Banner, 120 x 600, mit Claim

Serie: The Queen's Gambit

User Beitrag

kenny23

Postings: 70

Registriert seit 07.11.2013

13.11.2020 - 23:36 Uhr
Neue Serie von Scott Frank. Heute Abend mit der ersten Folge gestartet und schon hin und weg... Mal schauen was da noch kommt.

Eurodance Commando

Postings: 747

Registriert seit 26.07.2019

13.11.2020 - 23:37 Uhr
Ja geht mir genauso, bin auf dem selben Stand. Macht Bock.

afromme

Postings: 434

Registriert seit 17.06.2013

14.11.2020 - 10:48 Uhr
Ernsthaft guckenswert? Mich schreckt ja die extrem inszenierte Rehäugigkeit der Hauptdarstellerin in den Previews ein bisschen ab...

Bonzo

Postings: 1693

Registriert seit 13.06.2013

14.11.2020 - 11:30 Uhr
Ich zitiere mich mal:

The Queen's Gambit 9/10

Wow, da stimmt fast alles. Selbst die Schachszenen sind meist schon sehr nah an der Realität dran (natürlich überdramatisiert) und die paar wirklich unrealistischen Dinger (das sich plötzlich in New York zusammengeraufte Team) kann man verzeihen.

Score ist super, Bilder genial, Anya Taylor-Joy mitreißend. Thomas Brodie-Sangster leider ne Fehlbesetzung. Für ne richtige Emanzipationsstory hat es Beth ein bisschen zu leicht im Schachumfeld.

Natürlich der beste Film/die beste Serie mit einem Schachbezug.

sizeofanocean

Postings: 306

Registriert seit 27.01.2020

14.11.2020 - 12:50 Uhr
da mach ich mit:

"The Queen's Gambit | 9/10

eine der besten Serien der letzten Zeit, richtig stark.

Drama-Miniserie mit 7 Folgen über ein Waisenmädchen, das in den 50ern/60ern zur Schach-Sensation aufsteigt, gleichzeitig aber mit inneren (Sucht-)Dämonen zu kämpfen hat. Schon alleine Look & Feel aus der Zeit in Verbindung mit dem Piano-lastigen Soundtrack, ergänzt um einige Beat-Klassiker, einfach toll. Anya Taylor-Joy liefert eine klasse Leistung ab zwischen verschroben-introvertiert und ausgelassen-störrisch. Alle weiteren Rollen sind ebenfalls exzellent besetzt. Zwischendurch schleichen sich sogar Fantasy-Elemente mit in die herausragende Optik. Insgesamt beste Unterhaltung abseits des sonstigen Horror-Marvel-80erRevival-Overkills."

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2043

Registriert seit 14.03.2017

14.11.2020 - 13:11 Uhr
Bei so positiven Kritiken werd ich mir das sicher auch geben. Muss aber ab morgen erst die langerwartete 4.Staffel The Crown suchten,einer der intensivsten und bestbesetzten Serien des letzten Jahrzehnts

doept

Postings: 392

Registriert seit 09.12.2018

22.11.2020 - 00:26 Uhr
Gerade beendet, fantastische Serie!
Und ich habe von Schach null Ahnung.

Interessanterweise wohl zu weiten Teilen in Berlin gedreht, ist mir nicht aufgefallen aber das spricht ja für die Macher der Serie (https://de.chessbase.com/post/the-queen-s-gambit-in-berlin).
Der Hauptdarstellerin droht jetzt (hoffentlich) eine richtig große Karriere...

Klaus

Postings: 2002

Registriert seit 22.08.2019

22.11.2020 - 02:15 Uhr
Die Drehtage in dem 20er- Jahre Café waren wirklich was besonderes :)

doept

Postings: 392

Registriert seit 09.12.2018

22.11.2020 - 11:02 Uhr
Klaus, warst du etwa Statist oder arbeitest du dort?
In welcher Szene können wir dich sehen :-) ?

Klaus

Postings: 2002

Registriert seit 22.08.2019

22.11.2020 - 11:05 Uhr
Ich bin ab und an mal Statist wenn noch Urlaubs Tage über sind. Bei Queens Gambit husche ich als Kellner in diesem (französischen?) Cafe durch die Gegend :)

Luc

Postings: 900

Registriert seit 28.05.2015

22.11.2020 - 20:42 Uhr
Die Hauptdarstellerin habe ich in Autumn de Wildes Emma in der Hauptrolle gesehen.
Allerdings habe ich den Film nach einer Viertelstunde abgebrochen und doxh lieber wieder die 96er Version von Douglas McGrath angeschaut (wozu das Remake gut sein sollte hab ich nicht verstanden).
Damengambit als Serie ist sehr gut. Ich hab es nach dem Anfangen dann auch an zwei Tagen durchgucken müssen (leider unter der Woche was einigen Schlafmangel mit sich brachte).
An manchen Stellen hätte ich mir gewünscht sie hätten sich mehr Zeit gelassen, manchmal vielleicht auch etwas weniger gefühlsduselig, aber das sind Kleinigkeiten
Die visuelle Umsetzung ist meistens großartig, sehr viel Spaß hatten sie anscheinend bei den Einführungssequenzen zu den Spielorten. Der Score passt auch (Venus von Shocking Blue macht auch mit 51 Jahren auf dem Buckel immer noch Laune).
Und in Zukunft guck ich nur noch Schach. Was eine Action :)

hubschrauberpilot

Postings: 6316

Registriert seit 13.06.2013

22.11.2020 - 21:01 Uhr
Ich wage mich trotz gigantischer Skepsis auch mal ran.

Eurodance Commando

Postings: 747

Registriert seit 26.07.2019

22.11.2020 - 21:27 Uhr
Das is doch nix für dich hubilein. Bleib lieber im Corona-Thread oder beim FC Bayern.

hubschrauberpilot

Postings: 6316

Registriert seit 13.06.2013

22.11.2020 - 21:29 Uhr
Süßer wenn auch völlig wirkungsloser Diss.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 7627

Registriert seit 13.06.2013

22.11.2020 - 21:41 Uhr
Süßer wenn auch völlig wirkungsloser Diss.

So denken die Querdenker auf den Demos auch.

Hogi

Postings: 367

Registriert seit 17.06.2013

23.11.2020 - 07:41 Uhr
Bin zwiegespalten. Visuell überragend, auch die Schauspieler sind gut. Aber letztlich wenig spannend, da fast alles zu sehr vorhersehbar ist.

VelvetCell

Postings: 2958

Registriert seit 14.06.2013

23.11.2020 - 19:28 Uhr
Mir hat es gut gefallen. Nicht überragend, aber dennoch wirklich sehenswert. Was mich aber doch immer wieder gestört hat ist, dass jede Partie einen Gewinner hatte. Dabei ist doch gerade bei den Profis das Remis der übliche Ausgang einer Partie, oder irre ich da?

testplatte

Postings: 187

Registriert seit 13.06.2020

23.11.2020 - 19:50 Uhr
du hast insofern recht, dass einzelne partien sehr oft remis enden, ein turnier wird dann aber eben solange gespielt (nach den ohnehin angesetzten mindestpartien bzw. punkten), bis mal einer als sieger aufsteht. filmisch wurde das wohl einfach abgekürzt. jedenfalls war das früher so, ich kann mich an ewige hängepartien bei schach-wm erinnern, hab das zu karpow / kasparow - zeiten mal intensiver verfolgt. so wie beim fußball eben keine 2 weltmeister gekürt werden, sondern bis zum für eine seite bitteren ende gespielt wird.

die serie fand ich insgesamt auch sehr gelungen, hätte ich so gar nicht erwartet.

Luc

Postings: 900

Registriert seit 28.05.2015

23.11.2020 - 20:20 Uhr
War das mit den Remis in den 60ern auch schon so?

Und verteidigt bei Gleichstand nicht der aktuelle Weltmeister seinen Titel?

Bonzo

Postings: 1693

Registriert seit 13.06.2013

23.11.2020 - 20:32 Uhr
Früher wurden sicherlich mehr Partien in Turnieren entschieden. Allerdings war das Gefälle zwischen den absoluten Topspielern und den restlichen Top 50 höher als heute. Die Topspieler unter sich haben allerdings auch in den 60er in den meisten Fällen Remis gespielt.
Das Weltmeisterprivileg (unentschieden reicht zur Titelverteidigung) wurde 78 abgeschafft, später wieder eingeführt und 2006 wieder angeschafft.

testplatte

Postings: 187

Registriert seit 13.06.2020

23.11.2020 - 20:35 Uhr
erste frage: keine ahnung.

hab eben auf die schnelle die karpow-kasparow-duelle mal gegoogelt, hast recht, es gab tatsächlich eine wm mit remis und der titelverteidiger blieb dann weltmeister. war mir nicht mehr so präsent, ist ja auch paar dekaden her ... also, nehme alles zurück und behaupte das gegenteil :D

testplatte

Postings: 187

Registriert seit 13.06.2020

23.11.2020 - 20:38 Uhr
danke für die aufklärung, bonzo !

Deaf

Postings: 726

Registriert seit 14.06.2013

28.11.2020 - 09:44 Uhr
Erinnert ab Folge 2 von den Bildern und der Stimmung her sehr an "Mad Men", nur dass es nebenbei auch noch um Schach geht.

dreckskerl

Postings: 4145

Registriert seit 09.12.2014

28.11.2020 - 09:48 Uhr
Findest du? Sogar sehr? Mir drängt sich der Vergleich nicht wirklich auf.

Deaf

Postings: 726

Registriert seit 14.06.2013

28.11.2020 - 10:30 Uhr
Natürlich, such mal auf Google, da gibt es viele Artikel, die auch diese Parallelen ziehen. Die Serienmacher spielen ja auch damit, indem sie bspw. den Song "End of the World" verwendet haben.

dreckskerl

Postings: 4145

Registriert seit 09.12.2014

28.11.2020 - 11:41 Uhr
Okay, wenn ich genauer drüber nachdenke, da sind schon Parallelen, vielleicht Anlass für mich, Mad Men ein zweites Mal nach Erstausstrahlung zu schauen.

Mr. Orange

User und News-Scout

Postings: 1728

Registriert seit 04.02.2015

29.11.2020 - 18:24 Uhr
Verwundert mich doch sehr, wie so etwas Hochwertiges zur beliebtesten Netflix-Serie des Jahres werden konnte. Das ist doch wirklich in keiner Facette massenkompatibel. Erstaunlich und erfreulich zugleich.

kingsuede

Postings: 1856

Registriert seit 15.05.2013

29.11.2020 - 19:34 Uhr
Starte nun auch nach all den Vorschusslorbeeren.

kingsuede

Postings: 1856

Registriert seit 15.05.2013

29.11.2020 - 21:58 Uhr
Die ersten beiden Folgen habe ich nun geschaut, und ich kann in den Tenor der Begeisterung mit einstimmen. Das ist wirklich mitreißend und eine der besten Serien seit sehr langem.

Deaf

Postings: 726

Registriert seit 14.06.2013

29.11.2020 - 22:06 Uhr
Fand den Anfang stärker als das Ende, bzw. war für mich nach der zweitletzten Episode etwas die Luft raus. Schach wird definitv nichts, was ich noch lernen möchte. ;-) Aber insgesamt schon eine knappe 8/10.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2043

Registriert seit 14.03.2017

29.11.2020 - 22:16 Uhr
Würd der Serie ne 8/10 geben. Nimmt sich zwischendurch vielleicht die ein oder andere Auszeit zuviel als dass es die Intensität des bockstarken Beginns halten könnte.
Das Thema Schach wurde aber fantastisch inszeniert und spannend war es durchaus auch. Aber zur besten Serie seit langem fehlt da doch etwas, wenn man zB sowas megamäßiges wie The Crown im Vergleich sieht oder I know this much is true als Mini Serie des Jahres

Mic

Postings: 314

Registriert seit 24.08.2019

29.11.2020 - 23:26 Uhr
Ganz ganz große Mini Serie. Schauspielerin ist ein Kracher. So ein unfassbares Talent. Endlich mal keine Puppe.

Enrico Palazzo

Postings: 632

Registriert seit 22.08.2019

30.11.2020 - 19:19 Uhr
Ich war zu Beginn echt begeistert, aber ich bin jetzt in Folge 5 und die Serie nimmt mich grad nicht mehr mit. Seltsam. Ich finds grad richtig öde, obwohl ich Schach grundsätzlich super finde, daran liegts nicht.

Enrico Palazzo

Postings: 632

Registriert seit 22.08.2019

30.11.2020 - 19:35 Uhr
Mich erinnert die Machart, der Stil, übrigens sehr an Wes Anderson.

hubschrauberpilot

Postings: 6316

Registriert seit 13.06.2013

30.11.2020 - 20:23 Uhr
Erste Folge gesichtet, die Schach-Szenen taugen was, die Story ist leider zu generisch und belanglos.

Um professionell spielen zu wollen muss man natürlich! als erstes das Schäfer-Matt kennenlernen und wie man es in einen Vorteil umkehrt, sehr gut dargestellt. Dazu muss man die Eröffnungsstrategien studieren, auch wenn viele nix bringen und man sie im Keim ersticken kann. Sehr gut, dass sie dazu ein Buch bekommen hat. Dazu kam die Vermeidung einer Springer-Gabel ins Spiel (am Rande), was die Uni-Schachspieler wohl nicht gesehen haben. Leicht unglaubwürdig, aber noch ok. Bereits in der 1. Folge kamen viele Basics ins Spiel, bin gespannt wie es weitergeht.

Die Story an sich ist leider super langweilig.

Eurodance Commando

Postings: 747

Registriert seit 26.07.2019

30.11.2020 - 20:25 Uhr
Wes Anderson seh ich da überhaupt nüscht.
War aber auch schwer begeistert von der Hauptdarstellerin. Die trägt das mühelos und viele Klischees wurden erfreulicherweise vermieden. Diese Serie würde ich grundsätzlich jedem empfehlen! 9/10

Enrico Palazzo

Postings: 632

Registriert seit 22.08.2019

30.11.2020 - 20:50 Uhr
Grad mal gegoogelt - mit meinen Anderson-Assoziationen bin ich nicht alleine ;P

Via a pastel-soaked backdrop and costumes that would make Wes Anderson proud and some excellent casting

oder

The home Beth grows up in and later buys has as many distinctive and pored-over touches as a Wes Anderson film: pastel canopies, Louis XVI-style chairs, sunburst mirrors and plaid wallpaper in pink and green.

Zum Beispiel.

Ich finde dieses Puppenhaus-artige in manchen Szenen, diese Farben, diese Figuren die immer am Rande zur Karikatur überzeichnet sind, total Anderson-mäßig.

Enrico Palazzo

Postings: 632

Registriert seit 22.08.2019

01.12.2020 - 16:31 Uhr
Ich bin jetzt durch. Insgesamt ist mir das zu viel Style over Substance und ich glaube, 2 Folgen weniger hätten der Serie gut getan. Ich finde, es sieht alles super aus, aber auf nem emotionalen Level erreicht die Serie mich nicht.

Trotzdem finde ich die Miniserie insgesamt sehr gut und sag mal ne 7/10.

Mic

Postings: 314

Registriert seit 24.08.2019

02.12.2020 - 23:17 Uhr
Ich finde auch, hier ist wenig Wes Anderson. Viel zu straight erzählt. Das mag ich an der Geschichte. Nicht so viele Ausflüge ins Belanglose.

Peacetrail

Postings: 1851

Registriert seit 21.07.2019

02.12.2020 - 23:35 Uhr
Ich habe die erste Folge geguckt und werde auch die zweite gucken. Vielversprechend.

kingsuede

Postings: 1856

Registriert seit 15.05.2013

02.12.2020 - 23:40 Uhr
Ohne den Verweis hier zu Wes Anderson wäre ich auch nicht unbedingt auf die Anspielung gekommen. Ist bei WA auch irgendwie alles etwas skurriler.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: