhr
Und wann auch in heimischen Läden?
RobiKnobi
01.10.2004 - 16:23 Uhr
@Mixtape
Bei mir kämpft das Album gerade gg. die Libertines um Platz 1 in den Jahrescharts :-)

Saschadwi
01.10.2004 - 17:54 Uhr
Ja, also 8 von 10 wären angebracht. Mal sehen, was die Redaktion entscheidet.
Mixtape
02.10.2004 - 10:27 Uhr
@Machina of God: im Februar oder März 2005, hoffentlich kommen sie dann auch schnell auf Tour, will die neuen Songs unbedingt live hören und Gustaf, die Rampensau, sehen! Bis dahin kann ich die Songs dann auch auswendig. :-)

@Robi: Bei mir kämpft es mit Jens Friebe (heute abend sehe ich ihn live! *freu*) um Platz 1 der Jahrescharts, Libertines finde ich demenstprechend schächer als Mando, aber auch nur etwas, die sind derzeit auf Platz vier. Dazwischen ist noch Björk.
hal
03.10.2004 - 21:46 Uhr
so,habs jetzt auch.finds (bisher) "ganz nett".erscheint mir irgendwie "glatt" und ernsthafter als das erste.
bisherige lieblingslieder,die bereits nach dem ersten hören zu diesen wurden: down in the past, god knows, white walls.
aber ich bin guter hoffnung und freue mich jetzt schon auf ihre hoffentlich baldige deutschlandtour
Rob
03.10.2004 - 22:23 Uhr
Nicht schlecht, aber ganz klar schwächer als die Erste. Mal sehen wie es nach 4 Wochen hören aussieht...
Armin
03.10.2004 - 23:09 Uhr
Hab die Platte jetzt auch mal bei CD-Wow.de bestellt. Muß ja nicht sein, ein Jahr zu warten, bis die für plattentests.de eintrudelt.
der_fall
03.10.2004 - 23:16 Uhr
...finds besser als "bring em in"
Die Songs die Björn singt, gefallen mir besser, sowohl von der Stimme als auch vom Songwriting.
Gehört für mich auch zu den Top-Alben des Jahres, aber an die Libertines kommt sie nicht ran.
RobiKnobi
04.10.2004 - 09:24 Uhr
nach mehreren Tagen Dauerhören muß ich sagen, das sie sich auf jeden Fall weiterentwickelt haben. Die Balladen sind absolut klasse, die rockigeren Stücke haben sehr viel Intensität, und das beste, obwohl die Scheibe schnell ins Ohr geht, wächst sie trotzdem immer noch.
Außerdem kann man herrlich mitsingen, weil die kompletten Texte im Booklet drin sind.
Also der Vergleich mit "Bring Em In" ist sehr schwer, ich würde sagen, die "Bring Em In" hatte irgendwie die besseren "Smasher", aber den Vergleich mit der Libertines-Scheibe braucht "Hurricane Bar" nicht zu scheuen, kommt halt auf die Vorliebe des Hörers drauf an, welche man besser findet, ich finde, beide haben ihre Vorzüge, die Libertines ist rotziger, die Mando Diao hat die besseren Refrains. Beide Platten sind jedenfalls ganz, ganz groß!!!!
Rein
04.10.2004 - 11:20 Uhr
Nö, lange nicht so gut wie Bring `Em In. Nur einzelne Songs sind so interessant wie auf dem Debüt. Die fetzigeren Sachen sind irgendwie beliebiger (?) geworden, ein paar Balladen haben die Intensität wie auf dem Erstling. Kann man zwar gut hören, ist aber garantiert nicht der Überflieger des Jahres 2004. Bei Bring `Em In dachte ich noch, wow was ist das denn, hier kommt es mir vor als hätte ich die Sachen alle schon mal gehört und zwar irgendwie besser.
Fazit: Kein schlechtes Album aber nach dem Debüt irgendwie ein bischen enttäuschend...
RobiKnobi
04.10.2004 - 11:55 Uhr
Ich finde was den Aha-Effekt betrifft, den ich beim ersten Album hatte, den gab es jetzt wieder bei dem zweiten (nicht mehr so stark, aber immerhin). Ich hatte nämlich nämlich vor Wochen die Paralyzed-Maxi geholt, und die Bonus-Tracks waren nicht der Hammer, im Gegensatz dazu ist „Hurricane Bar“ wirklich ein „Wirbelsturm“. Also die Erwartungen, die ich aufgrund dieser Bonus-Tracks hatte, sind weit übertroffen worden.
Armin
04.10.2004 - 15:57 Uhr
Bezüglich Ihrer CD WOW! Bestellung, Nummer 25933270

Nur eine kurze Mitteilung vom CD WOW! Lager, um Ihnen mitzuteilen, dass
MANDO DIAO Hurricane Bar verschickt wurde.

Bitte haben Sie mindestens 10 Tage Geduld, bis der Artikel bei Ihnen eintrifft.


Wie lange dauerte es denn bei Euch?
xat
04.10.2004 - 16:00 Uhr
3 bis 4 tage
xat
04.10.2004 - 16:01 Uhr
... aber dafuer dass es von singapore hergeschickt wird, eigentlich relativ schnell
RobiKnobi
04.10.2004 - 16:04 Uhr
Deutschland: ca. 4 Tage
Bayern: ca. 10 Tage
Rein
05.10.2004 - 08:05 Uhr
Also ich fand die Paralyzed-Maxi, aber die amerikanische Version ohne Kopierschutz mit 3 Live-Tracks und 2 Studioaufnahmen richtig geil.
Das neue Teil find ich nur noch gut.
RobiKnobi
05.10.2004 - 08:14 Uhr
@Rein
bei mir ist es genau andersrum. Tja, Geschmäcker sind halt verschieden!!!
oberfranke
05.10.2004 - 14:23 Uhr
habs jetzt auch seit gestern.
und ich weiß noch nicht, was ich davon halten soll. nach dem ersten hören war ich enttäuscht, nach dem zweiten hören war ich begeistert, jetzt hab ich gerade bei lied 5 abgebrochen, weils nervig war. wer, wie ich, ein zweites bring em' in erwartet hat, oder zumindest ein album im "the-band-stil" muss bitter enttäuscht sein. zumindest erstmal. ich hätte ehrlich nicht gedacht, dass diese rotzfrechen typen jetzt so zahnlos sind. gebe aber die hoffnung nicht auf...
Slochy
05.10.2004 - 23:36 Uhr
Super Scheibe! Habe meine jetzt seit zwei Tagen und bin seit dem ersten Durchgang schwer begeistert. Habe bislang nichts auszusetzen, aber vielleicht kommt das ja noch ;)
macca
06.10.2004 - 14:16 Uhr
@armin
bei mir kam die bestätigung einen tag früher als bei dir und die cd ist heute angekommen.....
Armin
06.10.2004 - 14:43 Uhr
Dann krieg ich meine hoffentlich morgen.

Heute kam auch noch die Bestätigung für die neue R.E.M.
Bateman
07.10.2004 - 14:31 Uhr
Hab sie heute auch bekommen und bin sehr zufrieden mit dem Werk, vielleicht nicht mit den Übersongs der ersten Platte, dafür aber sehr homogene Platte wo jeder Song überzeugt.Also wem das erste Album gefallen hat, der sollte sich auch dieses Werk nicht entgehen lassen.Bin gespannt wie`s in 2 Wochen aussieht, da die Songs sich doch alle recht ähnlich sind, vorallem im Tempo.
Bisher ne 8/10.
macca
07.10.2004 - 16:08 Uhr
die ohrwürmer sind diesesmal einfach nicht ganz so aufgringlich, aber nach dem zweiten/dritten hören gibt´s dann schon einige....bei mir persönlich clean town, this dream is over und v.a. added family
Armin
07.10.2004 - 16:30 Uhr
Heute hatte ich die auch im Briefkasten. Fängt schonmal recht spaßig an.
Neil Archer
08.10.2004 - 11:04 Uhr
Jo, ich habe sie gestern auch bekommen und bin begeistert.Hier mein Kurz-Review

Clean Rope ist ja ganz nett als Einstieg aber schon mit dem zweiten Song, God Knows, ist Mando ja der absolute Obersong gelungen. Ganz Ganz Gross.Clean Town fällt dann wieder ein wenig ab, trotzdem sehr Ohrwurm tauglich. Als nächstes folgenen drei sehr gute Lieder mit Down in the Past, You can steal my love, addded love. Wäre die Platte zu Ende wären es ganz klare 10/10, aber dann schwächeln Mando Diao ein wenig. Annies Angle, Ringing Bells und This dream is over können mich bis jetzt nicht so ganz umhauen. Aber selnst bei so großartigen Platten wie der Urban Hyms von The Verve gab es in der Mitte eine kleine Schwächelphase, also dürfen Mando das auch, denn Rettung ist nahe dank White Walls.Nett auch wenn es wie beim nächsten track deutlich wird, noch wesentlich besser geht. All my Senses ist einfach wunderschön. Honey that's okay. Bleiben noch zwei. Davon ist das erste, Kingdom & Glory leider nur Mando-Durchschnitt. Dafür gibt es aber ein großes Ende mit Next to be lowered. Fängt sehr ruhig, kommt dann aber in Fahrt: "The wild must be drawn into paper at once" heißt es, und man möchte die Faust dazu in den Himmel stecken.

Tja, was solls geben als Wertung, ich schwanke zwischen 8 und 9 von 10 Punkten. Oh brother can you help me out…
Neil Archer
08.10.2004 - 11:05 Uhr
by the way, who the fuck is Jim + jimmy
Rein
08.10.2004 - 12:59 Uhr
Witzig, Ringing Bells ist für mich der Beste Song, hat so ein gewisses etwas. Na ja, nette Platte, aber in 2004 wohl nicht der Überflieger, da jibbet bessere...
Mähdie
08.10.2004 - 21:10 Uhr
Aaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhh!!!!!!!! Was? Wie? Neues Album? Sehr geil! Habs noch net, wills mir aber anschaffen, da diese Band einfach der OBERHAMMER is...
josh24
08.10.2004 - 22:02 Uhr
also das album ist doch sehr gelungen!!!!!!nur der überschwang der ersten cd fehlt.die hat einen ja förmlich umgeblasen...
das neue album ist genau das,was ich mir von den libertines gewünscht hätte..
Mixtape
10.10.2004 - 22:30 Uhr
Hat denn jemand von euch die Songs "She's so", "Your lover's nerve", "Jeanette", "And I dont't know" und "Hail the sunny days" und könnte sie mir auf CD zukommen lassen? Wäre supernett, ich revanchier mich gerne.
der_fall
11.10.2004 - 00:15 Uhr
...hab nur your lovers nerve und jeanette.
Und your lovers nerve ist ganz gross, ich frag mich wie so ein guter track es nicht auf das reguläre album schaffen konnte.

deus
11.10.2004 - 21:11 Uhr
finde das album bis jetzt ziemlich gut gelungen, mich würde aber interessieren wo man die scheibe auf vinyl bekommt, allerdings nicht die goldene LP die übersteigt mein budget dann doch etwas :)

Seite: 1 2 3 ... 33 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: