The Killers - Hot fuss

User Beitrag
Armin
30.07.2004 - 23:42 Uhr
Auch wenn ich noch nicht mehr als eine Minute von dem Album gehört habe: Nach allem, was die Spatzen so von den Dächern pfeifen, steht uns mit den Killers das Next Big Thing ins Haus.

Single "Somebody told me" am 06.09., das Album "Hot fuss" am 27.09. oder schon jetzt als Import.

Hat das bereits wer?
Wollwolf
31.07.2004 - 00:05 Uhr
Nee, aber 'ne Freundin hat sie unlängst in Berlin live gesehen und fand sie tolle...
Christian
07.08.2004 - 12:08 Uhr
Ich hab mir das Album per Export schicken lassen und find's ziemlich gut. Sobald worldahead.net wieder online is, wird's ne Review von mir geben, die ich jetzt gleich schreiben werde. Kann die Scheibe auf jeden Fall empfehlen, hört sich irgendwie nach The Cure an, zumindest tut das der Sänger an vielen Stellen. Ruhig mal kaufen, lohnt sich.
Armin
07.08.2004 - 14:09 Uhr
Wird nun doch der 04.10.
ruud
07.08.2004 - 14:43 Uhr
igitt,the cure ...
Pirk
07.08.2004 - 15:30 Uhr
" the cure"?? neeeeeeeeee... hat da mit nix zu tun
Armin
07.08.2004 - 23:18 Uhr
Die Single "Somebody told me" läßt sich hier mit dem passenden Video bewundern. Auch wenn der Text ziemlicher Blödsinn ist: Die Melodie und der stampfende Franz Ferdinand-Beat haben definitiv Schmiß.
Informatic
08.08.2004 - 13:57 Uhr
"All these things that I've done"
I've got soul but I'm not a soldier
I've got soul but I'm not a soldier
I've got soul but I'm not a soldier
I've got soul but I'm not a soldier

Wie Armin schon bei "Somebody told me" erwähnte, auch hier ist ein Blödsinns Text am Werk, aber dieser Song macht verdammt viel Spaß! Haben da die Killer Chöre mitgesungen?
:-)
hegisin
09.08.2004 - 04:54 Uhr
Ich hab die Scheibe schon seit einigen Wochen. Ganz nett aber nicht "the next big thing".
todde
09.08.2004 - 11:21 Uhr
Also ich kenne nur die Single und die ist hoffnungslos mittelmäßig.
Informatic
10.08.2004 - 21:31 Uhr
Also ich finde das Album Klasse. Auch wenn der eine oder andere Tiefschlag drauf ist, so ist z.B. der Eröffnungs-Track "Jenny was a friend of mine" füchterlich, ein totaler Ausfall. Weniger Keyboard Präsenz hätte der Platte besser getan. Tut manchmal weh. Aber im großen und Ganzen ein tolles Albumm, viel besser als das der eingebildeten Spacken von Franz Ferdinand. Ist zwar nicht zwingend der gleiche Musikstil, die Musik der Killers erinnert mich aber trotzdem an die Ferdinände. Und die finde ich ganz fürchterlich.
somi
11.08.2004 - 01:36 Uhr
hmm, komischerweise find ich gerade "jenny was a friend óf mine" großartig ...
-sushi-
11.08.2004 - 09:03 Uhr
ist nicht so schlecht, klingt fuer mich aber zu gezwungen nach interpol / joy division
wirg
18.08.2004 - 11:49 Uhr
eine feine scheibe, schon nach dem ersten hördurchlauf geht sie ins ohr. Mal schauen ob sie sich auch dort hält. Top 50 in den albumcharts ist den killers mit anständiger promo sicher.
Armin
22.08.2004 - 23:59 Uhr
Nach Interpol und Joy Division klingt da gar nichts, schon eher die Smiths, und The Cure ist auch nicht ganz aus der Luft gegriffen.

Das Album hält sich schon eine Weile auf Heavy Rotation bei mir. Macht Spaß. Und machte am Donnerstag auch live Spaß. So sehr, daß ich nicht mal mehr zu den parallel spielenden Phoenix gewollt habe...
Kopfgeburt
23.08.2004 - 10:44 Uhr
Also der Song auf dem Visions-Sampler ist großartig! Ist die Platte denn jetzt doch schon draußen ??? Bei Amazon "versandfertig innerhalb von 24 Stunden", steht aber nichts von Import oder so...
fm1
23.08.2004 - 16:48 Uhr
@Armin: Zumindest der Song "Smile like you mean it" vom Visions-Sampler hat durchaus was von Interpol, weniger natürlich von Joy Division. Mehr kenn ich leider noch nicht, der Song macht aber mächtig Spaß.
Vivi
25.08.2004 - 17:50 Uhr
Also ich konnte es nicht mehr abwarten und hab bei amazon bestellt. Geniales Album... ohne ende, einfach nur klasse :]
sane
27.08.2004 - 12:19 Uhr
sehr empfehlenswert
Armin
27.08.2004 - 13:58 Uhr
Ist die Platte denn jetzt doch schon draußen ??? Bei Amazon "versandfertig innerhalb von 24 Stunden", steht aber nichts von Import oder so...

Die übliche Praxis: Man stellt die Platte schonmal "sicherheitshalber" stillschweigend in die Regale, um Import-Verkäufe verhindern. Und dann kommt irgedwann der "offizielle" VÖ mit großem Tamtam. Wer allerdings an den Hörproben Gefallen findet und unsere Rezension nicht abwarten möchte, darf gerne schon zugreifen. :-)
Koze
28.08.2004 - 16:35 Uhr
Puuh, harsträubende Vergleiche hier im Forum. Franz Ferdinand... *kopfschüttel*
Wenn ich irgendeinen Vergleich angeben sollte, würde ich Britpop a la Pulp nehmen.
sane
29.08.2004 - 13:54 Uhr
eine der ersten bands, die beim anhören ins hirn sprangen, waren auch bei mir FF.
u.a.
fm1
30.08.2004 - 11:15 Uhr
@Koze: Eigentlich hab ich mich auf die Platte gefreut, aber nach dem Vergleich ... Meinst Du das ernst?
Armin
30.08.2004 - 12:05 Uhr
Das ist schon korrekt. Nur daß die Killers die Frage "Nehmen wir die coolere Melodie oder die eingängigere?" grundsätzlich anders beantworten.
Armin
03.09.2004 - 20:17 Uhr
THE KILLERS
Aktuelles Album: "Hot Fuss" - VÖ: 04.10.04 / Aktuelle Single: "Somebody Told Me" - VÖ: 20.09.04


THE KILLERS – Great News

Sie sind ohne Frage eine der wohlberühmt-berüchtigsten THE-Bands, deren Musik sich nicht ganz einfach beschreiben lässt: rauher 60ies-Garagen-Rock mit einem großen Einfluss von 80ies-Pop oder besser noch eine Mischung aus The Strokes vers. Interpol mit einer Prise Talking Head, Duran Duran und Joy Division. Eben einfach grandios!
... Und jetzt: nominiert für den „ 2004 Shortlist-Music-Price For Artists Achievement In Music“.

Auch in diesem Jahr ist das "Global Goal" - neuen, noch weitestgehend unbekannten Künstlern/ Newcomerbands durch den "Short-Music-Price" zu mehr Publicity zu verhelfen und ein Zeichen für die beste, am Pophimmel hervorgetretene Musik des Jahres zu setzen. Der Sieger des Wettbewerbs wird für die kreativste Künstler-Ausführung und Aufzeichnungen des Jahres geehrt.

2001 wurde erstmals der „Short-Music-Price“ von namenhaften, äußerst respektierten Musikgrößen der Welt vergeben. Dieses Jahr schließen die so genannten "Listmakers" (Nominatoren) Norah Jones, Robert Smith, Jack Schwarzes, Perry Farrell, John Mayer, Jim Jarmusch, Serj Tankian, und viele andere mit ein. Schon in den ersten drei Jahren, waren unter den Nominatoren unglaubliche Stars vertreten: Beck, Tom Waits, Mos Def, Kim Gordim (Sonic Youth), Iggy Pop, Chris Martin (Coldplay), Dave Grohl (Foo Fighters) oder Ahmir von The Roots sind nur einige nennenswerte, von insgesamt 60 Nominatoren der letzen drei Jahre.

Für dieses Jahr bestehen 73 nominierte Artists, die zunächst auf der so genannten „Long List“ zusammengefasst werden. Aber nur 10 schaffen es auf die „Short List“ und THE KILLERS sind einer der 10 Finalisten, die es geschafft haben. Auch Loretta Lynn gehört zu den Nominierten der „Short List“. Die Siegerentscheidung wird auf einem spektakulären Galakonzert in Los Angeles am 11. November bekannt gegeben.
Cowboy Killer
03.09.2004 - 20:46 Uhr
Ich hab das Album zu Hause und muss sagen -> das wummst!! Die ersten paar Nummern alleine sind schon der Wahnsinn!Allen voran "Somebody Told Me".

great record!!!
ManU
05.09.2004 - 22:48 Uhr
Bin grad aus England zurück und hab mir die Scheibe dort besorgt. Seitdem bekommt mein CD-Player nichts anderes zu futtern. Klar, irgendwie meint man, alles schonmal gehört zu haben. Manchmal klingt es nach Interpol, manchmal nach den Psychedelic Furs, hier und da noch ein paar Smith-Riffs, der Gospel-Einsatz in "All These Things That I've Done" rockte bei Queen auch nicht viel besser, und tatsächlich werden auch Franz Ferdinand - rummsta, rummsta - bei "Midnight Show" auf die musikalische Schippe genommen. Naja, und wer im Synthie-Einsatz (besonders deutlich bei "On Top") unbedingt 80er-Retro a la Simon Le Bon und Klatschfrisurenkonsorten heraushören möchte, der liegt auch nicht ganz daneben. Übrigens gefällt mir der Opener "Jenny Was A Friend Of Mine" noch besser als das vielfach gerühmte "Somebody Told Me". Indie-Post-Punk-Rock vom Feinsten! Im Gegensatz zu den überbewerteten Franz Ferdinand mit ihrem ewig gleichen Gedudel glänzen The Killers mit lange nicht dagewesener Vielfalt und einem Ideenreichtum, den man selbst den Strokes nicht mehr zutraut.
Schnullerbacke
06.09.2004 - 22:20 Uhr
The Killers garantieren murder on the dancefloor. Mit Sicherheit the next big thing!!!
Dominik
10.09.2004 - 21:21 Uhr
Also der Visions-Track ist spitze, gefällt mir sehr gut. Mal gucken, wie das Gesamtwerk wird.
cara
11.09.2004 - 15:52 Uhr
Ob nun big thing oder nich, The Killers haben da was ganz Edles abgeliefert. Und der Visions-Song "Smile like you mean it" ist für dieses Album sogar nur "Durchschnittsware". Meine favoriten: "All the Things that I have done" und "Jenny was a Friend of mine". Möglicherweise sogar massenkompatibel, was in diesem Falle mal nichts Negatives wäre.
eric
11.09.2004 - 15:56 Uhr
mir gefällt die single "somebody told me" auch außerordentlich gut. weiß nicht was, aber irgendwas "magisches" hat der sound...
Informatic
12.09.2004 - 14:02 Uhr
Mr. Brightside

Coming out of my cage
And I've been doing just fine
Gotta gotta be down
Because I want it all

It started out with a kiss
How did it end up like this?
It was only a kiss
It was only a kiss

Now I'm falling asleep
And she's calling a cab
While he's having a smoke
And she's taking the drag

Now they're going to bed
And my stomach is sick
And it's all in my head
But she's touching his chest now

He takes off her dress now
Let me go
And I just can't look
It's killing me
And taking control

Jealousy
Turning saints into the sea
Turning through sick lullaby
Joking on your alibi
But it's just the price I pay
Destiny is calling me
Open up my eager eyes
I'm Mr. Brightside
danny
15.09.2004 - 13:40 Uhr
Hey,wie geil ist das denn bitte? Beim Visions-Sampler bin ich fast vom Hocker gefallen. Coole Mucke! Wenn alles von den Killers so tioll ist wie ihr es hier beschreibt,na dann Halleluja. Also ich freue mich schon auf das Album. Wann kommt es denn nun endlich in die deutschen Läden?
Armin
15.09.2004 - 14:05 Uhr
Am 04.10., bei Amazon kriegt man die Platte aber auch schon jetzt. Rezension bei uns gibt's voraussichtlich Ende September.
Andreas
17.09.2004 - 17:25 Uhr
I GOT SOUL BUT I'M NOT A SOLDIER !!!
Next big thing, na klar! Richtig geile Spaßmusik, gehört für mich zum Besten aus 2004.
All these things that I've done ganz besonders.
Gotcha
18.09.2004 - 14:05 Uhr
Mich wundert dass hier noch nicht von den wirklichen Perlen auf diesem Album die Rede war. "Indie Rock & Roll" ist für mich die schönste Liebeserklärung an Indie Music überhaupt.

Glamorous
Indie rock'n'roll is what I need
It's in my soul, it's what I need
Indie rock'n'roll, it's time
Two of us
Flipping through a thrift store magazine
She plays the drums, I'm on tambourine
Bet your, your bottom dollar on me

Armin
19.09.2004 - 15:32 Uhr
The Killers. "Somebody Told Me"

Sie sind ohne Frage eine der wohlberühmt-berüchtigsten THE-Bands, deren Musik sich nicht ganz einfach beschreiben lässt: rauher 60ies-Garagen-Rock mit einem großen Einfluss von 80ies-Pop oder besser noch eine Mischung aus The Strokes vers. Interpol mit einer Prise Talking Head, Duran Duran und Joy Division. Eben einfach grandios! Ihre Themen? Mord, Paranoia, Eifersucht, Studio 54-Aids-Opfer, androgyne Wesen. Las Vegas halt. Das Album heißt "Hot Fuss", ist alles andere als heiße Luft und wurde von Alan Moulder (U2, Smashing Pumpkins) und Mark Needham (Fleetwood Mac) produziert. Am Montag erscheint ihre erste Single "Somebody Told Me". Und die sollte man schon haben, um im Geschäft zu bleiben... Hot!

"Somebody Told Me" bestellen

Mehr über The Killers
darkestemohour
19.09.2004 - 17:31 Uhr
ich find die ziemlich geil, einfach megafetzig und dazu hebt sich das noch etwas ab vom restlichen zeug der auf viva rotiert....und in das programm wurde der clip aufgenommen.
und der text ist wie ich finde einfach nur "gute-laune-bringend"
Armin
21.09.2004 - 15:20 Uhr
Hier die gesammelten Videos, alle im Real-Format und High Quality:

"Somebody told me"

"Mr. Brightside"

"All these things I've done"

Als kleiner Appetitanreger auf die Rezension, die mit dem nächsten Update folgt.
Doc Durstig
23.09.2004 - 14:37 Uhr
Im November kommen die Jungens übrigens nach Deutschland. 05.11. in Kölle (Geb9), 07.11. irgendwo in Hamburg glaubich.
eric
23.09.2004 - 14:39 Uhr
"hot fuss" wird wohl das nächste album der woche, wenn ich armins begeisterung und die punktzahl im visions-soundcheck richtig interpretiere :-)
Michi
23.09.2004 - 19:32 Uhr
Find die auch gut, aber erinnern die nur mich an Zebrahead in etwas ruhiger??
no.L
24.09.2004 - 01:12 Uhr
Der Live Auftritt gerade in der Kuttner Show war unterirdisch. Ich hoffe mal aus der Konserve isses besser.
klorix
29.09.2004 - 15:40 Uhr
Die Killers sind absolut fantastisch, das steht fest. Die Songs sind super zu komponiert und vor allem bombastisch produziert.

Und ich finde, irgendwie ist das kein reales Debüt-Album, bzw. ist mir kein ähnlich gutes Erstlingswerk irgendeiner Band in Erinnerung.

Darum frage ich mich, haben die ihre Songs wirklich selber komponiert? Oder sind die Killers
vieleicht sogar nur ein gecastetes, gecoachtes Produzenten / Plattenfirmenmonster, passend zum z. Zt. stattfindenden Castingwahnsinns.

Die Killers sind zu gut um echt zu sein!!!
Sidekick
30.09.2004 - 00:32 Uhr
Jungs, man kann's auch übertreiben. Armin, man kann's auch übertreiben. Killers, man kann's auch übertreiben.
reumor
30.09.2004 - 00:33 Uhr
Eine 8/10 mit fünf Highlights hab ich hier glaub ich noch nie entdeckt.
macca
30.09.2004 - 01:34 Uhr
naja, die "13" ist ne 10/10 mit zwei Highlights.....8/10 ist die absolut passende Wertung...wo kämen wir denn hin, wenn wir uns von jeder Hype-Maschinerie den Kopf völlig verdrehen lassen würden ? Das Album ist gut, sehr gut sogar...aber beileibe nicht das beste Debüt aller Zeiten oder so etwas in der Art...tss
polly
30.09.2004 - 09:13 Uhr
ich hab die cd zum geburtstag bekommen, einmal gehört und für langweilig befunden, vor kurzem hörte ich somebody told me im radio und hab überlegt irgendwoher kenn ich das doch und jetzt läuft die cd rauf und runter...rockt einfach ;)
feLix
30.09.2004 - 10:47 Uhr
Naja. 8/10 ist imo dann doch etwas zuviel des Guten, alleine schon deshalb, weil The Killers sehr viel abgekupfert haben. Das Entscheidene hierbei: Sie haben nicht subtil eine bestimmte Epoche (z.B. 70er oder 80er Jahre; dagegen wäre ja auch nicht einzuwenden) aufgegriffen, sondern sich an Produktionen der letzten 4,5 Jahre vergriffen.

Klar, der Großteil der Songs ist schon überdurchschnittlich und "rockt" ganz ordentlich, ich würde deshalb in der Bewertung auch nicht soweit gehen wie pitchforkmedia (5,2/10), es fehlen halt einfach Innovation und Abwechslung. Deshalb 6,5/10.
Sidekick
30.09.2004 - 12:38 Uhr
Bei pitchforkmedia muss man bei jeder Wertung generell 3 Punkte dazu addieren.

Seite: 1 2 3 ... 6 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: