Banner, 120 x 600, mit Claim

Del Amitri - Fatal mistakes

User Beitrag

Grizzly Adams

Postings: 1010

Registriert seit 22.08.2019

04.12.2020 - 20:32 Uhr
Stell grad fest, dass die Band, von mir immer sehr geschätzt, ein neues Album an den Start bringt. Im April 2021. erster Song heißt Close your eyes and think of England. Klingt typisch, Justin Currie hat allerdings auch eine sehr einprägsame Stimme.
Weiß die Redaktion vielleicht schon etwas mehr?

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 20227

Registriert seit 08.01.2012

19.02.2021 - 19:20 Uhr - Newsbeitrag

DEL AMITRI
DAS NEUE ALBUM "FATAL MISTAKES"
ERSCHEINT AM 14. MAI 2021

NACH "CLOSE YOUR EYES AND THINK OF ENGLAND"
GIBT ES AB HEUTE DIE NEUE SINGLE
"IT'S FEELINGS"



Produziert von Dan Austin (Biffy Clyro, You Me At Six), zeigt "It's Feelings" das unnachahmliche Gespür der Band für melodische Rocksongs mit lyrischem Biss und herzergreifendem Auftrieb. Die gefühlvolle Stimme von Frontmann Justin Currie schwingt in der überragenden Hook des Songs mit, die von einem frischen 90er-Jahre-Alternative-Radio-Vibe untermalt wird. Wie viele der berühmtesten Momente der Band wurde auch "It's Feelings" von Currie und Gitarrist Iain Harvie geschrieben und von ihrem langjährigen Kollaborateur Mark Freegard gemischt.

Currie kommentiert: "Es ist eine einfache Tatsache, dass Menschen keine Ahnung haben, was sie so fühlen lässt, wie sie es tun. Ihre Gefühle werden oft vom Instinkt geleitet, was bedeutet, dass ihre Handlungen nicht immer rational sind. Beim Hören von neuer Musik ist es ähnlich. Man kann erklären, was an einem Song gut oder schlecht ist, aber es bedeutet nichts, wenn man ihn nicht fühlt."

Die emotionale Wucht des Songs spiegelt sich auch in dem dazugehörigen Video wider, das von Stuart Breadner für Shootback (The LaFontaines, Seafret) gedreht wurde. Es zeigt zu Beginn einen Mann, der besorgt wartet, während sein Freund bewusstlos im Krankenhaus liegt. Es wird auf eine alternative Realität geschnitten, in der der kranke Mann wach ist und sich bewegt, aber ständig mit symbolischer Frustration konfrontiert wird: ein verschlossener Leuchtturm, eine Brücke, die nirgendwo hinführt. Stattdessen wagt er ein letztes Mal das Schwimmen zum Ufer, was zu einer Schlusseinstellung führt, die die Grenzen zwischen den beiden Welten verwischt.

Während ihrer gesamten Karriere beherrschten Del Amitri die Kunst des zeitlosen, melodisch fokussierten Pop-Rock. Ihre Hits - darunter 'Nothing Ever Happens', 'Always The Last To Know' und 'Roll To Me' - wurden zu internationalen Radioklassikern und trieben eine Karriere voran, die zu fünf britischen Top-10-Alben und sechs Millionen verkauften Alben führten.

Jetzt kehren Del Amitri mit der Veröffentlichung ihres siebten Studioalbums "Fatal Mistakes" am 14. Mai über Cooking Vinyl zurück. Dies ist das erste Album seit 2002.

Frontmann Justin Currie kommentiert: "'Fatal Mistakes' wurde über drei Wochen im März in einem Landhaus im tiefsten England aufgenommen und ist das erste Studioalbum der Dels seit 'Can You Do Me Good'. Alle hatten eine gute Zeit. Es ist eine Sammlung bizarrer Geschichten, angetrieben von Gitarren, Schlagzeug und Keyboards, die vollständig von dem Quintett gespielt wurden, mit dem wir 2014 und 2018 großartige Tourneen spielten.
Die erste Single 'Close Your Eyes and Think of England', ist unser europäischer Abschiedsgruß, eine Ballade aus reiner Galle und Reue, versüßt mit einem Vorschlaghammer des Sarkasmus."

Als sich die Band der zweiten ausverkauften England-Tournee näherte, begann das Kern-Duo - Currie und Gitarrist Iain Harvie - neues Material zu schreiben. Die beiden erkannten, dass sie, ohne es zu erzwingen, einen Haufen Songs geschaffen hatten, die "sehr nach Del Amitri" klangen.


Vervollständigt durch Andy Alston (Keyboard/Percussion), Kris Dollimore (Gitarre) und Ash Soan (Schlagzeug), nahmen Del Amitri diese Songs mit dem Produzenten Dan Austin (Biffy Clyro, You Me At Six) auf. Ihre naturalistische Herangehensweise bestand darin, Verstärker anzuschließen, anstatt Laptops hochzufahren, und sie spielten ihre Stärken in erster Linie aus, indem sie als fünfköpfige Band live aufnahmen.

Das Ergebnis ist der brillante Klang einer 35 Jahre jungen Band, die das tut, was sie am besten kann: melodische Rocksongs mit lyrischem Biss, seelenvollem Trost und herzerfrischendem Auftrieb. Und genau wie bei der Veröffentlichung ihres bahnbrechenden Albums "Waking Hours" hat man das Gefühl, dass dies ein Stil ist, den derzeit nur Del Amitri beherrschen.

Das hört man in dem Klagelied "Close Your Eyes And Think of England" und auch in der Hook von "It's Feelings", mit Curries gefühlvoll kratziger Stimme, die den Alternative Radio Vibe der 90er Jahre trifft. Und es schwingt mit im treibenden Power-Pop des Album-Openers "You Can't Go Back". Im Gegensatz dazu steht das zerbrechliche, schmerzerfüllte "Lonely", ein Song, der durch seine Leere lebt und mit Harmonien im CSNY-Stil gespickt ist. Dieser Song fühlt sich anders an, als alles, was die Band zuvor gemacht hat.

"Fatal Mistakes" wird auf CD, Vinyl und in digital veröffentlicht und kann jetzt hier vorbestellt werden.



DEL AMITRI
"FATAL MISTAKES"
LABEL/VERTRIEB:
COOKING VINYL/SONY MUSIC
VÖ: 14.05.2021

Pepe

Postings: 333

Registriert seit 14.06.2013

19.02.2021 - 21:02 Uhr
Früher war so etwas mal gut, aber wer braucht das heutzutage noch?

Grizzly Adams

Postings: 1010

Registriert seit 22.08.2019

19.02.2021 - 21:19 Uhr
Nun, das könnte man ja in dieser Pauschalität von allen Bands und Künstlern behaupten, die einen gewissen Wiedererkennungswert in ihrem Vortrag haben. Unabhängig von der Kategorie „früher“, die ohnehin für jeden etwas anderes bedeutet.
Ich mag die Band von „früher“ und gebe ihr mit diesem Album gerne eine Chance, sich bei mir wieder Aufmerksam zu machen.

Hogi

Postings: 415

Registriert seit 17.06.2013

06.05.2021 - 12:13 Uhr
Die 3 Vorabsongs gefallen mir alle wirklich sehr gut. Bin da mal echt gespannt. hatte die lange nicht auf dem Schirm.

james_paul

Postings: 31

Registriert seit 04.12.2013

27.05.2021 - 18:56 Uhr
Hier ist die Tracklist:

01 – You Can’t Go Back
02 – All Hail Blind Love
03 – Musicians and Beer
04 – Close Your Eyes and Think of England
05 – Losing the Will to Die
06 – Otherwise
07 – It’s Feelings
08 – I’m so Scared of Dying
09 – Mockingbird, Copy Me Now
10 – Missing Person
11 – Second Staircase
12 – Lonely
13 – Nation of Caners

Bin gespannt, die Singles lassen auf einiges hoffen. Hab die Band immer sehr gemocht.

Grizzly Adams

Postings: 1010

Registriert seit 22.08.2019

27.05.2021 - 19:02 Uhr
Bin auch eher gespannt als abgetörnt. Obwohl ich im Vorabeindruck nicht euphorisch bin. Justin Currie hat eine Stimme mit hohem Wiedererkennungswert und nimmt auch gerne für sich ein. Würde aber trotzdem jetzt keinem der Songs mehr als 6/10 geben. Da ist in meinem Hinterkopf natürlich immer das Material aus den späten 80ern/frühen 90ern dabei und wertet den neuen Output mit...

Hogi

Postings: 415

Registriert seit 17.06.2013

04.06.2021 - 10:56 Uhr
für mich die Überraschung des Jahres bisher. Feinster oldschool-Gitarrenpop. Hatte da eher auf Crowded house gehofft, das Album hier gefällt mir besser.

Quill Eupner

Postings: 61

Registriert seit 18.06.2013

04.06.2021 - 17:07 Uhr
Ich bin auch ziemlich angetan. Natürlich gibt es dafür keinen Innovationspreis, und so ungefähr klangen Del Amitri auch schon 1994. Aber sehr erfreulich, dass überhaupt mal wieder jemand solche Musik macht.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: