Banner, 120 x 600, mit Claim

Typhoon - Sympathetic magic

User Beitrag

Gomes21

Postings: 3266

Registriert seit 20.06.2013

22.01.2021 - 17:49 Uhr
Typhoon haben heute (212.01.21) ein neues Album names Sympathetic Magic rausgebracht.

https://wearetyphoon.bandcamp.com/album/sympathetic-magic?utm_source=album_release&utm_campaign=wearetyphoon%20album%20sympathetic-magic&utm_content=fanpub_fnb&utm_medium=email

Erster Durchgang ist durch und äußerst gefällig



Gomes21

Postings: 3266

Registriert seit 20.06.2013

22.01.2021 - 17:50 Uhr
Tracklist:


1.
Sine Qua Nonentity 02:47
2.
Empire Builder 04:14
3.
Motion and Thought 03:08
4.
Santos 00:29
5.
We're In It 04:36
6.
Two Birds 03:02
7.
Evil Vibes 02:46
8.
And So What If You Were Right 03:58
9.
Time, Time 02:56
10.
Room Within the Room 04:04
11.
Masochist Ball 03:18
12.
Welcome to the Endgame 04:05

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 6718

Registriert seit 26.02.2016

22.01.2021 - 18:08 Uhr - Newsbeitrag
Hier noch mal die Single, die jetzt der Closer ist:

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24833

Registriert seit 07.06.2013

22.01.2021 - 18:10 Uhr
Ah cool.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19441

Registriert seit 08.01.2012

22.01.2021 - 19:08 Uhr
TYPHOON sind eine Liebhaberband. Nachdem das 2018er Album "Offerings" weltweit auf zahlreichen Jahresbestlisten landete, erscheint heute, komplett ohne Ankündigung, das fünfte Studioalbum "Sympathetic Magic".

Es ist ein Liebesbrief an ein geteiltes Amerika, das wieder aufatmet. Die Americana-Big Band aus Portland, Oregon spielt in den 12 Songs so befreit wie noch nie auf, Sänger Kyle Morton glänzt erneut als brillanter Storyteller.

"Sympathetic Magic", das fünfte Studioalbum von TYPHOON, ist politisch aufgeladen. Das Album überrascht die Fans ohne jede Ankündigung am 22.01.2021. Sänger und Songwriter Kyle Morton schickt der Platte folgenden Brief mit:

Mein lieber Freund,
ich hoffe es geht dir gut. Was ein Schlamassel das alles ist! Bei allem was so auf der Welt passiert ist das zwar nur eine unbedeutende Nachricht, aber ich möchte sie dir trotzdem überbringen: Wir haben ein neues Album gemacht und ich möchte es mit dir teilen.

Ich habe alle diese Songs in den vergangenen Monat geschrieben, während ich mich Zuhause verkroch. Was hätte ich sonst tun sollen? Die Songs handeln von den Menschen - Vom Platz zwischen ihnen, und all den ordinären, wundervollen Dingen, die zwischen ihnen geschehen können. Wenn sie sich treffen, hinterlassen sie Spuren aneinander, imitieren sie sich, verlieren sie die Verbindung. Jemand anders und man selbst zu sein - das kommt am Ende oft aufs Gleiche hinaus.

Die Aufnahmen mussten natürlich anders stattfinden als normalerweise. Ich nahm die Demos auf und schickte sie an meine Band. Anschließend fand sich eine improvisierte Prozession aus Freunden in meinem Keller ein - einer nach dem anderen, natürlich mit Maske an. Andere Freunde nahmen ihre Parts zuhause auf; als Sprach-Memo oder mit GarageBand in ihrem Wäscheraum. Einiges von den originalen Demos hört man auch auf der Platte.

Wie alles zurzeit ist das vielleicht etwas unzusammenhängend - Aber ich glaube am Ende ergibt alles zusammen ein großes Ganzes. Das Album heißt "Sympathetic Magic", und ich freue mich sehr, es mit dir zu teilen. Um ehrlich zu sein: In diesen isolierten Zeiten ist es eine Freude, IRGENDWAS teilen zu können.
Dein Kyle

Letztes Jahr, kurz vor der US-Präsidentschaftswahl, veröffentlichte die Band den Album-Closer "Welcome to the Endgame". Der Song ist ein Liebesbrief an das geteilte Amerika: "America, I'm inside you / Kicking screaming at your sinews / It's easy to blame you / But the guilt is as good as mine"

"Empire Builder", ein bitterer Lobgesang an eine kaputte Welt, ist das Herzstück des Albums. Begleitet von Bläsern, Fuzzgitarren und subversivem Americana proklamiert Kyle Morton in martialischen Bildern "the apocalypse is coming!". Das Amerika, dass Morton beschreibt, ist von Krebs zerfressen und paranoid. Im Speisewagen eines Zuges überhört er zufällig "neighbour's conversations turning ugly / A labyrinth of conspiracies proving he is good and he's got enemies"

"Sympathetic Magic" ist der Nachfolger von "Offerings", das sich 2018 auf zahlreichen Jahresbestlisten fand. Das brillante Storytelling des Vorgängers findet sich auch auf dem neuen Album, und so ist es kein Wunder, dass TYPHOON nicht nur in Indie-Rock Kreisen hochgehandelt werden. Mit bis zu 11 Mitgliedern steht die Band auf der Bühne, entweder bei eigenen Shows oder auf Tour mit The Decemberists, Portugal. The Man und vielen mehr.

Trotz der unüberhörbaren Dunkelheit und Schwere der Platte, ist "Sympathetic Magic" letztendlich ein positives Album. Man hört die aufrichtige Freude, mit der Morton mit Worten spielt, und trotz der widrigen Umstände bei den Aufnahmen spielen TYPHOON vielleicht so befreit wie noch nie. Ein Album, dass unser kollektives Erfahren dieser Zeit noch auf Jahre hinweg konservieren wird.

"Sympathetic Magic" erscheint als Überraschungsveröffentlichung am 22.01.2021 über Roll Call Records. Ab diesem Tag ist das Album auch auf CD/LP vorbestellbar.

Die LP-Erstpressung kommt auf braun-gelb marmoriertem Vinyl und ist auf 500 Stück limitiert. Das Pre-Order Bundle enthält handgeschriebene und unterschriebene Lyric-Sheets von Kyle Morton. Bestellungen sind ab dem 22.01.2021 ab 16:00 Uhr möglich.

"SYMPATHETIC MAGIC" - TRACKLIST

01. Sine Qua Nonentity
02. Empire Builder
03. Motions and Thought
04. Santos
05. We're In It
06. Two Birds
07. Evil Vibes
08. And So What If You Were Right
09. Time, Time
10. Room Within The Room
11. Masochist Ball
12. Welcome to the Endgame [Video]


Hoschi

Postings: 500

Registriert seit 16.01.2017

24.01.2021 - 14:26 Uhr
Die Musik gefällt aber es ist schon wie beim letzten Output:
Dieser Jammer Gesang macht für mich das ganze Album kaputt !
Ich hab nichts dagegen, wenn was emotional vorgetragen wird(i am kloot, Ryan Adams) aber deren Sänger kommt ja nie aus den Pötten.
Zusätzlich zur fehlender Intensität und Mehrstimmigkeit der vocals fehlt ihnen auch der komplette Wiedererkennungswert.
Klingt alles völlig austauschbar.
Schade um die an sich guten Komposition.

Gomes21

Postings: 3266

Registriert seit 20.06.2013

24.01.2021 - 16:27 Uhr
Ich muss auch sagen, dass ich das Album wie bereits den Vorgänger bis auf einige Highlights relativ austauschbar finde.

Ich mag die Band ja irgendwie, aber auf Albumlänge überzeugen konnten sie mich bisher noch nicht. 6,5/10 bisher

MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 946

Registriert seit 31.10.2013

24.01.2021 - 17:23 Uhr
Ich würde da mit einstimmen. Gute Band, gutes Album, das ganz solide durchrauscht. Aber bis auf ein paar Highlights fehlt irgendwas.

Hoschi

Postings: 500

Registriert seit 16.01.2017

24.01.2021 - 19:20 Uhr
Hab's jetzt auch mal ausführlich 2x angehört(um bzgl. des Gesangs nicht oberflächlich zu urteilen) aber mehr als eine 6/10 bleibt bei mir auch nicht.
Ist so eine Kategorie Band, bei der, wenn mal im random play ein Song läuft, cool klingt aber auf Albumlänge ziemlich anstrengend ist.
Two birds und empire builder sind stark, der Rest so lala.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24833

Registriert seit 07.06.2013

24.01.2021 - 21:18 Uhr
Schon beim Vorgänger empfand ich Atmosphäre und Instrumentierung weit über der Songwriting-Qualität. Scheint hier ähnlich zu sein.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19441

Registriert seit 08.01.2012

27.01.2021 - 20:49 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Pivo

Postings: 713

Registriert seit 29.05.2017

28.01.2021 - 12:12 Uhr
Schade eigentlich, dass Typhoon nicht direkt nach der Offerings nachlegen konnten. Wenn ich noch an den grandiosen Abschlußsong oder an Empiricist denke, kommen immer noch wohlwollende Erinnerungen hoch. Das neue Werk gibt mir leider (fast) gar nichts. Naja andere Künstler wären froh wenn Sie zumindeste ein Werk der Klasse Offerings in Ihrer Diskografie hätten....

Hollowman

Postings: 182

Registriert seit 14.06.2013

08.02.2021 - 14:33 Uhr
Ich habe inzwischen 5-6 Durchgänge hinter mir und finde, das neue Album wächst schon mit der Zeit. Es fehlen vielleicht die ganz großen Highlights wie auf der Offerings und hintenraus wird's ein bisschen schwächer, aber insgesamt gefällt mir das trotzdem gut.

MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 946

Registriert seit 31.10.2013

08.02.2021 - 17:49 Uhr
Ich fand die "Offerings" so auf lange Sicht abgesehen von ein paar Highlights schon ein bisschen dünn, deshalb werd ich die hier wohl eher schnell wieder vergessen haben.

javra

Postings: 59

Registriert seit 29.07.2014

11.02.2021 - 21:37 Uhr
Hmm, für mich war Offerings ein von den Kritiken total unterbewertetes Album, irgendwie hat das mit mir resoniert.

Den Vorabsong hiervon fand ich zielich fade, deswegen hab ich jetzt fast Angst, das Album anzufassen.

Martinus

Postings: 17

Registriert seit 13.01.2014

14.02.2021 - 22:37 Uhr
Ich habe das Album die letzten 2 Wochen fast täglich gehört und mittlerweile gefällt sie mir sehr gut.
Eine 7 ist es bei mir auf jedenfall.
Muss aber sagen, dass ich die ersten 1-2 Durchgänge echt langweilig fand, aber dann hat es mich doch erreicht.
Wer Offerings mochte, sollte ihr eine Chance geben.

Beefy

Postings: 302

Registriert seit 16.03.2015

14.02.2021 - 22:39 Uhr
Gefällt mir sehr gut. And So What If You Were Right ist für mich ein absoluter Übersong.

kiste

Postings: 97

Registriert seit 26.08.2019

28.02.2021 - 14:31 Uhr
Ich mag das Album sehr. Klar, nicht so aufwendig arrangiert wie die Vorgänger aber es funktioniert so in der reduzierten Form perfekt für mich. Ich kann jedem Song etwas abgewinnen. Sympathische Magie!

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: