Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Der Plattentests.de-Buchclub

User Beitrag

myx

Postings: 2590

Registriert seit 16.10.2016

25.08.2021 - 20:31 Uhr
@Perfect Day: Das wäre doch toll. :)

Perfect Day

Postings: 460

Registriert seit 18.01.2014

25.08.2021 - 20:41 Uhr
Dann wage ich mich morgen auch schonmal an Teil 1

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4554

Registriert seit 14.05.2013

19.09.2021 - 18:51 Uhr - Newsbeitrag
Wir sammeln wieder Vorschläge!

Hallo zusammen! Hiermit geht es weiter in die nächste Runde unseres kleinen Buchclubs.

Wir sammeln zuallererst wieder Vorschläge für unser Oktober-Buch. Die ausführlichen Regeln findet Ihr im ersten Posting dieses Threads. Eine Zusammenfassung:
--> Schickt mir die Vorschläge bitte per Mail an jennifer@plattentests.de, nicht in diesem Thread. Wichtig: Bitte setzt den Begriff "Buchclub" in alle Mails in den Betreff.
--> Bitte jeder nur ein Buch pro Monat.
--> Es dürfen ausdrücklich auch bereits vorgeschlagene Bücher erneut genannt werden. Achtung: Die Bücher aus der Liste des Vormonats rutschen nicht automatisch in die neue!
--> Das Buch muss in deutscher Übersetzung als Paperback erhältlich sein.
--> Ihr habt bis zum 22. September Zeit.

Am 23. September veröffentliche ich die Vorschläge hier im Thread. Jeder gibt dann abermals per Mail seine Stimme ab.

Am 26. September ist der Auswahlprozess abgeschlossen. Der Vorschlag mit den meisten Stimmen wird unser "Buch des Monats" und bekommt einen gesonderten Thread. Startschuss ist dann am 01. Oktober.

Ihr bekommt auf jede Mail eine Rückmeldung von mir, gebt mir dafür aber bitte 24 Stunden Zeit. Sollte dann auf einen Vorschlag von mir keine Antwort gekommen sein, haut mich entweder hier oder abermals per Mail noch mal an. Dann geht auch nichts unter.

Ich freue mich auf Eure Vorschläge!

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4554

Registriert seit 14.05.2013

22.09.2021 - 23:36 Uhr - Newsbeitrag
Kleinste Runde ever, seit gestern Abend kam auch nichts mehr rein. Ich poste die Liste schon heute, da ich morgen leider nicht dazu kommen werde. Und heute erwarte ich auch keine Vorschläge mehr, um ehrlich zu sein. Also los:

Abstimmung für das Oktober-Buch gestartet

Nichts geht mehr. Zumindest keine Vorschläge! Vielen Dank für die zahlreichen Zusendungen, aus denen sich erneut eine spannende Liste ergeben hat. Die Reihenfolge ist alphabethisch nach Nachnamen der Autorin / des Autors sortiert, als Entscheidungshilfe habe ich den Beschreibungstext von buecher.de reinkopiert.

Jeder hat nun zwei Stimmen: Stimme 1 bekommt zwei Punkte, Stimme 2 bekommt einen Punkt. Wichtig: Bitte nicht für den eigenen Vorschlag abstimmen.

Schickt mir dafür also erneut eine Mail mit dem Betreff "Buchclub-Abstimmung Oktober" an jennifer@plattentests.de mit Eurer Entscheidung. Bitte kennzeichnet die Bücher entsprechend, ansonsten gehe ich davon aus, dass das erstgenannte Buch auch die zwei Punkte erhalten soll.

Ihr bekommt auf jede Mail eine Rückmeldung von mir, gebt mir dafür aber bitte 24 Stunden Zeit. Sollte dann auf einen Vorschlag von mir keine Antwort gekommen sein, haut mich entweder hier oder abermals per Mail noch mal an. Dann geht auch nichts unter.

Die Abstimmung läuft nun bis zum 25. September, 20:59 Uhr. Ich versuche dann so früh wie möglich die Entscheidung hier mitzuteilen, damit sich alle rechtzeitig das ausgewählte Buch besorgen können. Diesbezüglich erneut der Hinweis: Unterstützt Eure lokalen Buchhändler. Vielleicht findet Ihr hier sogar eine Buchhandlung in Eurer Nähe.

Startschuss ist anschließend am 01. Oktober.

Zur Auswahl stehen:

James Baldwin, "Giovannis Zimmer" (vorgeschlagen von MopedTobias)

Im Paris der 50er-Jahre lernt David, amerikanischer Expat, in einer Bar den reizend überheblichen, löwenhaften Giovanni kennen. Die beiden beginnen eine Affäre - und Verlangen und auch Scham brechen in David los wie ein Sturm. Dann kehrt plötzlich seine Verlobte zurück und David bringt nicht den Mut auf, sich zu outen. Im Glauben, sich selbst retten zu können, stürzt er Giovanni in ein Unglück, das tödlich endet.

Jörg Fauser, "Rohstoff" (vorgeschlagen von Jennifer)

Harry Gelbs Rohstoff sind Opium auf einem Dach in Istanbul und LSD in einer Kommune in Berlin, sind Heroin in einer Göttinger Mansarde und unzählige Biere in Frankfurts Kneipen - vor allem aber ist sein Rohstoff das Schreiben. Rasant, brutal ehrlich und witzig erzählt Fausers Alter Ego von einer gefährlichen wie gefährdeten Jugend und von einem Mann, der weder als Nachtwächter noch als Flughafenpacker vergisst, was er sein will: Schriftsteller.

Frank Herbert, "Dune – Der Wüstenplanet" (vorgeschlagen von Old Nobody)

Das atemberaubende Panorama unserer Zivilisation in ferner Zukunft - und eine Welt, die man nie vergisst: Arrakis, der Wüstenplanet. Einzigartig, herrlich - und grausam. Und doch haben es die Menschen geschafft, sich dieser lebensfeindlichen Umwelt anzupassen ...

Daniel Kehlmann, "Mahlers Zeit" (vorgeschlagen von Kevin)

Eines Nachts macht der Physiker David Mahler im Traum eine merkwürdige Entdeckung. Vier Jahre lang hatte er sich mit dem Problem der Zeit beschäftigt, mit der Frage, ob ihre Richtung wirklich ein unumstößliches Naturgesetz ist oder sich nicht doch etwas finden läßt, das ihren Lauf umkehrt. Nun hält er die Lösung in der Hand. »Für einen Moment wußte er nicht, wo er sich befand. Etwas war geschehen. Vor ihm auf dem Tisch lag ein Stoß von dreißig beschriebenen Blättern, bekritzelt in einer großen, zittrigen Schrift: leicht schiefe Kolonnen von Zahlen, Skizzen, Kurven ... all das war, wenn man es begriff, von leuchtend perfekter Klarheit.« Das älteste Gesetz der Natur ist in Frage gestellt und damit die Grundfesten der Welt. Wird endlich ein Menschheitstraum wahr? Ist es möglich, in die Zukunft zu schauen? Und können die Menschen diesen Blick aushalten? Mahler will seiner ungeheuren Entdeckung Gehör verschaffen, aber ohne Autorität im Wissenschaftsbetrieb gestaltet sich das ausgesprochen schwierig. Wie gehetzt sucht er den Beistand des Nobelpreisträgers Valentinov, doch seltsame Zufälle verhindern ein Zusammentreffen immer wieder. In suggestivem Ton macht Daniel Kehlmann die Zweifel und Ahnungen seines Helden nachvollziehbar und den Leser zum Zeugen eines Experiments, nach dem die Zeit neu zu definieren wäre.

Cormac McCarthy, "Die Straße" (vorgeschlagen von Perfect Day)

Ein Mann und ein Kind schleppen sich durch ein verbranntes Amerika. Nichts bewegt sich in der zerstörten Landschaft, nur die Asche im Wind. Es ist eiskalt, der Schnee schimmert grau. Sie haben kaum etwas bei sich: ihre Kleider am Leib, einen Einkaufswagen mit der nötigsten Habe und einen Revolver mit zwei Schuss Munition. Ihr Ziel ist die Küste, obwohl sie nicht wissen, was sie dort erwartet. Die Geschichte der beiden ist eine düstere Parabel auf das Leben, und sie erzählt von der herzzerreißenden Liebe eines Vaters zu seinem Sohn.

Juan Rulfo, "Pedro Páramo" (vorgeschlagen von myx)

Der übermächtige Großgrundbesitzer Pedro Páramo hat in dem heruntergekommenen Dorf Comala »Ordnung«, Friedhofsruhe geschaffen. Doch die Toten reden sehr lebendig in ihren Gräbern weiter, erzählen seufzend von seinen Untaten, und die Lebenden scheinen schon lange tot zu sein. Die ferne Regierung kümmert sich nicht um Armut und Leid in dieser wüsten Einöde. Der junge Juan Preciado erzählt diese Geschichte - als postumen Monolog und im Dialog mit einer Bettlerin, neben der er im Grab liegt.

Ocean Vuong, "Auf Erden sind wir kurz grandios" (vorgeschlagen von dreamweb)

Ein Roman, der die amerikanische Identität neu definiert. Und der Brief eines Sohnes an die vietnamesische Mutter, die ihn nie lesen wird: Die Tochter eines amerikanischen Soldaten und eines vietnamesischen Bauernmädchens ist Analphabetin, kann kaum Englisch und arbeitet in einem Nagelstudio. Sie ist das Produkt eines vergessenen Krieges. Der Sohn, ein schmächtiger Außenseiter, erzählt - von der Krankheit der Großmutter, den geschundenen Händen der prügelnden Mutter und seiner tragischen ersten Liebe zu einem amerikanischen Jungen.

H.G. Wells, "Der Unsichtbare" (vorgeschlagen von dieDorit)

Ein junger Wissenschaftler entschlüsselt das Geheimnis, wie man unsichtbar wird. Zunächst ist er begeistert von seiner neuen Entdeckung, doch als er das Experiment an sich selbst durchführt, wird ihm klar, dass unsichtbar sein nicht heißt, unangreifbar zu sein. In seiner Verzweiflung sehnt er sich nach einer Möglichkeit, den Prozess umzukehren, und landet in einem kleinen Dorf, wo er meint, dass er in Frieden arbeiten kann. Als sein Geheimnis jedoch auffliegt, beginnt eine Abwärtsspirale des Schreckens und der Gewalt.

Autotomate

Postings: 3740

Registriert seit 25.10.2014

22.09.2021 - 23:46 Uhr
Mist, zu spät. Aber egal, die Liste ist ja lang und interessant genug...

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4554

Registriert seit 14.05.2013

26.09.2021 - 00:59 Uhr - Newsbeitrag
Es gibt eine Entscheidung!

Vielen Dank an alle, die sich bei der Auswahl unseres Oktober-Buchs beteiligt haben. Die Wahl fiel auf:

"Auf Erden sind wir kurz grandios" von Ocean Vuong (eingereicht von dreamweb)

Ich werde nun zeitnah einen Thread zu "Auf Erden sind wir kurz grandios" erstellen. Offizieller Startschuss für die elfte Runde ist der 01. Oktober. Wer früher anfangen möchte oder später, darf das freilich gern tun. Die große Diskussionsrunde findet ab dem 31. Oktober im entsprechenden Thread statt. Bitte haltet Euch vorher mit Meinungen und Wertungen zurück – es soll ausdrücklich kein Druck auf Langsam-Leser oder Spät-Anfänger ausgeübt werden, noch soll sich irgendjemand aus dem Thread ausgeschlossen fühlen, weil er nicht gespoilert werden möchte. Falls sich inhaltliche Fragen oder Ähnliches ergeben sollten, verseht diese also bitte mit einer deutlichen (!) Spoiler-Warnung.

Wie immer der Hinweis: Unterstützt Eure lokalen Buchhändler. Vielleicht findet Ihr hier sogar eine Buchhandlung in Eurer Nähe).

In ein paar Wochen werden wir an dieser Stelle dann das nächste Buch wählen. Ich werde das frühzeitig ankündigen. Sollte es bis dahin irgendetwas geben, das Euch unter den Fingernägeln brennt, könnt Ihr mich jederzeit hier oder per Mail unter jennifer@plattentests.de anquatschen.

Ich freu mich sehr und bin gespannt auf die weitere Entwicklung!

Rangliste:

01. Ocean Vuong, "Auf Erden sind wir kurz grandios" (5 Punkte)
02. Jörg Fauser, "Rohstoff" (4 Punkte)
03. Juan Rulfo, "Pedro Páramo" (3 Punkte)
04. Frank Herbert, "Dune – Der Wüstenplanet" (2 Punkte)
04. Cormac McCarthy, "Die Straße" (2 Punkte)
06. Daniel Kehlmann, "Mahlers Zeit" (1 Punkt)
06. H. G. Wells, "Der Unsichtbare" (1 Punkt)
08. James Baldwin, "Giovannis Zimmer" (0 Punkte)

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4554

Registriert seit 14.05.2013

26.09.2021 - 01:00 Uhr
So ein bisschen ist die Luft raus, oder? Wollen wir es nach der Oktober-Runde lassen?

Enrico Palazzo

Postings: 2183

Registriert seit 22.08.2019

26.09.2021 - 07:56 Uhr
Bei mir ist das Problem, dass ich es monatlich einfach nicht mehr schaffe, jetzt wo meine Kurzarbeit wieder wech ist und ich normal 40 Stunden arbeite. Ich habe ja auch noch nen anderen Buchclub, den wir auch nur noch alle 2 Monate schaffen.

Wie wäre es denn hier auch alle 2 Monate?

Das Buch von Ocean Vuong ist übrigens super! :D

Perfect Day

Postings: 460

Registriert seit 18.01.2014

26.09.2021 - 08:43 Uhr
Ich habe im September gerade erst wieder richtig Freude am Buchclub entwickelt. Bin auch von den Vorschlägen, die es nicht geschafft haben, oft recht angetan.

Fände daher eine stille Beerdigung des Buchclubs eigentlich recht schade.Es waren schon einige schöne Bücher dabei, die ich sonst nie aufgegriffen hätte.

Auf der anderen Seite macht es natürlich nur mit einer gewissen Teilnehmerzahl Sinn und ist ja doch auch immer mit einem gewissen Aufwand verbunden.

Neuer

Postings: 743

Registriert seit 10.05.2019

26.09.2021 - 10:17 Uhr
Grundsätzlich habe ich schon noch Interesse am Buchclub. Jetzt, wo ich meine Thesis fertig habe, habe ich auch eher einen Kopf dafür. :) Ich wollte mich nach dem Votum richten, habe aber nicht abgestimmt, weil ich die letzten Tage doch noch recht beschäftigt war

Deaf

Postings: 1317

Registriert seit 14.06.2013

26.09.2021 - 10:29 Uhr
Ich bin grundsätzlich Fan des Buchclubs, nehme mir aber halt wegen anderen grösseren Buchprojekten manchmal eine Auszeit. Ausserdem habe ich das Gewinnerbuch eh schon letztes Jahr gelesen. ;-) Viel Spass damit!

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17819

Registriert seit 10.09.2013

26.09.2021 - 10:30 Uhr
Also ich habe persönlich noch viel Spaß am Club und fände es schade, ihn aufzulösen. Auch wenn die null Punkte für Baldwin natürlich weh tun :D

Aber ich hätte nichts dagegen, Enricos Vorschlag zu folgen und den Rhythmus etwas aufzulockern.

Perfect Day

Postings: 460

Registriert seit 18.01.2014

26.09.2021 - 11:06 Uhr
Den Baldwin hab ich mir vorgemerkt, wollte den unabhängig vom Buchclub mal „reinschieben“… war also nicht so erfolglos, wie von Dir vermutet.

myx

Postings: 2590

Registriert seit 16.10.2016

26.09.2021 - 11:06 Uhr
Nur ganz kurz, bin unterwegs: Buchclub gerne weiterführen, Verlangsamung der Schlagzahl fände ich gut. ;)

testplatte

Postings: 346

Registriert seit 13.06.2020

26.09.2021 - 11:17 Uhr
auch wenn ich nur noch passiv hier mitlese: ich hab mich über die nennung von 'giovannis zimmer' sehr gefreut. das muss an die 30 jahre her sein, dass ich es gelesen habe, aber es ist eine sehr schöne erinnerung (inhaltlich is da außer dem ganz groben plot nix mehr präsent, aber an das lesevergnügen erinnere ich mich durchaus gut) und die wird dann wohl demnächst mal wieder aufgefrischt werden.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2559

Registriert seit 14.03.2017

26.09.2021 - 11:21 Uhr
Hab die Abstimmung diesmal leider verschwitzt,sorry.
Fänd eine Auflösung des Clubs sehr schade weil der mich grds zum Lesen motiviert,was bei mir sonst gerne mal einschläft.

Wäre auch bei nem Rhythmus von 2 Monaten dabei

Neuer

Postings: 743

Registriert seit 10.05.2019

26.09.2021 - 12:22 Uhr
Mhm, ein Rhythmus von 2 Monaten klingt eigentlich nicht übel

Gomes21

Postings: 3705

Registriert seit 20.06.2013

26.09.2021 - 12:49 Uhr
Hab es dir letzten Monate auch weniger geschafft. Bei einer 2-Monatigen Runde würde ich mich gerne wieder öfter beteiligen

Kevin

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 913

Registriert seit 14.05.2013

26.09.2021 - 13:15 Uhr
Zweimonatiger Turnus klingt super!

Ocean Vuong schon besorgt, allerdings hänge ich gerade noch in einer anderen, umfangreichen Lektüre fest ("Max, Mischa & die Tet-Offensive"). Werde also nachkommentieren.

dreamweb

Postings: 168

Registriert seit 14.06.2013

27.09.2021 - 08:21 Uhr
Freut mich, dass es mit meinem Vorschlag nun doch noch geklappt hat, und ich bin gespannt auf eure Meinungen.

Ich habe weiterhin Spass am Club, wäre mit einem zweimonatigen Turnus auch einverstanden.

Autotomate

Postings: 3740

Registriert seit 25.10.2014

27.09.2021 - 08:37 Uhr
Es ganz sein zu lassen fände ich schade, der Club ist doch eine schöne Inspiration (und Motivation).

Bin also auch für eine zweimonatliche Runde, macht die Sache sicherlich etwas entspannter. Vielleicht könnte man Jenny mal die Orga abnehmen, wenn sie möchte...

dieDorit

Postings: 1963

Registriert seit 30.11.2015

27.09.2021 - 08:55 Uhr
Also, ich bin auch noch nach wie vor großer Fan des Buchclubs und würde mich über den Fortbestand des Buchclubs sehr freuen.

Allerdings kamen in den bisherigen Vorschlagsrunden so viele interessante Vorschläge rein, dass ich jetzt schon eine sehr lange "To read"-Liste habe. Bei einem zweimonatigen Rhythmus hätte ich vielleicht die Chance ein paar davon abzuarbeiten.

Neuer

Postings: 743

Registriert seit 10.05.2019

27.09.2021 - 09:07 Uhr
Diesen Monat mache ich gerne wieder mit, denn das Buch klingt wirklich interessant :)

Gomes21

Postings: 3705

Registriert seit 20.06.2013

27.09.2021 - 11:46 Uhr
Ich muss auch noch mal sagen: ich bin ein sehr sehr großer Fan des Buchklubs und habe allein dieses Jahr viele der Vorschläge gelesen und tolle mir zuvor unbekannte Sachen entdeckt. Habe es nur nicht immer rechtzeitig geschafft um auch aktiv an der Diskussion teilzunehmen.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4554

Registriert seit 14.05.2013

27.09.2021 - 20:04 Uhr
Dann machen wir doch einen zweimonatigen Rhythmus draus. :)

Neuer

Postings: 743

Registriert seit 10.05.2019

17.10.2021 - 18:48 Uhr
Gilt der neue Rhythmus eigentlich schon ab jetzt? Ich stecke noch tief in zwei, drei Büchern drin und habe leider weniger Zeit als erwartet zum Lesen, weswegen mir das gelegen kommen würde ^^'

Deaf

Postings: 1317

Registriert seit 14.06.2013

17.10.2021 - 19:09 Uhr
Von mir aus auch gerne erst ab dem neuen Jahr.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4554

Registriert seit 14.05.2013

17.10.2021 - 19:28 Uhr
Ich würde sagen, wir machen das ab sofort nur noch alle zwei Monate. Es machten zuletzt immer weniger Leute mit, da brauchen wir jetzt auch nicht noch drei Runden weiter rumkrebsen.

Deaf

Postings: 1317

Registriert seit 14.06.2013

17.10.2021 - 19:50 Uhr
Ja, aber gibt es jetzt ein Nov/Dez-Buch oder erst Dez/Jan oder Jan/Feb wieder?

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4554

Registriert seit 14.05.2013

17.10.2021 - 20:15 Uhr
Die nächste Abstimmung ist im November für Dezember / Januar.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4554

Registriert seit 14.05.2013

18.11.2021 - 09:05 Uhr - Newsbeitrag
Wir sammeln wieder Vorschläge!

Hallo zusammen! Hiermit geht es weiter in die nächste Runde unseres kleinen Buchclubs.

Aufgrund unserer geänderten Frequenz wählt Ihr das Buch immer für zwei Monate, in diesem Fall also für Dezember und Januar.

Wir sammeln zuallererst wieder Vorschläge für unser nächstes gemeinsames Buch. Die ausführlichen Regeln findet Ihr im ersten Posting dieses Threads. Eine Zusammenfassung:
--> Schickt mir die Vorschläge bitte per Mail an jennifer@plattentests.de, nicht in diesem Thread. Wichtig: Bitte setzt den Begriff "Buchclub" in alle Mails in den Betreff.
--> Bitte jeder nur ein Buch pro Runde.
--> Es dürfen ausdrücklich auch bereits vorgeschlagene Bücher erneut genannt werden. Achtung: Die Bücher aus der Liste der Vorrunde rutschen nicht automatisch in die neue!
--> Das Buch muss in deutscher Übersetzung als Paperback erhältlich sein.
--> Ihr habt bis zum 21. November Zeit.

Am 22. November veröffentliche ich die Vorschläge hier im Thread. Jeder gibt dann abermals per Mail seine Stimme ab.

Am 25. November ist der Auswahlprozess abgeschlossen. Der Vorschlag mit den meisten Stimmen wird unser "Buch des Monats" und bekommt einen gesonderten Thread. Startschuss ist dann am 01. Dezember.

Ihr bekommt auf jede Mail eine Rückmeldung von mir, gebt mir dafür aber bitte 24 Stunden Zeit. Sollte dann auf einen Vorschlag von mir keine Antwort gekommen sein, haut mich entweder hier oder abermals per Mail noch mal an. Dann geht auch nichts unter.

Ich freue mich auf Eure Vorschläge!

dieDorit

Postings: 1963

Registriert seit 30.11.2015

20.11.2021 - 09:25 Uhr
Vorschlag soeben eingereicht (ehe ich es vergesse). So, und jetzt lese ich den Ocean Vuong weiter.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4554

Registriert seit 14.05.2013

21.11.2021 - 10:01 Uhr
Kurze Info an alle:

- Ich arbeite die Mails heute alle gesammelt ab. Wer bisher also noch keine Rückmeldung auf den eingereichten Vorschlag erhalten hat, bekommt sie heute.
- Ihr habt noch bis heute Abend Zeit, um Vorschläge zu machen.

Bisher ist die Liste leider wieder sehr, sehr kurz. Ich bin mir nach wie vor nicht so ganz sicher, ob das Projekt "Buchclub" noch so viel taugt. Aber warten wir auch mal die Beteiligung bei der Abstimmung ab.

Habt einen schönen Sonntag!

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4554

Registriert seit 14.05.2013

21.11.2021 - 22:18 Uhr - Newsbeitrag
Abstimmung für das Dezember/Januar-Buch gestartet

Da kamen nun doch noch ein paar schöne Vorschläge zusammen, prima. Vielen Dank an alle Teilnehmer! Die Reihenfolge ist alphabethisch nach Nachnamen der Autorin / des Autors sortiert, als Entscheidungshilfe habe ich den Beschreibungstext von buecher.de reinkopiert.

Jeder hat nun zwei Stimmen: Stimme 1 bekommt zwei Punkte, Stimme 2 bekommt einen Punkt. Wichtig: Bitte nicht für den eigenen Vorschlag abstimmen.

Schickt mir dafür also erneut eine Mail mit dem Betreff "Buchclub-Abstimmung" an jennifer@plattentests.de mit Eurer Entscheidung. Bitte kennzeichnet die Bücher entsprechend, ansonsten gehe ich davon aus, dass das erstgenannte Buch auch die zwei Punkte erhalten soll.

Achtung: Im Moment bin ich, wie Ihr sicher schon mitbekommen habt, beruflich sehr eingespannt. Die 24-Stunden-Regel für Rückmeldungen schaffe ich gerade nicht, aber ich antworte Euch wie immer auf jeden Fall. :)

Die Abstimmung läuft nun bis zum 25. November, 20:59 Uhr. Ich versuche dann so früh wie möglich die Entscheidung hier mitzuteilen, damit sich alle rechtzeitig das ausgewählte Buch besorgen können. Diesbezüglich erneut der Hinweis: Unterstützt Eure lokalen Buchhändler. Vielleicht findet Ihr hier sogar eine Buchhandlung in Eurer Nähe.

Startschuss ist anschließend am 01. Dezember. Denkt weiterhin daran, dass wir aufgrund der geänderten Frequenz für zwei Monate abstimmen!

Zur Auswahl stehen:

John Banville, "Die See" (vorgeschlagen von Perfect Day)

Anna und der Kunsthistoriker Max sind glücklich verheiratet, als sie erfahren, dass Anna unheilbar krank ist und nicht mehr lange leben wird. Nach ihrem Tod flüchtet Max ans Meer, in den Ort, in dem er als Kind aufregende Sommer verlebte. Indem sich Max fast manisch erinnert, an seine erwachende Sexualität in diesen Sommern, an eine spätere Liebe und seine glückliche Zeit mit Anna, versucht er, sich mit dem erlittenen Verlust zu versöhnen.

Roberto Bolaño, "Chilenisches Nachtstück" (vorgeschlagen von myx)

Während er unter Pinochet ins Exil geht und dort zu einem weltliterarischen Autor reift, kann sich Sebastián Urrutia Lacroix nicht von Chile lösen. Er ist Literaturkritiker, versteht sich als Künstler, ist aber auch Priester. Er liegt im Sterben und versucht in einer großen Suada, sein Leben zu rechtfertigen. Und dieses Leben hat es in sich: es gibt homoerotische Neigungen, Romanzen und Literaturpäpste; um Pinochet und seine Generäle zu erleuchten, diskutiert er mit ihnen Marx. Während sich draußen die Demonstranten gegen Pinochet versammeln, liest er griechische Tragödien. Als der Militärputsch erfolgt und Allende tot ist, hält er kurz inne, "einen Finger zwischen den Seiten des Buchs, das ich las, und dachte: Welch ein Frieden."

Albert Camus, "Die Pest" (vorgeschlagen von Kevin)

Die Stadt Oran wird von rätselhaften Ereignissen heimgesucht. Die Ratten kommen aus den Kanälen und verenden auf den Straßen. Kurze Zeit später sterben die ersten Menschen an einem heimtückischen Fieber, und bald ist es nicht mehr zu leugnen: Die Pest wütet in der Stadt. Oran wird hermetisch abgeriegelt. Ein Entkommen ist nicht möglich.

Umberto Eco, "Der Friedhof in Prag" (vorgeschlagen von MopedTobias)

Der Italiener Simon Simonini lebt in Paris, und er erlebt eine dunkle Geschichte: geheime Militärpapiere, die der jüdische Hauptmann Dreyfus angeblich an die deutsche Botschaft verkauft, piemontesische, französische und preußische Geheimdienste, die noch geheimere Pläne schmieden, Freimaurer, Jesuiten und Revolutionäre - und am Ende tauchen zum ersten Mal die Protokolle der Weisen von Zion auf, ein gefälschtes "Dokument" für die "jüdische Weltverschwörung", das fatale Folgen haben wird.

Sasha Filipenko, "Rote Kreuze" (vorgeschlagen von dreamweb)

Alexander ist ein junger Mann, dessen Leben brutal entzweigerissen wurde. Tatjana Alexejewna ist über neunzig und immer vergesslicher. Die alte Dame erzählt ihrem neuen Nachbarn ihre Lebensgeschichte, die das ganze russische 20. Jahrhundert mit all seinen Schrecken umspannt. Nach und nach erkennen die beiden ineinander das eigene gebrochene Herz wieder und schließen eine unerwartete Freundschaft, einen Pakt gegen das Vergessen.

William Finnegan, "Barbarentage" (vorgeschlagen von Jennifer)

Vor fünfzig Jahren verfällt William Finnegan dem Surfen. Damals verschafft es ihm Respekt, dann jagt es ihn raus in die Welt - Samoa, Indonesien, Australien, Südafrika -, als Familienvater mit Job beim New Yorker dient es der Flucht vor dem Alltag ... Barbarentage erzählt die Geschichte dieser lebenslangen Leidenschaft, sie handelt vom Fernweh, von wahren Abenteuern und den Versuchen, trotz allem ein Träumer zu bleiben. Ein Buch wie das Meer, atemberaubend schön.

Homer, "Odyssee" (vorgeschlagen von Neuer)

Kurt Steinmanns vielgelobte Versübertragung der »Odyssee« verbindet in idealer Weise hohe Texttreue mit sprachlicher Eleganz. Mühelos gelingt es ihm, dem jahrtausendealten Menschheitsepos um die Abenteuer des listenreichen Odysseus und dessen Gefährten neues Leben einzuhauchen. So erstrahlen einige der berühmtesten Episoden der Weltliteratur - die Gefangenschaft beim Kyklopen Polyphem, die verführerischen Gesänge der Sirenen, die Bedrohung durch Skylla und Charybdis - in frischem Glanz.

Sarah Kuttner, "Mängelexemplar" (vorgeschlagen von Old Nobody)

Karo lebt schnell und flexibel. Sie ist das Musterexemplar unserer Zeit: intelligent, selbstironisch und liebenswert. Als sie ihren Job verliert, ein paar falsche Freunde aussortiert und mutig ihre feige Beziehung beendet, verliert sie auf einmal den Boden unter den Füßen. Plötzlich ist die Angst da. Als auch die cleversten Selbsttäuschungen nicht mehr helfen, tritt sie verzweifelt und mit wütendem Humor ihrer Depression entgegen.

Jonas Lüscher, "Kraft" (vorgeschlagen von Deaf)

Richard Kraft, Rhetorikprofessor in Tübingen, unglücklich verheiratet und finanziell gebeutelt, hat womöglich einen Ausweg aus seiner Misere gefunden. Sein alter Weggefährte István, Professor an der Stanford University, lädt ihn zur Teilnahme an einer wissenschaftlichen Preisfrage ins Silicon Valley ein. In Anlehnung an Leibniz' Antwort auf die Theodizeefrage soll Kraft in einem 18-minütigen Vortrag begründen, weshalb alles, was ist, gut ist und wir es dennoch verbessern können. Für die beste Antwort ist eine Million Dollar ausgelobt. Damit könnte Kraft sich von seiner anspruchsvollen Frau endlich freikaufen ...

Ian McEwan, "Der Zementgarten" (vorgeschlagen von Autotomate)

Ein Kindertraum wird Wirklichkeit: Papa ist tot, Mama stirbt und wird, damit keiner was merkt, einzementiert, und die vier Kinder - zwei Mädchen und zwei Jungen zwischen 6 und 16 - haben das große Haus in den großen Ferien für sich. Im Laufe des drückend heißen, unwirklichen Sommers kapselt sich die Gemeinschaft der Kinder mehr und mehr gegen die Außenwelt ab, und keiner merkt, daß etwas faul ist.

Mary Shelley, "Frankenstein oder Der moderne Prometheus" (vorgeschlagen von dieDorit)

Nach Jahren des Experimentierens ist es dem ehrgeizigen Forscher Victor Frankenstein gelungen, einen künstlichen Menschen zu erschaffen. Doch das Ergebnis seiner alchemistischen Versuche erschüttert ihn bis ins Mark, und entsetzt überlässt er das Wesen seinem Schicksal. Während dieses verzweifelt nach Nähe und Akzeptanz sucht, hinterlässt es Chaos und Verwüstung ...

John Williams, "Stoner" (vorgeschlagen von Enrico Palazzo)

John Williams erzählt das Leben eines Mannes, der, als Farmer geboren, schließlich seine Leidenschaft für Literatur entdeckt und Professor wird - es ist die Geschichte eines genügsamen Lebens, das wenig Spuren hinterließ, aber auch die Geschichte eines wahrhaftigen Lebens.

dreamweb

Postings: 168

Registriert seit 14.06.2013

21.11.2021 - 22:47 Uhr
@Jennifer

Meine Nachricht vom 19.11. scheinst du nicht erhalten zu haben, da mein Vorschlag nicht in der Liste auftaucht. Hat da was nicht geklappt?

dreamweb

Postings: 168

Registriert seit 14.06.2013

21.11.2021 - 22:50 Uhr
Wobei mir gerade einfällt, das ich bei der Mail wohl den falschen Betreff geschrieben hatte. Dann ist es wohl mein Fehler :)

Enrico Palazzo

Postings: 2183

Registriert seit 22.08.2019

21.11.2021 - 22:50 Uhr
The Sea von John Banville ist ganz große Literatur, würde ich auch nochmal lesen. :)

Schöne Liste!

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4554

Registriert seit 14.05.2013

21.11.2021 - 23:00 Uhr
@dreamweb: ich hab den Vorschlag eben noch nachträglich aufgenommen.

Das dann vielleicht noch mal für alle: Denkt bitte immer an das Stichwort "Buchclub" im Betreff, dann landet das bei mir auch immer gleich im richtigen Mailordner. :)

myx

Postings: 2590

Registriert seit 16.10.2016

21.11.2021 - 23:04 Uhr
Und ich ergänze noch rasch den ersten Satz des Beschreibungstextes von buecher.de, damit der Beginn etwas klarer wird:

Das »Chilenische Nachtstück« ist ein radikaler Gegenentwurf zu Roberto Bolaños eigenem Leben.

dreamweb

Postings: 168

Registriert seit 14.06.2013

21.11.2021 - 23:06 Uhr
Vielen Dank! War etwas in Eile beim Einreichen des Vorschlags und hatte nicht dran gedacht :)

myx

Postings: 2590

Registriert seit 16.10.2016

21.11.2021 - 23:22 Uhr
Und jetzt noch schnell, warum ich meinen Vorschlag überhaupt gewählt habe:

Habe erst vor Kurzem den "Lumpenroman" von Roberto Bolaño gelesen, und die Lektüre des schmalen Bändchens war, ich kann es nicht anders sagen, ein regelrechter Schlag gegen die Birne. Was für ein faszinierend eigentümlicher Autor.

Nun dachte ich, dass sich auch unser Buchclub für eine solche Kopfnuss interessieren könnte und schlage deshalb "Chilenisches Nachtstück" vor. Der Roman wird von der Kritik einhellig gelobt und lässt sich umfangmässig gut bewältigen (rund 160 Seiten).

Als zusätzliches Appetithäppchen noch ein Auszug aus der NZZ-Rezension des "Lumpenromans":

Kühn und wild, finster und licht, monumental und filigran, melancholisch und satirisch kommt Roberto Bolaños Œuvre daher, es ist von furchterregender Schönheit, stupender Perfektion und zugleich irritierender Fragmentarik. Da ist, um mit Rilke zu sprechen, keine Zeile, "die Dich nicht sieht". Roberto Bolaño lesen heisst: im Theater fremder (Alb-)Träume zu sitzen und diese nach und nach als die eigenen zu erkennen..

Schöne Liste, by the way. :)

Autotomate

Postings: 3740

Registriert seit 25.10.2014

21.11.2021 - 23:24 Uhr
Tatsächlich wieder eine sehr schöne Liste, ich zerbrech mir schon den Kopf, wofür ich stimmen könnte...

hubschrauberpilot

Postings: 6744

Registriert seit 13.06.2013

21.11.2021 - 23:30 Uhr
Bei der nächsten Abstimmung wär ich auch gern dabei.

Autotomate

Postings: 3740

Registriert seit 25.10.2014

21.11.2021 - 23:35 Uhr
Einfach mitmachen...

Gomes21

Postings: 3705

Registriert seit 20.06.2013

24.11.2021 - 11:47 Uhr
Diesmal ist überraschenderweise viel dabei was ich schon gelesen habe, aber tolle Sachen, schöne Liste. Ich stimme auch noch ab

Deaf

Postings: 1317

Registriert seit 14.06.2013

25.11.2021 - 19:23 Uhr
Ich habe 2 gelesen, vom Rest kamen für mich 5 in Frage bzw. in die engere Auswahl.

Autotomate

Postings: 3740

Registriert seit 25.10.2014

25.11.2021 - 21:34 Uhr
Die Spannung steigt... Ich tippe auf den Banville.

Perfect Day

Postings: 460

Registriert seit 18.01.2014

25.11.2021 - 21:52 Uhr
Scharre auch schon mit den Hufen… fange kein Buch mehr an und will schon am Wochenende mit dem Dezember-Buch starten!

Deaf

Postings: 1317

Registriert seit 14.06.2013

25.11.2021 - 22:05 Uhr
Würde ich nicht machen, da eh erst im Februar darüber diskutiert weden kann. ;-)

Perfect Day

Postings: 460

Registriert seit 18.01.2014

25.11.2021 - 22:11 Uhr
Ich weiß, ich weiß… bin aber schon ungeduldig und manchmal ist es auch gar nicht schlecht, wenn man ein Buch etwas nachwirken lassen kann. Das kann ich u.a. beim aktuellen Buch beobachten.

Seite: « 1 ... 13 14 15 16 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: