Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Birdy - Young heart

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 20969

Registriert seit 08.01.2012

25.01.2021 - 19:35 Uhr - Newsbeitrag
Die Sängerin veröffentlicht mit "Surrender" ihre erste Single 2021 und kündigt direkt ein Album für den 30. April an!



Birdy veröffentlichte letzten Freitag ihre neue Single „Surrender“, zugleich der erste Vorbote ihres vierten Studioalbums „Young Heart“, das am 30. April erscheint. „Surrender“ kommt in Begleitung eines offiziellen Musikvideos, bei dem die preisgekrönte Regisseurin Sophie Mueller Regie führte.

Fünf Jahre seit Birdys letztem Studioalbum „Beautiful Lies“ mögen wie eine lange Pause zwischen zwei Alben klingen... doch für Birdy, die mit bürgerlichem Namen Jasmine van den Bogaerde heißt, war es wichtig, einen Schritt zurück zu machen, die Welt zu erfahren und herauszufinden, wer sie wirklich ist.

Nach Nashville zu reisen, Heimat der größten je geschriebenen Herzschmerz-Songs, und L.A. zu besuchen, um aus zeitlosen Künstlern wie Joni Mitchell und Nick Cave zu schöpfen, war der ideale Weg, um Inspiration zu finden. Diese besonderen Umgebungen und Kreativpartner schienen instinktiv zu wissen, wie man durch die Strahlkraft vergangener Künstler die Worte aus Birdys reich gefülltem Young Heart freisetzt. Ein Großteil des Albums wurde mit Daniel Tashian & Ian Fitchuk (u.a. Co-Schreiber von Kacy Musgraves’ Grammy-ausgezeichnetem Album „Golden Hour“) geschrieben und produziert.

Die Songs des Albums ringen zwischen Licht und Dunkelheit, zwischen der Weite des Raumes und dem Inneren der häuslichen Umgebung. Der Konflikt zwischen dem Verlangen, sich einzuigeln und dem Zwang fortgehen zu müssen, zu neuen Orten und neuen Erlebnissen, zieht sich durch das Album.

„Young Heart“ ist eine ziemliche Abkehr von Birdys letztem Album, dem 2015 veröffentlichten, dramatischen „Beautiful Lies“. War „Beautiful Lies“ ein Märchen, so ist „Young Heart“ das wirklichkeitsnahe, realistische Porträt einer Künstlerin im Schmerz, die nach dem Licht sucht.

Birdy kommentiert zu „Young Heart“: „Ich bin so stolz auf dieses Album. Mein letztes war wesentlich theatralischer ­­– es war eine Menge los, es war eine große Produktion. Dieses ist ziemlich zurückgenommen ­– es ist nichts da, was nicht da sein muss. Es gibt keine Dekoration. Dieses Album fühlt sich einfach sehr persönlich an. Ich bin in den vergangenen fünf Jahren sehr gewachsen und habe neue Dinge erlebt, die mein Verständnis der Welt geprägt haben, zugleich aber auch, wer ich als eine Künstlerin bin. Dieses Album bedeutet mir viel – ich will es beschützen.“

Birdy, die im Alter von nur 12 Jahren entdeckt wurde, hat weltweit über 3 Milliarden Streams und knapp 1 Milliarde YouTube-Views gesammelt, dazu kommen 7,1 Millionen monatliche Spotify-Hörer und bis heute 5 Millionen verkaufte Alben. Mit 24 Jahren hat sie international bereits 21 Platin-Singles erlangt, war für einen Brit Award nominiert, gewann 2014 einen ECHO in der Kategorie „Künstlerin international Rock/Pop“ und landete #1-Alben rund um die Welt, darunter im UK, den USA, in Australien, Belgien und den Niederlanden. Ihre leidenschaftliche Fangemeinde (mehr als 8,1 Millionen allein in den sozialen Medien) sorgte für ausverkaufte Spielstätten wie The Roundhouse London, Hammersmith Apollo (zweimal), Sydney Opera House, Albert Hall Manchester und Shepherd’s Bush Empire.



Grizzly Adams

Postings: 1414

Registriert seit 22.08.2019

05.02.2021 - 17:09 Uhr
Hab mir die Single tatsächlich vor ein paar Tagen das erste Mal angehört. Ein Song, mit dem sie beim ESC auch keine große Rolle spielen würde. Nicht mein Ding, ihre ersten beiden Alben finde ich aber immer noch ganz gut. ;)

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 2889

Registriert seit 15.06.2013

05.02.2021 - 18:47 Uhr
Byrdi > Birdy

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 20969

Registriert seit 08.01.2012

12.02.2021 - 19:40 Uhr - Newsbeitrag
Nach "Surrender" kommt "Loneliness": Birdy veröffentlicht die zweite Single ihres Albums "Young Heart"



Mitte Januar kündigte Birdy ihr neues Album „Young Heart“ für den 30. April an und begab sich mit dem ersten Track „Surrender“ auf die Reise, nun setzt sie mit dem Song „Loneliness“ die Erzählung des Albums fort, das von den Nachwehen einer beendeten Beziehung handelt – der Einsamkeit, dem Schmerz, die Person zu vermissen, die man immer noch liebt, der Akzeptanz der Trauer als zentralem Bestandteil von Liebe und Verlust, dem Freiheitsdrang und der Sehnsucht zu verreisen beim gleichzeitigen Sog der heimischen Vertrautheit.

Davon handelt auch „Loneliness“, in dem Birdy hin und hergerissen ist zwischen der Erleichterung, die Beziehung beendet zu haben, und der quälenden Sehnsucht in stillen Momenten: „Your hold has kept my heart in chains / For so long, I've waited for it to break“, singt die 24-Jährige über eine sentimentale, Country-gefärbte Melodie, „Something in the air's got me feeling you're here again / And I was missing the dark without you near again / Watching the clock hand fall asleep on us / Oh, I've been losing my mind in these sweet dreams of loneliness“.

Das Musikvideo zu „Loneliness“ wurde einmal mehr unter der Regie der preisgekrönten Filmemacherin Sophie Muller gedreht. Im Video ist Birdy mit ihrer eigenen Einsamkeit konfrontiert und schwankt zwischen dem Sog der Geborgenheit, einem Drang nach Freiheit und den nackten Tatsachen.

Birdy sagt über den Track: „Ich freue mich sehr, ‚Loneliness’ von meinem neuen Album ‚Young Heart’ zu teilen. Als ich den Song schrieb, hatte ich zwei Charaktere in meinem Kopf, einen verschmitzten und einen, der vom rechten Weg abgebracht wird. Es geht weniger darum, jemanden zu verlassen, vielmehr ist es ein Liebeslied an die Einsamkeit’“

Diesen Sonntag (14.02.) performt Birdy den Song zudem in der Sendung „Sunday Brunch“ im britischen Fernsehen.


Fünf Jahre seit Birdys letztem Studioalbum „Beautiful Lies“ mögen wie eine lange Pause zwischen zwei Alben klingen... doch für Birdy, die mit bürgerlichem Namen Jasmine van den Bogaerde heißt, war es wichtig, einen Schritt zurück zu machen, die Welt zu erfahren und herauszufinden, wer sie wirklich ist.

Nach Nashville zu reisen, Heimat der größten je geschriebenen Herzschmerz-Songs, und L.A. zu besuchen, um aus zeitlosen Künstlern wie Joni Mitchell und Nick Cave zu schöpfen, war der ideale Weg, um Inspiration zu finden. Diese besonderen Umgebungen und Kreativpartner schienen instinktiv zu wissen, wie man durch die Strahlkraft vergangener Künstler die Worte aus Birdys reich gefülltem Young Heart freisetzt. Ein Großteil des Albums wurde mit Daniel Tashian & Ian Fitchuk (u.a. Co-Schreiber von Kacy Musgraves’ Grammy-ausgezeichnetem Album „Golden Hour“) geschrieben und produziert.



Die Songs des Albums ringen zwischen Licht und Dunkelheit, zwischen der Weite des Raumes und dem Inneren der häuslichen Umgebung. Der Konflikt zwischen dem Verlangen, sich einzuigeln und dem Zwang fortgehen zu müssen, zu neuen Orten und neuen Erlebnissen, zieht sich durch das Album.

„Young Heart“ ist eine ziemliche Abkehr von Birdys letztem Album, dem 2015 veröffentlichten, dramatischen „Beautiful Lies“. War „Beautiful Lies“ ein Märchen, so ist „Young Heart“ das wirklichkeitsnahe, realistische Porträt einer Künstlerin im Schmerz, die nach dem Licht sucht.

Birdy kommentiert zu „Young Heart“: „Ich bin so stolz auf dieses Album. Mein letztes war wesentlich theatralischer ­­– es war eine Menge los, es war eine große Produktion. Dieses ist ziemlich zurückgenommen ­– es ist nichts da, was nicht da sein muss. Es gibt keine Dekoration. Dieses Album fühlt sich einfach sehr persönlich an. Ich bin in den vergangenen fünf Jahren sehr gewachsen und habe neue Dinge erlebt, die mein Verständnis der Welt geprägt haben, zugleich aber auch, wer ich als eine Künstlerin bin. Dieses Album bedeutet mir viel – ich will es beschützen.“

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 20969

Registriert seit 08.01.2012

23.03.2021 - 19:09 Uhr - Newsbeitrag
In Folge ihrer jüngsten Single “Loneliness” (weltweit bereits über 2,5 Mio. Streams), veröffentlichte die britische Sängerin und Songwriterin Birdy Ende vergangener Woche ihre brandneue Single “Deepest Lonely” und damit einen weiteren vielversprechenden Vorboten ihres am 30.04. erscheinenden neuen Albums “Young Heart”. “Deepest Lonely” ist eine wundervolle Ode an die Einsamkeit: “Oh my deepest lonely / Why don’t we waste another day / While the city sleeps, we’re wide awake”, singt Birdy darin – hier in einer bewegenden Piano-Version zu hören. Zeitgleich kündigte Birdy ein einmaliges, globales Livestream-Event an. Am 15.04. performt die 24-Jährige auf der Bühne des prestigeträchtigen Londoner Wilton’s Music Hall und wird dort mit ihrer Band ein karriereumspannendes Set präsentieren. Tickets sind ab dem 26.03. im Vorverkauf erhältlich.


Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 20969

Registriert seit 08.01.2012

21.04.2021 - 20:27 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

8hor0

Postings: 539

Registriert seit 14.06.2013

27.04.2021 - 13:31 Uhr
ich mag die!

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: