Banner, 120 x 600, mit Claim

Nick Waterhouse - Promenade blue

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19142

Registriert seit 08.01.2012

13.01.2021 - 18:36 Uhr - Newsbeitrag

Nick Waterhouse

veröffentlicht heute seine neue Single Place Names und kündigt sein
neues Album Promenade Blue an, das am 9. April via Innovative Leisure erscheint




“The combination is entrancing—itching to be listened to live.”
Interview Magazine

“Having tapped garage god Ty Segall and jazz and blues dynamo Mose Allison for his latest

release, Waterhouse straddles the line between rock grit and smooth, sultry R&B”
Esquire

“Nick Waterhouse is a soul man, through and through.”
Rolling Stone

“riffage rooted in rhythm & blues, jazz, and soul”
American Songwriter

“A 'musical talisman’ for our times”
Tower Records PULSE!

“it’s a shot of pure joy”
Pitchfork



F. Scott Fitzgeralds klassisches Werk „The Great Gatsby“ wurde zum Sinnbild für die Roaring Twenties, eine Ära der Dekadenz und geistigen Leere, in der die Farbe Grün für Sehnsucht und Hoffnung auf die Zukunft steht. Ein Jahrhundert später, ebenfalls in den 20er Jahren, wählt Nick Waterhouse die Farbe Blau, um auf seinem neuen Album Promenade Blue, das am 9. April bei Innovative Leisure erscheint, einen spirituellen Blick in die Vergangenheit zu werfen.



Die neue Kollektion funkelt herrlich, mit einem Widerhall von Energie, Herz, Kreativität und Stimmung von Anfang bis Ende. Nirgendwo wird dies deutlicher als im Eröffnungstrack des Albums, Place Names, der Erinnerungen an seine Teenagerzeit in den Vordergrund rückt und über den Stolz auf seine Heimatstadt und das besondere Leben, das er sich aufgebaut hat (oder vice versa), nachdenkt. Ein gefühlvolles, mitreißendes Arrangement, unterstrichen von den Girl Group Backing Vocals. Place Names würde sich in einem pulsierenden Club in New Orleans oder neben Marlon Williams oder The Budos Band zu Hause fühlen.





In Nicks musikalischer und lyrischer Welt ist Blau eine Brechung seines Lebens und seiner Erinnerungen – ein Schatten auf ein tiefes, spirituelles San Francisco, das sein musikalisches Vokabular mitbestimmte, aber nun unwiderruflich ausgelöscht wurde.



Die Welt von Promenade Blue steht für Wiedergeburt und Wiederbelebung sowie für eine klare Zielsetzung. Sie beschwört die endlosen Tourneen, die Marathon-Aufnahmesessions und die Höhen und Tiefen des Erfolgs herauf, die er in seiner jahrzehntelangen Karriere erlebt hat; sie erinnert an Romanzen, die dem Untergang geweiht waren, an Liebschaften, die andauerten, und an die Hoffnung auf zukünftige Tage der Gleichberechtigung und Partnerschaft; sie beschwört die Geister von Menschen herauf, die nicht mehr da sind, aber für immer seinen Geist durchdringen. Sie ist lebendig und magnetisch, beflügelt von Licht und Dichte durch Nicks neue Zusammenarbeit mit dem Produzenten Paul Butler (Michael Kiwanuka, Devendra Banhart). Es ist nicht Gatsbys New York in den 1920er Jahren, es ist Waterhouses Kalifornien in den 2020er Jahren.





Artist: Nick Waterhouse

Title: Place Names

Written & composed by: Nick Waterhouse

Cat. No: IL1313

ISRC: USD8D2178001
UPC: 0810874024596

P&C: 2021 Innovative Leisure
Photo credit: Zach Lewis


Lyrics:

I’ve been out walking as I have many times
Sky’s the shade of slate

Coming through Lombard gate

Nobody around for talking

beside the wood-line
I watch the boats rise
gettin' high on place names

Never cry on cold days
I never mind a trip on the freeway

because it’s what I know
I never cry on cold days
Never really set for the big change

learnt to let things go
And say blow wind, blow

Strangers talkin’,

drifting voices between rails
In the alley
by the book shop
I heard a sound,

my heart it stopped

Soft and grey days,
somewhere on the 400 block
– Never cry on cold days

And I wonder who’s changed

And what’s the same

I never cry on cold days
never mind a trip on the freeway

because it’s what I know
I never cry on cold days
Never really set for the big change;

learn to let things go
And say ‘blow wind, blow’


Promenade Blue tracklist

1.Place Names
2. The Spanish Look
3. Vincentine
4. Medicine
5. Very Blue
6. Silver Bracelet
7. Proméne Bleu
8. Fugitive Lover
9. Minor Time
10. Santa Ana, 1986
11. To Tell

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: