Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Der Plattentests.de-Buchclub

User Beitrag

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4638

Registriert seit 14.05.2013

28.01.2022 - 00:30 Uhr - Newsbeitrag
Es gibt eine Entscheidung!

Vielen Dank an alle, die sich bei der Auswahl unseres Februar/März-Buchs beteiligt haben. Die Wahl fiel auf:

"Solaris" von Stanislaw Lem (eingereicht von myx)

Ich werde nun zeitnah einen Thread zu "Solaris" erstellen. Offizieller Startschuss für die 13. Runde ist der 01. Februar. Wer früher anfangen möchte oder später, darf das freilich gern tun. Die große Diskussionsrunde findet ab dem 31. März im entsprechenden Thread statt. Bitte haltet Euch vorher mit Meinungen und Wertungen zurück – es soll ausdrücklich kein Druck auf Langsam-Leser oder Spät-Anfänger ausgeübt werden, noch soll sich irgendjemand aus dem Thread ausgeschlossen fühlen, weil er nicht gespoilert werden möchte. Falls sich inhaltliche Fragen oder Ähnliches ergeben sollten, verseht diese also bitte mit einer deutlichen (!) Spoiler-Warnung.

Wie immer der Hinweis: Unterstützt Eure lokalen Buchhändler. Vielleicht findet Ihr hier sogar eine Buchhandlung in Eurer Nähe).

In ein paar Wochen werden wir an dieser Stelle dann das nächste Buch wählen. Ich werde das frühzeitig ankündigen. Sollte es bis dahin irgendetwas geben, das Euch unter den Fingernägeln brennt, könnt Ihr mich jederzeit hier oder per Mail unter jennifer@plattentests.de anquatschen.

Ich freu mich sehr und bin gespannt auf die weitere Entwicklung!

Rangliste:

01. Stanislaw Lem, "Solaris" (11 Punkte)
02. Philip Roth, "Verschwörung gegen Amerika" (9 Punkte)
03. John Ironmonger, "Der Wal und das Ende der Welt" (5 Punkte)
04. Johanna Adorján, "Eine exklusive Liebe" (4 Punkte)
04. Monika Helfer, "Die Bagage" (4 Punkte)
06. Donald Ray Pollock, "Knockemstiff" (2 Punkte)
07. Fjodor Dostojewski, "Verbrechen und Strafe" (1 Punkt)
08. Hubert Fichte, "Die Palette" (0 Punkte)

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2754

Registriert seit 14.03.2017

28.01.2022 - 00:48 Uhr
Cooler Sieger,kenne nur die Soderbergh Verfilmung mit Clooney.Fand ich ja ziemlich gut.Bin gespannt aufs Buch

Autotomate

Postings: 4464

Registriert seit 25.10.2014

28.01.2022 - 05:57 Uhr
Sehr schön, les ich gern zum dritten Mal :)

myx

Postings: 3563

Registriert seit 16.10.2016

28.01.2022 - 06:51 Uhr
Wie toll! Ich bedanke mich herzlich und freue mich nun total auf das Buch bzw. den späteren Austausch. :)

dieDorit

Postings: 2456

Registriert seit 30.11.2015

28.01.2022 - 07:14 Uhr
Sehr schön, ich freue mich natürlich auch :)

Enrico Palazzo

Postings: 2775

Registriert seit 22.08.2019

28.01.2022 - 07:18 Uhr
Ich sag euch dann Ende März, ob ich mich freue ;P

Deaf

Postings: 1779

Registriert seit 14.06.2013

28.01.2022 - 08:18 Uhr
Aus Neugier habe ich auch für "Solaris" gestimmt, obwohl mich Weltraum-Sci-Fi ansonsten ziemlich kalt lässt. Aber ich habe die Hoffnung, dass das Buch für mich sowas werden könnte wie "2001" in der Filmwelt - die Ausnahme von der Regel. ;-)

myx

Postings: 3563

Registriert seit 16.10.2016

28.01.2022 - 08:33 Uhr
Autotomate liest es jedenfalls gerne auch ein drittes Mal, das heisst ja schon mal was. ;)

Autotomate

Postings: 4464

Registriert seit 25.10.2014

28.01.2022 - 09:03 Uhr
Mit "Weltraum-Sci-Fi" hat das Buch nicht viel zu tun. Es ist eher ein Kammerspiel.

Deaf

Postings: 1779

Registriert seit 14.06.2013

28.01.2022 - 09:23 Uhr
Umso besser.

Gomes21

Postings: 4076

Registriert seit 20.06.2013

28.01.2022 - 09:28 Uhr
Ach cool, freue mich drauf!

Bay

Postings: 122

Registriert seit 12.07.2019

28.01.2022 - 09:32 Uhr
Schön, Solaris! Vor vielen Jahren mal gelesen und lange nicht aus dem Kopf bekommen.
Aber: Wer zufällig die DDR-Übersetzung von Kurt Kelm liest, sollte wissen, dass diese stellenweise gekürzt ist. Die hierzulande natürlich gängigere westdeutsche Übersetzung von Irmtraud Zimmermann-Göllheim ist dagegen wörtlich, manchmal "zu wörtlich", wie hier und da angemerkt wird.
Und zu den Verfilmungen hatte Lem diese Meinung: "Na ja, das ist der Kinderkram, von dem Hollywood lebt. Soderbergh hat Solaris
gemacht – und ich hatte gedacht, schlechter als Tarkowskij könnte man Solaris
gar nicht mehr machen..."
Aber welcher Schriftsteller ist schon mit der Verfilmung seiner Romane rundherum zufrieden?

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4638

Registriert seit 14.05.2013

20.03.2022 - 20:29 Uhr
FYI: Spätestens ab morgen gehts weiter.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4638

Registriert seit 14.05.2013

21.03.2022 - 19:32 Uhr - Newsbeitrag
Wir sammeln wieder Vorschläge!

Hallo zusammen! Hiermit geht es weiter in die nächste Runde unseres kleinen Buchclubs.

Aufgrund unserer geänderten Frequenz wählt Ihr das Buch immer für zwei Monate, in diesem Fall also für April und Mai.

Wir sammeln zuallererst wieder Vorschläge für unser nächstes gemeinsames Buch. Die ausführlichen Regeln findet Ihr im ersten Posting dieses Threads. Eine Zusammenfassung:
--> Schickt mir die Vorschläge bitte per Mail an jennifer@plattentests.de, nicht in diesem Thread. Wichtig: Bitte setzt den Begriff "Buchclub" in alle Mails in den Betreff.
--> Bitte jeder nur ein Buch pro Runde.
--> Es dürfen ausdrücklich auch bereits vorgeschlagene Bücher erneut genannt werden. Achtung: Die Bücher aus der Liste des Vormonats rutschen nicht automatisch in die neue!
--> Das Buch muss in deutscher Übersetzung als Paperback erhältlich sein.
--> Ihr habt bis zum 24. März Zeit.

Am 25. März veröffentliche ich die Vorschläge hier im Thread. Jeder gibt dann abermals per Mail seine Stimme ab.

Am 28. März ist der Auswahlprozess abgeschlossen. Der Vorschlag mit den meisten Stimmen wird unser "Buch des Monats" und bekommt einen gesonderten Thread. Startschuss ist dann am 01. April.

Ihr bekommt auf jede Mail eine Rückmeldung von mir, gebt mir dafür aber bitte 24 Stunden Zeit. Sollte dann auf einen Vorschlag von mir keine Antwort gekommen sein, haut mich entweder hier oder abermals per Mail noch mal an. Dann geht auch nichts unter.

Ich freue mich auf Eure Vorschläge!

Enrico Palazzo

Postings: 2775

Registriert seit 22.08.2019

21.03.2022 - 21:44 Uhr
Ich freu mich auch und hab meinen Vorschlag schon geschickt :]

myx

Postings: 3563

Registriert seit 16.10.2016

21.03.2022 - 22:07 Uhr
Vorschlag raus. Bin ebenfalls wieder sehr gespannt auf die Liste.

dieDorit

Postings: 2456

Registriert seit 30.11.2015

21.03.2022 - 22:42 Uhr
Habe auch soeben eingereicht.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4638

Registriert seit 14.05.2013

25.03.2022 - 18:45 Uhr
FYI: Es verschiebt sich leider alles um einen Tag. Wer heute dann noch einen Last-Minute-Vorschlag machen möchte, darf das entsprechend gern erledigen.

dieDorit

Postings: 2456

Registriert seit 30.11.2015

25.03.2022 - 18:46 Uhr
Danke für die Info, Jenny. Ich fing schon an ungeduldig zu werden, aber den einen Tag mehr kann ich auch noch warten :)

Autotomate

Postings: 4464

Registriert seit 25.10.2014

25.03.2022 - 18:55 Uhr
Hast du wieder Antwortmails rausgeschickt, Jenny?

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4638

Registriert seit 14.05.2013

25.03.2022 - 20:50 Uhr
Nein, das kommt alles noch. Sorry dafür in die Runde.

Autotomate

Postings: 4464

Registriert seit 25.10.2014

25.03.2022 - 21:01 Uhr
Kein Stress, dachte nur, meine Mail wäre vielleicht nicht angekommen.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4638

Registriert seit 14.05.2013

26.03.2022 - 10:02 Uhr
Von den folgenden Usern hab ich nun die Vorschläge berücksichtigt:

Autotomate
Bay
Deaf
dieDorit
Enrico Palazzo
ijb
Kevin
MopedTobias
myx
Neuer
Old Nobody

Ich hoffe, dass niemand fehlt. Ansonsten meldet Euch gern. Ich werde die Liste gleich posten, kann den Beitrag dann ja aber editieren.

Perfect Day

Postings: 566

Registriert seit 18.01.2014

26.03.2022 - 10:33 Uhr
Mir ist für diese Runde leider kein eigener Vorschlag ins Auge gesprungen. Darum hab ich erstmals auf eine Einreichung verzichtet. Werde aber natürlich an der Wahl teilnehmen und bin gespannt auf Eure Vorschläge!

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4638

Registriert seit 14.05.2013

26.03.2022 - 13:20 Uhr - Newsbeitrag
Abstimmung für das April/Mai-Buch gestartet

Nichts geht mehr. Zumindest keine Vorschläge! Vielen Dank für die zahlreichen Zusendungen, aus denen sich erneut eine spannende Liste ergeben hat. Die Reihenfolge ist alphabethisch nach Nachnamen der Autorin / des Autors sortiert, als Entscheidungshilfe habe ich den Beschreibungstext von buecher.de reinkopiert.

Jeder hat nun zwei Stimmen: Stimme 1 bekommt zwei Punkte, Stimme 2 bekommt einen Punkt. Wichtig: Bitte nicht für den eigenen Vorschlag abstimmen.

Schickt mir dafür also erneut eine Mail mit dem Betreff "Buchclub-Abstimmung" an jennifer@plattentests.de mit Eurer Entscheidung. Bitte kennzeichnet die Bücher entsprechend, ansonsten gehe ich davon aus, dass das erstgenannte Buch auch die zwei Punkte erhalten soll.

Ihr bekommt auf jede Mail eine Rückmeldung von mir, gebt mir dafür aber bitte 24 Stunden Zeit. Sollte dann auf einen Vorschlag von mir keine Antwort gekommen sein, haut mich entweder hier oder abermals per Mail noch mal an. Dann geht auch nichts unter.

Die Abstimmung läuft nun bis zum 29. März, 20:59 Uhr. Ich versuche dann so früh wie möglich die Entscheidung hier mitzuteilen, damit sich alle rechtzeitig das ausgewählte Buch besorgen können. Diesbezüglich erneut der Hinweis: Unterstützt Eure lokalen Buchhändler. Vielleicht findet Ihr hier sogar eine Buchhandlung in Eurer Nähe.

Startschuss ist anschließend am 01. April.

Zur Auswahl stehen:

Ewald Arenz, "Alte Sorten" (vorgeschlagen von Jennifer)

Sally und Liss: zwei Frauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Sally, kurz vor dem Abitur, will einfach in Ruhe gelassen werden. Sie hasst so ziemlich alles: Angebote, Vorschriften, Regeln, Erwachsene. Fragen hasst sie am meisten, vor allem die nach ihrem Aussehen.Liss ist eine starke, verschlossene Frau, die die Arbeit, die auf dem Hof anfällt, problemlos zu meistern scheint. Schon beim ersten Gespräch der beiden stellt Sally fest, dass Liss anders ist als andere Erwachsene. Kein heimliches Mustern, kein voreiliges Urteilen, keine misstrauischen Fragen. Liss bietet ihr an, auf dem Hof zu übernachten. Aus einer Nacht werden Wochen. Für Sally ist die ältere Frau ein Rätsel. Was ist das für Eine, die nie über sich spricht, die das Haus, in dem die frühere Anwesenheit anderer noch deutlich zu spüren ist, allein bewohnt? Während sie gemeinsam Bäume auszeichnen, Kartoffeln ernten und Liss die alten Birnensorten in ihrem Obstgarten beschreibt, deren Geschmack Sally so liebt, kommen sich die beiden Frauen näher. Und erfahren nach und nach von den Verletzungen, die ihnen zugefügt wurden.

JG Ballard, "Crash" (vorgeschlagen von MopedTobias)

Die Hauptperson dieses zeitlos radikalen Romans mit Namen Ballard führt eine auf fade Gewohnheiten reduzierte Ehe. Nach einem bizarren Autounfall kommen er und seine Frau Catherine in Kontakt mit dem Kreis um den exzentrischen Arzt Dr. Robert Vaughan, dessen obsessive Forschungen und Praktiken den bei Autounfällen freigesetzten sexuellen Energien gelten. Während Vaughans fanatischer Traum, einen tödlichen Frontalunfall mit dem Filmstar Elizabeth Taylor herbeizuführen, zu misslingen droht, ersinnt der ihm längst verfallene Ballard immer extremere Verkehrsunfälle, um die neu entdeckte Lust in der perversen Verschmelzung von Mensch und Maschine bis zum Äußersten zu treiben.

Julian Barnes, "Der Lärm der Zeit" (vorgeschlagen von ijb)

Im Mai 1937 wartet ein Mann jede Nacht neben dem Fahrstuhl seiner Leningrader Wohnung darauf, dass Stalins Schergen kommen und ihn abholen. Der Mann ist der Komponist Schostakowitsch, und er wartet am Lift, um seiner Familie den Anblick seiner Verhaftung zu ersparen. Die Gunst der Mächtigen zu erlangen, hat zwei Seiten: Stalin, der sich plötzlich für Schostakowitsch' Musik zu interessieren scheint, verlässt noch in der Pause die Aufführung seiner Oper »Lady Macbeth von Mzensk«. Fortan ist der Komponist ein zum Abschuss freigegebener Mann. Durch Glück entgeht er der Säuberung, doch was bedeutet es für einen Künstler, keine Entscheidung frei treffen zu können? In welchem Verhältnis stehen Kunst und Unterdrückung, Diktatur und Kreativität zueinander. Und ist es verwerflich, wenn man sich der Macht beugt, um künstlerisch arbeiten zu können?

Oyinkan Braithwaite, "Meine Schwester, die Serienmörderin" (vorgeschlagen von Kevin)

Zwei Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Ayoola ist das Lieblingskind und unglaublich schön - doch leider hat sie die Angewohnheit, ihre Männer umzubringen. Korede ist eher praktisch veranlagt und dafür zuständig, hinter Ayoola aufzuräumen. Doch wie weit würde sie für ihre Schwester gehen?

Michail Bulgakow, "Der Meister und Margarita" (vorgeschlagen von Neuer)

Moskau zu Beginn der 1930er-Jahre: Der Teufel sucht die Stadt heim und stürzt ihre Bewohner mit tatkräftiger Unterstützung seiner Zauberlehrlinge in ein Chaos aus Hypnose, Spuk und Zerstörung. Es ist die verdiente Strafe für Heuchelei, Korruption und Mittelmaß. Doch zwei Gerechte genießen Satans Sympathie: der im Irrenhaus sitzende Schriftsteller, genannt »Meister«, und Margarita, dessen einstige Geliebte.

Jaume Cabré, "Die Stimmen des Flusses" (vorgeschlagen von Enrico Palazzo)

Was geschah wirklich am 18. Oktober 1944 in dem Pyrenäenort Torena? Als Tina Bros sechs Jahrzehnte später in der alten Dorfschule ein hinter der Schiefertafel verborgenes Tagebuch entdeckt, ahnt sie nicht, daß sie an Dinge rührt, die in ihrer Verquickung aus Schuld und Scham, aus Leidenschaft und Fanatismus das ganze Drama einer schlimmen Zeit spiegeln. Noch weniger ahnt sie, daß der Schatten von damals bis in ihre eigene Gegenwart ragt.In den Händen hat sie die Lebensgeschichte des Dorfschullehrers Oriol Fontelles - einen langen Brief an seine Tochter, der diese nie erreicht hat, die Bitte, von ihr und der Nachwelt nicht verurteilt zu werden. Tina, deren eigenes Leben in Unordnung geraten ist, setzt alles daran, herauszufinden, was damals tatsächlich geschah. Sie erfährt von Oriols tragischer Liebesbeziehung zu der schönen und mächtigen Elisenda Vilabrú, deren Vater und Bruder zu Beginn des Bürgerkriegs von Anarchisten ermordet wurden, davon, wie Elisenda in ihrem Bedürfnis nach Rache alle Fäden zieht und wie ihr Geliebter Oriol Fontelles als heimlicher Widerständler ein gefährliches Doppelspiel beginnt, das in der Dorfkirche von Torena sein schicksalhaftes Ende findet. Für Tina Bros jedoch ist die Geschichte nicht beendet, denn alter Haß und alte Leidenschaften gären weiter, die Vergangenheit ist nicht vergangen.

Adeline Dieudonné, "Das wirkliche Leben" (vorgeschlagen von Autotomate)

Eine Reihenhaussiedlung am Waldrand, wie es viele gibt. Im hellsten der Häuser wohnt ein zehnjähriges Mädchen mit seiner Familie. Alles normal. Wären da nicht die Leidenschaften des Vaters, der neben TV und Whisky vor allem den Rausch der Jagd liebt.
In diesem Sommer erhellt nur das Lachen ihres kleinen Bruders Gilles das Leben des Mädchens. Bis eines Abends vor ihren Augen eine Tragödie passiert. Nichts ist mehr wie zuvor. Mit der Energie und der Intelligenz einer mutigen Kämpferin setzt das Mädchen alles daran, sich und ihren Bruder vor dem väterlichen Einfluss zu retten. Von Sommer zu Sommer spürt sie immer deutlicher, dass sie selbst die Zukunft in sich trägt, wird immer selbstbewusster - ihr Körper aber auch immer weiblicher, sodass sie zusehends ins Visier ihres Vaters gerät.


Friedrich Glauser, "Gourrama" (vorgeschlagen von Deaf)

Im Militärposten Gourrama in Marokko verwaltet Korporal Lös die Lebensmittel, den Schnaps, die Zigaretten... Wer sich mit ihm gutstellt, kann auf eine Extraration hoffen. In einem Klima von lähmender Langeweile, fiebriger Erregung, Mißtrauen und Gewalt nimmt das Drama seinen Lauf.

Kazuo Ishiguro, "Was vom Tage übrig blieb" (vorgeschlagen von dieDorit)

Stevens dient als Butler in Darlington Hall. Er sorgt für einen tadellosen Haushalt und ist die Verschwiegenheit in Person: Niemals würde er auch nur ein Wort über die merkwürdigen Vorgänge im Herrenhaus verlieren. Er stellt sein Leben voll und ganz in den Dienst seines Herrn. Auch die vorsichtigen Annäherungsversuche von Miss Kenton, der Haushälterin, weist er brüsk zurück. Viele Jahre lang lebt er ergeben in seiner Welt, bis ihn eines Tages die Vergangenheit einholt. Das kritische Portrait einer von Klasse und Hierarchien geprägten Gesellschaft und eine bittersüße Liebesgeschichte, erzählt von einem, der seinen Stand nie hinterfragt und der nie auch nur geahnt hat, dass er liebte.

Hans P. Richter, "Damals war es Friedrich" (vorgeschlagen von Old Nobody)

Zwei Jungen wachsen im selben Haus auf und gehen in die selbe Schulklasse. Jeder wird als einziges Kind von verständnis- und liebevollen Eltern erzogen. Selbstverständlich werden sie gute Freunde und jeder ist in der Familie des anderen daheim. Doch Friedrich Schneider ist Jude und allmählich wirft der Nationalsozialismus seine Schatten über ihn. Langsam gleitet die Geschichte aus der heilen Kinderwelt in ein unfassbares Dunkel.

Stefanie Sargnagel, "Dicht" (vorgeschlagen von myx)

"Ich fühl mich, als hätte ich alle Gedanken auf einmal." Stefanie Sargnagel ist im Internet groß geworden, aber aufgewachsen ist sie auf der Straße. Sex, Drugs and Rock 'n' Roll werden in diesem beinahe klassischen Coming-of-Age-Roman zu Phlegma, Hasch und Schokobons. "Dicht" porträtiert die Rückseite Wiens, eine räudige Welt aus Beisl, Psychiatrie und Bruchbude, bevölkert von größtenteils überaus liebenswerten Antihelden: Das ist lustig, brutal, widerborstig, Literatur.

Edward St. Aubyn, "Der beste Roman des Jahres" (vorgeschlagen von Bay)

Wie immer steigt in den letzten Wochen vor der Verleihung des begehrten Elysia Preises die Spannung ins Unermessliche. Während die überforderten Jurymitglieder feilschen, streiten und intrigieren, bringen sich die verzweifelt auf Ruhm hoffenden Autoren in Stellung und verlieren sich in erotischen Eskapaden und schierer Selbstüberschätzung. Bis eine missliche Fügung des Schicksals für eine außerordentlich originelle Entscheidung sorgt ...

Enrico Palazzo

Postings: 2775

Registriert seit 22.08.2019

26.03.2022 - 13:32 Uhr
Vielen Dank, Jenny :)

Schöne Liste mal wieder.

myx

Postings: 3563

Registriert seit 16.10.2016

26.03.2022 - 13:51 Uhr
Herzlichen Dank auch von mir an Jenny. :)

Tolle Liste, ja, das wird wieder ganz schön tricky.

Gomes21

Postings: 4076

Registriert seit 20.06.2013

26.03.2022 - 15:00 Uhr
Ebenfalls danke, habe abgestimmt!

myx

Postings: 3563

Registriert seit 16.10.2016

27.03.2022 - 10:54 Uhr
Einen Favoriten hab' ich, ein Buch, das ich schon seit längerem lesen möchte. Platz zwei ist noch immer offen.

Deaf

Postings: 1779

Registriert seit 14.06.2013

30.03.2022 - 20:42 Uhr
Sonst noch jemand, der nach 24 Stunden langsam ungeduldig wird? ;-)

ijb

Postings: 3420

Registriert seit 30.12.2018

30.03.2022 - 20:59 Uhr
Ja, hier. ;-)

myx

Postings: 3563

Registriert seit 16.10.2016

30.03.2022 - 21:01 Uhr
Hier auch. Dieses Mal werden wir ganz schön auf die Folter gespannt. ;)

Neuer

Postings: 807

Registriert seit 10.05.2019

30.03.2022 - 21:09 Uhr
Ja, same here. Wobei die aktuelle Lektüre sowieso noch ein paar Wochen hält, also müsste die Ungeduld gar nicht sein :)

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4638

Registriert seit 14.05.2013

30.03.2022 - 21:39 Uhr - Newsbeitrag
Es gibt eine Entscheidung!

Vielen Dank an alle, die sich bei der Auswahl unseres April/Mai-Buchs beteiligt haben. Die Wahl fiel auf:

"Das wirkliche Leben" von Adeline Dieudonné (eingereicht von Autotomate)

Ich werde nun zeitnah einen Thread zu "Das wirkliche Leben" erstellen. Offizieller Startschuss für die 14. Runde ist der 01. April. Wer früher anfangen möchte oder später, darf das freilich gern tun. Die große Diskussionsrunde findet ab dem 31. Mai im entsprechenden Thread statt. Bitte haltet Euch vorher mit Meinungen und Wertungen zurück – es soll ausdrücklich kein Druck auf Langsam-Leser oder Spät-Anfänger ausgeübt werden, noch soll sich irgendjemand aus dem Thread ausgeschlossen fühlen, weil er nicht gespoilert werden möchte. Falls sich inhaltliche Fragen oder Ähnliches ergeben sollten, verseht diese also bitte mit einer deutlichen (!) Spoiler-Warnung.

Wie immer der Hinweis: Unterstützt Eure lokalen Buchhändler. Vielleicht findet Ihr hier sogar eine Buchhandlung in Eurer Nähe).

In ein paar Wochen werden wir an dieser Stelle dann das nächste Buch wählen. Ich werde das frühzeitig ankündigen. Sollte es bis dahin irgendetwas geben, das Euch unter den Fingernägeln brennt, könnt Ihr mich jederzeit hier oder per Mail unter jennifer@plattentests.de anquatschen.

Ich freu mich sehr und bin gespannt auf die weitere Entwicklung!

Rangliste:

01. Adeline Dieudonné, "Das wirkliche Leben" (7 Punkte)
02. Julian Barnes, "Der Lärm der Zeit" (6 Punkte)
03. Ewald Arenz, "Alte Sorten" (5 Punkte)
03. Kazuo Ishiguro, "Was vom Tage übrig blieb" (5 Punkte)
05. JG Ballard, "Crash" (4 Punkte)
05. Stefanie Sargnagel, "Dicht" (4 Punkte)
07. Jaume Cabré, "Die Stimmen des Flusses" (3 Punkte)
08. Oyinkan Braithwaite, "Meine Schwester, die Serienmörderin" (2 Punkte)
08. Michael Bulgakow, "Der Meister und Margarita" (2 Punkte)
08. Edward St. Aubyn, "Der beste Roman des Jahres" (2 Punkte)
11. Friedrich Glauser, "Gourrama" (1 Punkt)
12. Hans P. Richter, "Damals war es Friedrich" (0 Punkte)

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4638

Registriert seit 14.05.2013

30.03.2022 - 21:39 Uhr
Sorry, Leute. Ich hab im Moment einfach wahnsinnig viel um die Ohren. War keine Absicht.

dieDorit

Postings: 2456

Registriert seit 30.11.2015

30.03.2022 - 21:47 Uhr
Alles gut, Vielen Dank, liebe Jenny, dass du trotzdem noch Zeit für die Organisation findest.

Gomes21

Postings: 4076

Registriert seit 20.06.2013

30.03.2022 - 21:49 Uhr
dito

myx

Postings: 3563

Registriert seit 16.10.2016

30.03.2022 - 21:54 Uhr
Ja, überhaupt kein Problem, Jenny. Wollte nur ebenfalls zum Ausdruck bringen, mit wie viel Interesse wir nach wie vor bei der Sache sind. :)

Schöne Entscheidung, stand am Ende zwar nicht auf meinem Zettel, war aber in meiner engeren Auswahl. Bin gespannt!

Deaf

Postings: 1779

Registriert seit 14.06.2013

30.03.2022 - 22:03 Uhr
Hmm, schwierige Wahl. Geht offenbar Richtung blutrünstiger Rache-Thriller, was gar nicht meins ist. Ich hätte Platz 2 bevorzugt. :-)

Enrico Palazzo

Postings: 2775

Registriert seit 22.08.2019

30.03.2022 - 22:15 Uhr
Interessant, hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Mal gucken, watt dat so is :)

Autotomate

Postings: 4464

Registriert seit 25.10.2014

30.03.2022 - 22:33 Uhr
Oh schön, das freut mich! Sehr enge Wahl mit einem recht unterschiedlichen Spitzenduo da könnte man aus dem Zweitplatzierten wieder gut einen "Buchclub-Empfehlungs-Thread" draus machen.

Klassische "blutrünstige Rache-Thriller" mag ich auch nicht, und daher ist "Das wirkliche Leben" auch relativ weit weg davon. Im August hatte ich das Buch schon einmal in die Auswahl gestellt und dazu geschrieben:

Ein paar kurze Worte zu meinem Vorschlag, der wie immer eine Empfehlung ist: "Das wirkliche Leben" der Belgierin Adeline Dieudonné, hat mich vor einigen Wochen zwei Tage komplett in Atem gehalten. Die aus Sicht der Tochter mit einer gewissen jugendlichen Lakonie erzählte Geschichte über die schrecklichen Lebensumstände in ihrer Familie wirkt vor allem als faszinierende "Mischung aus Märchen und Thriller, aus Gesellschaftsroman und Horrorgeschichte" (wie Judith Peters beim brf sehr treffend schreibt).

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18874

Registriert seit 10.09.2013

30.03.2022 - 22:37 Uhr
Das Buch war meine Erststimme, weswegen ich es mir sowieso gekauft hatte, und ich habe lustigerweise an genau diesem Abend damit angefangen :) Bis Ende Mai ist natürlich noch viel Zeit, aber man kann es bis dahin ja auch zweimal lesen...

Vraet

Postings: 35

Registriert seit 22.03.2021

05.04.2022 - 19:23 Uhr
Habs vorgestern an einem Tag durchgepowert. Las sich wirklich gut! Auch wenns noch etwas dauert, freue ich mich auf die Diskursion :)

Enrico Palazzo

Postings: 2775

Registriert seit 22.08.2019

27.04.2022 - 12:36 Uhr
Liebe "Leseratten" (awkward Anführungszeichen), bald ist ja wieder Bloomsday und ich habe mich gefragt, obs hier nicht Leute (m/w/d) gibt, die Lust auf nen Ulysees-Lesezirkel hätten? Jeden Monat ein Kapitel, so dass wir eineinhalb Jahre Zeit hätten. Oder so ähnlich. :) Ist irgendjemand interessiert?

Ich glaube, ohne eine Leserunde kann ich mich dazu nicht aufraffen, hätte aber Lust, mal weiter als Seite 40 zu kommen.

Gomes21

Postings: 4076

Registriert seit 20.06.2013

02.05.2022 - 12:43 Uhr
Ich würde es mir überlegen, das liegt auch noch ungelesen in meinem Schrank =O)

Deaf

Postings: 1779

Registriert seit 14.06.2013

02.05.2022 - 13:05 Uhr
Gar nicht gesehen, sorry. Ja, geht mir ähnlich, liegt schon sehr lange bei mir rum und konnte mich bisher nie wirklich dazu motivieren. 1,5 Jahre werde ich mich damit sicher nicht beschäftigen, aber kann ja dann jeder selbst sein Tempo bestimmen. :-)

myx

Postings: 3563

Registriert seit 16.10.2016

02.05.2022 - 15:43 Uhr
Ich finde die Idee von Enrico auch toll (bei mir sind es zwei erfolglose Leseversuche, ebenfalls nie viel weiter als 40 Seiten). Bin nur noch unsicher, wann für mich der richtige Startzeitpunkt wäre. Allenfalls würde ich dann einfach ein paar Monate später einsteigen. ;)

Deaf

Postings: 1779

Registriert seit 14.06.2013

02.05.2022 - 15:52 Uhr
Startschuss kann eigentlich nur der 16. Juni sein.

Enrico Palazzo

Postings: 2775

Registriert seit 22.08.2019

02.05.2022 - 15:53 Uhr
Startzeitpunkt: ASAP. Und das erste Kapitel wird am Bloomsday (16.06.) besprochen :)

So als Idee mal.

myx

Postings: 3563

Registriert seit 16.10.2016

02.05.2022 - 18:09 Uhr
Ich muss bei beiden Vorschlägen zeitlich etwas umdisponieren, von daher können wir es gerne so machen, wie Enrico sagt.

Seite: « 1 ... 15 16 17 18 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: