Banner, 120 x 600, mit Claim

Der Plattentests.de-Buchclub

User Beitrag

myx

Postings: 2009

Registriert seit 16.10.2016

16.04.2021 - 11:13 Uhr
Also ich habe immer noch Spass am Buchclub und meinen neuen Vorschlag gestern wie gewohnt in gespannter Erwartung an Jenny geschickt. ;)

Perfect Day

Postings: 308

Registriert seit 18.01.2014

16.04.2021 - 11:31 Uhr
Ich hab‘ auch noch Spaß am Buchclub, werde ebenfalls morgen noch was schicken. Gebe zu, dass ich zur Zeit lesetechnisch etwas schwächle...

Deaf

Postings: 992

Registriert seit 14.06.2013

16.04.2021 - 12:35 Uhr
Bei mir ist eher das Gegenteil der Fall, also dass ich noch nie soviel gelesen habe wie aktuell.

testplatte

Postings: 322

Registriert seit 13.06.2020

16.04.2021 - 17:55 Uhr
also, ich muss mich da bei jennifers post in der tat angesprochen fühlen. lesen geht grad irgendwie gar nicht, keine ahnung wieso ... aber zwingen mag ich mich eben auch nicht. deswegen, ich bin raus für den moment - und hoffe, dass der moment nicht ewig währt ;-)

viel spass allen unerschütterlichen !

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4365

Registriert seit 14.05.2013

17.04.2021 - 07:59 Uhr
Guten Morgen zusammen, eben gerade ging ein Schwung Antwortmails von mir raus. Sollte jemand doch noch einen Vorschlag eingereicht und nichts von mir gehört haben, bitte hier kurz Bescheid geben.

Seit gestern kamen dann eben zum Glück auch noch ein paar Ideen dazu und hier hat sich ja manch einer noch angekündigt bis morgen. Das freut mich sehr.

So als Pulsbefragung war das sicher nicht schlecht um mal zu sehen, ob nach einem halben Jahr überhaupt noch Interesse besteht. Ich mach das alles wirklich gern und es ist cool zu wissen, dass der Großteil noch Bock hat. Wer aber mal eine Pause braucht, sollte sie auf jeden Fall einlegen.

Für die Sommermonate Juli / August habe ich mir bereits überlegt, ob wir die direkt zusammenlegen und es dort dann die Möglichkeit gibt, zwei Bücher auf einmal auszuwählen oder mal ein dickeres. Also, dass da auch das Punktesystem kurzzeitig geändert wird. Ist ja noch etwas Zeit hin, aber Ihr könnt das ja schon mal auf Euch wirken lassen.

dieDorit

Postings: 1686

Registriert seit 30.11.2015

17.04.2021 - 08:26 Uhr
Ich habe mich auch schon gefragt wie ich das über den Sommer mache, da ich wahrscheinlich einen Großteil meiner Urlaubstage von letztem Jahr im Juni/Juli verbrauchen werde/muss. Ich dachte eigentlich, dass man bis dahin wieder verreisen kann, aber da bin ich mir grad nicht mehr so sicher. Man muss wohl noch etwas abwarten wie sich die Situation bis zum Sommer entwickelt eh man mit der Urlaubsplanung beginnen kann. Aber ja, sollten wir im Hinterkopf behalten und ich finde deinen Vorschlag so oder so gut.

dieDorit

Postings: 1686

Registriert seit 30.11.2015

17.04.2021 - 08:30 Uhr
Zum Thema lesen. Ich gebe zu, dass ich im Moment auch weniger lese, als in den Monaten Dezember bis Februar, aber Lust zu lesen habe ich weiterhin. Im Moment lese ich etwa 2-3 Bücher im Monat und das aktuelle Buchclub-Buch ist jedesmal fest mit eingeplant.

Perfect Day

Postings: 308

Registriert seit 18.01.2014

17.04.2021 - 08:41 Uhr
Einmal einen etwas dickeren Wälzer einzubauen und dafür den Zeitraum zu erweitern, wäre aus meiner Sicht auf jeden Fall ein cooler Vorschlag. Muss ja nicht gleich „Unendlicher Spaß“ sein....

myx

Postings: 2009

Registriert seit 16.10.2016

17.04.2021 - 08:42 Uhr
Danke für die Info, Jenny, schöne Sommee-Idee. Dann mache ich mich doch gleich mal auf die Suche nach dem einen oder anderen tollen Schinken. :D

Enrico Palazzo

Postings: 1863

Registriert seit 22.08.2019

17.04.2021 - 08:49 Uhr
Ein dickeres für 2 Monate finde ich auch gut.

Oder grundsätzlich vielleicht nicht monatlich, sondern nur alle 2 Monate ein Buchclub-Buch? Um etwas den Lesedruck rauszunehmen?

Autotomate

Postings: 3141

Registriert seit 25.10.2014

17.04.2021 - 09:12 Uhr
Mein Vorschlag für nächsten Monat kommt auch noch und ich habe weiterhin Spaß an der Sache. Gerade knabbere ich hier am "Gesang der Fledermäuse" herum^^

Zum Thema Juli/August: Im Sommer lese ich eher weniger, globick. Und bei Büchern über 500 Seiten muss ich eh pausieren. Solche Klinker kann ich nicht lesen, dafür reicht meine Aufmerksamkeitsspanne nicht.

Kevin

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 893

Registriert seit 14.05.2013

17.04.2021 - 11:43 Uhr
Bin bei Enrico: Vielleicht die Schlagzahl runterfahren. Alle 2 Monate oder vier Mal im Jahr, so passend zu den Jahreszeiten. Dann kann auch mal ein dickeres Buch dabei sein und man kann es sich über den Zeitraum mehrerer Monate ein bisschen aufteilen.

Earl Grey

Postings: 265

Registriert seit 14.06.2013

17.04.2021 - 14:02 Uhr
Kann man denn noch einsteigen?

Deaf

Postings: 992

Registriert seit 14.06.2013

17.04.2021 - 14:43 Uhr
4x pro Jahr wäre schon ziemlich wenig, oder?Insbesondere wenn man bedenkt, dass ein Buch gewählt werden könnte, das einem nicht interessiert oder man schon kennt. Man muss ja auch nicht jeden Monat mitmachen.

Einsteigen kann man jederzeit, man braucht ja keine Mitgliedschaft. ;-)

dreamweb

Postings: 154

Registriert seit 14.06.2013

17.04.2021 - 14:54 Uhr
Bin da bei Deaf. Es spricht ja wirklich nichts dagegen, dass man einfach aussetzt, wenn man keine Zeit/Lust hat.

Im Sommer einen dickeren Schmöcker über mehrere Monate fände ich jedoch durchaus auch okay.

dieDorit

Postings: 1686

Registriert seit 30.11.2015

17.04.2021 - 16:23 Uhr
Ich mag das jetzige Tempo mit einem Buch pro Monat eigentlich ganz gerne, zumal die gewählten Bücher bisher vom Umfang her sehr gut zu schaffen waren. Sollten wir uns mal für ein längeres Buch entscheiden, können wir aber gern zwei Monate draus machen.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4365

Registriert seit 14.05.2013

17.04.2021 - 17:02 Uhr
Seit gestern sind jetzt doch noch ein paar Vorschläge dazugekommen, schön. Es ist aber natürlich weiterhin Zeit bis morgen Abend.

Hinsichtlich der Sommermonate kann sich ja jeder mal ein paar Gedanken machen und wir überlegen uns dann zu gegebener Zeit, was wir machen.

Zur Frequenz: Ich bin da auch bei Deaf. Man muss ja nicht bei jeder Runde mitmachen. Diesen Monat bin ich selbst mittendrin ausgestiegen. Solange genug Leute dabei sind, organisiere ich das auch alles wirklich gern. Nach dem, was ich hier so lese, haben doch noch so einige Freude daran.

kingsuede

Postings: 2146

Registriert seit 15.05.2013

17.04.2021 - 17:49 Uhr
Man kann auch einmal ein Special über mehrere Monate mit einem 600Seite+-Roman machen.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4365

Registriert seit 14.05.2013

18.04.2021 - 19:03 Uhr
Freundliche Erinnerung: Es hat sich mittlerweile zum Glück schon wieder eine schöne Auswahl ergeben. Bis Mitternacht ist aber natürlich trotzdem noch Zeit, um weitere Vorschläge abzugeben.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4365

Registriert seit 14.05.2013

19.04.2021 - 00:21 Uhr - Newsbeitrag
Abstimmung für das Mai-Buch gestartet

Nichts geht mehr. Zumindest keine Vorschläge! Vielen Dank für die zahlreichen Zusendungen, aus denen sich erneut eine spannende Liste ergeben hat. Die Reihenfolge ist alphabethisch nach Nachnamen der Autorin / des Autors sortiert, als Entscheidungshilfe habe ich den Beschreibungstext von buecher.de reinkopiert.

Jeder hat nun zwei Stimmen: Stimme 1 bekommt zwei Punkte, Stimme 2 bekommt einen Punkt. Wichtig: Bitte nicht für den eigenen Vorschlag abstimmen.

Schickt mir dafür also erneut eine Mail mit dem Betreff "Buchclub-Abstimmung Mai" an jennifer@plattentests.de mit Eurer Entscheidung. Bitte kennzeichnet die Bücher entsprechend, ansonsten gehe ich davon aus, dass das erstgenannte Buch auch die zwei Punkte erhalten soll.

Ihr bekommt auf jede Mail eine Rückmeldung von mir, gebt mir dafür aber bitte 24 Stunden Zeit. Sollte dann auf einen Vorschlag von mir keine Antwort gekommen sein, haut mich entweder hier oder abermals per Mail noch mal an. Dann geht auch nichts unter.

Die Abstimmung läuft nun bis zum 21. April, 23:59 Uhr. Ich versuche dann so früh wie möglich die Entscheidung hier mitzuteilen, damit sich alle rechtzeitig das ausgewählte Buch besorgen können. Diesbezüglich erneut der Hinweis: Unterstützt Eure lokalen Buchhändler. Vielleicht findet Ihr hier sogar eine Buchhandlung in Eurer Nähe.

Startschuss ist anschließend am 01. Mai.

Zur Auswahl stehen:

Margaret Atwood, "Der Report der Magd" (vorgeschlagen von Kevin)

Die provozierende Vision eines totalitären Staats: Nach einer atomaren Verseuchung ist ein großer Teil der weiblichen Bevölkerung unfruchtbar. Die Frauen werden entmündigt und in drei Gruppen eingeteilt: Ehefrauen von Führungskräften, Dienerinnen und Mägde. Letztere werden zur Fortpflanzung rekrutiert und sollen für unfruchtbare Ehefrauen Kinder empfangen. Auch die Magd Desfred wird Opfer dieses entwürdigenden Programms. Doch sie besitzt etwas, was ihr alle Machthaber, Wächter und Spione nicht nehmen können, nämlich ihre Hoffnung auf ein Entkommen, auf Liebe, auf Leben ...

Ingeborg Bachmann, "Malina" (vorgeschlagen von MopedTobias)

Eine Frau zwischen zwei Männern, aufgewühlt, alarmiert. Ein weibliches „Ich” zerrissen zwischen Ivan, Malina und den eigenen Lebensumständen in der Wiener Ungargasse. Sie gibt Einblicke zu Protokoll in die Verletzbarkeit von Frauenliebe und -leben, die Widersprüche archaischer Gefühle und intellektuellen Selbstbewusstseins. Sie kämpft genusssüchtig und qualvoll für ihre Träume, Wünsche, Defizite innerhalb der Tatsachen alltäglichen Daseins.

Jostein Gaarder, "Durch einen Spiegel, in einem dunklen Wort" (vorgeschlagen von Old Nobody)

"Sie fuhr aus dem Schlaf. Es mußte schon spät sein, denn im ganzen Haus war es still. Cecilie öffnete die Augen und knipste die Lampe über dem Bett an. Sie hörte eine Stimme, die fragte: 'Hast du gut geschlafen?' Wer war das?" Schneeweiß und unantastbar sitzt der Engel Ariel plötzlich auf der Fensterbank der sterbenden Cecilie. Es ist Weihnachten, und unten im Haus bereitet die Familie alles zum großen Fest vor. Da beginnt Ariel mit der krebskranken Cecilie zu sprechen: über die Schöpfung, den Kosmos und die Sinne, mit denen die Menschen die Schöpfung wahrnehmen. Umgekehrt möchte Ariel von Cecilie alles über das Leben der Menschen wissen, die im Gegensatz zu ihm ja sterbliche Geschöpfe sind. Zum ersten und zum letzten Mal in ihrem Leben sieht sich Cecilie herausgefordert, ihre Existenz in der Welt zu durchdenken und mit ihrer Vorstellungskraft das zu durchdringen, was Spiegel uns als vertraute Fassade zeigen. Ein unendlicher Kosmos tut sich ihr plötzlich hinter Wörtern und Begriffen auf, den sie nur bruchstückhaft erfassen kann. Und bei aller Unfertigkeit ist sie am Ende trotzdem der Welt und sich selbst ein großes Stück nähergekommen.

Arno Geiger, "Unter der Drachenwand" (vorgeschlagen von Perfect Day)

Veit Kolbe, Soldat auf Heimaturlaub, verbringt ein paar Monate am Mondsee, in der Nähe von Salzburg, und trifft hier zwei junge Frauen. Was Margot und Margarete mit ihm teilen, ist seine Hoffnung, dass irgendwann wieder das Leben beginnt. Es ist 1944, der Weltkrieg fast sicher verloren, doch wie lang dauert er noch? Arno Geiger erzählt von Veits Albträumen, vom »Brasilianer«, der so gerne nach Rio de Janeiro zurückkehren würde, von der seltsamen Normalität in diesem Dorf in Österreich - und von der Liebe.

William Gibson, "Neuromancer" (vorgeschlagen von dieDorit)

Das Netz ist allgegenwärtig, der Cyberspace zu einer zweiten Realität geworden, bestimmt von KIs und hart umkämpft von riesigen Firmenkomplexen, Hackern und Kriminellen. Ein Raum, der ungeahnte Möglichkeiten bietet, aber auch ein Ort, an dem das Gesetz des Stärkeren gilt und an dem Ethik und Moral längst überkommene Begriffe sind ... Nach einem fehlgeschlagenen Auftrag scheinen sich für den jungen Hacker Case die Träume erstmal erledigt zu haben. Sein Nervensystem ist beschädigt und der Zugang zum Cyberspace damit unmöglich. Aussichten auf Heilung scheint es erstmal keine zu geben, doch da kommt Case zu einem neuen Auftrag, einem, der das Blatt wenden soll. Die Frage ist nur, für wen ...

Ian McEwan, "Der Zementgarten" (vorgeschlagen von Autotomate)

Ein Kindertraum wird Wirklichkeit: Papa ist tot, Mama stirbt und wird, damit keiner was merkt, einzementiert, und die vier Kinder - zwei Mädchen und zwei Jungen zwischen 6 und 16 - haben das große Haus in den großen Ferien für sich. Im Laufe des drückend heißen, unwirklichen Sommers kapselt sich die Gemeinschaft der Kinder mehr und mehr gegen die Außenwelt ab, und keiner merkt, daß etwas faul ist.

Jean-Marie G. Le Clézio, "Der Goldsucher" (vorgeschlagen von myx)

Auf der Insel Mauritius im Indischen Ozean verbringt Alexis, der Ich-Erzähler von J.M.G. Le Clézios Roman, seine Kindheit in einer zauberhaften tropischen Landschaft nicht weit vom Meer. Die Mutter unterrichtet die Kinder zu Hause, der Vater, ein Träumer, erklärt ihnen den Sternenhimmel. Doch was so paradiesisch schien, bricht jäh zusammen, als der Vater 1892 mit seinen dilettantischen Geschäften Konkurs macht und ein Zyklon das Land verwüstet. Verarmt lebt die Familie in der Stadt Forest Side, wo der Vater stirbt. Um Unglück und Armut zu überwinden, bricht Alexis 1910 mit einem Segelschoner zu einer phantastischen Reise übers Meer auf. Er will nach alten Plänen und Karten seines Vaters einen sagenhaften Schatz heben, das Gold des Korsaren, dessen Versteck ihm sein Vater, bevor er starb, noch verraten hat - in einer Bucht auf Rodriguez, einer kleinen Insel im Indischen Ozean. Doch das Gold, nach dem Alexis immer verzweifelter sucht, bleibt unauffindbar. Uma, eine junge Schwarze, rettet ihn, und er glaubt für einige Zeit bei ihr das Glück gefunden zu haben. Der erste Weltkrieg bricht aus, und Alexis meldet sich freiwillig, er kämpft in der englischen Armee in Frankreich, an der Somme. Es sind für ihn 'tote Jahre', und als er nach Mauritius zurückkehrt, ist er erwachsen geworden. Seiner Familie hat er sich entfremdet, Uma ist nur noch ein Traum, die Kindheit eine Erinnerung und den Goldschatz von Rodriguez gibt es nicht. Was er auf seiner abenteuerlichen Fahrt gesucht hat, findet er in sich selbst.

Thomas Mann, "Tonio Kröger" (vorgeschlagen von mrnovember)

In der 1903 erstmals veröffentlichten Novelle »Tonio Kröger« schildert Thomas Mann die Entwicklung des gleichnamigen Protagonisten über einen Zeitraum von 16 Jahren: vom 14-jährigen sensiblen Schüler, der sich aufgrund seiner künstlerischen Veranlagung als ausgeschlossen erlebt, zum Literaten, der sich bewusst vom Menschlich-Gewöhnlichen abheben will, und schließlich zum Dichter, dem die Liebe zum Menschlichen als Grundlage seines Schaffens gilt. (Zusammenfassung von inhaltsangabe.de)

Carson McCullers, "Das Herz ist ein einsamer Jäger" (vorgeschlagen von dreamweb)

Der Roman spielt im Staat Georgia, in einer hässlichen heißen Innenstadt. Es ist die Geschichte eines begabten Mädchens, Mick Kelly, und ihres gewaltsamen Kampfes gegen eine unnachgiebige und harte Umgebung. Carson McCullers' mitleidiges Engagement gilt den einsamen Sonderlingen und Außenseitern, die sich um den taubstummen John Singer scharen, um ihm ihr Herz auszuschütten.

Thorsten Nagelschmidt, "Wo die wilden Maden graben" (vorgeschlagen von u.x.o.)

Nach mehr als einem Jahrzehnt Tourleben mit seiner Band Muff Potter, einer der bekanntesten deutschen Punkbands, legt deren Sänger Nagel mit "Wo die wilden Maden graben" sein Romandebüt vor. Der Protagonist kehrt nach einer ausgedehnten Konzert-Tournee nach Hause in einen unstrukturierten Alltag zurück. Die sozialen Kontakte außerhalb des Bandgefüges sind verkümmert, das Leben in der Heimatstadt gleicht einer permanenten Ausnahmesituation: Alltag, das ist das Leben auf Tour. Voller Leerlauf und vertaner Zeit, monoton und kräftezehrend, doch gleichzeitig auch glamourös und aufputschend. Das Buch handelt von Zuständen, für die man einerseits keine Lösung findet und mit denen man sich andererseits nicht arrangieren kann oder will; von den Widersprüchen, die sich daraus ergeben; von dem Wunsch, mal anzuhalten und auszuruhen und der gleichzeitigen Angst davor. Der Angst, einzurosten.

Donald Ray Pollock, "Knockemstiff" (vorgeschlagen von Jennifer)

Der amerikanische Traum stirbt in der Provinz. Knockemstiff, Ohio, ist ein tristes Kaff in der weiten Leere des Mittleren Westens. Hier trifft man auf Außenseiter, die hin- und hergerissen sind zwischen Sehnsucht und verlorener Hoffnung, zwischen Aufbegehren und sinnloser Gewalt. Ihre Schicksale greifen unheilvoll ineinander und verweben sich zu einem Netz falscher Lebenswege, bis am Ende keine Hoffnung mehr bleibt.

Jesmyn Ward, "Singt, Ihr Lebenden und Ihr Toten, singt" (vorgeschlagen von Enrico Palazzo)

Jojo wächst mit seiner jüngeren Schwester bei seinen Großeltern in Bois, Mississippi auf. Ihre Mutter, Leonie, ist drogensüchtig und kümmert sich nicht um, ihr Vater sitzt im Gefängnis und seine Eltern wollen nichts mit ihren Enkeln und ihrer Schwiegertochter zu tun haben, weil sie schwarz sind. Als der Tag der Entlassung ihres Mannes vor der Tür steht, packt Leonie ihre Kinder und macht sich zusammen mit ihnen und einer Freundin auf den Weg zur "Parchment Farm", der ältesten und größten Haftanstalt Mississippis. Aber sie sind nicht allein auf ihrer Reise. Die Geister der Vergangenheit, die von der Gewalt und dem Unheil dieses Landstrichs künden, begleiten sie.

Markus Werner, "Am Hang" (vorgeschlagen von Deaf)

Der junge Scheidungsanwalt Clarin freut sich auf ein ungestörtes Pfingstwochenende in seinem Tessiner Ferienhaus, wo er einen Aufsatz für eine Fachzeitschrift schreiben möchte. Am ersten Abend lernt er auf der Terrasse des Hotels Bellavista einen älteren Mann kennen, einen scheinbar Verwirrten, einen Verrückten vielleicht. Sie reden und debattieren bis tief in die Nacht, und allmählich erzählen sie sich auch ihre Geschichten und Liebesgeschichten. Was als stockendes Gespräch zwischen Zufallsbekannten begonnen hat, entwickelt eine fiebrige, beklemmende Dynamik, der sich weder Clarin noch der Leser entziehen kann. Es sind zweifelhafte Umstände, unter denen Loos seine geliebte, fast vergötterte Frau verloren hat, und dieser Verlust scheint ihm die Welt schwer und verhasst zu machen. Clarin hingegen lebt leicht und gern. - Ferner könnten zwei Menschen einander nicht sein. Wie nah sie sich sind, stellt sich erst spät heraus.

myx

Postings: 2009

Registriert seit 16.10.2016

19.04.2021 - 09:30 Uhr
Wieder eine schöne, vielgestaltige Liste, von Dystopie über Künstler-Novelle bis Kriegserzählung.

Ein Buch ist dabei, das auch auf meinem Vorschlagszettel steht, das freut natürlich. Jetzt aber zuerst wieder die etwas nähere Beschäftigung mit den Büchern, die für mich infrage kommen.

Autotomate

Postings: 3141

Registriert seit 25.10.2014

19.04.2021 - 10:02 Uhr
Ja, wieder einiges interessantes dabei, einige der Bücher hab ich schon gelesen und werde sie alleine deswegen nicht wählen. Gibsons "Neuromancer" wollte ich einem befreundetem Gamer zu Weihnachten schenken und musste feststellen, dass es das Buch auf Deutsch nur in vergilbten und vermufften Versionen aus den 80ern für 50 Euro aufwärts gab. Deswegen hatte ich mich etwas über Dorits Vorschlag gewundert, aber es ist ja tatsächlich gerade ganz frisch aufgelegt worden.

Autotomate

Postings: 3141

Registriert seit 25.10.2014

19.04.2021 - 11:02 Uhr
Manchmal zeigen sich die Schwierigkeiten der Übersetzung schon beim Titel: Jesmyn Ward, "Singt, Ihr Lebenden und Ihr Toten, singt". Im Original "Sing, Unburied, Sing"...

kingsuede

Postings: 2146

Registriert seit 15.05.2013

19.04.2021 - 12:04 Uhr
Spannende Auswahl. Vier Bücher habe ich davon gelesen: Zwei gehören zu meinen 25 Lieblingswerken, die anderen beiden sind ganz gut.

dieDorit

Postings: 1686

Registriert seit 30.11.2015

20.04.2021 - 06:59 Uhr
Ich möchte noch Autotomates Vorschlag aufgreifen und ganz kurz ein paar Zeilen zu meinem Vorschlag schreiben.

Ich finde das Thema „Cyperpunk“ recht spannend, so zählen z.B. die Filme „Blade Runner“ und „Ghost in the Shell“ mit zu meinen liebsten Filmen überhaupt. Daher wollte ich mich auch mal literarisch mehr mit diesem Thema auseinandersetzen. „Neuromancer“ wird ja gerne als Vorreiter für dieses Genre genannt und wäre somit wohl ein guter Einstieg in die literarische Welt des „Cyperpunk“.

Deaf

Postings: 992

Registriert seit 14.06.2013

20.04.2021 - 08:20 Uhr
Vier Bücher habe ich davon gelesen: Zwei gehören zu meinen 25 Lieblingswerken, die anderen beiden sind ganz gut.

Da würde mich interessieren, um welche Bücher es sich handelt (natürlich erst nach der Wahl).

Autotomate

Postings: 3141

Registriert seit 25.10.2014

20.04.2021 - 08:32 Uhr
@Dorit: Der buecher.de-Text ist bei "Neuromancer" aber auch mehr als nichtssagend :D Als das Buch in den 80ern erschien, war dieses Cyberspace-Ding ja noch far out, muss man bedenken… Wegen des Cyberpunk-Spiels ist es gerade wieder recht nachgefragt, aber ich kenne es schon und werde es daher nicht wählen.

Bei meinen eigenen Vorschlag hab ich diesmal nicht das Gefühl ihn zusätzlich "bewerben" zu müssen. "Der Zementgarten" ist zwar eine alte Liebe, die mir sehr am Herzen liegt, aber hier finde ist den kurzen buecher.de-Text sehr treffend und einladend genug.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4365

Registriert seit 14.05.2013

20.04.2021 - 09:02 Uhr
Die Bücher.de-Texte sind natürlich immer nur als ganz, ganz kleine Entscheidungshilfe zu sehen. Ich muss die oft zusammenkürzen, weil da nicht selten noch ein eigener kleiner Roman zum Autoren selbst steht oder welche Preise das Buch bereits eingefahren hat. So etwas soll uns aber nicht beeindrucken.

Ich lese, falls verfügbar, oft in Auszüge der Vorschläge rein, zwischen denen ich mich nicht entscheiden kann. Das hilft ganz gut. Ansonsten wähle ich tatsächlich nur Bücher, die ich bisher noch nicht selbst gelesen habe. "Neuromancer" käme für mich also diesmal ebenso nicht infrage wie noch vier andere.

Zu meinem eigenen Vorschlag kann ich auch nicht viel sagen, weil ich "Knockemstiff" bisher selbst nicht gelesen habe. Recht bekannt ist von Pollock aber "The devil all the time" (dt.: "Das Handwerk des Teufels"), das auch verfilmt wurde. Und da war die Buchvorlage richtig klasse. Insofern wollte ich von dem gern mehr lesen und hab dann gesehen, dass Pollock nur noch zwei weitere Werke im Repertoire hat. "Knockemstiff" war das Debüt, also hab ich das genommen.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4365

Registriert seit 14.05.2013

20.04.2021 - 21:36 Uhr
Spannend isses! Ihr denkt bis morgen Abend alle noch an Eure Teilnahme beim Voting? Hier zählt jede Stimme. Ultraknapp gerade.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4365

Registriert seit 14.05.2013

21.04.2021 - 09:53 Uhr
Wer fehlt noch? Kevin hab ich bereits privat angeschrieben. u.x.o. hatte einen Vorschlag eingereicht, aber bisher noch nicht am Voting teilgenommen. testplatte hat oben mitgeteilt, dass er derzeit pausiert.

Andere bisherige Buchclubber, von denen ich noch nichts gehört habe:

Affengitarre
Kojiro
kingsuede
maxlivno

Ihr habt noch Zeit bis heute Abend, 23:59 Uhr.

kingsuede

Postings: 2146

Registriert seit 15.05.2013

21.04.2021 - 22:30 Uhr
Done!

Autotomate

Postings: 3141

Registriert seit 25.10.2014

22.04.2021 - 08:23 Uhr
Und? Und? Und?

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4365

Registriert seit 14.05.2013

22.04.2021 - 08:47 Uhr - Newsbeitrag
Es gibt eine Entscheidung!

Vielen Dank an alle, die sich bei der Auswahl unseres Mai-Buchs beteiligt haben. Das betrifft sowohl alle 13 User, die Vorschläge eingereicht haben als auch alle 14, die letzten Endes an der Abstimmung teilgenommen haben. Die Wahl fiel auf:

"Singt, Ihr Lebenden und Ihr Toten, singt" von Jesmyn Ward (eingereicht von Enrico Palazzo)

Ich werde nun zeitnah einen Thread zu "Singt, Ihr Lebenden und Ihr Toten, singt" erstellen. Offizieller Startschuss für die sechste Runde ist der 01. Mai. Wer früher anfangen möchte oder später, darf das freilich gern tun. Die große Diskussionsrunde findet ab dem 31. Mai im entsprechenden Thread statt. Bitte haltet Euch vorher mit Meinungen und Wertungen zurück – es soll ausdrücklich kein Druck auf Langsam-Leser oder Spät-Anfänger ausgeübt werden, noch soll sich irgendjemand aus dem Thread ausgeschlossen fühlen, weil er nicht gespoilert werden möchte. Falls sich inhaltliche Fragen oder Ähnliches ergeben sollten, verseht diese also bitte mit einer deutlichen (!) Spoiler-Warnung.

Wie immer der Hinweis: Unterstützt Eure lokalen Buchhändler. Vielleicht findet Ihr hier sogar eine Buchhandlung in Eurer Nähe).

In ein paar Wochen werden wir an dieser Stelle dann das nächste Buch wählen. Ich werde das frühzeitig ankündigen. Sollte es bis dahin irgendetwas geben, das Euch unter den Fingernägeln brennt, könnt Ihr mich jederzeit hier oder per Mail unter jennifer@plattentests.de anquatschen.

Ich freu mich sehr und bin gespannt auf die weitere Entwicklung!

Rangliste:

01. Jesmyn Ward, "Singt, Ihr Lebenden und Ihr Toten, singt" (11 Punkte)
02. Margaret Atwood, "Der Report der Magd" (7 Punkte)
03. Donald Ray Pollock, "Knockemstiff" (6 Punkte)
04. Ian McEwan, "Der Zementgarten" (3 Punkte)
04. Thomas Mann, "Tonio Kröger" (3 Punkte)
06. Jean-Marie G. Le Ciézio, "Der Goldsucher" (2 Punkte)
06. Markus Werner, "Am Hang" (2 Punkte)
06. Ingeborg Bachmann, "Malina" (2 Punkte)
06. Carson McCullers, "Das Herz ist ein einsamer Jäger" (2 Punkte)
10. Arno Geiger, "Unter der Drachenwand" (1 Punkt)
10. Thorsten Nagelschmidt, "Wo die wilden Maden graben" (1 Punkt)
12. Jostein Gaarder, "Durch einen Spiegel, in einem dunklen Wort" (0 Punkte)
12. William Gibson, "Neuromancer" (0 Punkte)

Enrico Palazzo

Postings: 1863

Registriert seit 22.08.2019

22.04.2021 - 08:50 Uhr
Ach, wie schön :D da freu ich mich aber!

Wie immer habe ich das von mir vorgeschlagene Buch selbst noch nicht gelesen - ich habe aber Artikel drüber gelesen und bin gespannt.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4365

Registriert seit 14.05.2013

22.04.2021 - 08:50 Uhr
Nachdem dann plötzlich hintereinander vier Erststimmen für Ward reintrudelten, war es gar nicht mehr so knapp.

Ich werde bei dem Mai-Buch dann aussetzen. Hab "Singt, Ihr Lebenden ..." schon 2x gelesen und neulich erst sehr ausführlich darüber diskutiert. Aber ich wünsche allen Teilnehmenden viel Spaß, es ist ein ganz wunderbarer Roman!

Autotomate

Postings: 3141

Registriert seit 25.10.2014

22.04.2021 - 08:54 Uhr
Sehr schön, freut mich, war auch meine Erststimme.

Deaf

Postings: 992

Registriert seit 14.06.2013

22.04.2021 - 08:56 Uhr
War ebenfalls meine Erststimme. Wenn du es schon 2 Mal gelsen hat, kann es ja nicht so schlecht sein. ;-)

"Mein" Buch von Markus Werner (übrigens alles empfehlenswert von ihm) werde ich aber auch lesen, spielt ja passenderweise an Pfingsten.

Gomes21

Postings: 3455

Registriert seit 20.06.2013

22.04.2021 - 09:06 Uhr
Ach sehr schön, hab ich auch als No. 1 gewählt!

myx

Postings: 2009

Registriert seit 16.10.2016

22.04.2021 - 09:24 Uhr
Ich hätte mir zwar Margaret Atwood oder Arno Geiger gewünscht, aber mit Jesmyn Ward kann ich auch gut leben. Buch ist bestellt. :)

kingsuede

Postings: 2146

Registriert seit 15.05.2013

22.04.2021 - 12:03 Uhr
Den Sieger hatte ich gar nicht auf dem Schirm, werde ich aber sehr gerne lesen, nachdem ich arbeitslastbedingt im April pausiere.

Kurzes Addendum: Malina und Zementgarten sind grandios, Am Hang fand ich lediglich ganz gut.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 8684

Registriert seit 23.07.2014

22.04.2021 - 12:09 Uhr
"Zementgarden" kann ich auch nochmal empfehlen, sehr faszinierender Roman. Ist auch wirklich kurz, den könnte man also ruhig nebenbei mitlesen.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4365

Registriert seit 14.05.2013

22.04.2021 - 12:16 Uhr
"Der Zementgarten" war meine erste Wahl, das werde ich im Mai dann stattdessen lesen.

Earl Grey

Postings: 265

Registriert seit 14.06.2013

25.04.2021 - 22:19 Uhr
Habe das Buch bestellt. Bisher nichts von Jasmin Wars gelesen. Muss die jedes Mal wieder wenn ich Titel und Autor lese an Anna Seghers denken. Wieso auch immer. Finde es immer ganz interessant, welche Stimmung man von einem Buch erwartet und welche es dann wirklich ist...

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2278

Registriert seit 14.03.2017

28.04.2021 - 20:00 Uhr
Ich wollte mir eigentlich Knockemstiff holen, hab aber eben The Devil all the time bei Netflix gesehen und am Ende festgestellt, dass das die Verfilmung war^^

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4365

Registriert seit 14.05.2013

28.04.2021 - 20:53 Uhr
Ich wollte mir eigentlich Knockemstiff holen, hab aber eben The Devil all the time bei Netflix gesehen und am Ende festgestellt, dass das die Verfilmung war^^

Nein, das sind zwei verschiedene Bücher.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2278

Registriert seit 14.03.2017

29.04.2021 - 00:06 Uhr
Oh, ich dachte weil der ua in Knockemstiff spielt, wäre das auch das Buch gewesen. Danke für die Klarstellung :)

dieDorit

Postings: 1686

Registriert seit 30.11.2015

15.05.2021 - 19:05 Uhr
Hätte heute nicht die nächste Vorschlagrunde starten sollen?

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4365

Registriert seit 14.05.2013

15.05.2021 - 19:13 Uhr
Hätte heute nicht die nächste Vorschlagrunde starten sollen?

Na gut.

Wir sammeln wieder Vorschläge!

Hallo zusammen! Hiermit geht es weiter in die nächste Runde unseres kleinen Buchclubs.

Wir sammeln zuallererst wieder Vorschläge für unser Juni-Buch. Die ausführlichen Regeln findet Ihr im ersten Posting dieses Threads. Eine Zusammenfassung:
--> Schickt mir die Vorschläge bitte per Mail an jennifer@plattentests.de, nicht in diesem Thread. Wichtig: Bitte setzt den Begriff "Buchclub" in alle Mails in den Betreff.
--> Bitte jeder nur ein Buch pro Monat.
--> Es dürfen ausdrücklich auch bereits vorgeschlagene Bücher erneut genannt werden. Achtung: Die Bücher aus der Liste des Vormonats rutschen nicht automatisch in die neue!
--> Das Buch muss in deutscher Übersetzung als Paperback erhältlich sein.
--> Ihr habt bis zum 18. Mai Zeit.

Am 19. Mai veröffentliche ich die Vorschläge hier im Thread. Jeder gibt dann abermals per Mail seine Stimme ab.

Am 22. Mai ist der Auswahlprozess abgeschlossen. Der Vorschlag mit den meisten Stimmen wird unser "Buch des Monats" und bekommt einen gesonderten Thread. Startschuss ist dann am 01. Juni.

Ihr bekommt auf jede Mail eine Rückmeldung von mir, gebt mir dafür aber bitte 24 Stunden Zeit. Sollte dann auf einen Vorschlag von mir keine Antwort gekommen sein, haut mich entweder hier oder abermals per Mail noch mal an. Dann geht auch nichts unter.

Ich freue mich auf Eure Vorschläge!

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4365

Registriert seit 14.05.2013

15.05.2021 - 19:17 Uhr - Newsbeitrag
Und noch als News-Beitrag.

Neuer

Postings: 644

Registriert seit 10.05.2019

15.05.2021 - 19:48 Uhr
Da juckt es mich schon in den Fingern, etwas vorzuschlagen. Ob ich am Ende wirklich mitmache, ist aber eine andere Frage. Vielleicht nehme ich etwas, was ich sowieso bald lesen wollte. Ich hoffe, sowas ist okay und geht nicht am Sinn hier vorbei.

Seite: « 1 ... 10 11 12 13 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: