Banner, 120 x 600, mit Claim

The Notwist - Vertigo days

User Beitrag

ijb

Postings: 908

Registriert seit 30.12.2018

11.02.2021 - 20:31 Uhr
Die nerven sollte ich mir vl geben.

Die Nerven haben ml ein sehr witziges Musikvideo gemacht (beim ersten Album, gleaube ich), wo sie sich von den 3 Tocotronics "imitieren" ließen, mit einem Auftritt in einer Art Jugendclub – und selbst haben sie dabei gelangweilt das Publikum gespielt (also ein Publikum, das nur aus 3 Anwesenden besteht).

Gomes21

Postings: 3266

Registriert seit 20.06.2013

11.02.2021 - 20:50 Uhr
Das Video kenne ich überhaupt nicht, klingt aber sympathisch für alle Beteiligten.

Ich mag die Nerven, aber seit wann sind die international erfolgreich? Das ging an mir vorbei. Schätze Notwist auch als eindeutig international meist beachtete gute deutsche Band der letzten Jahre und jetzt ein.

Enrico Palazzo

Postings: 1314

Registriert seit 22.08.2019

11.02.2021 - 20:51 Uhr
The Notwist finden ja immerhin auch bei Pitchfork sehr positiv statt!

ijb

Postings: 908

Registriert seit 30.12.2018

11.02.2021 - 21:10 Uhr
Ich mag die Nerven, aber seit wann sind die international erfolgreich?

Wie gesagt, das war jetzt nicht mein eigentlicher Punkt – internationale Verkäufe aufzurechnen. Daher will ich das jetzt gar nicht groß belegen. Aber immerhin weiß ich von einem "Split-Release" mit Protomartyr auf einem niederländischen Label (https://www.discogs.com/de/Protomartyr-2-Die-Nerven-Live-At-Vera/release/11139079). Das ist doch schon mal was. Die Band gibt's ja auch erst seit kurzem, Notwist dagegen seit 1989, und die haben auch mit vielen internationalen Leuten kollaboriert.

eindeutig international meist beachtete gute deutsche Band der letzten Jahre

Ja, gut, die Neubauten waren in den letzten Jahren auch eher etwas zurückgezogener, sind aber auch schon durch bald alle europäischen Länder getourt und in Amerika, und wenn ich meine Freunde und Bekannten im Ausland frage, kennen die eben die Neubauten mit Sicherheit (und gehen auch zu deren Konzerten), Notwist aber eher nicht; das ist dann eher nicht die "typische deutsche Band", die da jemand auf dem Schirm hat. Aber wie gesagt, mir ging's auch gar nicht ums Aufwiegen. Ich bin ja selber Fan von beiden und habe jeweils alle Alben.

ijb

Postings: 908

Registriert seit 30.12.2018

11.02.2021 - 21:11 Uhr
PS: Das Nerven-Video heißt "Angst" - ist aber eine frühe, rohe (punkige) Nummer von der Band. In dem Video gibt's auch noch andere gelangweilt abhängende Jugendliche, wie ich gerade bei YouTube nochmal gesehen habe. Trotzdem witziges Video.

ijb

Postings: 908

Registriert seit 30.12.2018

11.02.2021 - 21:17 Uhr
Notwist finden ja immerhin auch bei Pitchfork sehr positiv statt!

Einstürzende Neubauten auch:
https://pitchfork.com/search/?query=Neubauten

dreckskerl

Postings: 4968

Registriert seit 09.12.2014

11.02.2021 - 21:22 Uhr
Na klar ist ja auch eine der wenigen deutschen Acts die international von Interesse sind, aber letzte pitchfork rezi 10 Jahre alt.

ijb

Postings: 908

Registriert seit 30.12.2018

11.02.2021 - 21:28 Uhr
letzte pitchfork rezi 10 Jahre alt.

Ja, klar, weil sie seitdem erst im letzten Jahr wieder ein richtiges Album rausgebracht haben (das letzte davor war 2008, dann eine Retrospektive 2010).
Es gab zwischenzeitlich aber auch Projekte wie "Lament", das als Auftragsarbeit für eine belgische Kunstinstitution entstand. Nicht zuletzt hatten EN auch viele Jahre ein international renommiertes Label mit "Mute". Das ist ja auch nicht nix.

dreckskerl

Postings: 4968

Registriert seit 09.12.2014

11.02.2021 - 21:36 Uhr
Ich will ja gar nicht über die Relevanz der bands streiten...:)

Aber es gibt zu Lament und zu "Alles in Allem" keine pitchfork rezi...egal, ich mag pitchfork gar nicht so.
Mein Punkt ist klar.

Fiep

Postings: 627

Registriert seit 29.04.2014

11.02.2021 - 21:45 Uhr
EN waren relevant, aber ich würde sagen das sie mittlerweile primär niche sind und international nicht mehr viel beachtung finden.
The notwist hingegen verwundern mich, da sie in eine ähnliche sparte wie radiohead schlagen, und diese weiterhin alles in flammen aufgehen lassen sobald sie was veröffentlichen.

dreckskerl

Postings: 4968

Registriert seit 09.12.2014

11.02.2021 - 21:50 Uhr
?
in flammen aufgehen lassen???

Fiep

Postings: 627

Registriert seit 29.04.2014

11.02.2021 - 22:06 Uhr
schon etwas müde.
Meine damit wen radiohead etwas releasen siehst du es auf jedem musik portal, jeder musik fokusierte youtube channel postet etwas, jedes outlet schreibt ein review...

aber sehe gerade, das album ist generell auf den platformen die reviews geschrieben haben nichtmal so gut davon gekommen.
73 im aggregat. Das wundert mich dann schon etwas.

Und auch, weil ich es gerade sehe, das Amnesiac auch in den 70ern liegt... ich versteh die welt nicht.

ijb

Postings: 908

Registriert seit 30.12.2018

11.02.2021 - 22:06 Uhr
.egal, ich mag pitchfork gar nicht so.
Mein Punkt ist klar.


..ist natürlich schwierig, in einem Notwist-Thread, wo alle supibegeistert vom brandneuen Album sind, so eine Debatte aufzuwerfen, schon klar. Mir gefallen nur so absolut klingende Sätze wie "das Beste aus deutschen Landen seit langem, was auch international relevant ist" einfach nicht. Das kehrt so nebenbei vieles an Qualität mit links zur Seite, und gerade gegenüber der exzellenten Qualität von "Alles in Allem" finde ich das nicht gerechtfertigt. Pitchfork ist diskutabel, in der Tat, aber vielleicht kennst du dann ja auch die immer sehr qualitativ hochwertige Musik-Webseite The Quietus, wo man eigentlich immer kluge und gut bedachte Besprechungen usw. vieler internationaler Musik findet. Die hatten 2020 "Alles in Allem" auf Platz 12 der jahresbesten Alben, als höchstplatziertes deutsches Album. Und vollkommen zu recht, meine ich. Auch der Guardian hat ausführlich über das Album und die Band berichtet, über Notwist z.B. meines Wissens bislang nicht. Ich meine einfach, woran will man festmachen, welche Band international relevanter wahrgenommen wird? Ich glaube kaum, dass Musikfans in Amerika oder Norwegen, Dänemark oder UK (ich nenne jetzt mal die, weil ich dort recht viele musikalisch interessierte Freunde und Bekannte habe, die alle die Neubauten kennen) Notwist als vergleichbar mit Radiohead einschätzen.
Meinem Eindruck zufolge werden die Neubauten dort aber durchaus als eine der künstlerisch interessantesten deutschen Bands nach Kraftwerk eingeschätzt, ob nun Pitchfork die aktuell rezensiert oder nicht. Wahrscheinlich hat das auch damit zu tun, dass die eine Band deutsche Texte hat und typisch deutscher wahrgenommen wird als die andere, auch als Einfluss auf so Teutonen-Stars wie Rammstein. Notwist spielt sich da gewissermaßen in anderen Sphären ab, konnte man vermuten. Niche sind Notwist im internationalen Parket letztlich nicht weniger.

ijb

Postings: 908

Registriert seit 30.12.2018

11.02.2021 - 22:12 Uhr
Kleiner Exkurs zum Stichwort Rammstein: Ich erinnere mich gut, dass ich mal Menschen, die in jüngeren Jahren Rammstein gehört hatten, Einstürzende Neubauten vorgespielt hatte, und dann sagten die (mit dann erfahreneren Ohren), "krass, das ist ja viel besser, und man hat total den Eindruck, dass Rammstein da total oberflächlich abgekupfert haben".

Ich werde dieses kleine Gespräch aber gerne mal zum Anlass nehmen und in nächster Zeit ein bisschen nachspüren/ nachfragen, wie Leute im Ausland das wahrnehmen. Ob sie Notwist kennen und wenn ja, ob sie mehr kennen als Neon Golden. Und so weiter.

dreckskerl

Postings: 4968

Registriert seit 09.12.2014

11.02.2021 - 22:14 Uhr
@ijb...geschenkt.
Sicher sind die Neubauten international eine Nummer hab mich eben auf den Vergleich mit pitchfork und so eingelassen.

Whatever, es ist eine Frage des Geschmacks...ich kann mit "alles in Allem" kaum etwas anfangen und Vertigo days ist das beste Album seit Jahren in dem Genre.---aus meiner Sicht.

ijb

Postings: 908

Registriert seit 30.12.2018

11.02.2021 - 22:17 Uhr
das Amnesiac auch in den 70ern liegt... ich versteh die welt nicht

Ja, ich kenne auch total viele, die Amnesiac nicht so toll finden bis sogar Schrott. Versteh ich persönlich auch nicht. Ich seh das überhaupt nicht schlechter als Kid A.

Fiep

Postings: 627

Registriert seit 29.04.2014

11.02.2021 - 22:19 Uhr
Vielleicht sollte ich alles in allem nochmal ne chance geben, mein eindruck war: mehr vom gleichen, nichts was ich von ihnen nicht schon habe.

Das die internationale musikpresse generell extrem US/UK centric ist ist aber auch nichts neues.

Und menschen die nach rammstein die neubauten mögen...wär spannend solche zu kennen.
Die meisten die ich kenne empfinden rammstein entweder als jugendsünde, oder währen mit der fehlenden abgeschliffenheit/härte komplett überfordert, da sie dann doch eher im normalen metal bereich sich befinden.

ijb

Postings: 908

Registriert seit 30.12.2018

11.02.2021 - 22:19 Uhr
das beste Album seit Jahren in dem Genre.---aus meiner Sicht.

Haha, ja das ist selbstredend angekommen.
Mit Genre meinst du jetzt "Indie"? oder wie würdest du das definieren?
ich wüsste da selbst erstmal gar keine rechte Antwort drauf. Indie-Popjazzelektro?

Fiep

Postings: 627

Registriert seit 29.04.2014

11.02.2021 - 22:22 Uhr
Gute frage eigentlich. mittlerweile gibts doch genug alben in die richtung das wir daraus ein genre machen könnten =P

dreckskerl

Postings: 4968

Registriert seit 09.12.2014

11.02.2021 - 22:27 Uhr
RYM sagt Indietronica :)

Whatever ich höre seit Tagen nur Krautrockkram der 70er (habe ja eine Liste der 50 besten Alben angekündigt) und da kommt schon die ein oder andere musikalische Idee her.
Vielleicht Global Krauttronica?

Enrico Palazzo

Postings: 1314

Registriert seit 22.08.2019

11.02.2021 - 22:28 Uhr
@Fiep

Vertigo Days steht bei Metacritic doch bei ner 7,5/10... Ich meine ich mag das Album ja auch überraschend gerne, aber woher kommt die Erwartung, dass plötzlich die ganze Welt vollkommen verzückt natürlich nur 9er und 10er ziehen muss? Ich finde, eine Bewertung zwischen 7 und 8 ist doch auch schon mal ne gute Sache. Es ist ja nicht so, dass das Album zerrissen wird...

ijb

Postings: 908

Registriert seit 30.12.2018

11.02.2021 - 22:30 Uhr
@ Fiep

Leute, die heute teils nicht mehr die Musik hören, die sie mit 18, 19, 20 gehört haben (so düstere Jugendsachen, ja genau). Ich persönlich hatte nie ne Affinität zu Rammstein, finde sie sogar in "Lost Highway" plump und daneben (Minderheitsmeinung, ich weiß, beim ersten Schauen war das damals eine Art Gag, aber heute... ein bisschen abgeschmackt, die Idee...).

Aber wer mit zunehmendem Alter offener und interessierter wird, kommt dann schon mal von der Jugendmusik weg (bzw. behält die qualitativ guten Sachen bei, wie The Cure) und öffnet sich für interessantere Sachen.

Das die internationale musikpresse generell extrem US/UK centric ist ist aber auch nichts neues.
Eben.

mehr vom gleichen, nichts was ich von ihnen nicht schon habe.
Dagegen kann ich kaum argumentieren, aber so simpel sehe ich es wiederum dann auch doch nicht. Denn auch bei "Vertigo Days" geht es mir, s.o., ja bis jetzt auch ein bisschen so, dass mich die mehreren Songs, die eigentlich genau so sind, wie ich sie auf einer neuen Notwist-Platte erwartet hätte, nicht so spannend finde wie eben die, die unerwartet und anders sind. Als ich nochmal "Close To The Glass" anhörte, fiel mir auf, dass ich das im direkten Vergleich durchweg doch unerwarteter und "neuer" gegenüber den vorigen Alben empfinde. "Alles in Allem" bietet zwar vielleicht weniger Unerwartetes als "Vertigo Days" (im Gesamtkontext der jeweiligen Band), es hat mich aber beim ersten Hören auch überrascht, wie meisterhaft das Album ist - und auch nach fast einem Jahr geht es mir noch genau so. Ich finde aber auch das Spätwerk der Band durchweg super, bin keiner von denen, die beklagen, die Band müsse doch bitte wieder so drastisch sein wie in den Achtzigern. Für mich eines der drei besten Alben 2020.

ijb

Postings: 908

Registriert seit 30.12.2018

11.02.2021 - 22:37 Uhr
Indietronic(a) bei Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Indietronic

Als erstes populäres Album dieser Richtung gilt Shrink von The Notwist, das 1998 erschien.

Wenn ich mir die Bands in dem Genre so durchlese, ja, dann sind Notwist mit Sicherheit auch für mich die interessanteste und beste in dem Genre. The Postal Service z.B. oder die Shins fand ich immer nach ein paar Hördurchgängen ziemlich langweilig.

Welche mehr oder aktuellen Bands und fallen euch denn in dem Genre ein? Gerne auch Empfehlungen.

Fiep

Postings: 627

Registriert seit 29.04.2014

11.02.2021 - 22:40 Uhr
Ja, rammstein mochte ich, und sehe aber auch heute noch was daran mich angesprochen hatte, und kann dazu, auch wen ich es so nicht mehr aktiv auflege, abgehen. (ein konzert, wenn es denn mal nicht überteuer wäre würde ich mir sofort geben. Das sie etwas plump sind war mir aber auch damals klar)

"mit zunehmendem alter offener und interessierter"... das is dann etwas das problem, 95% meiner freunde sind eher stehen geblieben, und hören nichts neues mehr, mit ein paar ausnamen.
Ich mein ich versuch ja aktiv neues zu finden, aber einfach ist es gar nicht mehr wenn man schon massen gehört hat.

Nach Alles wieder offen war top.
Es sind nur eben 10+ jahre seitdem vergangen, und in summe fand ich die melodien besser auf ihr, die jetzige ist mehr vom gleichen, die produktion klingt als ob sie sie damals auch so gemacht hätten, und die songs holen mich auf emotionaler ebene weniger ab.
Solides album...aber hatte mich damals nicht gehalten. vl war ich auch nicht in der richtigen verfassung.

Notwist haben da den vorteil das sie mich emotional mehr abholen (neon gold, und mehr noch Devil), und mit Closer fand ich dann die kompositionen interessanter und ausgefallener, was das ganze unterstreichte.
Ich gebe dir in dem punkt recht das die normalen songs auf der neuen die schwächeren momente sind. Trotzdem ist genug abwechslung da mit weniger kalkuliertem/erwartetem, und auch wen into love/stars sich nicht zu weit von den letzten 2 entfernt ist es ein so meisterlich komponierter song das er viele der anderen mit anhebt.

ijb

Postings: 908

Registriert seit 30.12.2018

11.02.2021 - 22:51 Uhr
Ja, verstehe ich natürlich. Ich sehe/spüre da schon deutliche Unterschiede zwischen "Alles wieder offen" und "Alles in Allem"; letzteres ist souveräner und deutlich weniger geräuschhaft, feingliedriger komponiert und gespielt. Aber ich versteh auch, dass der Unterschied nicht so groß ist wie zwischen "Close to the Glass" und "Vertigo Days".
Mich hat "Alles in Allem" vom ersten Durchgang emotional mehr "abgeholt" als fast alles, was ich 2020 gehört habe (und bislang auch mehr als "Vertigo Days"). Aber ich muss auch sagen, dass ich da in Summe, im Rückblick doch eine gute Menge richtig toller, bleibender Alben gefunden habe. Ich hätte tatsächlich nicht erwartet, dass die Neubauten nach 40 Jahren noch einmal so ein starkes Album rausbringen; ich dachte vorher, selbst wenn's nur okay sein würde, wird's immer noch gut genug sein, um mich daran zu erfreuen.

Ich hab noch nicht so viele 2021-Alben gehört, aber Black Country, Anna B. Savage und Notwist sind auf jeden Fall topp. Mika Vainio (ältere Aufnahme von 2017) auch großartig. Goat Girl hat mich nicht so umgehauen, Arlo Parks ganz schön. Bei Fleet Foxes bin ich (noch) nicht so drin wie in den ersten drei Alben. Rasha Nahas ist noch ein Tipp. Bis jetzt noch kein Album das meiner Top5 aus 2020 Konkurrenz macht dabei. Aber kommt Zeit, kommt, äh, vielleicht eine engere Bindung an die eine oder andere Musik.

Fiep

Postings: 627

Registriert seit 29.04.2014

11.02.2021 - 22:56 Uhr
Ja, so wie du das beschreibst...ja, werd Alles in Allem noch eine chance geben.

Hm, da hast ja doch schon vieles gehört dieses jahr. bin selbst zu Notwist erst eine woche später gekommen, einfach viel zu tun gehabt die paar wochen. Klingt aber als ob da schon einiges dabei ist.


Was waren denn deine top 5 aus 2020`?

ijb

Postings: 908

Registriert seit 30.12.2018

11.02.2021 - 23:12 Uhr
Ich hab's befürchtet, dass die Frage kommt :-)
Ich poste das ein bisschen ungern so hier zwischenrein, aber mit ein paar ergänzenden Worten vielleicht...
Meine "Nummer 1" war Waxahatchees "Saint Cloud" – was mich selbst überrascht hat, denn bei Erscheinen war ich nicht gerade ein Fan oder so, war einfach neugierig und hab mir die CD gekauft (ich hatte vorher ihre ersten beiden Alben, die ich ganz gut fand, die Alben Nr. 3 und 4 hatte ich nicht, habe sie im letzten Jahr aber direkt nachgeholt, alle als LPs gekauft), und dann fand ich die ganz gut, aber mehr auch nicht. Mit der Zeit, über den Sommer hin, ist mir die Platte extrem ans Herz gewachsen, so dass ich mir im Herbst sogar noch die LP gekauft habe. Das hat wahrscheinlich ein bisschen mit meiner Beziehung zu den Vereinigten Staaten zu tun; ich hatte für letzten Sommer auch wieder eine bereits gebuchte lange Reise angesetzt, wollte wieder ausgiebig durch die Midwestern States und den Süden fahren, Fotografien und Interviews machen; aber aus bekannten Gründen musste das ausfallen...
Meine Nummern 2 und 3 waren Alben, die mich beim ersten Hören komplett umgehauen haben, Franck Vigroux ("Ballades sur lac gelé" auf Raster) und Einstürzende Neubauten. Und die mich auch bei jedem Wiederhören noch genauso umhauen.
Dann wären auf 4 und 5 Erkki-Sven Tüür ("Lost Prayers") und Fiona Apple. Tüür ist ein estnischer Komponist (Jahrgang 1959), für mich vielleicht der "beste" lebende Komponist; er war früher in einer progressive/avantgarde-Rockband, und seine Werke (oft mit Orchester) sind oft auch für Rockmusikhörer ganz gut hörbar, weil er diese Art von "Power" komponiert. "Lost Prayers" ist aber das erste Tüür-Album, das nur Kammermusik beinhaltet. Ich wollte bei Tüür-Aufnahmen dabei sein und habe deshalb den Komponisten angeschrieben, schon vor ein paar Jahren; die Aufnahmen fanden dann im April 2019 in Bremen statt, und ich habe das alles gefilmt (das Ergebnis ist hier: https://www.youtube.com/watch?v=aSCzyOn8SUc ) und fotografiert, so dass am Ende auch viele meiner Fotos im CD-Booklet sind. Es war natürlich toll für mich, ein paar Tage mit Tüür zu verbringen und mich mit ihm über sein Schaffen und Leben zu unterhalten. Ich denke aber, dass das Album auch einer meiner liebsten 2020-Alben wäre, wenn ich nicht dabei gewesen wäre.

Mehr über meine Top30 des letzten Jahres habe ich hier geschrieben:
https://www.manafonistas.de/2020/12/19/rueckblicken-auf-die-musik-des-jahres-2020
Da sind dann auch noch ganz andere Genres mit dabei. Vielleicht inspiriert dich ja was...

Grizzly Adams

Postings: 626

Registriert seit 22.08.2019

12.02.2021 - 16:32 Uhr
Erkki-Sven Tüür. Spricht man übrigens in zwei Silben (Tü-ür) Lustig, noch nie gehört. Da aber meine Vorfahren mütterlicherseits alle aus Estland kommen, meine Mutter und Geschwister können die Sprache auch, werd ich interessehalber mal fragen, ob sie ihn kennen.
Arvo Pärt ist sicher vielen ein Begriff und Tōnu Kaljuste (Dirigent) hab ich selbst mal in meiner Heimatstadt vor ein paar Jahren bei einem Kirchenkonzert für Chöre kennengelernt.

Grizzly Adams

Postings: 626

Registriert seit 22.08.2019

12.02.2021 - 16:33 Uhr
Ah, den Buchstaben kennt das System nicht. Sowas wie ein weiches Ö in Tönu.

ijb

Postings: 908

Registriert seit 30.12.2018

12.02.2021 - 16:46 Uhr
Hübsch. Hier ein kleiner Beitrag zu Tüürs 60. Geburtstag vor einem Jahr:
https://www.br-klassik.de/aktuell/news-kritik/komponist-erkki-sven-tueuer-geburtstag-portraet-100.html

Pärt ist in der Tat bekannter (auch 25 Jahre älter), auch durch die unglaublich vielen Einsätze in Filmen; mehrere von Pärts bekanntesten Stücken hat mit Sicherheit jede/r hier schon gehört (aber u.U. für Filmmusik gehalten). Pärt ist meist viel ruhiger und spiritueller - Tüür eben mehr eine Art "Rockmusik-naher" Orchesterkomponist.

fakeboy

Postings: 757

Registriert seit 21.08.2019

12.02.2021 - 18:20 Uhr
Um den Thread wieder in die richtige Bahn zu lenken schreibe ich: auch nach 2 Wochen bei mir riesige Begeisterung. Ob 9 oder 10 spielt gar keine grosse Rolle. Einfach ein wahnsinnig gutes Album. Und auch das "ba ba ba" in Where You Find Me stört mich überhaupt nicht mehr. Interessant wie so etwas im Albumkontext an Bedeutung verliert bzw. sogar als witzige Auflockerung wahrgenommen wird, während es mich bei der Vorabsingle gestört hat.

hesmovedon

Postings: 51

Registriert seit 20.10.2019

21.02.2021 - 11:49 Uhr
Jetzt nach einigen Durchgängen, kann ich nur zustimmen. Ein sehr gutes Album. Nicht ganz die Hit-Dichte von Neon Golden, aber als Gesamtpaket perfekt.
Mir fehlt nur Sufjan Stevens in den Referenzen, fühlte mich an einigen Stellen an ihn erinnert.

Autotomate

Postings: 2873

Registriert seit 25.10.2014

21.02.2021 - 12:18 Uhr
Wie schon bei der "Close to the Glass" ist die CD-Ausstattung einfach nur lieblos: Spotify-Werbung...

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24833

Registriert seit 07.06.2013

21.02.2021 - 13:32 Uhr
Die Qualität ist durchgängig so gut, ich kann kaum Highlights benennen.

doept

Postings: 448

Registriert seit 09.12.2018

02.03.2021 - 23:16 Uhr
Heute mal wieder gehört, ein wirklich großartiges Album.
Mit am besten: Die kurzen Übergänge (Ghost!) und der allgemeine Flow des Albums, was ja schon ausreichend gewürdigt wurde.

Bisher das klare Highlight 2021, und wenn man sich die Vorschau ansieht ist auch keine wirkliche Konkurrenz am Start.

ijb

Postings: 908

Registriert seit 30.12.2018

03.03.2021 - 10:20 Uhr
wenn man sich die Vorschau ansieht ist auch keine wirkliche Konkurrenz am Start

Ich bin sehr gespannt auf (und setze große Hoffnungen in) Valerie June, Noga Erez, Xiu Xiu und Wolf Alice. (Ich nehme aber auch an, dass es noch vieles sehr Gutes geben wird.)

VelvetCell

Postings: 3334

Registriert seit 14.06.2013

03.03.2021 - 12:44 Uhr
Vielleicht wird es ja was mit The Cure und The Wrens ...

Eher nicht.

AliBlaBla

Postings: 47

Registriert seit 28.06.2020

03.03.2021 - 20:53 Uhr
Äh, THE CURE, wird definitiv was!!! Also dieses Jahr...
Ob es uns dann gefällt (meine Lieblingsband aller Zeiten), ist ne andere Frage.
Finde die neue THE NOTWIST auch nicht so "neu" oder überraschend, schon okay, wie ne kuschelige Zudecke, aber nicht mehr, da fand ich die letzte EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN bedeutend spannender...

Ach, und WAXAHATCHEE, ...ja, die wächst und wächst ans Herz, so schade, das CORONA die Tournee zunichte machte.

ijb

Postings: 908

Registriert seit 30.12.2018

03.03.2021 - 21:05 Uhr
@AliBlaBla
Oha. Das ist ja verrückt. Alles, was du geschrieben hast, hätte ich geschrieben haben können.
Okay, The Cure ist nicht meine Lieblingsband "aller Zeiten" (auch wenn ich die schon sehr mag), aber sonst: "You took the words right out of my mouth".

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24833

Registriert seit 07.06.2013

04.03.2021 - 11:03 Uhr
Muss Musik neu und überraschend sein, um gut zu sein? Dann dürfte ich viele Lieblingsalben nicht mehr Lieblingsalben nennen.

ijb

Postings: 908

Registriert seit 30.12.2018

04.03.2021 - 11:19 Uhr
Ich weiß nicht, ob du deine Frage aus der kleinen Kommunikation zwischen AliBlaBla und meiner Wenigkeit nimmst, aber die Tatsache, dass sowohl Herr oder Frau AliBlaBla als auch ich die Musik bzw. das letzte Album von Waxahatchee als mehr und mehr ans Herz wachsend erleben (es ist sogar meine ganz persönliche Lieblingsplatte des vergangenen Jahres), hätte deine Frage eigentlich schon beantworten können, bevor sie hier gestellt wurde.

Auch das von uns geschätzte Album der Einstürzenden Neubauten fällt doch keineswegs in die Kategorie "neu und überraschend", es sei denn, man ist überrascht davon, dass die Herren Neubauten doch noch einmal ein so wahnsinnig gutes Album herausgebracht haben (zu dieser Kategorie Überraschter rechne ich mich).

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24833

Registriert seit 07.06.2013

04.03.2021 - 11:56 Uhr
Ich habe mich auf dieses Zitat bezogen:
Finde die neue THE NOTWIST auch nicht so "neu" oder überraschend, schon okay, wie ne kuschelige Zudecke, aber nicht mehr

AliBlaBla

Postings: 47

Registriert seit 28.06.2020

04.03.2021 - 12:38 Uhr
@The MACHINA of God

Nein, du hast ja ganz recht und einen (guten) Punkt; Platten müssen natürlich mitnichten "NEU" sein, um aufgelegt, geliebt und betanzt zu werden- das ist bei mir auch nicht anders.
Ich habe nur meine Hörempfindung mit Besprechungen verglichen, die zumeist die "Öffnung" der Band hin zu anderen Einflüssen und "Neuerungen" ausmachten, das kann ich jetzt nicht unbedingt so sehr, aber das ist/bleibt ja eine gute Platte (die letzte fand ich insgesamt mutiger!), einer unverzichtbaren Band!
Ohne CORONA hätten sie im Sommer hier am Hamburger Hafen für umme gespielt, da bin ick jetzt noch geknickt, das dies ausfallen musste- die sind ja live auch fantastisch.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24833

Registriert seit 07.06.2013

04.03.2021 - 12:40 Uhr
@AliBlaBla:
Verstehe. Danke für die Antwort. Neubauten ist ja so eine Band, mit der ich mich immer mal näher beschäftigen wollte. kenne da nur "Perpetuum Mobile" und "Silence is Sexy" etwas besser. Leider musste ich Blixa Bargeld mal persönlich erleben und das war so mit das unsympathischste, was mir im Leben untergekommen ist. Aber naja, macht die Musik nicht schlechter.

AliBlaBla

Postings: 47

Registriert seit 28.06.2020

04.03.2021 - 12:45 Uhr
Oh, das tut mir leid, dein Erlebnis,Blixa Bargeld ist schon ein schwieriger Typ, ja ..
Aber die frühen Sachen haben damals auf mich stark gewirkt, auch war das Konzert der EINSTÜRZENDEN NEUBAUTEN anno '90 (?) in Oberhausen eines der freakigsten Erlebnisse meines Jungerwachsenendaseins..
Aber schön, das du auch Musik von der Persönlichkeit trennen kannst, das halte ich auch so, wenngleich The Smiths/Morrissey...aber ach, das ist ein anderes Thema..

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24833

Registriert seit 07.06.2013

04.03.2021 - 13:00 Uhr
Haha, ja ich bin sehr froh, kein Smiths-Fan zu sein. Aber gut, ich muss mit Billy Corgan kämpfen. :D

Was wären denn noch Empfehlungen bei den Neubauten? "Tabula Rasa" lese ich oft als mit das beste.

AliBlaBla

Postings: 47

Registriert seit 28.06.2020

04.03.2021 - 13:19 Uhr
@The MACHINA of God

Also, für mich "1/2 Mensch" (1985), oder "Haus der Lüge" (1989), erstere dafür, was in der Musik alles überhaupt möglich ist, zweiteres "hörbarer", erzählt zusammenhängend, eine sehr unterschätzte Platte, ..und wer hat überhaupt mein Tour- T-Shirt heute?..lol..

Aber, wir entfernen uns zu weit von "VERTIGO"... vielleicht morgen mal was zum gleichnamigen (ikonischen) FILM???

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24833

Registriert seit 07.06.2013

04.03.2021 - 13:29 Uhr
Oder zum Problem der Höhenangst bei Leuten. :D


Also, für mich "1/2 Mensch" (1985), oder "Haus der Lüge" (1989)

Werd ich mal hören.

ijb

Postings: 908

Registriert seit 30.12.2018

04.03.2021 - 15:27 Uhr
"1/2 Mensch" (1985), oder "Haus der Lüge" (1989)

ich schließe mich da an, auch wenn mir persönlich die regulären Alben der letzten 21 Jahre näher sind (aber: sie sind halt nicht so "neu und überraschend"). Dass "Tabula Rasa" als eines der besten genannt wird, lese ich tatsächlich zum ersten Mal. Ich dachte ja immer, das mag keine/r so richtig. Es ist aber, meine ich, doch ein sehr gutes Album, auch vielseitig.

Ich habe aus dem Zitat von AliBlaBla (03.03.2021 20:53 Uhr) übrigens auch keinesfalls herausgelesen, dass da gemeint gewesen wäre hätte sein können, dass das genannte Album nicht als gut befunden worden wäre.

ijb

Postings: 908

Registriert seit 30.12.2018

04.03.2021 - 15:31 Uhr
PS: Ich habe mit Bargeld übrigens auch mal ne sympathische Geschichte "erlebt". Führt jetzt zu weit, das auszuformulieren.

Aber sicherlich ist er nicht für seine heitere Umgänglichkeit bekannt. Manchmal färbt sowas auch bei mir das Bild eines Musikers - aber ich müsste jetzt überlegen, wo das der Fall war. Bei Morrissey kann ich das gut ausklammern (einige Alben finde ich super (die letzten nicht mehr), bin aber kein Fan - ein guter Freund von mir, lebenslanger Morr/Smiths-Fan hatte da deutliche Schwierigkeiten). Bryan Ferry fand ich zunehmend unsympathisch, so dass ich irgendwann keine Lust mehr hatte, seine (Solo-)Alben zu haben und hören. Die Roxy-Musicc-Kollektion habe ich aber noch.

Seite: « 1 ... 8 9 10 11 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: