Banner, 120 x 600, mit Claim

Julien Baker - Little Oblivions

User Beitrag

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 7976

Registriert seit 23.07.2014

21.10.2020 - 20:01 Uhr - Newsbeitrag
Neues Album für den 26. Februar 2021 (noch so lange hin :/) angekündigt, den neuen Song "Faith Healer" darf man auch schon hören:



'Little Oblivions' is the third studio album by Julien Baker. Recorded in Memphis, TN, the record weaves together unflinching autobiography with assimilated experience and hard-won observations from the past few years, taking Baker’s capacity for storytelling to new heights. It also marks a sonic shift, with the songwriter's intimate piano and guitar arrangements newly enriched by bass, drums, keyboards, banjo, and mandolin with nearly all of the instruments performed by Baker.

Quelle

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19104

Registriert seit 08.01.2012

21.10.2020 - 20:28 Uhr
JULIEN BAKER

FAITH HEALER

VÖ: 21.10.2020

LABEL: MATADOR RECORDS



ISRC: USMTD2000584

Julien Baker hat mit ihren beiden bisherigen Alben und der Supergroup boygenius die Herzen von Fans und Kritikern weltweit erobert. Nun startet die US-amerikanische Songwriterin mit ihrem neuen Album „Little Oblivions“, das am 26. Februar 2021 auf Matador Records erscheinen wird, eine neue Phase ihres Schaffens. Waren die ersten beiden Alben zum Teil eher spärlich instrumentierter Indie-Kammerpop, so überwältigt „Little Oblivions“ mit einem vollen und breitwandigen Band-Sound. Wie gut sich das anhört, kann man auf der ersten Single „Faith Healer“ hören!



“I think that "Faith Healer" is a song about vices, both the obvious and the more insidious ways that they show up in the human experience”, sagt Baker darüber. “I started writing this song 2 years ago and it began as a very literal examination of addiction. For a while, I only had the first verse, which is just a really candid confrontation of the cognitive dissonance a person who struggles with substance abuse can feel-- the overwhelming evidence that this substance is harming you, and the counterintuitive but very real craving for the relief it provides. When I revisited the song I started thinking about the parallels between the escapism of substance abuse and the other various means of escapism that had occupied a similar, if less easily identifiable, space in my psyche. There are so many channels and behaviors that we use to placate discomfort unhealthily which exist outside the formal definition of addiction. I (and so many other people) are willing to believe whomever-- a political pundit, a preacher, a drug dealer, an energy heale - when they promise healing, and how that willingness, however genuine, might actually impede healing.”




“Little Oblivions” wurde in Julien Bakers Heimatstadt Memphis, Tennessee, mit dem Tontechniker Calvin Lauber aufgenommen und von Craig Silvey (The National, Florence & the Machine, Arcade Fire) abgemischt. Nachdem Baker bisher hauptsächlich an der Gitarre und dem Klavier zu hören war, fügte sie dieses Mal noch Bass, Drums, Synthesizer, Banjo und Mandoline ihrem Soundkosmos hinzu und spielte den Großteil davon selbst ein. Wie von Julien Baker gewohnt sind ihre Lyrics hochpersönlich und zeugen von der außergewöhnlichen Beobachtungsgabe der Songwriterin. Mit ihren beiden bisherigen Alben landete sie auf einer Vielzahl von Jahresbestenlisten. Die New York Times beschrieb „Turn Out The Lights“ wie folgt: “The work of a songwriter who has resonated with an international audience (…), the rare second album that, despite new self-consciousness, stretches beyond an unspoiled debut to reach for even bigger things, with all its passion intact”


Und noch einmal mit PM.

boneless

Postings: 3303

Registriert seit 13.05.2014

22.10.2020 - 00:32 Uhr
Der Song überzeugt mich leider gar nicht. Komplett langweiliger Radiopop, der bis auf Baker's großartiger Stimme gar nichts hat, was man irgendwie bräuchte. Hoffentlich ist das kein schlechtes Omen, denn schon die Singles nach Turn Out The Lights waren allesamt nicht mehr als mittelmäßig. :/

Kai

Postings: 622

Registriert seit 25.02.2014

24.10.2020 - 17:15 Uhr
Finde den neuen Song nicht schlecht und freue mich aufs Album.

kingbritt

Postings: 3151

Registriert seit 31.08.2016

24.10.2020 - 17:18 Uhr

. . . trendy, im Fahrwasser. Aber nicht übel.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19104

Registriert seit 08.01.2012

13.01.2021 - 18:12 Uhr - Newsbeitrag
JULIEN BAKER

HARDLINE

VÖ: 13.01.21

LABEL: MATADOR RECORDS

ISRC: USMTD2000582



Mit "Hardline" präsentiert die amerikanische Songwriterin Julien Baker die zweite Single aus ihrem am 26. Februar via Matador Records erscheinenden neuen Album "Little Oblivions"! Über den Song sagt sie: “A few years ago I started collecting travel ephemera again with a loose idea of making a piece of art with it. I had been touring pretty consistently since 2015 and had been traveling somuch that items like plane tickets and hotel keycards didn't have much novelty anymore. So I saved all my travel stuff and made a little collage of a house and a van out of it. I wanted to incorporate it into the record and when we were brainstorming ideas for videos we came across Joe Baughman and really liked his work so we reached out with the idea of making a stop-motion video that had similar aesthetic qualities as the house I built did. I don't know why I have the impulse to write songs or make tiny sculptures out of plane tickets. But here it is anyway: a bunch of things I've collected and carried with me that I've re-organized into a new shape.”

Gleichzeitig erscheint ein wunderschönes
von Josh Baughman, der darüber sagt: “Man, even after having spent 600 hours immersed in ‘Hardline’ and having listened to it thousands of times, I am still moved by it. It was a fun and ambitious challenge creating something that could accompany such a compelling song. The style of the set design, inspired by a sculpture that Julien created, was especially fun to work in. I loved sifting through magazines, maps, and newspapers from the 60s and 70s and finding the right colors, shapes, and quotes to cover almost every surface in the video.”

Album-Infos:
Julien Baker hat mit ihren beiden bisherigen Albenund der Supergroup boygenius die Herzenvon Fans und Kritikern weltweit erobert. Nun startet die US-amerikanische Songwriterin mit ihrem neuen Album „Little Oblivions“, das am 26. Februar 2021 auf Matador Records erscheinen wird, eine neue Phase ihres Schaffens. Waren die ersten beiden Alben zum Teil eher spärlich instrumentierter Indie-Kammerpop, so überwältigt „Little Oblivions“ mit einem vollen und breitwandigen Band-Sound. Wie gut sich das anhört, konnte man schon auf der ersten Single „Faith Healer“ hören!

“I think that "Faith Healer" is a song about vices, both the obvious and the more insidious ways that they show up in the human experience”, sagt Baker darüber. “I started writing this song 2 years ago and it began as a very literal examination of addiction. Fora while, I only had the first verse, which is just a really candid confrontation of the cognitive dissonance a person who struggles with substance abuse can feel--the overwhelming evidence that this substance is harming you, and the counterintuitive but very real craving for the relief it provides. When I revisited the song I started thinking about the parallels between the escapism of substance abuse and the other various means of escapism that had occupied a similar, if less easily identifiable, space in my psyche. There are so many channels and behaviors that we use to placate discomfort unhealthily which exist outside the formal definition of addiction. I (and so many other people) are willing to believe whomever--a political pundit, a preacher, a drug dealer, an energy heale-when they promise healing, and how that willingness, however genuine, might actually impede healing.”

“Little Oblivions” wurde in Julien Bakers Heimatstadt Memphis, Tennessee, mit dem Tontechniker Calvin Lauber aufgenommen und von Craig Silvey (The National, Florence & the Machine, Arcade Fire) abgemischt. Nachdem Baker bisher hauptsächlich an der Gitarre und dem Klavier zu hören war, fügte sie dieses Mal noch Bass, Drums, Synthesizer, Banjo und Mandoline ihrem Soundkosmos hinzu und spielte den Großteil davon selbst ein. Wie von Julien Baker gewohnt sind ihre Lyrics hochpersönlich und zeugen von der außergewöhnlichen Beobachtungsgabe der Songwriterin. Mit ihren beiden bisherigen Alben landete sie auf einer Vielzahl von Jahresbestenlisten. Die New York Times beschrieb „Turn Out The Lights“ wie folgt: “The work of a songwriter who has resonated with an international audience (...), the rare second album that, despite new self-consciousness, stretches beyond an unspoiled debut toreach for even bigger things, with all its passion intact”

SoundMax

Postings: 191

Registriert seit 19.05.2015

13.01.2021 - 21:07 Uhr
Wunderbarer Song, freu mich sehr aufs neue Album. Empfehle auch ihre KEXP Performance samt Interview. Beim Anblick des Porträts von Scotch Hutchison im Hintergrund wurden kurz die Augen feucht. Hardline erinnert auch etwas an das frühe Frightened Rabbit. Unabhängig davon ob gewollt oder nicht, ist es schön zu sehen wie Musiker selbst auch immer Fans sind.

doept

Postings: 411

Registriert seit 09.12.2018

14.01.2021 - 00:36 Uhr
Danke für den Hinweis auf die KEXP-Videos, SoundMax!

Etwas ungewohnt ist der Band-Sound schon (hat mich an Divers von Joanna Newsom erinnert, ich bin regelrecht erschrocken als da auf einmal ein Schlagzeug kam ;-) ), aber er scheint zu funktionieren.
Die "Live"-Version von Hardline gefällt jedenfalls deutlich besser als die Studioversion, das werte ich mal als sehr positives Zeichen.
Freue mich jetzt schon sehr auf das Album!

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: