Banner, 120 x 600, mit Claim

Ben Howard - Collections from the whiteout

User Beitrag

maxlivno

Postings: 2282

Registriert seit 25.05.2017

17.03.2021 - 22:56 Uhr
Sehr schöne Ringkomposition in der Rezi. Ich bin mal auf das Album gespannt, irgendwie gibt mir die Rezension Hoffnung, dass mir das Album etwas besser gefallen könnte. Meine Angst ist ja, dass alles so "beliebig" (relativ gesprochen) klingt wie "What a Day" und "Far Out", aber es scheint so, als sei dies nicht der Fall.

Kai

Postings: 791

Registriert seit 25.02.2014

24.03.2021 - 20:54 Uhr
Sorry kid als neuer Song releast.

Das was hier als Flüchtigkeit benannt wird gefällt mir immer auch.

Zu dem "eine 6/10 ist sicher eine Enttäuschung für Howard, aber nun kein Verriss"... ich achte jetzt nicht direkt auf deine Reviews aber generell ist eine 6/10 hier schon eher unterm Durchschnitt.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 6851

Registriert seit 26.02.2016

24.03.2021 - 21:11 Uhr
generell ist eine 6/10 hier schon eher unterm Durchschnitt

Jein. Das mag oft so wirken, weil wir unterhalb von 7/10 aussortieren. Aber es gibt noch massenhaft Alben mit 6/10 und abwärts, die nicht rezensiert werden.

Vive

Postings: 481

Registriert seit 26.11.2019

26.03.2021 - 07:17 Uhr
Und wo fehlen da jetzt die Songs?
Ist ein total spannendes Album. Viel zu entdecken. Viele Momente, die so schön sind, dass sie einen ganz vereinnahmen.
Geile Platte.

maxlivno

Postings: 2282

Registriert seit 25.05.2017

26.03.2021 - 10:17 Uhr
Hab jetzt zwei Durchgänge hinter mir und bin echt enttäuscht. Ich verstehe die Kritik, dass die Songs fehlen. Ab “Rookery” mäandern die meisten Songs ziellos umher. Die vorab veröffentlichten Titel sind für mich die besten gemeinsam mit “Sage That She Was Burning”. Wirklich Highlights sind jedoch nur eben genannter und “Follies Fixture”. Mehr als eine schwache 7 ist das ganze auf jeden Fall nicht. Lustig, dass ich so Angst vor Dessner’s Produktion hatte. Die ist hier das einzige, was mich bei den ziellosen Songs halbwegs bei der Stange hält. Howard hat einfach vergessen, wie ein Chorus geschrieben wird

cargo

Postings: 405

Registriert seit 07.06.2016

26.03.2021 - 10:34 Uhr
Bin ziemlich entsetzt muss ich sagen. Als ob Ben Howard völlig verlernt hätte Songs zu schreiben. Zu Beginn gibts noch das ein oder andere brauchbare Stück, aber die zweite Hälfte des Albums ist ja echt furchtbar. Da bleibt absolut nix hängen, teilweise klingt es geradezu schräg und atonal. Die 6/10 finde ich im Moment sogar noch wohlwollend.

Der Untergeher

User und News-Scout

Postings: 1582

Registriert seit 04.12.2015

26.03.2021 - 11:46 Uhr
Würde da jetzt nicht so vorschnell urteilen. Meine Erfahrung mit Noonday Dream (die ich zu Beginn als absolut belanglos abgestempelt hatte) hat mir wieder einmal gezeigt, dass es Alben gibt, die wachsen, die sich mit jedem Durchgang neu offenbaren. Das könnte hier auch gut der Fall sein.

Mich stört hier nach einem Durchgang eher die etwas öde Soundpalette und Produktion, die einfach sehr nach Dessner klingt. Ein paar Drumbeats, Synthies sind mir zu rudimentär.

cargo

Postings: 405

Registriert seit 07.06.2016

26.03.2021 - 13:32 Uhr
Ich finde, man kann schon sehr gut abschätzen, ob eine Platte noch weiteres Potenzial hat oder nicht. Es ist ja auch nicht so, als ob die Songs jetzt sonderlich komplex oder vielschichtig sind. Das Songwriting ist einfach furchtbar öde und uninspiriert.

Klaus

Postings: 2782

Registriert seit 22.08.2019

26.03.2021 - 13:33 Uhr
Gibt mir jetzt nach zwei Durchgängen echt gar nichts. Klingt total verwaschen alles. Selbstreduktion bis zur Unscheinbarkeit.

Kai

Postings: 791

Registriert seit 25.02.2014

26.03.2021 - 14:37 Uhr
Bin eher bei Vive,
finde die erste hälfte stärker als die Zweite aber empfinde die Zweite auch nicht als furchtbar. Ich glaube sogar, dass hier die spannenderen Songs liegen.

Da brauch ich auch kein Chorus.

Kai

Postings: 791

Registriert seit 25.02.2014

26.03.2021 - 17:29 Uhr
Nach drei Durchgängen:

Ich bleib bis jetzt dabei, dass ich die zweite hälfte spannender finde. Einzig Buzzard hätte es nicht gebraucht.

Ich hätte mir gewünscht, dass einige Songs etwas länger wären. Unfurling könnte gern auch auf 5 - 6 Minuten gezogen werden. Auch andere Songs hätten gern etwas länger sein dürfen. Das war bei Noonday Dream und IFWWW anders und hier sehe ich schon Dessners Handschrift.

Langweiliges Songwriting sehe ich hingegen überhaupt nicht. Mir ist allerdings auch nicht klar, ob hier die Songstrukturen oder das Songwriting (im Bezug auf die Lyrics) gemeint ist.

Beim Mastering lief allerdings an manchen Stellen etwas schief. So clippt es bei Rookery kräftig und auch bei manch anderen Songs hätte die Abmischung besser laufen können. (Hier bezogen auf die Spotify-Version, Vinyl kommt noch die Tage per Post)

Im Moment sehe ich die Scheibe hinter Noonday Dream aber vor der IFWWW.

Klaus

Postings: 2782

Registriert seit 22.08.2019

26.03.2021 - 17:30 Uhr
"vor der IFWWW"

Wat? ;)

Kai

Postings: 791

Registriert seit 25.02.2014

26.03.2021 - 17:33 Uhr
Ist ja subjektiv und stimmungsabhängig.
Viele sehen ja auch die IFWWW auch vor der Noonday.
Und ob sich die CFTW da halten kann wird sich auch erst noch zeigen.

Gomes21

Postings: 3368

Registriert seit 20.06.2013

26.03.2021 - 17:42 Uhr
Nach 2 mal hören:

Ganz gut. Es sind einige Tracks drauf die mir wirklich gut gefallen, aber irgendwie bleibt ein zerfahrener Gesamteindruck hängen. Mal schauen ob das sich noch entwickelt

Chehalis

Postings: 312

Registriert seit 23.08.2013

26.03.2021 - 18:17 Uhr
Zwei Durchgänge und ich bin sehr angetan. Kann verstehen, wenn man mit der Entwicklung nicht so mitgehen mag, aber mich sprechen Sound und Songwriting total an. Schönes Album mit sicherlich noch ordentlich Entwicklungspotential. :)

Definitiv nicht nur eine 6/10 für mich, so viel ist sicher.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19701

Registriert seit 08.01.2012

26.03.2021 - 20:21 Uhr - Newsbeitrag
BEN HOWARD


Neues Album heute veröffentlicht

Videopremiere "Sorry Kid"

Live Stream Event von Satelliten Station


Credit: Roddy Bow
Album "Collections From The Whiteout"
VÖ: 26.03.21
Label: Island / Universal


Für "Collections From The Whiteout", dem heute erschienenen vierten Album von Ben Howard, öffnete dieser erstmals die Tür für Kollaborationen.

Er konnte Aaron Dessner von The National für die Produktion gewinnen. der kürzlich für seine Arbeit mit Taylor Swift mit einem Grammy ausgezeichnet wurde. Dessner brachte weitere Musiker von Big Thief, This Is The Kit, Schlagzeuger/Produzent Yussef Dayes und Bon Iver/Laura Marling-Kollaborateur Rob Moose mit ein, die ebenfalls neue Impulse in Ben Howards Musik brachten.

"Wer braucht schon Erlösung,
wenn man im Diesseits solchen Trost bekommen kann?" Süddeutsche Zeitung

"Der Songwriter ist ein leiser Gigant" Rolling Stone

"Wer Ben Howard dieses Vertrauen entgegen bringt,
wird mit einem großartigen Album belohnt" Musikblog

"Sich nicht in diese ausgereifte Songwriter-Platte zu verlieben, fällt wahrlich schwer."
Mannschaft Magazin

"Collections From The Whiteout" ist wie ein Scrapbook voller kurioser, humorvoller und poetischer Einträge. Teilweise inspiriert von Newsmeldungen, die weitergetragen in Bens Imagination und verwoben mit persönlichen Erlebnissen Geschichten innerhalb der Geschichten ergeben und zusammen ein fesselndes Ganzes.

So basiert die aktuelle Single "Sorry Kid" lose auf dem Fall Anna Sorokin, der russisch-deutschen Hochstaplerin, die sich als Millionärserbin in die New Yorker High Society einschlich und bis vor Kurzem wegen Betrugs in den USA inhaftiert war.
Heute feiert das "Sorry Kid"-Video Premiere:
Dirktlink:

Eliminator Jr.

Postings: 913

Registriert seit 14.06.2013

27.03.2021 - 10:34 Uhr
Der erste Eindruck ist positiv. Sehr entrückt und eigenbrötlerisch, aber auch mit unmittelbaren Momenten. Dessners Stempel höre ich zum Glück gar nicht. Vielleicht fehlen letztlich die Songs, um das Niveau des Vorgängers erreichen zu können, spannender als fast alles im Indie Singer/Songwriter-Bereich ist es trotzdem mühelos.

MrMan

Postings: 60

Registriert seit 05.09.2019

27.03.2021 - 12:19 Uhr
Ich habe jetzt 3 Durchgänge und finde das Album ganz gelungen. Die großen Hits fehlen, aber kein Song hat mich bisher enttäuscht.
Den Opener höre ich mir sehr oft im Loop an. Einfach nur wunderschön.

KingOfCarrotFlowers

Postings: 101

Registriert seit 07.02.2018

27.03.2021 - 17:03 Uhr
Nach 4-5 Durchgängen eigentlich zu früh, für eine Bewertung, aber egal:

Every Kingdom 7/10
I forget where we were 9/10
Noonday dream 8/10
Collections from the whiteout 8/10

Beachtlich konstant hohes Niveau, der Mann

kiste

Postings: 112

Registriert seit 26.08.2019

28.03.2021 - 16:59 Uhr
Ich habe mich riesig auf das Album gefreut und wurde nicht enttäuscht. Die Zusammenstellung der Songs finde ich sehr spannend, bricht so mit manchen Hörgewohnheiten im positivem Sinne. Mit den Texten werde ich mich noch befassen, lädt mich jedenfalls dazu ein.

Der Untergeher

User und News-Scout

Postings: 1582

Registriert seit 04.12.2015

29.03.2021 - 14:48 Uhr
Album wächst! Nachm fünften Durchgang hat's mich komplett gepackt.

Cerumen

Postings: 1

Registriert seit 02.04.2021

02.04.2021 - 12:37 Uhr
@Der Untergeher
Hier fast das Gleiche. Mittlerweile stellenweise sogar mit auslösender Gänsepelle. Nur Unfurling sorgt weiterhin für einen starken Skip-Reiz.

Gomes21

Postings: 3368

Registriert seit 20.06.2013

02.04.2021 - 13:53 Uhr
Sorry Kid ist momentan meine liebste Nummer des Albums. Insgesamt schon eher gut, keine überragende Platte. Lyrics und Vocals finde ich stellenweise wieder etwas cringy, also alles wie gehabt bei Howard. Ich glaube es könnte knapp bei 7/10 landen, ne gute 6/10 geht für mich aber auch in Ordnung.

Eliminator Jr.

Postings: 913

Registriert seit 14.06.2013

02.04.2021 - 14:09 Uhr
Hat sich nach rund zehn Durchgängen zwischen den beiden Vorgängern eingenistet. Die Songs entfalten sich nach einer Zeit dermaßen, genau so, wie man es von Howard gewohnt ist. Lediglich auf zwei Songs sind mir die Dessner-isms, namentlich sein sehr charakteristischer Pianoklang, der auch überall auf Taylor Swifts letzten Alben zu hören war (und ihr ausgezeichnet steht), etwas zu dominant, schlicht weil ein Ben Howard keinen Dessner braucht, um interessante und tolle Arrangements zu schreiben. Das ist aber ein Minikritikpunkt an einem erneut außergewöhnlichen Album. Aktuell starke 8 mit Potenzial zur 9 (nach ND dann seine zweite, Wahnsinn).

kiste

Postings: 112

Registriert seit 26.08.2019

02.04.2021 - 21:10 Uhr
Schon eine mutige Platte von Howard, wie ich finde. Hätte ja auch die üblichen Zutaten der vergangenen Alben benutzen können und es wäre auch ok gewesen. Aber hier verläßt er doch deutlich seine Komfortzone, da können ruhig auch mal schwächere Nummern rauskommen.

Kai

Postings: 791

Registriert seit 25.02.2014

03.04.2021 - 10:28 Uhr
Bei mir auch in heavy rotation

Unangemeldeter

Postings: 416

Registriert seit 15.06.2014

08.04.2021 - 16:26 Uhr
Meine CD ist inzwischen auch angekommen und ich gehe bislang mit der 6/10 voll mit, was nach den Vorgängeralben eine klare Enttäuschung ist. Es ist stellenweise nicht schlecht, teilweise mag ich auch das Skizzenhafte, Stimme und Picking sorgt eh gleich für ein bekanntes Wärmegefühl, aber insgesamt bleibt das für mich weit, weit hinter den 2 Vorgängern zurück.
Mal schauen wie sich das entwickelt.

Kai

Postings: 791

Registriert seit 25.02.2014

08.04.2021 - 16:36 Uhr
Mein Platte mit Bonus 7" mit zwei Titeln ist auch vorgestern endlich angekommen.

Die zwei Bonustracks hätten aber auch gut einfach auf das Album kommen können. Passen sich da gut an.

Gomes21

Postings: 3368

Registriert seit 20.06.2013

08.04.2021 - 18:42 Uhr
Heute Streaming Konzert, ist noch wer dabei?

Chehalis

Postings: 312

Registriert seit 23.08.2013

08.04.2021 - 18:47 Uhr
Ich bin dabei. :)

Für mich bislang wirklich das beste Album des ersten Quartals. Freue mich, die Songs heute Abend dann auch "live" zu hören.

Kai

Postings: 791

Registriert seit 25.02.2014

08.04.2021 - 19:58 Uhr
Ich schwanke die ganze Zeit noch zwischen Ticket kaufen oder nicht kaufen...
Ist der Stream dann auf youtube?

Chehalis

Postings: 312

Registriert seit 23.08.2013

08.04.2021 - 20:05 Uhr
Tatsächlich wurde vor etwa einer Stunde per Mail und eben gerade nochmal per SMS ein YouTube-Link an die Ticketkäufer geschickt. Keine Ahnung, ob da dann theoretisch jeder (auch ohne Ticket) drauf zugreifen könnte oder ob man dann noch einen Code eingeben muss oder so.

Gerade erst erfahren, dass das Konzert wohl auch gar nicht wirklich live ist, sondern schon voraufgezeichnet wurde. War mir gar nicht bewusst. Aber gut, da echte Konzerte gerade nicht möglich sind, gibt es halt auf diesem Wege einen kleinen finanziellen Zuschuss für Ben. :D

Gomes21

Postings: 3368

Registriert seit 20.06.2013

08.04.2021 - 20:13 Uhr
Das Verfahren kenn ich so ähnlich von anderen livestream Konzerten, da hat das gut geklappt, war aber ohne Code nicht mit dem selben Link für andere zugänglich.

Ich hab noch nicht so ganz ins Album gefunden, aber ich freu mich aufs Konzert. Mein Kumpel reißt mich sicher mit, der verehrt Ben Howard :-)

Kai

Postings: 791

Registriert seit 25.02.2014

08.04.2021 - 21:04 Uhr
So, Konzert läuft.
Leider ist der Chat auf Youtube ja deaktiviert... Wäre ganz witzig gewesen

Kai

Postings: 791

Registriert seit 25.02.2014

08.04.2021 - 22:13 Uhr
Konzert schon wieder vorbei.
Hat mir ganz gut gefallen. Bei den ersten 3-4 Songs war seine Stimme etwas schwach wurde später aber besser.

Mich hat jetzt keine Version komplett überrascht. Alles recht ähnlich zum Album (außer die Unfurling Version, dir mir gar nicht gefallen wollte).

Chehalis

Postings: 312

Registriert seit 23.08.2013

08.04.2021 - 22:49 Uhr
War schon irgendwie alles typisch Ben Howard.^^

Aber schöne Sache für einen gemütlichen Donnerstagabend. In möglichst naher Zukunft dann bitte wieder richtig live.

Gomes21

Postings: 3368

Registriert seit 20.06.2013

09.04.2021 - 00:44 Uhr
Ja gemütlich triffts gut. Hat mir gefallen, mich aber nicht vom Hocker gehauen. Netter Abend.

Enrico Palazzo

Postings: 1624

Registriert seit 22.08.2019

09.04.2021 - 13:36 Uhr
Zum Album: ich bin bisher kein großer Fan von Ben Howard, aber diese neue Platte gefällt mir mittlerweile sehr gut and rising, je öfter ich sie höre. Zunächst dachte ich, dass die mich kalt lässt wie die meisten Howard-Alben bisher. Aber hier sind so viele kleine Dinge immer wieder aufs Neue zu entdecken. Wunderbare, leicht sperrige Platte!

Enrico Palazzo

Postings: 1624

Registriert seit 22.08.2019

12.04.2021 - 19:05 Uhr
Zusatz: Ich finde die Platte auf Shuffle seltsamerweise viel besser als in korrekter Reihenfolge.

Unangemeldeter

Postings: 416

Registriert seit 15.06.2014

12.04.2021 - 22:33 Uhr
Bei mir leider eher ein Shrinker, gefällt mir irgendwie bei jedem Hören weniger. Vieles auf dem Album nervt, die guten Momente sind spärlich gesät. Sehr traurig.

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: