Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Primavera Sound 2022

User Beitrag

musie

Postings: 3346

Registriert seit 14.06.2013

28.05.2022 - 13:44 Uhr
locker bleiben

Klaus

Postings: 5354

Registriert seit 22.08.2019

02.06.2022 - 13:50 Uhr
- The Strokes.

hidden

Postings: 396

Registriert seit 22.07.2020

02.06.2022 - 14:11 Uhr
Ne, Leute. Diese ganzen Covid-Absagen müssen fake news sein. Die ganzen partypeople sagen doch, Corona sei zu Ende?!

Deaf

Postings: 1737

Registriert seit 14.06.2013

02.06.2022 - 14:34 Uhr
Das Gegenteil ist der Fall: Die "Partypeople" (?) sagen seit 2020, dass das Virus nie mehr verschwinden wird. Ist also nur eine Frage des Umgangs damit - ein Verbot von allen Festivals (oder was schwebt dir vor?) ist bestimmt keine Alternative.

Unangemeldeter

Postings: 723

Registriert seit 15.06.2014

02.06.2022 - 14:44 Uhr
Puh, die Strokes-Absage ist schon hart. Ich überlege ja immer noch, mir für den Tempelhof-Sounds-Sonntag eine Tageskarte zu kaufen - hauptsächlich wegen der Strokes. Weiß man schon genaueres wie lange die ausfallen und warum?

Klaus

Postings: 5354

Registriert seit 22.08.2019

02.06.2022 - 14:46 Uhr
Corona und sie wollen als nächstes die Stockholm-Show spielen, sprich am 8.

Unangemeldeter

Postings: 723

Registriert seit 15.06.2014

02.06.2022 - 14:47 Uhr
Top, danke! Dann behalte ich das mal weiter im Auge (und kauf mir erstmal auf jeden Fall noch kein Tagesticket).

Klaus

Postings: 5354

Registriert seit 22.08.2019

02.06.2022 - 14:50 Uhr
dafür gibts beim PS übrigens Mogwai oben drauf, was für mich ein guter Tausch wäre :)

Klaus

Postings: 5354

Registriert seit 22.08.2019

02.06.2022 - 21:53 Uhr
- Bleachers (Corona)

Orga soll eher mies sein, berichten Freunde vor Ort.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28108

Registriert seit 07.06.2013

03.06.2022 - 00:11 Uhr
Gott sei Dank mogwai wenigstens als Ersatz.. Allerdings muss ich sagen dass die biersituatuon und auch die jetzt parallel gestellten hauptbühnen wirklich furchtbar ist. Gleich spielt pavement, ich hoffe da entspannt es sich etwas

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8195

Registriert seit 26.02.2016

03.06.2022 - 11:30 Uhr
Dann hat es sich ja scheinbar verschlechtert, ich hatte das 2016 als relativ angenehm in Erinnerung mit den gegenüberliegenden Hauptbühnen und der Getränkesituation.

Klaus

Postings: 5354

Registriert seit 22.08.2019

03.06.2022 - 11:33 Uhr
Es scheint extremst übervoll zu sein. Bei efestivals oder Facebook oder Freundesberichten geht es ziemlich ab.

Dazu nicht genug Wasserstellen.

Und das, wo an dem WE weniger Tickets verkauft wurden, als für das zweite.

Problem ist wohl auch, dass ein guter Teil der Besucher sich zur Entlastung auf andere Bühnen verteilen sollte, dort aber kaum jemand hingeht.

myx

Postings: 3474

Registriert seit 16.10.2016

03.06.2022 - 11:41 Uhr
Mein Plan für heute: um 16 Uhr Bier holen und dann 5 Std. vor der Hauptbühne warten, bis Beck spielt. ^^

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2737

Registriert seit 14.03.2017

03.06.2022 - 15:24 Uhr
Da ich es schon 2016 wahnsinnig voll fand und mir das endlos labernde Publikum auf die Nerven ging, war es trotz des tollen LineUps wohl die richtige Entscheidung,nicht mit den anderen dahin zu fliegen.Aber verdammt,Caretaker hätte ich schon sehr gerne gesehen

hidden

Postings: 396

Registriert seit 22.07.2020

03.06.2022 - 15:37 Uhr
Jedes Festival hat irgendwann mal seinen Peak erreicht. Beim Primavera dürfte das nun fast zehn Jahre zurückliegen. Dass solche Riesendinger zb unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten gar nicht mehr zeitgemäß sind, ist dann nochmal eine weitere Sache.

cargo

Postings: 538

Registriert seit 07.06.2016

03.06.2022 - 17:15 Uhr
Habe mehrere Freunde, die momentan dort sind, z.T. mit 10jähriger Primavera-Erfahrung. Die sind absolut entsetzt über die Organisation vor Ort. Anscheinend ist es gestern auch zu einigen sehr bedrohlichen Szenen gekommen wegen mangelnder Versorgung der Zuschauer und vor allen Dingen extremer Überfüllung des Geländes. Die Veranstalter scheinen weit über die Kapazität hinaus Tickets rausgegeben zu haben. Es werden auch noch weiter munter Tageskarten verkauft.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28108

Registriert seit 07.06.2013

03.06.2022 - 17:43 Uhr
Absolute Drecksorga dieses Jahr. Die komische Aufteilung der Hauptbühnen war mir vorher schon suspekt. Gott sei Dank war ich gut ausgerüstet und Pavement waren grandios. Aber sonst ist das ne Frechheit unf der Shitstorm zurecht. 2014 und 16 waren herrlich, aber das?

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28108

Registriert seit 07.06.2013

03.06.2022 - 17:51 Uhr
Die alte Hauptbühnen-Insel war perfekt: riesiges Feld mit gegenüber liegenden Bühnen, dadurch immer viel Platz und von eigentlich überall okayer Sound und Sicht. Zwischen zwei Headlinern relativ entspanntes Weitergehen... Was machen die bei 15.000 verkaufen Tickets mehr? Stellen das Feld mit ner beschissenen VIP-Tribüne voll, die allen normalen Gästen Sicht und Sound nimmt und vor allem gefährliche Ein- und Auslass-Korridore schafft.

Klaus

Postings: 5354

Registriert seit 22.08.2019

03.06.2022 - 17:52 Uhr
Die Veranstalter sagen übrigens, dass gestern 66000 Leute da waren. Und die Kapazität 95.000 beträgt. Für we2 sind übrigens wohl mehr Tickets verkauft worden.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28108

Registriert seit 07.06.2013

03.06.2022 - 18:07 Uhr
Ja, aber die Homepage des Geländes sagt 65.000 (und das sicher ohne soviel Dichtbauung der main stage insel). Die Kommunikation setzt dem Ganzen die Krone auf.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28108

Registriert seit 07.06.2013

04.06.2022 - 15:16 Uhr
Wow. Gott sei Dank waren in Nacht 2 die Probleme der Vornacht quasi alle behoben. Nur bei King Gizzard fand ich die Situation schwierig. Die hätte man auf eine Main Stage holen sollen, gerade auch weil ja die Strokes als Doppelung weg gefallen sind. So war es leider wie bei Black Midi fast unmöglich reinzukommen.

Ansonsten hat Beck ein fantastisches Set gespielt mit allen Facetten. Und alleine mit Gitarre zum Abschluss... wunderbar. Ebenso Warpaint und mein kŕönender Abschluss Mogwai.

myx

Postings: 3474

Registriert seit 16.10.2016

04.06.2022 - 15:32 Uhr
Beck war einfach nur genial. Low im Auditorium mein zweites gestriges Highlight.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28108

Registriert seit 07.06.2013

06.06.2022 - 15:32 Uhr
Bei mir war es noch Gorillaz, die extrem begeistert haben. Was da an Stimmung los war, herrlich. Dazu viel "Demon Days" und "Plastic beach", tolle Musiker, Gastsänger, Gastrapper, und und und... Shame leider durch schlechten Sound etwas kraftlos, aber trotzdem ordentlich.

myx

Postings: 3474

Registriert seit 16.10.2016

06.06.2022 - 16:14 Uhr
Gorillaz waren wirklich gute Laune pur, fantastischer Auftritt und weiterer Festival-Höhepunkt auch für mich. Beach House dann im Anschluss (leider mit etwas zeitlicher Überschneidung) ein wunderbarer Ausklang.

maxlivno

Postings: 2486

Registriert seit 25.05.2017

06.06.2022 - 19:26 Uhr
Beach House waren wirklich ein Highlight, ebenso Tropical Fucks Storm auf der Ouigo Bühne. Bei Black Midi war ich ganz vorne und dort war der Sound eine Katastrophe, gefühlt nur den Subwoofer gehört.
Gestern im Razmatazz 2 dann noch u.A. Shame gesehen und dort war die Band absolut phänomenal, wenn auch nur 4 von 14 Songs von der DTP waren

musie

Postings: 3346

Registriert seit 14.06.2013

06.06.2022 - 19:30 Uhr
Fred Again, Low, Beach House, Cigarettes After Sex, Boy Harsher und The National meine Highlights. Das Festival hat sich aber sehr verändert und die (fehlende) Organisation war ein Lowlight.

Tame Impala, DIIV und Warpaint sowie Gorillaz bis auf die ersten paar Lieder wegen Überschneidungen verpasst.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2737

Registriert seit 14.03.2017

06.06.2022 - 20:18 Uhr
Hat sich denn überhaupt jemand Caretaker angeschaut?Wär für mich einer der Hauptgründe gewesen hinzufahren

Pavel

Postings: 42

Registriert seit 09.01.2020

06.06.2022 - 20:39 Uhr
Wir sind noch. Es war eine absolute Schande. Haben gerade noch versucht King Gizzard im Razzamatazz2 zu sehen. Absolut keine Chance wenn du um 18 Uhr nicht stehst. Der erste Tag war das schlimmste was ich Konzertmäßig je erlebt habe. Nie wieder. Einfach Mal 1/3 mehr Leute rein lassen. Waren die letzten drei Jahre vorher und es war immer fast perfekt. Nie wieder

derwaschbaer

Postings: 7

Registriert seit 08.06.2022

08.06.2022 - 13:15 Uhr
Soo, auf Anraten von MACHINA nochmal hier, nachdem ich den King Gizzard-Thread schon mit meiner Begeisterung nach primavera vollgespammt hatte (Neuling, mea culpa):

Nach vier proppevollen Tagen bin ich wieder zurück zu Hause und zumindest geistig aufgetankt (körperlich sieht das mit 33 anders aus). Kurzes Fazit

Der Donnerstag war eine Katastrophe (drittes Mal Primavera und noch nie so erlebt). Komplett überlaufen (insbesondere Tame Impala und Dinosaur Jr - bei Letzterem bin ich gegangen). Ewig lange Schlangen bei den Bierständen, kaum Wasserspender, Security auch recht wild besonders bei einer der mittelgroßen Bühnen (Binance). Auch nochmal stärker Corporate mit sehr viel Werbung. Aber am Freitag und Samstag waren die meisten dieser Probleme behoben und es hat sich wie das alte Primavera angefühlt.

Das beiseite - unfassbare Konzerte. Das habe ich in der Dichte vielleicht noch nie erlebt. Ich war wenig vor den Hauptbühnen und kann dazu wenig sagen - Pavement waren nett aber ein wenig standard, die Neubauten waren extrem charmant und Tame Impala ein wenig blass.

Highlights neben KG&LW:

Low - beste Show des Festivals im Auditori, Atmosphäre zum Schneiden und das ganze aktuelle Album durchgespielt und garniert mit zwei Things We Lost in the Fire-Tracks. Wunderbar!

Les Savy Fav: Kamen direkt nach KG&LW und haben mich komplett umgehauen. Stimmung war extrem gut und der Frontmann ist einfach ne Marke...

Lightning Bolt: Haben sich durch das Late Night-Set geprügelt - wenn Brian Chippendale mit verletzter Hand so spielt, dann würde ich ihn gerne mal gesund erleben ;-)

Tropical Fuck Storm: Lautestes Konzert des Wochenendes - eine wahnsinnige Energie, ich bin aus dem Grinsen nicht herausgekommen.

The Caretaker: Tolles und verstörendes Ambientset gemischt mit Lynch-esken visuals. Garniert mit einem Lip-Sync-Cover von Eye of the Tiger.

Kim Gordon: Sie ist immer noch echt edgy - tolle Band und sehr passende Breitbild-Visuals einer Autofahrt in und um New York. Schneidende Gitarren galore.

shame: Auch viel Energie - der Bassist hat die ganze Breite der Bühne für Sprints und Flips genutzt. Auch sympathisch (das hatte er Joe Talbot von Idles voraus, auch wenn der Enegergielevel auch da enorm hoch war). Neue Songs sind schon wieder da :-)

Boy Harsher: Toller Slot um 03 Uhr nachts - war ne enorme Tanzparty. Bisschen erinnert gefühlt an die Italians do it better-Sachen (gerade Desire) gepaart mit ein paar echt harschen Manipulationen - hat gefetzt.

Nächstes Jahr werde ich aber aufgrund der Tendenz des Festivals wohl eher mal abwarten und schauen, ob sie daraus gelernt haben...

derwaschbaer

Postings: 7

Registriert seit 08.06.2022

08.06.2022 - 13:25 Uhr
Und @MACHINA: Pavement war schon schön (hatte mich sehr auf Grounded gefreut und war entsprechend sehr glücklich mit der Setlist). Stimmung im Publikum war toll und man hat allen außer Stephen Malkmus angemerkt, wie aufgeputscht sie waren und wie sehr ihnen das gefehlt hatte. Stephen Malkmus war halt der ganz der alte Slacker ;-)
Es ist für mich eher ein Testament für die anderen Shows, dass Pavement für mich in der Rückbetrachtung nicht unter den absoluten Highlights gelandet ist.
Ich wurde fast von keiner Band enttäuscht (BCNR ohne alten Sänger habe ich ausgelassen, black MIDI dürfen gerne auch mal nen Song in normaler Geschwindigkeit statt Doubletime spielen - war für mich dann irgendwie ein Soundbrei leider). Auch Idles, King Krule, Bauhaus, Iceage, Leon Vynehall, Parquet Courts, Shellac, The Armed und Autechre waren allesamt richtig gut - ist halt einfach eine Masse toller Auftritte gewesen, sodass ich einige meiner Lieblingsbands (The National, Beach House, Nick Cave...) auslassen musste. Wird noch ein paar Tage dauern, das alles so richtig sacken zu lassen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28108

Registriert seit 07.06.2013

08.06.2022 - 17:05 Uhr
Erstmal zu Pavement: kann der Beschreibung in jedem Wort zustimmen. Und fand es genau deshalb ein absolutes Highlight des Festivals. Keine Show, Licht meist egal, kein Geballer, einfach herzlichsten und herrlichste Slacker-Mucke. Pavement war mir etwas verloren gegangen über die letztem Jahre, weil sich mein Musikgeschmack mehr in Richtung Tightness und auch Härte entwickelt hat. Aber mit diesem Konzert haben sie das Feuer neu entfacht, welches im Hitzesommer zum ersten Mal in mein Leben trat. :D

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28108

Registriert seit 07.06.2013

08.06.2022 - 17:25 Uhr
Hitzesommer 2003. :)

derwaschbaer

Postings: 7

Registriert seit 08.06.2022

08.06.2022 - 17:46 Uhr
Absolut - übrigens auch schön zu sehen, dass ein offensichtlicher Smashing Pumpkins-Fan viel Freude am Konzert hatte. Die Referenz kam ja auch wieder unter :-)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28108

Registriert seit 07.06.2013

08.06.2022 - 19:51 Uhr
Ich hab am lautesten den Satz mitgeschrien. :D

Pavel

Postings: 42

Registriert seit 09.01.2020

09.06.2022 - 12:01 Uhr
Highlights:

1 King Gizzard (eh außer Konkurrenz)
2 DIIV
3 Boy Harsher
4 Fontaines DC (leider falsche Bühne)
5 Black Lips
6 Gustaf

4/6 sind mit Corona heimgekommen aber gut das kann man dem Festival nicht ankreiden.

Bands wie immer gut.

Ansonsten Reinfall - Primavera la Ciutat ohne 3 Stunden anstehen als One Weekend Ticket Halter nicht möglich irgendwo reinzukommen. Früher gab es nur das Apolo und es war immer problemlos rein zu kommen.

Aber ja alle Guten Dinge enden Mal, war ne Schöne Zeit

musie

Postings: 3346

Registriert seit 14.06.2013

09.06.2022 - 14:01 Uhr
@Pavel: Hast das Volk mitgekriegt bei Fontaines DC? Ich bin nach dem Start gekommen, das Volk reichte bis weit hinter den VIP-Bereich. Da wäre jede andere Bühne unmöglich gewesen.

DIIV musste ich leider leider auslassen wegen dem Platz vorne für Beach House.

Boy Harsher fand ich auch klasse.

Pavel

Postings: 42

Registriert seit 09.01.2020

09.06.2022 - 14:47 Uhr
Nein haha das hab ich tatsächlich nicht mitbekommen weil wir extra früh zu Fontaines gegangen sind... In den letzten Jahren wäre es easy auf der Primavera/Ray Ban gegangen. Keine Ahnung wie viel auch die Sperrung der Brücke ihren Teil beigetragen hat. Es hat sich auch nicht so verloffen wie die Jahre davor.

DIIV war grandios, habe sie als letztes vor der Pandemie in Brighton gesehen. Dachte niemals das sie so eine gute Liveband wären.

Bin sehr gespannt auf die Berichte vom WE 2

musie

Postings: 3346

Registriert seit 14.06.2013

09.06.2022 - 15:55 Uhr
Hätte DIIV unbedingt sehen wollen, nachdem ich sie zum letzten Mal am Melt 2013 gesehen habe. Es wäre wieder Zeit. Die Überschneidung mit/unmittelbar vor Beach House ebenso bösartig wie The National/Warpaint oder Slowdive/Interpol.

Am August spielen DIIV blöderweise am selben Abend in Köln wie Future Islands. Die nächste blöde Überschneidung...

dreamweb

Postings: 179

Registriert seit 14.06.2013

09.06.2022 - 21:22 Uhr
Da würde ich dann doch ganz klar DIIV den Vorzug geben. Habe sie kürzlich in Zürich gesehen und sie sind grandios in Form momentan. "Deceiver" ist auch einfach ein Hammeralbum.

boneless

Postings: 4245

Registriert seit 13.05.2014

11.06.2022 - 21:42 Uhr
Sehr schön, dass DIIV live so gut abliefern. Da freu ich mich schon auf Montag.

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: