Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Dinosaur Jr. - Sweep it into space

User Beitrag

Zeke

Postings: 107

Registriert seit 15.06.2013

16.01.2021 - 11:03 Uhr
Seit ein paar Tagen kursiert im Netz ein neues Album von Dinosaur Jr..
"Sweep It Into Space"
Weiß jemand was darüber?

fuzzmyass

Postings: 6883

Registriert seit 21.08.2019

16.01.2021 - 11:16 Uhr
Livealbum? Oder Studio?

Zeke

Postings: 107

Registriert seit 15.06.2013

16.01.2021 - 11:20 Uhr
Studio.
Klingt auch ziemlich gut.

oldschool

Postings: 311

Registriert seit 27.04.2015

16.01.2021 - 11:24 Uhr
Ist ein Leak. Das Album ist seit längerem fertig und die Band hat auch schon Stücke live gespielt. Nur wollte man wohl mit der Veröffentlichung warten, bis der ganze Coronascheiss vorbei ist.

Nun tauchte es im Netz auf:

"It appears the new Dinosaur Jr. album Sweep It Into Space has leaked well before it was formally announced."

Tracklist:
01 – I Aint
02 – I Met The Stones
03 – To Be Waiting
04 – I Ran Away
05 – Garden
06 – Hide Another Round
07 – And Me
08 – I Expect It Always
09 – Take It Back
10 – N Say
11 – Walking To You
12 – You Wonder

fuzzmyass

Postings: 6883

Registriert seit 21.08.2019

16.01.2021 - 11:28 Uhr
Ah, ok.... ja, wusste auch, dass das Album annähernd oder ganz fertig ist... e

oldschool

Postings: 311

Registriert seit 27.04.2015

16.01.2021 - 12:10 Uhr
Ist übrigens wieder ein "Dinosaur-jr-Album" geworden. Mit allen trademarks

Wie schon Kevin Holtmann beim letzten Album geschrieben hat: "Ein Album, das rundum überzeugt, ohne rundum zu begeistern."

Aber mehr wollte ich auch gar nicht

noise

Postings: 807

Registriert seit 15.06.2013

16.01.2021 - 12:21 Uhr
Fand die letzte Scheibe (Give A Glimpse Of What Yer Not) jetzt, für Dinosaur Verhältnisse, nicht so dolle. Und dann habe ich noch gelesen, dass Murph sagte, sie würden nur ein neues Album aufnehmen damit sie wieder auf Tour gehen können.
Das macht mich schon ein wenig skeptisch in Bezug auf das neue Album.

oldschool

Postings: 311

Registriert seit 27.04.2015

16.01.2021 - 16:10 Uhr
@noise:
Wer skeptisch ist und nicht viel erwartet, kann eventuell angenehm überrascht werden.

Wurde das letzte Album in der Albumkritik als ein wenig zurückgenommener und defensiver beschrieben, so finde ich das neue Album wieder etwas harmonischer, beschwingter und hymnischer. Rangiert bei mir auf jeden Fall jetzt schon vor "Give A Glimpse"

noise

Postings: 807

Registriert seit 15.06.2013

16.01.2021 - 23:28 Uhr
Klar, würde mich gerne positiv überraschen lassen. Dinosaur Jr. gehört nun auch zu meinen Lieblingen. Und was Du schreibst hört sich ja gar nicht so schlecht an.

Los Paul

Postings: 195

Registriert seit 23.12.2020

16.01.2021 - 23:49 Uhr
Hab sie in den letzten Jahren etwas aus den Augen verloren. Waren irgendwie etwas zu präsent

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7678

Registriert seit 26.02.2016

17.01.2021 - 00:25 Uhr
Verstehen wir unter "präsent" das gleiche?

oldschool

Postings: 311

Registriert seit 27.04.2015

17.01.2021 - 09:02 Uhr
Die Wartezeit auf neue Alben nach der Reunion dauerten immer 1 Jahr länger. Auf Farm musste man, nur 2 Jahre warten, dannach 3 Jahre auf I bet on sky, ganze 4 Jahre auf give a glimpse im Jahre 2016. Das ist bald 5 Jahre her.

fuzzmyass

Postings: 6883

Registriert seit 21.08.2019

17.01.2021 - 15:31 Uhr
Ich fand alle Reunion Alben unglaublich gut... vor allem wenn man bedenkt, dass die 3 jetzt keine Best Friends sind und das eher so eine Zweckgemeinschaft ist...

Am Besten finde ich Farm 10/10, das ist ein Karrierehighlight...

1. Farm
2. Beyond
3. Glimpse
4. Sky

dryeye

Postings: 129

Registriert seit 28.09.2018

17.01.2021 - 16:37 Uhr
danke für den hinweis....die platte klingt wirklich ziemlich gut!
höre "hide another round" gerade zum dritten mal hintereinander....mach mit einem bier am sonntag nachmittag wirklich spass.

dreckskerl

Postings: 6577

Registriert seit 09.12.2014

17.01.2021 - 16:46 Uhr
Zu den längeren Pausen zwischen den Alben, gebe ich zu bedenken, dass J Macsis 2011, 16 und 18 jeweils ein Soloalbum veröffentlicht hat.

dryeye

Postings: 129

Registriert seit 28.09.2018

17.01.2021 - 17:06 Uhr
das ganze macht dann mit dem zweiten bier noch ein wenig mehr spass ...da man mit diesem leak ja auch mal wieder ein album mit dem alten winamp in 128kbps hören kann.
vielen dank nochmals für den tipp!
mein tophit ist zzt. "and me"

oldschool

Postings: 311

Registriert seit 27.04.2015

17.01.2021 - 20:55 Uhr


Mit FARM an erster Stelle halte ich mit. (Perhaps the most composed Dinosaur Jr. record) SKY sehe ich jedoch vor Glimpse.


@dryeye: Wieviel Bier wurden es letztendlich bis zum Abend? ^^
Meine favours sind zur Zeit
I Ain't / I expect it always /And me

Einen richtigen Ausfall gibt es eigentlich nicht.


@dreckskerl: Ich wartete fast schon auf einen J-Mascis-Soloalbum-Hinweis. :)
Aber damit entkräftest du mein Argument dennoch nicht. Aber Los Paul schrieb ja, dass Dinosaur Jr. für Ihn zu präsent waren. Die Soloalben kammen kamen übrigens immer zwischen zwei Dinosaur Jr. Alben raus und zwar 2011, 2014 (!!) und 2018.


dryeye

Postings: 129

Registriert seit 28.09.2018

18.01.2021 - 10:36 Uhr
@oldschool
am ende waren es vier bier…
nach dem ersten hören am morgen danach bleibt das album aber bei mindestens 8/10 punkten (-;
mfg

VelvetCell

Postings: 4083

Registriert seit 14.06.2013

18.01.2021 - 12:57 Uhr
Klingt ja recht gut, was ihr so schreibt! Hoffentlich gibt es dann bald den offiziellen Release!

dryeye

Postings: 129

Registriert seit 28.09.2018

20.01.2021 - 12:03 Uhr
...mittlerweile würde ich das album mit 9/10 bewerten.
vor allem da es ein wirklich zeitloses dinosaur jr. album ist….sowas nach über 30jahren bandgeschichte zu produzieren halte ich für sehr bemerkenswert.
die nur zwei von lou barlow gesungenen songs sind m.E. auch genau richtig platziert und dosiert.

fakeboy

Postings: 1525

Registriert seit 21.08.2019

20.01.2021 - 12:13 Uhr
Barlows 2 Songs sind schon länger vertraglich fetsgehalten ;-) Auf der letzten Platte waren sie für mich sogar die Highlights.

oldschool

Postings: 311

Registriert seit 27.04.2015

20.01.2021 - 14:31 Uhr
@fakeboy: auch auf dieser Platte sind die ziemlich gut!

Bonus-Track

Postings: 1

Registriert seit 10.02.2021

10.02.2021 - 13:38 Uhr
Welche sind denn die Barlow-Lieder auf dem neuen Album?

dryeye

Postings: 129

Registriert seit 28.09.2018

10.02.2021 - 16:59 Uhr
lied nr. 05 garden
und
lied nr. 12 you wonder
mfg

fakeboy

Postings: 1525

Registriert seit 21.08.2019

17.02.2021 - 22:50 Uhr
Eigenartig. Immer noch keine offizielle Ankündigung des Albums? Hab keine Lust auf einen 128kbit/s Leak...

fakeboy

Postings: 1525

Registriert seit 21.08.2019

23.02.2021 - 17:19 Uhr
Jetzt angekündigt für den 23. April. Erste Single "I Ran Away" ist ziemlich unspektakulär. Leichter Classic Rock-Einschlag mit den zweistimmigen Gitarrenlicks im Refrain. Offenbar wirkt Kurt Vile mit. Relativ unverzerrt, fast schon folkig. Sehr roher Drumsound, klingt fast wie ein Demo.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21511

Registriert seit 08.01.2012

23.02.2021 - 18:28 Uhr - Newsbeitrag
DINOSAUR JR

präsentieren neue Single „I Ran Away“ und kündigen neues Album an


„Sweep It Into Space“ erscheint am 23. April bei Jagjaguwar

DINOSAUR JR. kehren mit „Sweep It Into Space“ zurück, ihrem neuen Album, das am 23. April bei Jagjaguwar erscheint, sowie mit der neuen Single/Video „I Ran Away“.

„Sweep It Into Space“ ist ihr erstes neues Album seit dem 2016 erschienenen „Give A Glimpse Of What Yer Not“ und setzt den vielleicht besten „Second Act“ aller Zeiten einer Band fort. Ursprünglich für Mitte 2020 geplant, wurde der zeitliche Ablauf dieser Platte durch das Auftreten von Corona vereitelt. Aber es bräuchte mehr als nur eine Pandemie, um die exquisite Power dieses Trios zu dämpfen, wenn es einmal in Fahrt ist. Und „Sweep It Into Space“ ist ein Meisterwerk von auf den Punkt gebrachter Energie.

In den Jahrzehnten seit der Veröffentlichung von DINOSAUR JR.s Triptychon an Gründungs-Alben ist klar geworden, dass ihr Sound, der einst als eine Form von fast gezähmten Lärm gefeiert wurde, eher eine Art voll funktionierende Popmusik ist/war/immer war. Im Zentrum von allem, was sie taten, standen schon immer Melodien. Was DINOSAUR JR. produzieren, ist nichts anderes als eine schöne neue Version des Rock-Kontinuums - Riff, Power, Beat und Sehnsucht, geschaffen mit einem Blick in die unendliche Zukunft.
DINOSAUR JR. kehren mit „Sweep It Into Space“ zurück, ihrem neuen Album, das am 23. April bei Jagjaguwar erscheint, sowie mit der neuen Single/Video „I Ran Away“.

„Sweep It Into Space“ ist ihr erstes neues Album seit dem 2016 erschienenen „Give A Glimpse Of What Yer Not“ und setzt den vielleicht besten „Second Act“ aller Zeiten einer Band fort. Ursprünglich für Mitte 2020 geplant, wurde der zeitliche Ablauf dieser Platte durch das Auftreten von Corona vereitelt. Aber es bräuchte mehr als nur eine Pandemie, um die exquisite Power dieses Trios zu dämpfen, wenn es einmal in Fahrt ist. Und „Sweep It Into Space“ ist ein Meisterwerk von auf den Punkt gebrachter Energie.

In den Jahrzehnten seit der Veröffentlichung von DINOSAUR JR.s Triptychon an Gründungs-Alben ist klar geworden, dass ihr Sound, der einst als eine Form von fast gezähmter Lärm gefeiert wurde, eher eine Art voll funktionierende Popmusik ist/war/immer war. Im Zentrum von allem, was sie taten, standen schon immer Melodien. Was DINOSAUR JR. produzieren, ist nichts anderes als eine schöne neue Version des Rock-Kontinuums - Riff, Power, Beat und Sehnsucht, geschaffen mit einem Blick in die unendliche Zukunft.


Aufgenommen wie immer in Amherst's Bisquiteen Studio, begannen die Sessions für „Sweep It Into Space“ im Spätherbst 2019, nach einer Westküsten-/Südost-Tour. Der einzige zusätzliche Musiker, der dieses Mal zum Einsatz kam, war KURT VILE, der das Album mitproduzierte und die 12-saitige Leadgitarre auf dem beschwingten „I Ran Away“ spielte. J MASCIS' Stimme ist sofort eingängig über den aufsteigenden, elektrisierenden Gitarrenlinien.

Nachdem die Aufnahmen mit KURT unterbrochen wurden, endete J MASCIS damit „just mimicking a few things he'd done. I was listening to a lot of THIN LIZZY, so I was trying to get some of that dueling twin lead sound. But the recording session was pretty well finished by the time things really hit the fan. When the lockdown happened in March, that meant I was on my own. But it was cool.”

Wie es für DINOSAUR JR. typisch ist, schrieb und singt LOU BARLOW zwei der Dutzend Stücke des Albums (und liefert mit „Garden“ seinen vielleicht besten DINOSAUR-Beitrag), und Murphs Schlagzeug-Spiel treibt die Platte an wie ein Go-Cart aus der Hölle. LOUs Songs sind hier so elegant wie immer. Js Tracks fließen und blühen in den verschiedenen Richtungen, die er oft verfolgt. Einige sind Gitarrenheuler, mit einem Saitensound auf halbem Weg zwischen HENDRIX und ASHETON. Einige sind Power-Balladen, und es gibt Anomalien, wie „Take It Back“, das mit einem Blue-Beat-Rhythmus beginnt, der einen an KEITH RICHARDS' jamaikanische Erkundungen erinnert (zumindest ein bisschen).

Aber es gibt nur sehr wenige Momente, in denen man nicht wüsste, dass man DINOSAUR JR. hört, selbst wenn man die Nadel mit verbundenen Augen an irgendeiner Stelle der Platte ansetzen würde. Sie haben einen unverwechselbaren Sound, so sicher wie es die STOOGES oder SONIC YOUTH oder DISCHARGE jemals hatten. Mit „Sweep It Into Space“ erweitern sie ihr persönliches Universum weiter, ohne jemals ihren zentralen Kern zu verlieren.



„Sweep It Into Space“ erscheint deutschlandexklusiv auf Opaque White With Purple Splatter Vinyl inkl. Bonus Live Disc, 500 Stück davon mit signiertem Artprint exklusiv via Flight13. Außerdem erscheint „Sweep It Into Space“ in Europa auf Opaque Dark Purple Blast als auch Standard schwarzem Vinyl und natürlich CD.
„Sweep It Into Space“ Album Artwork Track list:
1. I Ain’t
2. I Met The Stones
3. To Be Waiting
4. I Ran Away
5. Garden
6. Hide Another Round
7. And Me
8. I Expect It Always
9. Take It Back
10. N Say
11. Walking To You
12. You Wonder

Los Paul

Postings: 195

Registriert seit 23.12.2020

23.02.2021 - 20:33 Uhr
Sorry, aber ich finde den Song leider langweilig. Als großer Fan muss ich leider passen.

fakeboy

Postings: 1525

Registriert seit 21.08.2019

23.02.2021 - 20:43 Uhr
Geht mir gleich. Und das Drumming ist wirklich komisch. Murph spielt extrem abgehackt, steif. Komisch... Irgendwie will bei diesem Song nichts richtig zusammenpassen.

Los Paul

Postings: 195

Registriert seit 23.12.2020

23.02.2021 - 20:49 Uhr
"Farm" und "beyond" sind die absoluten Highlights seit der Reunion. Danach von Platte zu Platte etwas schwächer. Aber das hier wird glaub gar nichts.

fakeboy

Postings: 1525

Registriert seit 21.08.2019

23.02.2021 - 21:55 Uhr
Farm ist meine liebste seit der Reunion, vor allem das fantastisch schöne Plans.
Ich mochte auch die Give a Glimpse... sehr, auch wenn der Sound etwas zu "kartoffelbreiig" war. I Ran Away ist sicher der schwächste Vorab-Track aller Reunionsalben.

Euroboy

Postings: 178

Registriert seit 14.06.2013

23.02.2021 - 21:55 Uhr
Der neue Song ist kein Highlight, aber geht schon OK. Ich hoffe die Platte wird wieder ein wenig spannender als die letzten beiden recht unspektakulären Scheiben. Mir fällt schon garnicht mehr der Name ein, obwohl ich beide auf Vinyl habe. Eine neue "Farm" oder "You're living all over me" darf man wohl nicht mehr erwarten.

Das Plattencover ist allerdings sehr schön, dieses mal wieder mit dem 90er Jahre Dinosaur Jr Schriftzug.

Los Paul

Postings: 195

Registriert seit 23.12.2020

23.02.2021 - 22:10 Uhr
Das hat mich auch erstaunt, dass sie wieder den 90er Jahre Schriftzug verwenden. Zu der Zeit war ja eigentlich Mascis alleine Dinosaur JR

Mr. Fritte

Postings: 606

Registriert seit 14.06.2013

23.02.2021 - 22:39 Uhr
"I Bet On Sky" fand ich auch richtig gut (besser als "Beyond"), das letzte war dann ein bisschen schwächer aber immer noch mit tollen Songs drauf (vor allem die Barlow-Songs sind ja durchgehend spitze). Insofern freu ich mich auch aufs nächste, das Cover ist schon mal super.

fuzzmyass

Postings: 6883

Registriert seit 21.08.2019

23.02.2021 - 23:03 Uhr
Fand Farm am besten und Bet On Sky am schwächsten (aber trotzdem gut) nach der Reunion. Get A Glimpse fand ich super.
Die neue wird schon klar gehen, es gibt keine schwachen Dino Alben...

Herr

Postings: 1520

Registriert seit 17.08.2013

24.02.2021 - 17:02 Uhr
Gibt es nicht, exakt.
Ich wurde ja mit "Bug" ins Dinosaur Jr.-Universum geworfen und bin damit sozialophobisiert.

Wie dünnbassig diese aber aus heutiger Sicht klingt ....

noise

Postings: 807

Registriert seit 15.06.2013

25.02.2021 - 20:54 Uhr
Finde den Song für Dinosaur Verhältnisse durchschnittlich. Was heißt, dass man ihn sich gut anhören kann. Ob man das dann noch braucht wenn man schon 5 oder 6 Scheiben besitzt steht auf einem anderen Blatt.

fuzzmyass

Postings: 6883

Registriert seit 21.08.2019

25.02.2021 - 21:03 Uhr
Also ich brauche es, her damit! Auch ein okayes Dino Album ist beeser als der meiste andere shit

oldschool

Postings: 311

Registriert seit 27.04.2015

26.02.2021 - 10:37 Uhr
Es ist kein okayes Dinosaur-Album, es ist ein ziemlich gutes Album!

Dinosaur Jr. sind nach Ihrer Reuinion im Jahre 2007 Ihrem Sound zwar treugeblieben, aber musikalisch dennoch nicht auf der Stelle getreten.

Spätestens seit der Überalbum Farm bereichernten Sie Ihre Alben mit ausuffernden Songs, experimentierfreude in der Instrumentierung, minutenlange Soli und zuweilen melancholischen Grundstimmungen.

2021 wird vieles von dem wieder Bord geworfen. Das Album klingt wie aus den späten 80ern, alle songs werden zwischen dreieinhalb und viereinhalb Minuten gehalten, der sound ist ruppig und rauh, der enthusiastische Punkrhythmus der später 80er allgegenwärtig.
Solis wurden weitgehend über Bord geworfen,
die songs kommen schnell auf den Punkt und begeistern mit ihren Melodien.

Für mich ist es das Sommeralbum von Dinosaur Jr. geworden und nach dem ganzen Corona-Mist genau das Album, auf das ich gerade Bock hatte!

fakeboy

Postings: 1525

Registriert seit 21.08.2019

26.02.2021 - 10:41 Uhr
Oh, dann haben sie wohl bewusst einen untypischen Song als erste Single ausgekoppelt? Der ist nämlich wirklich schnarchig. Aber tät mich natürlich freuen, wenn das Album so frisch klingt, wie du es beschrieben hast.

oldschool

Postings: 311

Registriert seit 27.04.2015

26.02.2021 - 11:32 Uhr

Im Albumkontext finde ich kommt der Song ganz gut und passt als kleine Auflockerung....

Aber zugegeben...als Vorabsingle führt einen der Song etwas aufs Glatteis.


Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21511

Registriert seit 08.01.2012

31.03.2021 - 19:50 Uhr - Newsbeitrag


DINOSAUR JR.

präsentieren neues Video zur Single „Garden“ und kündigen Livestream-Performance am 1. Mai an

Neues Album „Sweep It Into Space“ erscheint am 23. April bei Jagjaguwar


DINOSAUR JR. werden ihr neues Album „Sweep It Into Space” am 23. April über Jagjaguwar veröffentlichen. Heute präsentieren sie die zweite Single des Albums, „Garden“, die auf „I Ran Away“ folgt, „eine meisterhafte Mischung aus rhythmischer Akustikgitarre und elektrischen Gitarrenriffs“ (Paste). Wie es für DINOSAUR JR. typisch ist, schreibt und singt LOU BARLOW zwei der zwölf Stücke des Albums, und „Garden“ ist vielleicht sein bisher bester Beitrag zu einem DINOSAUR JR.-Album. Es ist eine Ballade in mittlerem Tempo, die mit ihren filigranen Gitarren an einigen Stellen an die 60er Jahre erinnert. Das dazugehörige Video, das im Westen von Massachusetts gedreht wurde, wurde von LOU und Adelle Barlow gedreht, mit Illustrationen von John Moloney und Animationen von Chloe Hemingway.

LOU sagt über den Song und das Video: „Everyone seemed to want a disruption in the order of American life, it seemed necessary. Then it happened. It began as a bitter lamentation but as I was finishing the lyrics, singing over the instrumental version of the song while driving to J’s through the miles of farmland that separate his studio in Amherst and my home in Greenfield (Massachusetts), I saw a sign on a shed: Back to the Garden. I was looking for a resolution, where do we go when faced with such dramatic confusion? Back to basics, back home, back to the garden. Luckily I was able to complete the vocals and instrumentation for the song just before the quarantine.

There wasn’t a video planned for the song but since my wife Adelle and I had started making holiday ‘specials’ for my YouTube channel this past December, we thought we could knock one out for „Garden“. I wanted to capture the two of us holding hands on a levy overlooking a scenic bend in the Connecticut River (very close to where the first DINOSAUR video, „Little Fury Things”, was filmed!). Adelle thought we should incorporate the whimsical paintings of DINOSAUR JR.’s tour manager John Moloney. He routinely dashes off caricatures of J, Murph and I when we travel. I told John about our ideas and he thought it would be easy to video the band playing the song. So, John and Adelle quickly captured the band playing the song on their iPhones on a cold February afternoon and I edited it all together in iMovie. Then we had Chloe, the real vid expert at Jagjaguwar, put the paintings by John and Adelle into the mix, and that’s it! Thanks for watching.”

„„Garden“ ist dann – vermute ich – eine Barlow-Komposition, er singt auch, und es klingt so elegisch, schwelgerisch, wie man das von dessen Solo- und SEBADOH-Platten kennt. Tolle Orgeluntermalung – ein erhabener, erhebender Song." - Ox

fakeboy

Postings: 1525

Registriert seit 21.08.2019

31.03.2021 - 20:45 Uhr
Sehr schöner Barlow-Song. Und eine Premiere: kann mich nicht daran erinnern, dass die Dinos schon einmal einen Barlow-Song vorab veröffentlichten.

dreckskerl

Postings: 6577

Registriert seit 09.12.2014

31.03.2021 - 21:25 Uhr
Oh, das ist aber mal wirklich ein schöner Song. Bin überrascht.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21511

Registriert seit 08.01.2012

14.04.2021 - 20:41 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Ralph mit F

Postings: 183

Registriert seit 10.03.2021

14.04.2021 - 21:28 Uhr
Generisches Femininum <3

Eurodance Commando

Postings: 1731

Registriert seit 26.07.2019

14.04.2021 - 21:31 Uhr
Cringe seine Mutter

Peacetrail

Postings: 2800

Registriert seit 21.07.2019

14.04.2021 - 21:48 Uhr
Die ersten Referenzen sind irgendwie... logisch. J Mascis, J Mascis and the fog, Sebadoh, Lou Barlow, Folk Implosion.
In dieser Reihe fehlt nur noch Dinosaur Jr.
Komisch aber, dass der im Text erwähnte Elliott Smith dann gar nicht in den Referenzen auftaucht.

oldschool

Postings: 311

Registriert seit 27.04.2015

15.04.2021 - 07:49 Uhr
von welcher Gitarristin schreibt er?

Peacetrail

Postings: 2800

Registriert seit 21.07.2019

15.04.2021 - 07:53 Uhr
Müsste Gitarristys heißen.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: