Banner, 120 x 600, mit Claim

Mogwai - As the love continues

User Beitrag

Thanksalot

Postings: 412

Registriert seit 28.06.2013

19.02.2021 - 22:50 Uhr
Na vielleicht gewinne ich ihn doch noch lieb. Nach "Midnight Flit" würden wohl die meisten Songs blass wirken. So muss ich das sehen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24733

Registriert seit 07.06.2013

19.02.2021 - 22:50 Uhr
Ich muss meine Albumbeschreibung von vorhin zurücknehmen. Das Album ist im Stil irgendwo zwischen den letzten 6 Alben. :D

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 8351

Registriert seit 23.07.2014

19.02.2021 - 22:50 Uhr
Wirkt wieder etwas optimistischer. Schön.

Thanksalot

Postings: 412

Registriert seit 28.06.2013

19.02.2021 - 22:51 Uhr
Jetzt noch etwas vergleichsweise leichte Kost. Erinnert mich ein wenig an "How To Be A Werewolf".

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24733

Registriert seit 07.06.2013

19.02.2021 - 22:51 Uhr
Der war mir eher als Lowlight in Erinnerung. Find ich bisher auch wieder. Schöne Stimmung verbreitet er aber.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24733

Registriert seit 07.06.2013

19.02.2021 - 22:52 Uhr
Jetzt noch etwas vergleichsweise leichte Kost. Erinnert mich ein wenig an "How To Be A Werewolf".

Stimmt. Wobei "Werewolf" deutlich schwerer daher kommt.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 8351

Registriert seit 23.07.2014

19.02.2021 - 22:53 Uhr
Achja, wegen dem Komma bei "Fuck Off Money", es gibt anscheinend die Bezeichung "fuck you money", womit gemeint ist, dass man so viel Geld erlangt um nie wieder arbeiten zu müssen. Vielleicht ist das hier so ähnlich gemeint.

Finde den Song ganz schön, witzige kleine Synthies im Hintergrund.

Thanksalot

Postings: 412

Registriert seit 28.06.2013

19.02.2021 - 22:53 Uhr
Jup, der hier lockert wieder etwas auf. Gefällt mir.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24733

Registriert seit 07.06.2013

19.02.2021 - 22:54 Uhr
"It's what I want to do, Mum"

Mogwai-Songtitel for president!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24733

Registriert seit 07.06.2013

19.02.2021 - 22:54 Uhr
Achja, wegen dem Komma bei "Fuck Off Money", es gibt anscheinend die Bezeichung "fuck you money", womit gemeint ist, dass man so viel Geld erlangt um nie wieder arbeiten zu müssen. Vielleicht ist das hier so ähnlich gemeint.

Müsste dann nciht ein Bindestrich irgendwo hin? Naja, is ja auch egal. Finale...

Thanksalot

Postings: 412

Registriert seit 28.06.2013

19.02.2021 - 22:54 Uhr
Achja, wegen dem Komma bei "Fuck Off Money", es gibt anscheinend die Bezeichung "fuck you money", womit gemeint ist, dass man so viel Geld erlangt um nie wieder arbeiten zu müssen. Vielleicht ist das hier so ähnlich gemeint.

Ach was. Wieder was gelernt.^^

Thanksalot

Postings: 412

Registriert seit 28.06.2013

19.02.2021 - 22:56 Uhr
"It's What I Want To Do, Mum"

"Na wenn dabei derart gute Songs rauskommen, nur zu, mein Sohn."

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 8351

Registriert seit 23.07.2014

19.02.2021 - 22:56 Uhr
:D

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 8351

Registriert seit 23.07.2014

19.02.2021 - 22:56 Uhr
Wieder wahnsinnig dichte Atmosphäre, toll.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 6697

Registriert seit 26.02.2016

19.02.2021 - 22:57 Uhr
Finde, das Album spannt einen sehr schönen Bogen. Und zwar einen quasi umgekehrten wie "Every Country's Sun", das in der Mitte etwas schleifen ließ und am Ende massiv angezogen hat. "Love" hat in der Mitte den Bombenteil und lässt danach lockerer.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 8351

Registriert seit 23.07.2014

19.02.2021 - 22:59 Uhr
Der ist auch wieder so mächtig. So ein bisschen wie eine langsamere "Glasgow Mega Snake". :D

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24733

Registriert seit 07.06.2013

19.02.2021 - 22:59 Uhr
@Felix:
Trifft es gut. Ich komm über die Phase "Money" bis "Midnight" nicht so schnell hinweg. Mogwai at its best.

Thanksalot

Postings: 412

Registriert seit 28.06.2013

19.02.2021 - 22:59 Uhr
Ja, der Mittelteil beim Vorgänger hat mich auch immer etwas gestört. Hier passt einfach alles.
Jetzt wird nochmal angezogen. Wow.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24733

Registriert seit 07.06.2013

19.02.2021 - 22:59 Uhr
Finale können sie eh immer (naja meist) gut.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 8351

Registriert seit 23.07.2014

19.02.2021 - 22:59 Uhr
Wie extrem wuchtig diese Wände sind, Wahnsinn! Haut mich gerade echt um.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24733

Registriert seit 07.06.2013

19.02.2021 - 23:01 Uhr
Schöner, eher entspannter Ausklang. Mir hat es gefallen. Bin gespannt wie es sich entwickelt.

Thanksalot

Postings: 412

Registriert seit 28.06.2013

19.02.2021 - 23:02 Uhr
Ja gut, bin wieder geplättet. Auch schön, dass man dem Album die 1 Stunde Laufzeit gar nicht anmerkt.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 8351

Registriert seit 23.07.2014

19.02.2021 - 23:02 Uhr
Mensch, das war eine kurze Stunde. Wirklich tolles Album, freut mich, dass sie weiterhin auf höchstem Niveau abliefern.

Spontane Highlights: Opener, "Ritchie Sacramento", "Fuck Off Money", "Midnight Flit", "Pat Stains" und der mächtige Closer. Wow!

Thanksalot

Postings: 412

Registriert seit 28.06.2013

19.02.2021 - 23:05 Uhr
Kommt wohl auch bei den Kritiken ganz gut weg.

Aus der uncut:
Bristles with the unruly energies that enlivened their younger incarnations.

Daran habe ich auch gedacht. Das Album vereint all die Techniken aus den letzten Jahren mit dem jugendlichen Spirit von früher.

timo

Postings: 128

Registriert seit 28.07.2017

20.02.2021 - 08:00 Uhr
Das Album gefällt mir sehr. Würde ich nach dem ersten Durchlauf auf eine Stufe mit Hawk..., Hardcore... und Rave Tapes setzen.

Ich habe allerdings meine Probleme mit dem Klang des Albums, der aus meiner Sicht an vielen Stellen (bewusst oder unbewusst) verzerrt und überdreht rüberkommt.

Ich habe mir jetzt hier nicht jeden Kommentar gegeben. Von daher weiß ich nicht, ob das schon diskutiert wurde. Über Kopfhörer klang das jedenfalls nicht nach einer Band, die schon seit vielen Jahren professionell arbeitet.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 6697

Registriert seit 26.02.2016

20.02.2021 - 08:33 Uhr
Die Verzerrung ist bewusst, das ist typisch für Fridmann-Produktionen. Sicher Geschmackssache, für mich passt es nicht bei jeder von ihm produzierten Band, hier aber schon.

Hoschi

Postings: 495

Registriert seit 16.01.2017

20.02.2021 - 08:38 Uhr
Bin nach dem 1. Durchlauf leicht enttäuscht.
Bis auf Ritchie Sacramento ist die erste Hälfte ziemlich schwach.
Ab Ceiling Granny wird es dann deutlich besser.
Der richtige Überhit fehlt aber nachwievor.

6,5/10 nach dem ersten Durchlauf.

timo

Postings: 128

Registriert seit 28.07.2017

20.02.2021 - 08:44 Uhr
Oh, das wurde tatsächlich als bewusstes Stilmittel eingesetzt? Gut, ich konnte mir auch wirklich nicht vorstellen, dass Mogwai, die ja grundsätzlich qualitativ auf sehr hohem Level agieren, bei den Aufnahmen so ein "Lapsus" unterläuft.

Dann werde ich beim nächsten Anhören mal ganz bewusst darauf achten. Nach dem ersten Durchlauf hätte es von mir dafür mindestens einen Punkt Abzug gegeben.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 6697

Registriert seit 26.02.2016

20.02.2021 - 09:08 Uhr
Der gleiche Produzent war aber auch schon bei "Come On Die Young", "Rock Action" und "Every Country's Sun" dabei.

timo

Postings: 128

Registriert seit 28.07.2017

20.02.2021 - 09:37 Uhr
Die beiden erstgenannten stehen noch bei mir auf der Agenda, genauso wie ihr Debüt. Bei "Every Country's Sun" habe ich das nicht so wahrgenommen - werde dann da aber auch nochmal mit entsprechendem Fokus reinhören. Danke für den Hinweis!

Thanksalot

Postings: 412

Registriert seit 28.06.2013

20.02.2021 - 10:03 Uhr
Diese Verzerrung ist zum Beispiel auch bei der letzten Interpol zu hören, die auch von Fridmann produziert wurde. Bei der Every Country's Sun ebenso, nur dezenter.

timo

Postings: 128

Registriert seit 28.07.2017

20.02.2021 - 11:00 Uhr
Jo, jetzt hab ich mich mal mit dem guten Herrn auseinandergesetzt und weiß erst seit jetzt, dass er die Lips seit der "Hit To Death..." produziert hat. Bei denen bin ich immer davon ausgegangen, dass das dieser typisch klirrende, flimmernde Sound ihr Band-eigenes Stilmittel war...

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 8351

Registriert seit 23.07.2014

20.02.2021 - 11:03 Uhr
Ja, bei Fridmann schwankt das immer total, ob er mit den jeweiligen Bands harmoniert. Bei Baroness war es furchtbar, Thursday fand ich mit ihm fantastisch. Finde es hier auch stimmig, weil es durch die vielen Synthies auch oft so einen kühlen, elektronischeren Sound hat. Auf Kopfhörer ist der ein oder andere Moment dann vielleicht etwas unangenehm, aber insgesamt passt es für mich.

timo

Postings: 128

Registriert seit 28.07.2017

20.02.2021 - 11:07 Uhr
Bei "Marauder" kann ich mich noch gut erinnern, dass viele mit dem Sound gefremdelt haben. Ich finde es bis heute interessant, weil es Interpol mal nicht von der typischen Seite darstellt.

ijb

Postings: 847

Registriert seit 30.12.2018

20.02.2021 - 11:35 Uhr
zwei bzw. drei weitere Fridmann-Klassiker:

Sleater-Kinney: "The Woods"

Mercury Rev: "Deserter's Songs" + "All Is Dream"

dreckskerl

Postings: 4905

Registriert seit 09.12.2014

20.02.2021 - 11:59 Uhr
Meine Fridmann Lieblinge sind:

Flaming Lips - Soft Bulletin
Wheat - Hope and Adams
The Delgados - The Great Eastern
Low - The Great Destroyer
Spoon - They want my Soul

ijb

Postings: 847

Registriert seit 30.12.2018

20.02.2021 - 12:26 Uhr
Klar, die Flaming Lips hab ich jetzt gar nicht erst erwähnt. Dass "They Want My Soul" auch eine Fridmann-Produktion ist, habe ich verdrängt. Ja, das ist ein 10/10-Album. Das von Low ist auch toll; bin kein riesen Fan der Band, aber das ist eines der drei, die ich am besten finde. (Von "The Great Destroyer" hat Robert Plant zwei Songs ganz wunderbar eingespielt, auf seinem Album "Band of Joy".)

Die anderen beiden Fridmann-Alben werde ich mal gleich mal auf meine To-Hear-Liste schreiben.

Thanksalot

Postings: 412

Registriert seit 28.06.2013

20.02.2021 - 13:08 Uhr
Bei "Marauder" kann ich mich noch gut erinnern, dass viele mit dem Sound gefremdelt haben. Ich finde es bis heute interessant, weil es Interpol mal nicht von der typischen Seite darstellt.

Genauso war es bei mir. Würde Marauder so klingen wie El Pintor, weiß ich nicht, ob sie mir so gefallen würde. Die Produktion hat das Ganze etwas aufgefrischt.

Die Band hat übrigens sämtliche Tracks auf ihrem YouTube-Kanal veröffentlicht.
Gerade nochmal beim Laufen gehört. Ein Traum. Würde inzwischen die 9 zücken.

timo

Postings: 128

Registriert seit 28.07.2017

20.02.2021 - 17:14 Uhr
Genauso war es bei mir. Würde Marauder so klingen wie El Pintor, weiß ich nicht, ob sie mir so gefallen würde. Die Produktion hat das Ganze etwas aufgefrischt.

Japp, stimme ich Dir zu.

musie

Postings: 3012

Registriert seit 14.06.2013

20.02.2021 - 23:10 Uhr
und nun wieder raus an die frische Luft

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24733

Registriert seit 07.06.2013

24.02.2021 - 15:15 Uhr
Bisher hat mich das Album bis auf den Teil "Fuck off money" bis "Pat stains" noch nicht so recht bekommen. Also klar, das ist wie immer mehr als gut, aber find es bisher knapp unter dem Vorgänger, der hier aber eh zu schwach wegkommt. Bin aber auch derzeit gar nicht so in Mogwai-Stimmung, dafür ist vielleicht das Wetter zu gut. :)
Na mal sehen, ich bleib dran.

SammyJankis

Postings: 24

Registriert seit 03.02.2020

24.02.2021 - 15:23 Uhr
Ich finde es eine gute Platte, besser als die beiden Vorgänger. Mogwai war für mich aber noch nie eine Band, bei der ein Album heraussticht.

Abseits der Bewertung:
Die Platte kann, so wie es im Moment aussieht, Nr. 1 der UK Album CHarts werden und dementsprechend viel Werbung wird gerade in den sozialen Medien gemacht von der Band und Umfeld. Unter anderem hat sich Elijah Wood als Fan geoutet und dazu aufgerufen, die Platte zu kaufen. :D

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24733

Registriert seit 07.06.2013

24.02.2021 - 16:00 Uhr
Mogwai war für mich aber noch nie eine Band, bei der ein Album heraussticht.

Für mich stechen "Hardcore" und "Happy songs" schon raus, aber im Grunde hast du recht: Auch bei mir sind die Albumbewertungen relativ im selben Rahmen.

Oceantoolhead

Postings: 1662

Registriert seit 22.09.2014

24.02.2021 - 16:35 Uhr
Für mich ihr bestes Album. Warum?
Weil es mir grade auch ihre anderen Platten wieder schmackhaft macht die ich sonst alle zwischen 6-7/10 eingeordnet hätte. Ich mache quasi grade eine kleine Mogwaiphase durch in der ich alle Platten nochmal oder sogar erstmalig durchgehe.

Oceantoolhead

Postings: 1662

Registriert seit 22.09.2014

24.02.2021 - 16:37 Uhr
Der Run von Drive the Nail bis Pat Stains ist halt ziemlich stark. Auch wenn das Album am anfang und am Ende etwas „schwächelt“ (Here we go forever ausgenommen der ist ebenfalls ein Highlight)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24733

Registriert seit 07.06.2013

24.02.2021 - 16:43 Uhr
Weil es mir grade auch ihre anderen Platten wieder schmackhaft macht die ich sonst alle zwischen 6-7/10 eingeordnet hätte

:O

Aber hey, ist doch klasse so. Manchmal braucht es ein bestimmtes Album oder Ereignis, damit eine Band richtig klick macht bei einem. Mein Zugang zu Mogwai und die Albenwertungen sind nach dem Live-Erlebnis z.B. extrem gewachsen.

Oceantoolhead

Postings: 1662

Registriert seit 22.09.2014

24.02.2021 - 18:01 Uhr
In dem Fall hat dieser Klickmoment >10 Jahre gebraucht. Aber er kam :D

MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 938

Registriert seit 31.10.2013

24.02.2021 - 19:36 Uhr
Ich gehe fürs Erste mit Oceantoolthread mit: Das ist ihr bestes Album. Alles, was Mogwai ausmacht kommt zusammen und zwar auf eine wundervoll natürliche und selbstverständliche Art und Weise. Sogar Mogwai-Baukastensongs wie "Pat stains" kommen organisch rüber und der Mittelteil (eigentlich alles von "Here we, here we, here we go forever" bis "Pat stains" ist einfach irre.

Eilathan

Postings: 45

Registriert seit 30.01.2020

24.02.2021 - 20:57 Uhr
Kann mich Martins Worten nur anschließen.
Album läuft bei mir in Dauerschleife.

To the bin my friend, tonight we vacate earth 8,5
Here we, here we, here we go forever 9,0
Dry fantasy 7,0
Ritchie Sacramento 10,0
Drive the nail 9,0
Fuck off money 10,0
Ceiling granny 8,0
Midnight Flit 10,0
Pat stains 7,5
Supposedly, we were nightmares 7,5
Its what I want to do, Mum 10,0

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 24733

Registriert seit 07.06.2013

24.02.2021 - 21:03 Uhr
In dem Fall hat dieser Klickmoment >10 Jahre gebraucht. Aber er kam :D

Bei mir sogar 15 Jahre.

Seite: « 1 ... 3 4 5 6 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: