Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Joss Stone - Mind, body & soul

User Beitrag
Armin
29.07.2004 - 18:59 Uhr
JOSS STONE: Neues Album, Single + Auftritt beim SWR3 „New Pop“-Festival

Das neue Album liegt vor und erreicht bei mehrmaligem Hören schnell äusserst charmante Ohrwurmqualitäten! „Mind, Body & Soul“ heisst das zweite Werk der inzwischen 17-jährigen Engländerin und wir hoffen, dass wir es Euch baldmöglichst hören lassen können (bisher gab es nur Vorab-Exemplare zum Interview bzw. es konnte hier im Büro gehört werden; Listening Sessions sind in Planung).

JOSS hat an elf der 14 Songs auf Mind, Body & Soul mitgeschrieben und dabei u.a. mit Legendären Songschreibern wie Lamont Dozier und Desmond Child zusammengearbeitet. „Ich hatte viel mehr Vertrauen in mich als Songschreiberin, als ich es noch vor einem Jahr hatte“, stellt sie ein bisschen stolz fest. Auch ist ihre Stimme stärker denn je – gestählt nach zahlreichen Liveauftritten, die sie neben den Studio-Sessions im letzten Halbjahr absolvierte.

Das ergreifende Eröffnungsstück „Right To Be Wrong“ und das ätherisch groovende „Jet Lag“ wurden von Joss und ihren Musikern live in Echtzeit aufgenommen und Joss hätte am liebsten das ganze Album auf diese Weise eingespielt, leider machte der Terminplan dies unmöglich. Doch die Produktion ist betont einfach und „oldschool“, was die Songs und Joss’ Stimme in den Mittelpunkt stellt, auch wenn sowohl die musikalische Besetzung als auch die Produktion nicht minder Aufmerksamkeit verdienen. Das bewährte Produzenten-Team aus Steve Greenberg, Mike Mangini und Betty Wright, das bereits The Soul Sessions prägte, hat bis auf drei Stücke auch das neue Album produziert. Neben Wright, die sich wieder um die Gesangsarrangements kümmerte, und selbst mitsang, fanden sich auch die legendären Miami Soul-Musiker aus den 70ern erneut im Studio ein: Gitarrist Willie „Little Beaver“ Hale, Pianist Benny Latimore und Organist Timmy Thomas. Weitere Mitwirkende auf Mind, Body & Soul waren die meisterlichen Schlagzeuger Cindy Blackman und ?uestlove (von The Roots) , Nile Rodgers (von Chic), das HipHop- und Soulduo Jazzyfatnastees, Angie Stone und sogar Beth Gibbons (Portishead).

Weitere Interviews wird es nach JOSS Urlaub Ende August / Anfang September geben. Am 17.09. tritt JOSS beim „New Pop“-Festival in Baden-Baden live auf:

JOSS STONE @ “SWR3/New Pop”-Festival:
Theater, Baden-Baden
Freitag, 17. September
23.15-00.30 Uhr
Einlass 22.15 Uhr

ACHTUNG: Das Konzert ist ausverkauft



JOSS STONE “You Had Me” (neue Single!)

VÖ: 13.09.04

Die erste Single vom neuen Album Mind, Body & Soul ist ein perfektes Beispiel für die musikalische Richtung, in die sich JOSS nach dem Erfolg des ‚historischen’ Soul Sessions-Albums nun bewegt hat: Zeitgenössischer Soul, der durch ihre Stimme und beachtliches Songwriting-Input sehr viel persönlicher rüberkommt, zugleich aber genügend Old School – Einflüsse und –Wurzeln bewahrt hat, um sich von der Masse gegenwärtiger Produktionen deutlich abzuheben. „You Had Me“, mit seinem funky Klarinetten-Part, schrieb Joss zusammen mit Soul-Diva Betty Wright, zudem war der britische Songwriter Eg White beteiligt. Der Song wurde mit Nile Rodgers (Chic) an der Gitarre, Jack Daley am Bass und Cindy Blackmann (Lenny Kravitz) am Schlagzeug komplett live eingespielt – kurioserweise drückte das Produzententeam die „Speicher“-Taste wenige Minuten vor dem katastrophalen Stromausfall in New York, so dass es reines Glück war, dass „You Had Me“ in dieser Form als Mitschnitt existiert. Joss selber schrieb zu „You Had Me“: „Ich mag eigentlich die meisten Menschen, aber ich lasse mir auch nicht alles gefallen. Ich will nicht übergangen und mies behandelt werden – keine Frau will das. Deshalb ist ,You Had Me’ für die Girls!"



Bald wird es ernst für die junge Dame.
Dazer
30.07.2004 - 05:04 Uhr
jaaa, da freu' ich mich. ihr cover album hat lust auf mehr gemacht, und 'jet lag' verspricht großes. besser als jeder song der soul sessions.
konzertin
03.09.2004 - 23:32 Uhr
ich flieg nächste woche zu den dvd aufnahmen nach new york. ich danke viva!
Armin
04.09.2004 - 00:22 Uhr
Hui. Nicht schlecht.

Das Album habe ich seit heute. Braucht wohl etwas Zeit.
zztop
04.09.2004 - 00:41 Uhr
ne ne ne,die konzertin gewinnt da einfach so.
ich hab extra ne mail hingeschickt gestern und nun das !! nimm mich wenigstens mit ! :(
zztop
04.09.2004 - 00:54 Uhr
mein gott,ist das bitter :(
hirsch
04.09.2004 - 01:10 Uhr
schade,dass Miss Stone nun nach Destinys Child klingt auf ihrem 2.Album.
Dazer
04.09.2004 - 11:18 Uhr
was, echt jetzt? naja, so schlecht sind destinys child ja gar nicht...
Pure_Massacre
04.09.2004 - 11:24 Uhr
Die Single is schon mal reichlich nervig.
rudi
04.09.2004 - 12:10 Uhr
wenn das große Geld lockt ,dann macht man eben ein kommerzielles Album.
Guzica
04.09.2004 - 12:47 Uhr
ich habe die SOul Sessions. Hoffentlich wird der wahrscheinlich unvereidliche Ausflug in den Kommerz nicht zu ausladend. Aber selbst, wenn das Album ein Kommerzding oder ein kompletter Flop wird: sie hat immer noch ihre Stimme.
konzertin
04.09.2004 - 13:09 Uhr
zztop, du hast da echt auch mitgemacht?! cool. mich haben sie aber gestern angerufen und am mittwoch gehts los. leider kann ich dich nicht mitnehmen hab meinen bruder schon als begleitung angegeben.
ich kenn eigentlich gar nichts von der, ausser das white stripes cover. für die antwort der gewinnfrage musste ich deswegen auch lange suchen.
zztop
04.09.2004 - 13:27 Uhr
ungerecht,so ist die Welt.Und in diesem Fall zu mir ganz besonders.Ich hab das erste Album "The Soul Sessions" und die Frage war für mich leicht zu beantworten.Schon klar,dass du mich nicht mitnimmst,da wir uns nicht kennen.Trotzdem könntest du deine ICQ oder MSN Adresse (msn ist besser ) hier hinterlassen zwecks netten Plauschs.
konzertin
04.09.2004 - 13:35 Uhr
und ich fliege hin! nänänänänä...

hab nicht so komische chat programme, werd ich auch nicht mehr anlegen.
zztop
04.09.2004 - 13:38 Uhr
ja,lach mich aus.
Armin
07.09.2004 - 18:38 Uhr
JOSS STONE: Neues Album, Single + Auftritt beim SWR3 „New Pop“-Festival

Das neue Album liegt vor und erreicht bei mehrmaligem Hören schnell äusserst charmante Ohrwurmqualitäten! „Mind, Body & Soul“ heisst das zweite Werk der inzwischen 17-jährigen Engländerin und wir hoffen, dass wir es Euch baldmöglichst hören lassen können (bisher gab es nur Vorab-Exemplare zum Interview bzw. es konnte hier im Büro gehört werden; Listening Sessions sind in Planung).

JOSS hat an elf der 14 Songs auf Mind, Body & Soul mitgeschrieben und dabei u.a. mit Legendären Songschreibern wie Lamont Dozier und Desmond Child zusammengearbeitet. „Ich hatte viel mehr Vertrauen in mich als Songschreiberin, als ich es noch vor einem Jahr hatte“, stellt sie ein bisschen stolz fest. Auch ist ihre Stimme stärker denn je – gestählt nach zahlreichen Liveauftritten, die sie neben den Studio-Sessions im letzten Halbjahr absolvierte.

Das ergreifende Eröffnungsstück „Right To Be Wrong“ und das ätherisch groovende „Jet Lag“ wurden von Joss und ihren Musikern live in Echtzeit aufgenommen und Joss hätte am liebsten das ganze Album auf diese Weise eingespielt, leider machte der Terminplan dies unmöglich. Doch die Produktion ist betont einfach und „oldschool“, was die Songs und Joss’ Stimme in den Mittelpunkt stellt, auch wenn sowohl die musikalische Besetzung als auch die Produktion nicht minder Aufmerksamkeit verdienen. Das bewährte Produzenten-Team aus Steve Greenberg, Mike Mangini und Betty Wright, das bereits The Soul Sessions prägte, hat bis auf drei Stücke auch das neue Album produziert. Neben Wright, die sich wieder um die Gesangsarrangements kümmerte, und selbst mitsang, fanden sich auch die legendären Miami Soul-Musiker aus den 70ern erneut im Studio ein: Gitarrist Willie „Little Beaver“ Hale, Pianist Benny Latimore und Organist Timmy Thomas. Weitere Mitwirkende auf Mind, Body & Soul waren die meisterlichen Schlagzeuger Cindy Blackman und ?uestlove (von The Roots) , Nile Rodgers (von Chic), das HipHop- und Soulduo Jazzyfatnastees, Angie Stone und sogar Beth Gibbons (Portishead).

Weitere Interviews wird es nach JOSS Urlaub Ende August / Anfang September geben. Am 17.09. tritt JOSS beim „New Pop“-Festival in Baden-Baden live auf:

JOSS STONE @ “SWR3/New Pop”-Festival:
Theater, Baden-Baden
Freitag, 17. September
23.15-00.30 Uhr
Einlass 22.15 Uhr

ACHTUNG: Das Konzert ist ausverkauft -
isnichwitzig
08.09.2004 - 18:33 Uhr
@ konzertin: für jemanden der im juli gerade mal 22 im geworden ist, bist du ganz schön vorlaut, junge dame!!!!

viel spaß jedenfalls in ny.
Patte
09.09.2004 - 11:25 Uhr
Gestern das neue Lied gehört. Nichts weltbewegendes. Das "Knödeln" (Röhren) im Gesang geht mir aber jetzt schon auf den Sack und trägt auch äußerst gut zur Vielfalt der Songs bei...*gähn*

konzertin
11.09.2004 - 18:28 Uhr
...ich bin dieses jahr 21 geworden und bin grad wieder nach hause gekommen.
freu mich dann jetzt schon mal auf die dvd.
Armin
10.12.2004 - 17:37 Uhr
habt ihr es auch schon gemerkt?! Joss Stone ist einfach überall!
Nicht nur, dass die Engländerin neben ihrem aktuellen Radiohit „Right To Be Wrong“ (e-card über: www.thedevelopmentline.co.uk/demos/jStone) gemeinsam im Duett mit Mick Jagger mit „Lonely Without You This Christmas“ (ALFIE-Soundtrack) für Vorweihnachtsstimmung sorgt: Joss Stone unterstützt ebenfalls das Projekt „Band Aid 20“ und wirkt bei der Neuauflage der Hymne „Do They Know (It’s Christmas)“ mit.
2004 war sicherlich ein Joss Stone Jahr! Mit ihrem zweiten Album „Mind Body & Soul“ hat sie sich endgültig in die erste Reihe internationaler Superstars geschossen. Was ihre dreifache Nominierung für die 47. Grammy Awards in den Kategorien „Beste neue Künstlerin“, „Bestes Pop Vocal Album“ und „Beste Pop Vocal Performance“ („You Had Me“) nur noch deutlicher macht!
Die Wartezeit bis zu ihrer nächsten Single „Spoiled“ (Frühjahr 2005) vertreibt Joss ihren Fans mit den „Mind, Body & Soul Sessions“, einer außergwöhnlichen Live-DVD, die übrigens am 24. Januar um 23.45 bei SAT1 zu sehen sein wird! Wie gesagt: An Joss gibt’s einfach kein Vorbeikommen mehr!
zztop
22.01.2005 - 18:57 Uhr
heut abend sat 1 einschalten.
konzertin
22.01.2005 - 19:29 Uhr
Das ist ja cool! Danke, hätte mich sehr geärgert das zu verpassen.
Armin
02.02.2005 - 13:04 Uhr
NEWSFLASH:
JOSS STONE ganz weit oben! 02.02.2005


Hallo !




Die gerade 17jährige englische Ausnahmekünstlerin Joss Stone hat durch ihren grandiosen Auftritt mit dem Titel „You Had Me“ bei „Wetten daß… ?“ Tausende neuer Fans gewonnen und sich in den deutschen Album-Charts zurück nach ganz oben katapultiert. Ihr aktuelles Album „Mind, Body & Soul“ schnellte von Platz 67 auf die Position 8, dem Vorgänger „The Soul Sessions“ gelang ein grandioser Re-Entry auf Platz 36.
Zudem hat das Album seit dieser Woche Gold-Status in Deutschland erreicht!

Keine Frage: Joss Stone ist mit ihrer soulig warmen Stimme auf direktem Weg, als neuer Superstar den Musikhimmel zu erleuchten. Die nächsten Sternstunden für den sympathischen Teenager stehen bereits vor der Tür. Bei den „Brit Awards“ am 09. Februar, der wichtigsten Auszeichnung des englischen Musikbusiness, ist Joss gleich in drei Kategorien nominiert („Best British Female Solo Artist“, „Best Breakthrough Act“ und „Best British Urban Act“).

Nicht einmal eine Woche später am 13.02. könnte der Auszeichnungsregen beim wichtigsten Musikpreis der Welt, den Grammy Awards, nahtlos weitergehen. Auch hier ist das musikalische „Fräuleinwunder“ gleich in drei Kategorien („Best Pop Vocal Album“, „Best Female Pop Vocal Performance“ und „Best New Artist“) nominiert. Die Verleihung der Grammy Awards wird live auf Pro7 übertragen.

Am 21. März wird dann hierzulande “Spoiled”, eine leidschaftliche Ballade und Joss' Lieblingssong auf dem Album „Mind, Body & Soul“, veröffentlicht.

Kein Wunder also, dass Joss nicht nur bei den knackigen Sixpack-Schwimmern aus der „Wetten, dass…?“-Sendung (Foto) absolut angesagt ist. Ganz Deutschland ist zu Recht im Joss Stone Fieber!

Armin
08.02.2005 - 19:20 Uhr
Morgen Abend (09.02.) könnten für die gerade 17jährige Ausnahmekünstlerin Joss Stone beim wichtigsten Musikpreis Englands, den BRIT AWARDS, Träume wahr werden, denn die sympathische Teenagerin ist gleich in drei Kategorien („Best British Female Solo Artist“, „Best Breakthrough Act“ und „Best British Urban Act“) beim 25. Jubiläum der glamourösen Award-Verleihung nominiert.

Doch damit nicht genug: Joss Stone, die in Deutschland mit ihrem grandiosen Auftritt in der Januar Show von „Wetten, dass…?“ die Herzen eines Millionenpublikums im Sturm erobert hat, wird bei der Award-Show auch live auf der Bühne performen. Selbstbewusst hat sie sich vorgenommen, auch auf der BRIT Awards-Bühne Zeichen zu setzen: Es soll ein Auftritt werden, der im Feld der Darbietungen anderer namhafter Künstler wie Franz Ferdinand, Green Day, Gwen Stefani oder Daniel Bedingfield & Natasha Bedingfield glanzvoll hervorstechen wird.

Lassen wir uns überraschen!
Armin
10.02.2005 - 13:13 Uhr
NEWSFLASH: Joss Stone - Bei den BRITs gleich dreifach geadelt! 10.02.2005


Hallo !



Joss Stone: Bei den BRITs gleich dreifach geadelt!

Was für eine Nacht für Joss Stone! Die erst 17jährige setzte gestern Abend mit gleich zwei BRIT Awards in den Kategorien „British Female Solo Artist“ und „British Urban Act“ ihrer kometenhaften Karriere die ersten zwei Kronen auf. Die dritte Krönung folgte dann auf der Bühne: Kein Halten mehr gab es im Publikum beim 25sten Jubiläum des wichtigsten englischen Musikpreises, als der neue Soul-Superstar und Mister Music himself, Robbie Williams, gemeinsam den Titel „Angels“ präsentierten, der in der glamourösen Show im Londoner Earls Court zum besten Song der letzten 25 Jahre gekürt wurde. Der Rockstar adelte seine junge Kollegin mit der gemeinsamen Performance und unterstrich damit die Ausnahmestellung, die das „Fräuleinwunder“ des Soul, die in einem sexy bauchnabelfreien Outfit ganz in weiß die Bühne betrat, bereits jetzt erreicht hat. Überglücklich ließ Joss Stone ihrer faszinierenden Stimme auch zuvor in ihrer Solo-Performance freien Lauf und raubte dem begeisterten Publikum den Atem. Gemeinsam mit einem Gospelchor präsentierte sie ihren aktuellen Hit „Right To Be Wrong“. Schon in der nächsten Woche kann der Auszeichnungsregen weitergehen, denn auch beim weltweit begehrtesten Musikpreis, den amerikanischen Grammys, ist die englische Ausnahmekünstlerin in gleich drei Kategorien nominiert. Joss Stone hat sich damit bereits als Teenager einen Platz in der ersten Reihe der international anerkannten Musikstars gesichert. Congratulations!


Armin
19.02.2005 - 13:34 Uhr
JOSS STONE Spoiled

21.03.2005

Nach aufregenden Wochen für Joss Stone, die sich nach ihrem viel beachteten Auftritt bei “Wetten, daß…?” mit ihrem aktuellen Album „Mind, Body & Soul“ wieder zurück in die Top 10 der Deutschen Albumcharts katapultiert hat und erneut GOLD einheimste sowie ebenso ihren Erstling „The Soul Sessions“ wieder im Glanz einer Top 40 erstrahlen ließ, ist es nun Zeit für die ganz großen Gefühle.
„Spoiled“ ist eine leidenschaftliche Ballade, bei der das Ausnahmetalent in besonders intensiver Art und Weise ihre außergewöhnliche Stimme präsentiert. Joss selbst wird nicht müde in Interviews zu berichten, dass dieser Song ihr absolutes Lieblingslied auf dem Album ist. Sie liebt den Song besonders wegen der Textzeile:
„I never see the word LOVE so personified as i do with you…..“…. An wen sie dabei wohl denken mag?!
„Spoiled“ hat Joss Stone zusammen mit der Motown-Legende Lamont Dozier und seinem Sohn Beau geschrieben. 54mal eroberte ein Song aus der Feder von Lamont Dozier die Spitze der Charts. Er war es, der Songs wie „Stop, In The Name Of Love“, „Where Did Our Love Go“, „How Sweet It Is“, „This Old Heart Of Mine“, „Baby Love“ und viele mehr geschrieben hat und andere damit in den Musikolymp befördert hat. U.a. ehrte ihn die Phonoindustrie mit einem Grammy, einem Brit Award, einem Golden Globe und einer Oscar-Nominierung für den Phil Collins Song „Two Hearts“.
Ihrem Vorbild und väterlichem Freund folgend räumte Joss am 9. Februar bei den BRIT-Awards ab: Sie erhielt die Awards für „Best British Female Solo Artist“ und „British Urban Act“. Bei ihrer Dankesrede bedankte sie sich völlig überwältigt bei allen, die für sie gestimmt hatten und fügte in ihrer sympathisch schüchternen und unverstellten Art hinzu „Mir ist schlecht“! Die dritte Krönung folgte dann auf der Bühne: Kein Halten mehr gab es im Publikum beim 25sten Jubiläum des wichtigsten englischen Musikpreises, als der neue Soul-Superstar und Mister Music himself, Robbie Williams, gemeinsam den Titel „Angels“ darboten.

lalala
19.02.2005 - 13:49 Uhr
also den herrn williams hat die ja richtig in den boden gesungen :-) der hatte mühe gegen deren geile stimme anzukommen, ich fands geil
Armin
09.03.2005 - 01:23 Uhr
JOSS STONE
Single „Spoiled“
VÖ: 21.03.05


„Spoiled“ ist eine leidenschaftliche Ballade, bei der das Ausnahmetalent in besonders intensiver Art und Weise ihre außergewöhnliche Stimme präsentiert. Joss selbst wird nicht müde in Interviews zu berichten, dass dieser Song ihr absolutes Lieblingslied auf dem Album ist. Sie liebt den Song besonders wegen der Textzeile:
„I never see the word LOVE so personified as i do with you…..“…. An wen sie dabei wohl denken mag?!
„Spoiled“ hat Joss Stone zusammen mit der Motown-Legende Lamont Dozier und seinem Sohn Beau geschrieben. 54mal eroberte ein Song aus der Feder von Lamont Dozier die Spitze der Charts. Er war es, der Songs wie „Stop, In The Name Of Love“, „Where Did Our Love Go“, „How Sweet It Is“, „This Old Heart Of Mine“, „Baby Love“ und viele mehr geschrieben hat und andere damit in den Musikolymp befördert hat. U.a. ehrte ihn die Phonoindustrie mit einem Grammy, einem Brit Award, einem Golden Globe und einer Oscar-Nominierung für den Phil Collins Song „Two Hearts“.
Ihrem Vorbild und väterlichem Freund folgend räumte Joss am 9. Februar bei den BRIT-Awards ab: Sie erhielt die Awards für „Best British Female Solo Artist“ und „British Urban Act“. Bei ihrer Dankesrede bedankte sie sich völlig überwältigt bei allen, die für sie gestimmt hatten und fügte in ihrer sympathisch schüchternen und unverstellten Art hinzu „Mir ist schlecht“! Die dritte Krönung folgte dann auf der Bühne: Kein Halten mehr gab es im Publikum beim 25sten Jubiläum des wichtigsten englischen Musikpreises, als der neue Soul-Superstar und Mister Music himself, Robbie Williams, gemeinsam den Titel „Angels“ darboten, wie ihr hier sehen könnt:

Joss Stone Duet With Robbie Williams
Titel: Angels (Live Performance Brit Awards 2005)

High Quality Windows Media
Low Quality Windows Media

High Quality Real Media
Low Quality Real Media
Armin
18.03.2005 - 17:02 Uhr
mit nur zwei Alben hat sich Joss Stone als herausragende Sängerin ihrer Generation etabliert. Die 17jährige Engländerin begeistert ein Millionenpublikum mit genialen, individuellen Soul-Klassikern ebenso wie mit einprägsamen, eigenen Songs. Den Beweis tritt Joss am 21. März wieder an: Sie veröffentlicht ihre neue Single „Spoiled“, eine leidenschaftliche Ballade, bei der das Ausnahmetalent in besonders intensiver Art und Weise ihre außergewöhnliche Stimme präsentiert. Belohnt wird ihr Talent nun auch in Deutschland, mit der Nominierung für den ECHO in der Kategorie "Best Ínternational Newcomer".
Eine weitere Sensationsmeldung aus dem Hause Stone: Joss kommt für drei LIVE-SHOWS nach Deutschland. Vom 10. bis zum 17. August spielt Joss in Bonn, Berlin und Hamburg. Details findet ihr im Tour-Teil!
Wer so lange nicht warten kann, der sollte am 1. Mai „Nur die Liebe zählt“ nicht versäumen. Denn nur bei Kai Pflaume wird Joss ihre neue Single „Spoiled“ präsentieren.
Und weil wir schon bei Neuigkeiten sind: Desweiteren freut sich Joss gerade über ihren frisch unterzeichneten Werbe-Deal mit dem Label GAP für die diesjährige Herbst/Winter-Kollektion. Für die diesjährige Herbst-/Winter-Kollektion tritt sie die Nachfolge von Stars wie Madonna, Missy Elliot und zuletzt Miss "Sex and the City" Sarah Jessica Parker an. Ms Stone bahnt sich ihren Weg nach ganz OBEN

JOSS STONE in concert
presented by Marek Lieberberg by arrangement with ITB

10.08.05 - Bonn (Museumsplatz)
12.08.05 - Berlin (Arena Treptow)
17.08.05- Hamburg (Stadtpark)


Veranstalter: Marek Lieberberg
Armin
30.06.2005 - 20:40 Uhr
Joss Stone
Neue Single und Tourdaten



Noch ein Wunderkind! In England räumt Joss Stone mit ihrer kommenden Single "Don´t Cha Wanna Ride" (VÖ am 01.08.) bereits kräftigst in den Airplay-Charts auf und knallt von Null auf 19 in die Gehörgänge unserer Nachbarn auf der Insel.
In Italien sieht es ähnlich aus, und es ist nur eine Frage der Zeit, bis das Joss Stone-Fieber auch hierzulande wieder um sich greift, denn die sommerliche Uptempo-Nummer ist wieder einmal ein echter Hit. Joss ist zweifelsohne eine der größten Entdeckungen des vergangenen Jahres. Ihr aktuelles Album "Mind, Body & Soul" tummelte sich – gerade auch nach ihrem grandiosen Auftritt bei "Wetten Dass?" wochenlang in den Top Ten der deutschen Charts. Joss, die vor kurzem gerade 18 Jahre alt geworden ist, wird auf insgesamt drei Konzerten in Deutschland im August zeigen, was für eine verzaubernde Kraft von ihr ausgeht, wenn sie auf der Bühne steht. Keine Frage: Joss Stone ist ein Superstar für die nächsten Jahrzehnte.



Joss Stone live:
10.08. Bonn, Museumsplatz
12.08. Berlin, Arena/Treptow
17.08. Hamburg, Stadtpark



Veranstalter: MLK
Tickets: www.mlk.com/ticket-info.html
Armin
01.08.2005 - 15:49 Uhr

Joss Stone
Don’t cha Wanna ride
Single
VÖ: 15.08.

Zur sofortigen Verbreitung im Netz: Frau Stone beglückt uns live in Deutschland – und unter www.jossstone.de gibt es Tickets zu gewinnen!

Tourdaten:
Mi. 10.08.05 - Bonn, Museumsplatz
Fr. 12.08.05 - Berlin, Arena Treptow
Mi. 17.08.05 - Hamburg, Stadtpark

Online Tools:
Das Video zur aktuellen Single:
Real
www.emiextranet.com/Stream/6605/51384.ram
www.emiextranet.com/Stream/6605/51385.ram
Window
www.emiextranet.com/Stream/6605/51386.asx
www.emiextranet.com/Stream/6605/51387.asx
Armin
15.08.2005 - 15:39 Uhr
Joss Stone
Don´t Cha Wanna Ride
Single
VÖ: Achtung geschoben auf 22.08.

Gerade erst 16 Jahre alt veröffentlichte die Ausnahme Stimme Joss Stone das hoch gelobte Album "The Soul Sessions" und legte mit ihrem zweiten Album "Mind, Body & Soul" einen mehr als würdigen Nachfolger hinterher.

Nach dem energischen "You Had Me" und der Ballade "Spoiled" lässt sie es mit ihrer neuen Single "Don't Cha Wanna Ride" nun sommerlich beschwingt angehen.

Wer Joss live (und grundsätzlich immer barfuß) erleben möchte:
Mi. 17.08.05 - Hamburg, Stadtpark.

Online Tools:
Video "Dont Cha Wanna Ride"
Real:
www.emiextranet.com/Stream/6605/51384.ram
www.emiextranet.com/Stream/6605/51385.ram
Window:
www.emiextranet.com/Stream/6605/51386.asx
www.emiextranet.com/Stream/6605/51387.asx

Offizielle Homepage:
www.jossstone.de
Konsum
20.08.2005 - 23:57 Uhr
Die hat ja schon ne Wahnsinnsstimme. Mir gefällt jedoch der dumpfe Sound nicht, mit dem sie bei ihr den Gesang aufnehmen.
Armin
01.11.2005 - 15:24 Uhr
Joss Stone
Mind, Body&Soul Special Edition
CD und DVD
VÖ 11.11.

"Für mich persönlich ist Mind, Body & Soul mein wirkliches Debüt." sagt Joss Stone selbst über ihr herausragendes zweites Album. Wenn man nun diese dynamischen und selbstsicheren Darbietungen auf Mind, Body & Soul hört - von der fiebrigen ersten Single "You Had Me" zum verspielten Dance-Track "Don't Cha Wanna Ride", bis zur leidenschaftlichen Rock-Soul-Ballade "Killing Time" versteht man, was gemeint ist.

Nun erscheint für echte Fans und solche, die es werden wollen eine Special Edition des Erfolgsalbums - inkl. DVD.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: